Der Vorverkauf für das W:O:A 2020 beginnt!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.543
3.187
128
Oumpfgard
Wahrscheinlich nicht genau. Aber man braucht jetzt nicht ganz so viel Vorstellungskraft das die ersten beiden Reihen beim hellfest und graspop deutlich teurer sind als die vom wacken:D
Das ist das Problem: Vorstellungskraft. Die Leute haben da immer ganz viel von, aber gleichzeitig auch keinerlei Ahnung, oder Bedenken darüber, wie viele Bedingungen da dran hängen..

Nein. Das kann ich dir, obwohl ich nicht komplett branchenfremd bin natürlich nicht bei allen Bands und/oder mit Genauigkeit sagen. Zumal das ja auch immer Verhandlungssache der jeweiligen Promoter ist.
Was ich aber mit Gewissheit sagen kann, ist, dass das Billing in seiner Gesamtheit "weit" hinter anderen (vergleichbaren) Festivals des Genres zurücksteht. Und daran messe ich auch ein Festival.
Ich finde eine jährliche Erhöhung um knapp 10€ bzw. alle 2 Jahre um 20€ sollte sich dann auch mal im Line-Up wiederspiegeln. Und dafür fehlt mir dann in Wacken dann doch wirklich einiges wenn ich mal die ersten 2 Reihen an Bands nehme.

Und die vorhandene Infrastruktur ist nicht bei allen anderen Festivals besser! Dies nur mal am Rande - weil sich dieser Mythos ja auch hartnäckig hält.

Was ist denn die Gesamtheit des Billings? Der Preis? Die ominöse "Größe" des Billings? Wenn du das mit Gewissheit sagen kannst, würde mich das tatsächlich sehr interessieren.

Und was davon ist dann noch wie sinnvoll? Sollte wirklich unverschämt hohe Preise für Playbackgruppen und cancelnde Diven ausgegeben werden? Sollte ein VEranstalter da wirklich mitgehen und jeden Zirkus mitmachen? Ich würde noch lieber 10 Parkway Drive Shows sehen, als KISS da zu haben. Und das obwohl ich Parkway Drive nicht mal so sonderlich mag. Einfach weil mir KISS inzwischen so unsympathisch sind.

Und: 10 Euro mehr != Bessere Band

Die Gleichung geht nicht so leicht auf. Es sind ja nicht nur die Gagen sämtlicher Bands die mehr werden, sondern alles. Die Bands die früher 20 gekostet haben, kosten jetzt 40+ oder mehr. Wie kommt jemand da drauf, dass es dann bei einem Festival anders ist?
 
  • Like
Reaktionen: Stalker

Schokodil

Newbie
5 Aug. 2019
6
1
18
29
Allgemein bin ich dafür überrascht wie wenig Geld ICS eigentlich so macht, ich hab mir vorher die Bilanzen von 2017/16 angeschaut und hab mir eigentlich gedacht das da mehr geld bei rumkommt. In nem Interview hat Jensen ja mal erwähnt das sie beispielsweise beim Rammstein Jahr gar keinen Gewinn gemacht haben weil die halt so teuer sind. Allgemein glaube ich das es dem Festival gut tun würde insgesamt etwas teuer zu werden und dafür mal das line up etc auf das nächste level gehoben wird.

Edit: die 2,3% Preissteigerung pro Jahr nichtmal eine echte Preissteigerungen wenn man die Inflation beachtet
 

Deuce

W:O:A Metalmaster
8 Aug. 2011
9.398
16.162
130
Nein. Das kann ich dir, obwohl ich nicht komplett branchenfremd bin natürlich nicht bei allen Bands und/oder mit Genauigkeit sagen. Zumal das ja auch immer Verhandlungssache der jeweiligen Promoter ist.
Was ich aber mit Gewissheit sagen kann, ist, dass das Billing in seiner Gesamtheit "weit" hinter anderen (vergleichbaren) Festivals des Genres zurücksteht. Und daran messe ich auch ein Festival.
Ich finde eine jährliche Erhöhung um knapp 10€ bzw. alle 2 Jahre um 20€ sollte sich dann auch mal im Line-Up wiederspiegeln. Und dafür fehlt mir dann in Wacken dann doch wirklich einiges wenn ich mal die ersten 2 Reihen an Bands nehme.

Und die vorhandene Infrastruktur ist nicht bei allen anderen Festivals besser! Dies nur mal am Rande - weil sich dieser Mythos ja auch hartnäckig hält.
Dann vergleiche es doch zum Bsp mal mit dem Bang Your Head, da kommst du ALLin auf 220€ und das ist doch deutlich schmaler aufgezogen und die "oberen Reihen" kleiner. Klar da hat man das Baukastensystem, so daß man nur für das zahlt was man auch nutzt, also fürs Festival, ohne Mittwoch, auf ca163€ (höchste Preisstufe, niedrigste 133€) kommt. Dieses System wäre wohl einen Überlegung wert. Fraglich natürlich ob das in Wacken machbar oder erwünscht ist. Der Trend ging ja zuletzt eher in die andere Richtung dort.
 

Deuce

W:O:A Metalmaster
8 Aug. 2011
9.398
16.162
130
Und was davon ist dann noch wie sinnvoll? Sollte wirklich unverschämt hohe Preise für Playbackgruppen und cancelnde Diven ausgegeben werden? Sollte ein VEranstalter da wirklich mitgehen und jeden Zirkus mitmachen? Ich würde noch lieber 10 Parkway Drive Shows sehen, als KISS da zu haben. Und das obwohl ich Parkway Drive nicht mal so sonderlich mag. Einfach weil mir KISS inzwischen so unsympathisch sind.
Also ich würde lieber noch 10 KISS Shows sehen als eine Parkway drive.:o