Die Bühnen 2012-2014 im Vergleich

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

1000 Knork

W:O:A Metalhead
11 Aug. 2011
4.177
258
88
ordentlich :D

beim Dauerärgernis Mambo Kurt steht im Fazit zweimal 2013 :o

Ansonsten sehr interessant mal alles fein aufgedröselt zu sehen. Das lässt einen wirklich besser verstehen :KO:
 

Hageth

W:O:A Metalmaster
20 Juli 2011
6.579
69
93
33
Siegerland
Sehr cool, danke für die arbeit...kannst gerne auch nach '11 auch noch andere Jahre hinzufügen :cool:
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Das schlimme an den Wiederholern auf Wackinger etc. ist, dass man quasi davon ausgehen kann, dass jemand davon früher oder später auf der Party Stage spielen wird.
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Ist insgesamt eine doofe Entwicklung auf der Wackinger Stage... 2010 hat da noch Equilibrium gespielt... hachja

Nun für Bands wie Equilibrium ist die Bühne eindeutig zu klein. ^^
Aber es gibt schöne Mittelalter/Avandgarde/Gothic Kapellen, die da ganz gut passen würden.

Ich verfolge die Bühne eigentlich so gar nicht.

Finde es nur schade, dass Faun erst geholt wurden als sie das beschissendste Album unter Sony rausgebracht haben. Jetzt klingen sie wie eine beliebige Schunkel-Sauf-Party-Kapelle...als sie gute und interessante Mittelaltermusik abseits ausgetretener Pfade gemacht haben, hat Wacken sie ignoriert.
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Nun für Bands wie Equilibrium ist die Bühne eindeutig zu klein. ^^
Aber es gibt schöne Mittelalter/Avandgarde/Gothic Kapellen, die da ganz gut passen würden.

Ich verfolge die Bühne eigentlich so gar nicht.

Finde es nur schade, dass Faun erst geholt wurden als sie das beschissendste Album unter Sony rausgebracht haben. Jetzt klingen sie wie eine beliebige Schunkel-Sauf-Party-Kapelle...als sie gute und interessante Mittelaltermusik abseits ausgetretener Pfade gemacht haben, hat Wacken sie ignoriert.

Beide Beiträge haben ein 2011er Update bekommen. Guckt mal rein. :D
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Beide Beiträge haben ein 2011er Update bekommen. Guckt mal rein. :D

Ja, überrascht mich kein Stück.
Der Party-Kram war 2011 noch recht groß, aber auch die Anzahl der Bands. Da ich mich hauptsächlich den Bands gewidmet habe, war mir das Drumherum entsprechend egal.

Finde generell, dass dieses "Kirmes-Thema" viel zu überzogen kritisiert wird zum Teil auch aus einem "veralteten Stand" heraus.
Das ist halt weniger geworden. Das belegen auch die Zahlen.

Diese Entwicklung hier ist aber nicht so toll finde ich:

2011: Infield 41, Zelt 88, Nebenbühnen 29
2012: Infield 42, Zelt 62, Nebenbühnen 41
2013: Infield 39, Zelt 56, Nebenbühnen 47
2014: Infield 39, Zelt 50, Nebenbühnen 53


Das ist halt genau das, was die Sicht aufs Lineup verhagelt. Das Lineup ist "aufgebläht" mit Nebenprogramm. Und wenn dann auf der recht stabilen Anzahl von Slots im Infield dann viele Wiederholer spielen, die in den letzten 1-3 Jahren schon da waren, dann ists halt eher mau. Und die Einsparungen im Zelt gehen auf das fehlende Mittelfeld. Ist ja nicht so, dass nur die Spielzeiten länger geworden sind. Im Zelt spielen zum Teil einfach auch sehr, sehr kleine Bands.
 
Zuletzt bearbeitet:

pfeiffer

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2011
3.692
21
63
Diese Entwicklung hier ist aber nicht so toll finde ich:

2011: Infield 41, Zelt 88, Nebenbühnen 29
2012: Infield 42, Zelt 62, Nebenbühnen 41
2013: Infield 39, Zelt 56, Nebenbühnen 47
2014: Infield 39, Zelt 50, Nebenbühnen 53
Ach, keine Sorge...
Wenn das Belustigungsprogramm für den Mittwoch (welches eigentlich dazu gedacht war die Frühanreiser aus dem Dorf fern zu halten, aber nun dazu mißbraucht wird die Frühanreise auch noch zu rechtfertigen) gestrichen wird relativieren sich diese Zahlen wieder. :)
 

Wassaby

W:O:A Metalhead
4 Aug. 2013
299
7
63
Danke.

