Fans fordern Statement zum CP- & WoD-Verbot!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Asche

W:O:A Metalhead
24 Juli 2010
226
0
61
es waren "nur" ca 30000 in dem tunnel an der stelle wo es passiert ist !
das heisst es "könnte" durchaus in wacken genauso kommen. ( sicherheitskonzept ist aber 1000mal besser in wacken )

Ja, richtig. In einem Tunnel! In einem Tunnel hat man auch keine Chance zu fliehen oder so. Auf dem WOA hat jeder genügend Platz und braucht sich keine Sorgen zu machen, ob man zerquetscht wird. Dazu genügend Notausgänge...

Das mit dem Tunnel ist sowas von dämlich... Ich mein, wie kann ein Tunnel als Ein- und Ausgang benutzt werden? Das kann nicht gut gehen. All die Probleme haben wir in Wacken nicht und langsam kann der Thread auch mal geschlossen werden. :o

Wacken ist nicht Duisburg. Und ich hoffe, dass das mit der WoD und den Pits wieder erlaubt wird. Kann doch nicht sein, dass ein grottenschlechtes Sicherheitskonzept von der LP zum Verbot führt. :rolleyes:
 

moshpit37

Member
4 Juli 2007
46
0
51
Ja, richtig. In einem Tunnel! In einem Tunnel hat man auch keine Chance zu fliehen oder so. Auf dem WOA hat jeder genügend Platz und braucht sich keine Sorgen zu machen, ob man zerquetscht wird. Dazu genügend Notausgänge...

Das mit dem Tunnel ist sowas von dämlich... Ich mein, wie kann ein Tunnel als Ein- und Ausgang benutzt werden? Das kann nicht gut gehen. All die Probleme haben wir in Wacken nicht und langsam kann der Thread auch mal geschlossen werden. :o

Wacken ist nicht Duisburg. Und ich hoffe, dass das mit der WoD und den Pits wieder erlaubt wird. Kann doch nicht sein, dass ein grottenschlechtes Sicherheitskonzept von der LP zum Verbot führt. :rolleyes:

genauso sehe ich das auch .....auf den w.o.a 2011 wird das ganz wohl anders ausehen.......;)
 

Eláy

Newbie
13 Aug. 2010
21
0
46
Hamburg
Halte das Verbot, auch wenn ich an Circles oder WoD eher wenig beteiligt bin auch für schwachsinnig. Der Festivalground vom Wacken ist halt immer noch nicht in mehrere Richtungen komplett begrenzt noch beinhaltet dieser ungesicherte Treppen oder ähnliches, falls man das Massenpanikargument rauslassen möchte....
Ein Verletzungsrisiko für die beteiligten besteht übrigens immer, ich weiß nichtmal ob es bei einer WoD höher wär als bei dem Gedränge direkt vor der Bühne welches die letzten Jahre immer vorgeherrscht hat (zb. In Flames 09).

Es sind auch schon Leute in Pfützen ertrunken, ich frage mich, falls dies zum Sicherheitskonzept gehören sollte, wie weit man gehen muss, damit man jegliche Gefahr ausschließt, da könnte 2015 selbst die Bild Titeln " Headbanger verletzt sich in seinem Käfig beim W:O:A trotz strenger Käfighaltung, die dieses Jahr zum Schutze eingeführt wurde"

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man nicht nur als Frau sondern auch als Mann eigentlich immer Respektvoll behandelt wird, wenn man zu Boden geht, und alle da auch meist n Auge drauf haben, ich auch. Aber wenn man bei einer großen Menschenmenge die Verletzungsquote auf 0 bringen will, so löblich das auch erstmal klingen mag, umso mehr wird man auch den Fans und den Bands die Freude an dem Festival nehmen. Ich finde Grade auf ner praktisch offenen Wiese mit wirklich guten Flucht und Ausweichmöglichkeiten wie aufm Wacken, lasst den Leuten den Spass daran was die tun, solange sie anderen damit nicht zu sehr auf den Leim gehen, denkt mal drüber nach, hätten 75000 den ganzen Tag in der Küche gestanden, hätte es da nicht auch genausoviele Verletzungen gegeben?
Wenns Euch nicht passt liebe Orga, dann ladet einfach keine Bands mehr ein, zu denen Circles oder WoDs einfach dazugehören. Mich würde es stören, denn es würde das Angebot an Musik schmälern, aber hey, vielleicht wärt ihr dann endlich mal zufrieden.
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Halte das Verbot, auch wenn ich an Circles oder WoD eher wenig beteiligt bin auch für schwachsinnig. Der Festivalground vom Wacken ist halt immer noch nicht in mehrere Richtungen komplett begrenzt noch beinhaltet dieser ungesicherte Treppen oder ähnliches, falls man das Massenpanikargument rauslassen möchte....
Ein Verletzungsrisiko für die beteiligten besteht übrigens immer, ich weiß nichtmal ob es bei einer WoD höher wär als bei dem Gedränge direkt vor der Bühne welches die letzten Jahre immer vorgeherrscht hat (zb. In Flames 09).

