Clean / Green Camp

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.906
47
93
Ich würde ja Sperrmüll generell verbieten.
Ich meine wenn man penibel darauf achten kann, dass man kein Bier ins Gelände reinschmuggelt, dann wird man es auch hinbekommen besonders auffällige Fahrzeuge mit Sperrmüll nach Hause zu schicken oder ihnen zumindest einen Schrieb unter die Nase halten mit einer Verpflichtung das Zeug wieder mitzunehmen, egal ob Green Camp oder nicht. :uff:

Und ja es gibt Negativ-Beispiele. Hab auf P so ein Assi-Camp direkt am weg gesehen, was nur eine einzige Müllhalde war. In meiner Umgebung auf M hingegen war alles vorbildlich sauber. Auf A sah es auch OK aus.

Und auch auf dem Headbangers eine Woche vorher gab es Camps, die nicht mehr feierlich waren.

Auf dem Keep It True hab ich auch Müllhalden gesehen und Leute, die sich aufregten über die Leute, die alles verdrecken und dann heulen, wenn man eine Müllgebühr oder Vergleichbares einführt.
 

waachepitte

W:O:A Metalhead
20 Feb. 2013
550
83
75
Ahrtal
Also bei rock am ring sind die greencamps nah am b-eingang gewesen, die registrierung hat nix gekostet. Der Vorteil war (ja schande ich war greencamper) dass halt irgendwann nachtruhe war ab 0uhr. Das hieß nicht dass nicht in die puppen gesoffen wurde und der lätm der müllhalde auf dem nachbarplatz kam trotzdem ruber. Wer schon mal da war, weiß vll wie manche da abgehen, vorallem auf D2 direkt neben dem parkplatz. Es ist halt im endeffekt zwar ein festival, aber auch camping und doch, einige liegen da mitnihrem zelt umringt von müll ubd pisse was auf wacken im übrigen an manchen stellen nicht anders ist weil leute meinen einem sogar gegen die zeltwand zu pissen. Greencamping soll eigentlich nachhaltiges Camping bedeuten:

Also ich weiß ja nicht wie oft du schon auf RAR warst aber ich kann dir sagen das unten der D Bereich vorher der Geilste Zeltplatz von allen war. Da waren zum großteil nur leute aus der Region. Die harte elite hat sich seit dieser Greencamp scheisse jetzt auf den noch übrig gebliebenen D2 fokusiert. Ich hab da 5 Jahre gezeltet und mir hat da nie einer gegen das Zelt gepinkelt. Wenn das einer machen würde würde ich dem auch woanders hin Pinkeln.

weniger Müll (finde jetzt nicht so das ding meinen Müll in nen sack zu tun aber dank den spzies mit Sperrmüll gibts den müllpfand ja nicht mehr)
weniger laut: ab 0 uhr alles leicht gesitteter, alles soweit im rahmen dass sich keiner beschwert, weil manche wollen halt wenn sie vom Gelände kommen echt nur in ruhe pennen. Ich hab dazu gehört.

Keine benzin-generatoren. Umweltfreundlich und die lautstärke fällt weg. Auf wacken wurde ich jeden morgen neben so nem ding wach und es war ätzend, denn gesund und lecker isses nicht. Dazu gibts einige gabzbharte, wo p.P. ein generator mitgebracht wird für kühlschränke, anlage etc. Ich hab auf wacken nich keinen platzbgesehen der aussah wie die Bronze aif d2 am ring, aber ich kann verstehen wenn leute aufm Gelände feiern und anschließend "nach hause" wollen und pennen, ohne das einer neben ihrem Zelt ständigbgröhlt. Festival und Party hin oder her. Die Rücksicht ist einfach nicht da, dass ab ner bestimmten zeit vll der generator abgeschaltet wird der beim nachbarn direkt am Zelt steht oder man einfach mal in die andere Richtung gröhlt als in richtung eines zelts mit leuten die ihren rausch ausschlafen wollen. Ich für meinen teil bin auf festivals dann ende des tages müde, kaputt und besoffen wenn man zurück ins camp kommt und will dann pennen. Um 8 geht aber der erste generator los, total übertrieben.

