Der was denkt ihr grad thread!!!!!!!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknĂŒpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestĂ€tigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Sullivan

W:O:A Metalhead
8 Jan. 2016
1.581
1.158
98
Ein Arbeitskollege ist jetzt ein knappes Jahr wegen Depressionen ausgefallen. 2 seiner 3 BUs sind eingesprungen, die Dritte wird aber bald einspringen. Die hat sich quergestellt, aber nachdem er von der Klinik (Wartezeit 9 Monate
) ein paar Unterlagen bekommen hat springt die hoffentlich auch noch ein. Da muss man aber auch sagen, dass sein Vater beruflich mit BUs zu tun hat.

Bei dem anderen Fall weiß ich nicht er eine BU hat. Der Mann meiner Chefin (ungefĂ€hr so alt wie ich) hatte einen sehr schweren Fahrradunfall und liegt seit Montag auf der Intensivstation (wenn er keinen Helm aufgehabt hĂ€tte, wĂŒrde er wahrscheinlich beim Bestatter liegen).
Ich hab meine BU vor ein paar Jahren beitragsfrei gesetzt. D.h. wenn mir jetzt was passiert, zahlt sie nicht - ich kann sie aber jederzeit wieder zum alten Tarif aktivieren. Ich hab das damals gemacht, weil ich mitbekommen habe, wie eine Person aus meinem Umfeld trotz nachgewiesener AU durch Depressionen (ich meine, zwei Jahre Ausfall) keine Bewilligung von der Versicherung bekommen hat. FĂŒr ne Klage fehlte natĂŒrlich die Kraft. Als ich das gehört hab, war ich ziemlich sauer. Mittlerweile arbeitet die Person zum GlĂŒck wieder, aber teilzeit und in nem komplett anderen Berufsfeld, wo die Belastung durch die Depression nicht mehr maßgeblich ist (kein Kundenkontakt, keine Reklamationen, allgemein wenig Stress, etc - aber halt auch nur Mindestlohn...). Ich fĂŒhle mich mittlerweile auch so ganz gut abgesichert, also werde ich meine BU wohl nicht nochmal aktivieren.
 
  • Like
Reaktionen: giftjuwel

Blake

Schnucki
5 Aug. 2014
20.185
5.483
130
31
Rheinhessen
Ich hab meine BU vor ein paar Jahren beitragsfrei gesetzt. D.h. wenn mir jetzt was passiert, zahlt sie nicht - ich kann sie aber jederzeit wieder zum alten Tarif aktivieren. Ich hab das damals gemacht, weil ich mitbekommen habe, wie eine Person aus meinem Umfeld trotz nachgewiesener AU durch Depressionen (ich meine, zwei Jahre Ausfall) keine Bewilligung von der Versicherung bekommen hat. FĂŒr ne Klage fehlte natĂŒrlich die Kraft. Als ich das gehört hab, war ich ziemlich sauer. Mittlerweile arbeitet die Person zum GlĂŒck wieder, aber teilzeit und in nem komplett anderen Berufsfeld, wo die Belastung durch die Depression nicht mehr maßgeblich ist (kein Kundenkontakt, keine Reklamationen, allgemein wenig Stress, etc - aber halt auch nur Mindestlohn...). Ich fĂŒhle mich mittlerweile auch so ganz gut abgesichert, also werde ich meine BU wohl nicht nochmal aktivieren.
Bei den BUs wird leider sehr viel Unfug gemacht und wenn die entsprechenden Ansprechpartner sich nicht groß darum kĂŒmmern, hat man ein Problem.
Ich hatte zuerst auch eine schlechte BU abgeschlossen und nachdem mir der Vater von meinem Arbeitskollegen erklĂ€rt hat was fĂŒr einen Mist ich abgeschlossen habe, hĂ€tte ich am liebsten auch keine mehr abgeschlossen. Aber die BU ist eine der wenigen Versicherungen die man tatsĂ€chlich haben sollte und bevor ich eine neue abgeschlossen habe, habe ich mich selber nochmal ausfĂŒhrlich damit beschĂ€ftigt.
 

Blake

Schnucki
5 Aug. 2014
20.185
5.483
130
31
Rheinhessen
Äh, was?
Man sollte schon die eine oder andere Versicherung haben und dann ggf. je nach Risiko noch ein paar on top.

NatĂŒrlich braucht jeder individuell andere Versicherungen, aber bei weitem brauchen wir nicht so viele wie man uns gerne weismacht.
Krankenversicherung, Private Haftpflicht und BerufsunfĂ€higkeitsversicherung sind aber fĂŒr jeden sehr wichtig.
 

HurrabÀrchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
39.531
19.846
130
Patria Franconia Aeterna

NatĂŒrlich braucht jeder individuell andere Versicherungen, aber bei weitem brauchen wir nicht so viele wie man uns gerne weismacht.
Krankenversicherung, Private Haftpflicht und BerufsunfĂ€higkeitsversicherung sind aber fĂŒr jeden sehr wichtig.
Ich finde irritierend, dass eine Rechtsschutz fehlt, dafĂŒr aber so etwas Unsinniges wie eine Risikoleben dabei ist, die man meines Erachtens höchstens als Sicherheit fĂŒr einen Kredit abschließen sollte.
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
71.580
51.281
168
Hansestadt

NatĂŒrlich braucht jeder individuell andere Versicherungen, aber bei weitem brauchen wir nicht so viele wie man uns gerne weismacht.
Krankenversicherung, Private Haftpflicht und BerufsunfĂ€higkeitsversicherung sind aber fĂŒr jeden sehr wichtig.
Rechtschutz, Unfallversicherung und Hausratversicherung darf es ruhig auch sein, wobei es beim Hausrat ein wenig drauf ankommt, was man hat...
Dann hat man schon ein paar zusammen...
 

Blake

Schnucki
5 Aug. 2014
20.185
5.483
130
31
Rheinhessen
Ich finde irritierend, dass eine Rechtsschutz fehlt, dafĂŒr aber so etwas Unsinniges wie eine Risikoleben dabei ist, die man meines Erachtens höchstens als Sicherheit fĂŒr einen Kredit abschließen sollte.

Rechtschutz, Unfallversicherung und Hausratversicherung darf es ruhig auch sein, wobei es beim Hausrat ein wenig drauf ankommt, was man hat...
Dann hat man schon ein paar zusammen...
Ich denke mal wenn man 10 verschiedene Leute (die sich damit gut auskennen) fragt, bekommt man 11 verschiedene Antworten. Wir haben zum Beispiel auch eine Rechtsschutz und Hausratversicherung.
Je nach Lebenssituation wird sich das auch noch Àndern.
 
  • Like
Reaktionen: Stalker

Sullivan

W:O:A Metalhead
8 Jan. 2016
1.581
1.158
98
Ich finde irritierend, dass eine Rechtsschutz fehlt, dafĂŒr aber so etwas Unsinniges wie eine Risikoleben dabei ist, die man meines Erachtens höchstens als Sicherheit fĂŒr einen Kredit abschließen sollte.

Rechtschutz, Unfallversicherung und Hausratversicherung darf es ruhig auch sein, wobei es beim Hausrat ein wenig drauf ankommt, was man hat...
Dann hat man schon ein paar zusammen...

Ich denke mal wenn man 10 verschiedene Leute (die sich damit gut auskennen) fragt, bekommt man 11 verschiedene Antworten. Wir haben zum Beispiel auch eine Rechtsschutz und Hausratversicherung.
Je nach Lebenssituation wird sich das auch noch Àndern.

Die Formel ist ziemlich einfach.
Jede Versicherung gegen einen Schaden, der die finanzielle Existenz bedrohen wĂŒrde, ist sinnvoll. Das kann natĂŒrlich individuell unterschiedlich sein.
Alle anderen Versicherungen sind eine Wette. Und bei Wetten gewinnt im Schnitt der Buchmacher.
 

HurrabÀrchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
39.531
19.846
130
Patria Franconia Aeterna
Die Formel ist ziemlich einfach.
Jede Versicherung gegen einen Schaden, der die finanzielle Existenz bedrohen wĂŒrde, ist sinnvoll. Das kann natĂŒrlich individuell unterschiedlich sein.
Alle anderen Versicherungen sind eine Wette. Und bei Wetten gewinnt im Schnitt der Buchmacher.
Nein. Eine Versicherung ist ein kollektiver Topf, in dem sich das Risiko vieler Menschen durch das Gesetz der großen Zahlen (wie beim Poker :o :ugly:) ausgleicht, d.h. der Gesamtschaden des Kollektivs konvergiert mit einem möglichst großen Pool möglichst gleicher und möglichst unabhĂ€ngiger Risiken gegen einen Wert X. Dieser Wert X dividiert durch die Anzahl der versicherten Risiken ist dann deine faire VersicherungsprĂ€mie pro Risiko. Der Versicherer verwaltet den ganzen Schmodder, legt seine dadurch entstehenden Kosten auf das Kollektiv um und streicht obendrauf einen Sicherheitszuschlag ein, mit dem er mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit nicht pleite geht und die ganze Kohle weg ist. DafĂŒr verlangt er dann noch ne ServicegebĂŒhr, mit der er dann Gewinn macht.

Wenn du das ansonsten als Wette siehst, dann ist eine Risikolebensversicherung eine Wette auf den eigenen Tod, eine Haftpflicht darauf, dass du jemanden ĂŒber den Haufen fĂ€hrst, und eine Rechtsschutz, dass der Überfahren dich verklagt.