Es sind auch schon Leute in Pfützen ertrunken, ich frage mich, falls dies zum Sicherheitskonzept gehören sollte, wie weit man gehen muss, damit man jegliche Gefahr ausschließt, da könnte 2015 selbst die Bild Titeln " Headbanger verletzt sich in seinem Käfig beim W:O:A trotz strenger Käfighaltung, die dieses Jahr zum Schutze eingeführt wurde"

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man nicht nur als Frau sondern auch als Mann eigentlich immer Respektvoll behandelt wird, wenn man zu Boden geht, und alle da auch meist n Auge drauf haben, ich auch. Aber wenn man bei einer großen Menschenmenge die Verletzungsquote auf 0 bringen will, so löblich das auch erstmal klingen mag, umso mehr wird man auch den Fans und den Bands die Freude an dem Festival nehmen. Ich finde Grade auf ner praktisch offenen Wiese mit wirklich guten Flucht und Ausweichmöglichkeiten wie aufm Wacken, lasst den Leuten den Spass daran was die tun, solange sie anderen damit nicht zu sehr auf den Leim gehen, denkt mal drüber nach, hätten 75000 den ganzen Tag in der Küche gestanden, hätte es da nicht auch genausoviele Verletzungen gegeben?
Wenns Euch nicht passt liebe Orga, dann ladet einfach keine Bands mehr ein, zu denen Circles oder WoDs einfach dazugehören. Mich würde es stören, denn es würde das Angebot an Musik schmälern, aber hey, vielleicht wärt ihr dann endlich mal zufrieden.


is ja grundsätzlich richtig !

darfst aber wie schon gesagt nicht vergessen, aufgrund der "scheisse" bei der LP waren einfach zuuuvieeeelee öffentliche Augen zusätzlich auf´s wacken, wie auf JEDE folgende "grossveranstaltung" gerichtet.
nächstes jahr, wenn die bilder nicht mehr so gegenwärtig sind, wird das auch wieder anders aussehen.

das wacken und LP grundsätzlich vom gelände nicht zu vergleichen ist und weiteres is ja klar, aber die öffentlichen Augen sehen das halt erstmal gesamt als Grossveranstaltung egal welcher art.
und ich denke mal das wacken da eine sehr gute Vorreiterrolle spielt, immerhin wurde mehrfach der thomas hess ( sicherheitschef in wacken ) in interviews zu wort gerufen nach dem LP desaster.

also nächstes Jahr abwarten und wenn es dann immer noch verboten wird...dann meckern wir richtig :D
 

Eláy

Newbie
13 Aug. 2010
21
0
46
Hamburg
is ja grundsätzlich richtig !

darfst aber wie schon gesagt nicht vergessen, aufgrund der "scheisse" bei der LP waren einfach zuuuvieeeelee öffentliche Augen zusätzlich auf´s wacken, wie auf JEDE folgende "grossveranstaltung" gerichtet.
nächstes jahr, wenn die bilder nicht mehr so gegenwärtig sind, wird das auch wieder anders aussehen.

das wacken und LP grundsätzlich vom gelände nicht zu vergleichen ist und weiteres is ja klar, aber die öffentlichen Augen sehen das halt erstmal gesamt als Grossveranstaltung egal welcher art.
und ich denke mal das wacken da eine sehr gute Vorreiterrolle spielt, immerhin wurde mehrfach der thomas hess ( sicherheitschef in wacken ) in interviews zu wort gerufen nach dem LP desaster.