also mal ganz im ernst Wenn man auf nem Festival egal welches das ist wo Band sogar teilweise bis 3-4 uhr nachts auf den Bühnen spielen um 0 Uhr schlafen will dann soll man sich doch in der nähe ein Hotel oder Ferienwohnung mieten. Das ist schließlich kein all inclusiv 5 sterne ferien resort. Du gehörst auch sicherlich zu den leuten die um 5 nach 10 die Polizei rufen wenn in deinem Ort ein fest in der Nähe deiner Wohnung statt findet.

Beim green Campen war für uns nix anders. Mein freund hatte erst massive Vorurteile und war dann begeistert am ende und wurde es wieder tun, denn es war nichts anders für uns. Der vorteil war: Toiletten und duschen etwas sauberer, das bekamen andere von anderen Plätzen aher iwann mit, war nicht so dolle dann. Die dixies waren stets sehr gepflegt. Wir haben auch bis 3 uhr gesoffen, musik gehört und spiele mit anderen gespielt, aber in ner Lautstärke dass es halt keinen mehr gestört hat und wir selbst wurden auch nicht gestört. Bis auf einmal, wo KEINER bei uns schlafen konnte weil so ne tussi nebenan, die zu gast vom anderen platz war um 3 uhr meinte statt zu lachen njr rumzukreischen..und in absprache bin ich dann raus und hab halt freubdlich auf die campordnung hingewiesen..das war dann aber auch ein extremfall ubd die olle hätte mich auch mittags genervt. Grundlegend also nix anderes. Die vorteile sind:

keiner pisst ans zelt
weniger Müll
weniger laut
sauberere duschen und toiletten
keine stinkenden generatoren neben dem zelt
es kostet normal nix extra
man nimmt Rücksicht auf andere, dafür nehmen andere Rücksicht auf dich
keine klauerei da sie greencamps besser von securities überwacht sind

1. ist Quatsch
2. ist richtig kann man aber auch ohne greencaping lösen
3. ist sicher richtig aber meiner meinung nicht Notwendig
4. Habe auch saubere Duschen und Toiletten gehabt
5. :rolleyes:
6. wäre auch quatsch
7. ich nehme auch so rücksicht auf andere dafür brauche ich nicht auf den greenplatz
8. wenn du auf RAR abziehlst liegt das nicht an dem Greencamping da wurde vorher auch schon sehr viel securities eingesetzt. Hab ich in nem anderen Schrett auch schonmal geschrieben. Da kann man sich wirklich eine scheibe von abschneiden. Auch weil die dort teilweise zu fuss über den campground laufen.

wer noch nie greencamping gemacht hat sollte nicht rummotzen wir scheiße das jst, denn für manche ist die party auch mal irgendwann vorbei und die wollen dann pennen und nicht jeder schießt sich so ab dass er ins koma fällt. Das hat auch nix mit true metal sein zu tun. Bei dem was in der metalszene sonst von wegen respektbund Rücksicht und toleranz propagiert wird, sollte ln einige dann im bezug aufs greencamping echt die schnauze haben, denn das manche ne andere sicht auf ein festival haben und anders feiern wollen ist zu respektieren und generell täte es dem Gelände gut, wenn jeder so sehr auf seinen Müll achten würde, wie die greencamper

Hab ich ein Jahr aufm Ring miterlebt, hab neben dem Greencamp gezeltet. war total ätzend da das nämlich so tolle Spießer sind die dann genauso wie du ankommen und sagen: Seit mal was leiser das steht so in der Campordnung.
 

waachepitte

W:O:A Metalhead
20 Feb. 2013
550
83
75
Ahrtal
Ich würde ja Sperrmüll generell verbieten.
Ich meine wenn man penibel darauf achten kann, dass man kein Bier ins Gelände reinschmuggelt, dann wird man es auch hinbekommen besonders auffällige Fahrzeuge mit Sperrmüll nach Hause zu schicken oder ihnen zumindest einen Schrieb unter die Nase halten mit einer Verpflichtung das Zeug wieder mitzunehmen, egal ob Green Camp oder nicht. :uff:

Absolut genau so sehe ich das auch. Dafür bedarf es keinem Green camp. Das könnte man auch so hin bekommen.
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.906
47
93
Absolut genau so sehe ich das auch. Dafür bedarf es keinem Green camp. Das könnte man auch so hin bekommen.

