Die Quads bzw. deren Fahrer

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Lokilein

VIP
7 Juli 2018
24.802
10.557
98
48
Trier
Ich bin ja echt keine, die meckert, wie Ihr schon gemerkt haben dürftet. Wenn's aus den Duschen nur dröppelt, weil viele Leute da sind, kein Thema.
Ne Uhr am Turm hab ich auch noch nie vermisst. Aber mag auch daran liegen, dass ich sie eh nicht erkennen würde, meine Brille gar nicht erst mitnehme und Linsen nicht vertrage.
Usw. :rolleyes:
Ich bin nicht im Hotel und Schluss.

Aber wenn ich insg. 3 Mal fast plattgefahren werde, weil mit den Quads zum Teil derart durch die 'Hauptstraßen' geknallt wird, dass ich den Eindruck bekomme, es wollten da ein paar Bübchen den Dicken markieren, dann werd ich pampig. Und nein, ich hab nicht auf´s Handy geglotzt, es war einfach tierisch laut nahe des Eingangs Ladenmeile aus Richtung Campground G.
Das geht sicherlich auch langsamer.
 

JakeBlues

Newbie
23 Sep. 2012
18
4
48
Dem kann ich nur beipflichten, ich habe einen Powerslide beobachten dürfen, der Fahrer kam ausm Wackinger und ist nach links im diese asphaltierte Verbindungsstrasse abgebogen, nicht nur dass das mega gestaubt hat, da liefen auch jede Menge Leute, war kurz vor Arch Enemy
 
  • Like
Reaktionen: Wattafack

Metalhead_vonne_Wupper

W:O:A Metalhead
29 Sep. 2015
772
215
88
Wuppervalley
Generell war das echt übel geregelt.. wie kann es denn sein das zu Stoßzeiten wo tausende Menschen unterwegs sind noch die dicken Pickups über die Wege fahren?! Man konnte zum Teil gar nicht ausweichen und deshalb wäre ich für ein Fahrverbot zu gewissen Uhrzeiten. Krankenwagen und Co natürlich ausgenommen.
 

Lokilein

VIP
7 Juli 2018
24.802
10.557
98
48
Trier
Generell war das echt übel geregelt.. wie kann es denn sein das zu Stoßzeiten wo tausende Menschen unterwegs sind noch die dicken Pickups über die Wege fahren?! Man konnte zum Teil gar nicht ausweichen und deshalb wäre ich für ein Fahrverbot zu gewissen Uhrzeiten. Krankenwagen und Co natürlich ausgenommen.
Die waren, wenn ich mich ned verguckt hab, fast allesamt von der Feuerwehr. Anhand der Brandgefahr legitim, und die fuhren Schritttempo und pratzten da nicht durch wie Robin Hood hinter den Hecken raus.
 
  • Like
Reaktionen: Spartaner032

Metalhead_vonne_Wupper

W:O:A Metalhead
29 Sep. 2015
772
215
88
Wuppervalley
Die waren, wenn ich mich ned verguckt hab, fast allesamt von der Feuerwehr. Anhand der Brandgefahr legitim, und die fuhren Schritttempo und pratzten da nicht durch wie Robin Hood hinter den Hecken raus.
Trotzdem nicht gerade amüsant wenn Leute in die Zäune hechten müssen. Es ist einfach unpraktisch wenn nach dem Mainact des Tages die Hälfte aller Besucher über die Hauptwege am Eingang laufen und dann auch noch in den "Graben" müssen weil nen Auto durch muss.
 

Lokilein

VIP
7 Juli 2018
24.802
10.557
98
48
Trier
Trotzdem nicht gerade amüsant wenn Leute in die Zäune hechten müssen. Es ist einfach unpraktisch wenn nach dem Mainact des Tages die Hälfte aller Besucher über die Hauptwege am Eingang laufen und dann auch noch in den "Graben" müssen weil nen Auto durch muss.
Jo wei awwer. Ein Schritt zur Seite ist was anderes als das, was ich meinte.
Und dass sie zu Stoßzeiten auch mal müssen ( :D ) ist auch mehr als normal und zu akzeptieren.
Aber eben immer mit Blick auf die Walker.
 

Tomatentöter

W:O:A Metalgod
23 Aug. 2004
113.273
9.467
168
Metalfranken
Aber eben immer mit Blick auf die Walker.
:confused:
02-home-of-johnnie-walker-explore-colours.jpg

:confused:
 
  • Like
Reaktionen: Lydia..

Jariah

Member
25 Juli 2016
53
10
53
Das mit den teilweise sehr schnellen Quads ist uns auch aufgefallen. Unser Camp stand in der Nähe einer Auffahrt, von der die Polizeiquads auf den Campground kamen. Ausgerechnet diese hatten aber immer ein Tempo drauf, dass man echt beiseite springen musste, wenn man ihnen ausweichen wollte. Den Autos und Treckern konnte man bequem ausweichen. Und bei den Polizisten handelte es sich definitiv nicht um Notfälle, die kamen einfach auf ihren Kontrollrunden immer bei uns vorbei.