Coronavirus und die Folgen/Vorbereitungen für weit gereiste

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Festival / Questions about the fest" wurde erstellt von seefahrer, 09. März 2020.

  1. egget

    egget Newbie

    Registriert seit:
    08. März 2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    12
    "Lasst uns das Kriegsbeil ausgraben"
    "Wir haben kein Kriegsbeil"
    "Was haben wir denn?"
    "Einen Klappstuhl"
    "Dann lasst uns den Klappstuhl ausgraben"
     
    Lydia.., Vogelwiese und saroman gefällt das.
  2. Christoph P.

    Christoph P. W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    20. März 2019
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    121
    Ich frag mal die von Wargaming... die hatten letztens mal einen Leo 1 dabei, vielleicht nehmen die mich ja mit wenn die wieder "Full metal Gaming" machen :D
     
    Vogelwiese gefällt das.
  3. Kayser

    Kayser Member

    Registriert seit:
    06. August 2002
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Eine Absage des Festivals ist mehr als nur wahrscheinlich, genauso wie jede andere Großveranstalung. Es gibt Gründe warum die EM bereits verlegt wurde. Olympia wird auch folgen, auch wenn man es noch nicht wahrhaben möchte (Austragung höchstens ohne Publikum).

    Und gerade Festivals sind ja aus virologischer Sicht der Super GAU:

    Fassen wir mal zusammen:
    - Einen Impfstoff wird es bis dahin nicht geben, die optimististe Schätzung die ich gehört habe ging vom Herbst aus. Und dann ist noch die Frage wie lange es dauert bis ein Großteil der Bevölkerung geimpft ist. Eine Herdenimmunität wird bis dahin auch nicht erreicht sein
    - Das Publikum ist international, Kontrollen unmöglich. Selbst wenn man die Teilnahme auf Deutschland begrenzen würde.
    - Ein Festival bietet optimale Bedingungen zur Verbreitung, geschwächtes Immunsystem durch Hitze, Kälte, Alkohol, Schlafentzug usw., viele Leute auf einem Haufen. Tausendfacher Kontakt, teils direkter vor den Bühnen oder indirekt an Dixis/Toiletten etc.

    Gehen wir mal davon aus das 10 Personen infiziert sind, jeder könnte bis zur Mitte des Festival locker 50 Personen anstecken -> 10 x 50 = 500
    Bis zum Ende des Festival könnte jeder weitere 50 Leute anstecken. 500 x 50 = 25000.

    Vielleicht hat man bis dahin gerade die Ausbreitung einigermaßen im Griff, dann kommen Veranstaltungen und machen dies direkt wieder zunichte. Keine Behörde wird sich diesen Schuh anziehen.
     
  4. Freizauberer

    Freizauberer Newbie

    Registriert seit:
    10. Oktober 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    6
    Bis zum Sommer haben wir ein Medikament, was die schweren Verläufe verhindern kann. Damit ist Corona dann nur noch eine andere Variante von Erkältung, die keinen mehr schreckt. Also bleibt Nord-Deutsch -> Abwarten, Tee trinken und nicht aufregen.
     
  5. Philbee

    Philbee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Februar 2016
    Beiträge:
    6.279
    Zustimmungen:
    2.324
    Woher haben Sie diese Informationen?
     
    SAVA und Lokilein gefällt das.
  6. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    95.205
    Zustimmungen:
    2.055
    Wollte ich auch mal wissen. Vom RIVM (www.rivm.nl) oder RKI habe ich sowas noch nicht gehört bzw gesehen!
     
    White-Knuckles und Philbee gefällt das.
  7. Kayser

    Kayser Member

    Registriert seit:
    06. August 2002
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ich auch, da würde ich mal Aktien kaufen. Meines Wissens nach gibt es gegen einen viralen Infekt kein Medikament, lediglich die Symptome können gelindert werden. Das macht die Krankheit aber bei einer Risiko Gruppe nicht weniger gefährlich.

    Habe auch keine Lust den Sommer nur daheim zu verbringen und vielleicht geschieht ja auch noch ein kleines Wunder, sehen tue ich das aktuell aber nicht. Es gibt schlimmeres als abgesagte Festivals, aber der wirtschaftliche Schaden ist natürlich auch nicht gerade klein.

    Ansonsten bleibt tatsächlich nur -> viel Tee* trinken :)

    *oder Bier
     
  8. Nergal1444

    Nergal1444 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    253
    Doch, gibt es. Sogenannte Virostatika. Gibt es zB gegen Herpes, HIV, Influenza,... Aber gegen das SARS-CoV-2 Virus noch nicht, daran wird geforscht.
     
  9. Jeroven

    Jeroven Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    8
    Würde "eure" Standard-Ticketversicherung in dem Fall zahlen, dass ich nicht selbst erkrankt bin und das Festival wegen behördlicher Anordnung nicht stattfindet?
     
  10. Nergal1444

    Nergal1444 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    253
    siehe AGB:
    1.10.1. Wird das Wacken Open Air abgesagt, besteht ein Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises ohne Vorverkaufsgebühr.
     
  11. Jeroven

    Jeroven Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    8
    Siehe AGB:
    1.10.2. Das Wacken Open Air wird bei jeder Witterung durchgeführt, sollten die Witterungsumstände jedoch Gefahr für Leib, Leben oder Gesundheit für Besucher, Künstler oder Personal befürchten lassen, wird das Wacken Open Air sofort abgebrochen oder zeitweise unterbrochen. In diesem Falle sowie bei Abbruch des Wacken Open Air aus sonstigen Gründen höherer Gewalt, aufgrund behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung, besteht kein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch, es sei denn, dem Veranstalter kann Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden.
     
  12. White-Knuckles

    White-Knuckles W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2015
    Beiträge:
    2.249
    Zustimmungen:
    3.339

    Da geht es aber um Abbruch. Nicht um vorherige Absage.
     
  13. Kayser

    Kayser Member

    Registriert seit:
    06. August 2002
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, das Glastonbury musste auch abgesagt werden. Die Tickets bleiben dann fürs nächste Jahr gültig, nehme an das wird in DE auch die bevorzugte Variante werden.
     
  14. Jeroven

    Jeroven Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    8
    Interessant. Ich würde es so verstehen:

    Sagen die Veranstalter ab gilt Variante 1.

    Sagt eine Behörde ab gilt Variante 2.

    Ist aber nur mein persönliches Verständnis, frei von irgendeiner Art von juristischer Vorbildung.
     
  15. Benethor

    Benethor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Dezember 2013
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    230
    Das finde ich für beide Seiten sehr fair.

    Klar kann das Festival da nichts für und natürlich ist bereits ein gigantischer finanzieller Schaden entstanden, auch ehe die erste Bühne gebaut wird.

    Aber genauso können auch der Festivalbesucher und die Regierung nichts dafür. ist halt einfach eine scheiß Situation für alle.

    Und so wie ich Wacken kenne, wird - sollte es dazu kommen - vermutlich auch hier irgendwie in irgendeiner Form über die rechtlichen Pflichten hinaus auf die Fans zugegangen werden.
     

Diese Seite empfehlen