Vielen Dank für die Statistiken.
Es ist interesant zu sehen wie sich einzelne Teilbereiche verändern, bei anderen doch eine Konstanz vorherrscht.
Diese Auswertung kann natürlich keine Aussage zu der Qualität der einzelnen Darbietungen liefern, jedoch eine Aussage zur Quantität - und so wie es aussieht stimmt die Richtung.
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Ja, überrascht mich kein Stück.
Der Party-Kram war 2011 noch recht groß, aber auch die Anzahl der Bands. Da ich mich hauptsächlich den Bands gewidmet habe, war mir das Drumherum entsprechend egal.

Finde generell, dass dieses "Kirmes-Thema" viel zu überzogen kritisiert wird zum Teil auch aus einem "veralteten Stand" heraus.
Das ist halt weniger geworden. Das belegen auch die Zahlen.

Diese Entwicklung hier ist aber nicht so toll finde ich:

2011: Infield 41, Zelt 88, Nebenbühnen 29
2012: Infield 42, Zelt 62, Nebenbühnen 41
2013: Infield 39, Zelt 56, Nebenbühnen 47
2014: Infield 39, Zelt 50, Nebenbühnen 53


Das ist halt genau das, was die Sicht aufs Lineup verhagelt. Das Lineup ist "aufgebläht" mit Nebenprogramm. Und wenn dann auf der recht stabilen Anzahl von Slots im Infield dann viele Wiederholer spielen, die in den letzten 1-3 Jahren schon da waren, dann ists halt eher mau. Und die Einsparungen im Zelt gehen auf das fehlende Mittelfeld. Ist ja nicht so, dass nur die Spielzeiten länger geworden sind. Im Zelt spielen zum Teil einfach auch sehr, sehr kleine Bands.

Das umso mehr, weil eben auch die Metal Battle seit 2010 weitgehend stabil in der Teilnehmerzahl ist. Das geht in der Regel nicht über 30 hinaus. Dann fällt die Metal Battle als möglicher "Slotfresser" im Zelt auch raus.

Zu Deiner Wertung, dazu äußere ich mich bewusst nicht. Da müsste man jetzt mal Bandzahlen dagegen halten, zum Beispiel aus Knorks Auswertung. Das würde das Ganze evtl. sichtbarer machen. Die Aussage, dass eben auch viele kleine Bands im Zelt spielen, ist absolut bedeutungslos.
Über die Jahre 2011 bis 2014 haben immer schon sowohl als relativ groß oder zumindest mittel eingeordnete Bands gespielt, wie auch totale Anfänger.

Ach, keine Sorge...
Wenn das Belustigungsprogramm für den Mittwoch (welches eigentlich dazu gedacht war die Frühanreiser aus dem Dorf fern zu halten, aber nun dazu mißbraucht wird die Frühanreise auch noch zu rechtfertigen) gestrichen wird relativieren sich diese Zahlen wieder. :)

Zuerst einmal tun sie das nicht, weil der Mittwoch im betrachteten Zeitraum nicht verstärkt für Programm genutzt wurde, das war vorher schon so. :rolleyes:

Und welche Intention wohinter stand, und dass nun ein angeblicher Missbrauch stattfinden soll, dass Mittwochs nur Belustigung ist, damit würde ich mich mal schön bedeckt halten. Denn womit geht's Mittwoch u.a. los? Victims Of Madness und Metal Battle.
Kopp dicht.
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Zu Deiner Wertung, dazu äußere ich mich bewusst nicht. Da müsste man jetzt mal Bandzahlen dagegen halten, zum Beispiel aus Knorks Auswertung. Das würde das Ganze evtl. sichtbarer machen. Die Aussage, dass eben auch viele kleine Bands im Zelt spielen, ist absolut bedeutungslos.
Über die Jahre 2011 bis 2014 haben immer schon sowohl als relativ groß oder zumindest mittel eingeordnete Bands gespielt, wie auch totale Anfänger.

Ja, ich weiß, dass immer ganz kleine und auch bekanntere Bands im Zelt gespielt haben. Ich mag nur klarstellen, dass eine Reduzierung um etwa 30 Slots ggü. 2011 und eine Verlängerung der Spielzeit nicht bedeutet, dass da jetzt auch besonders wertigerer Inhalt zu sehen ist im Sinne von "Klasse statt Masse", was man ja durchaus auch auf den ersten Blick denken könnte.

Im Gegenteil ist sogar im Zelt z.B. Fork 2x drin, Russkaja ist drin, Bembers ist glaube ich 4x drin. 2012 war Keule drin.

Interessant sind natürlich die "effektiven Bands". Die Auswertung über die Entwickung der Musikstile und Anzahl der Bands und Wiederholer in Wacken, hat aber schon damals ergeben, dass jetzt rein auf die Anzahl der Metal-Bands bezogen heute die Zahlen teilweise niedriger sind als 1998. ;)