also nächstes Jahr abwarten und wenn es dann immer noch verboten wird...dann meckern wir richtig :D


Ick glaub das werden wir :-D. Klar, die Medien und praktisch jeder schaut drauf, grade weil se nach ner neuen Story geiern, sonst wirds im TV langweilig, siehe RTL, nix passiert also hauptsache mal über den ganzen hinterlassenden Müll berichten.. Irgend ne story muss man ja bringen mit gewalt, deswegen akzeptier ich des ja auch, dass es dies jahr einfach so sein musste, was ich aber nicht versteh, habe die quelle grad ned, dass im vorfeld gesagt wurd, dass am sicherheitskonzept aufgrund der lp nix verändert wurd, aber man sieht ja, dass offiziell keiner irgendwas zugeben würd, grade am beispiel der lp, daher isses ja prinzipiell auch gut, dass man beim wacken gleich mal gesagt hat hier, das soll uns nicht passieren, auch wenns andere dimensionen annimmt.
wobei, das is ja auch nu off topic, aber mal ganz ehrlich der lp ground sah iwie ned großer aus als das infield und da wollten se offiziell schon 250k draufkriegen ?! Naja ich halt wacken immer noch zu den logistischen meisterleistungen und sichersten festivals, da es anders als die lp die ja seit berlin es ned mehr so will, immer wechselt, das konzept muss einfach viel besser sein, daher sollten alle die verbote dies jahr auch echt verkraften können
 

Tomatentöter

W:O:A Metalgod
23 Aug. 2004
113.284
9.493
168
Metalfranken
Wer den Thread liest ist klat im Vorteil:

Mal ehrlich... nach der Katastrophe auf der Loveparade ist das doch keine Überraschung. Die Orgas wollten vor den Bühnen keine unkontrollierbaren Massenbewegungen und das ist nur logisch, da eben nach der Loveparade-Sache die Augen ganz besonders auf Massenveranstaltungen gerichtet sind.

In spätestens zwei Jahren ist das vergessen und dann habt ihr das alles wieder... anscheinend können einige ohne WoD und CP keine Musik genießen... :rolleyes:
Dickes, fettes Sign!

Anscheint gibt es doch noch Menschen, die gut kombinieren können. :)



Wall of Deaths haben gar nix aber auch gar nix mit dem Loveparade Massaker zutun und ich sehs nit ein wie man den Fans den Spaß nehmen kann nur um selber besser dazustehen.
Pass auf deine Formulierungen auf! Hier geht es verdammt noch mal nicht darum, dass das Wacken besser da steht. Wie schon bereits beschrieben wurde, liegt das Augenmerk auf Massenveranstaltungen, nach der Tragödie bei der Loveparade.

Es gab Leute bereits hier im Forum, die aufgrund dessen schon VOR dem Wacken Panik gemacht haben.

Das Ganze diente zur Sensibilisierung und nach der Wacken - Iron Maiden Erfahrung und ähnlichem hat man einfach zur Vorsichtsmaßnahme dieses Verbot eingeführt.

Ich würde es ja verstehen, wenn die Circle und Moshpits so groß wie mehr als das halbe Infield wären, aber ihr Knüppeljungs seid einfach in der Unterzahl, als dass man sich nach EUCH richten würde.

Es geht um das Wohl der Allgemeinheit!

Ist das soweit angekommen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bia

Member
8 Feb. 2009
32
0
51
Linz / OÖ
/sign

vor allem zu dem crowsurfing verbot aus spaß.
Ich hatte bei Letzte Instanz bei der Wackinger Stage furchtbares Kreuzweh, und dachte mir, der beste Weg ist halt über die Menge.
Was machten die Leute?! Haben mich einmal quer über die Menge getragen, ich habs mit dem Kreuz kaum mehr ausgehalten -.-
Wär wohl nicht passiert, wenn es nur für notfälle genutzt werden kann.
Da muss ich sagen, find ichs bei Österreichischen Festivals besser - wenn man da im Wavebraker ist, und Crowdsurft, kommt man nacher nicht mehr in den Wavebreaker rein :D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.