Ja...
Und manchmal frage ich mich auch was denn nun verwöhnter ist.
Um 0 Uhr Nachtruhe haben wollen oder sich ein Stück Grillgut kühl lagern können. Nach 8:30 h kann man soweiso nicht schlafen, weil die Sonne irgendwann knallt. Oder sollen wir jetzt auch einen Sonnenschirmverleih einrichten?

Und nein es wird auch keine Hetze gegen Green Camps getrieben. (beziehe mich teilweie auf den anderen Thread.) Man wird ja eine andere Meinung haben dürfen. Begründet wird sie ja durchaus.

Ich finde nur bekloppt wie manche sich irgendwie für was besseres halten, weil sie ja so umweltfreundlich sind, obwohl es doch nur um die Verfolgung rein egostischer Ziele geht, die rein gar nichts mit Umweltschutz zu tun haben. :D

Mir hat noch nie jemand ans Zelt gepisst. Und schlafen kann mit Ohropax eigentlich immer. Man kann Nachbarn immer freundlich bitten den Generator zwischen die Autos zu platzieren, wo sie weniger stören, sofern sie nachts angelassen werden sollen.

Die allermeisten Wacken-Besucher benutzen auch sehr wohl die Mülltüten, wenn auch es natürlich einzelne Camps gibt, die in Müll leben. Die sind aber kein Beispiel für 70.000 andere. Gerade dieses Jahr hatte ich den Eindruck, dass es sehr sauber war bei vielen Camps.

Geklaut wurde mir auch noch nie was. Und selbst wenn man neben jedes 3. Zelt einen Wachpisten stellen würde, wette ich, dass es immer noch jemanden gibt der sagt er wurde beklaut.


Mein Gott.
Ich bin gegen ständige Bevormundung und Überregulierung.
Wacken-Besucher sind eine Gemeinschaft und da braucht es keinen Separatismus zwischen den Grünen und dem Rest oder etwas anderem. :uff:
Zumal das noch mal mehr Organisationsaufwand ist.
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
23.047
753
130
Klostermoor
www.reaperzine.de
Ja...
Und manchmal frage ich mich auch was denn nun verwöhnter ist.
Um 0 Uhr Nachtruhe haben wollen oder sich ein Stück Grillgut kühl lagern können. Nach 8:30 h kann man soweiso nicht schlafen, weil die Sonne irgendwann knallt. Oder sollen wir jetzt auch einen Sonnenschirmverleih einrichten?

Und nein es wird auch keine Hetze gegen Green Camps getrieben. (beziehe mich teilweie auf den anderen Thread.) Man wird ja eine andere Meinung haben dürfen. Begründet wird sie ja durchaus.

Ich finde nur bekloppt wie manche sich irgendwie für was besseres halten, weil sie ja so umweltfreundlich sind, obwohl es doch nur um die Verfolgung rein egostischer Ziele geht, die rein gar nichts mit Umweltschutz zu tun haben. :D

Mir hat noch nie jemand ans Zelt gepisst. Und schlafen kann mit Ohropax eigentlich immer. Man kann Nachbarn immer freundlich bitten den Generator zwischen die Autos zu platzieren, wo sie weniger stören, sofern sie nachts angelassen werden sollen.

Die allermeisten Wacken-Besucher benutzen auch sehr wohl die Mülltüten, wenn auch es natürlich einzelne Camps gibt, die in Müll leben. Die sind aber kein Beispiel für 70.000 andere. Gerade dieses Jahr hatte ich den Eindruck, dass es sehr sauber war bei vielen Camps.

Geklaut wurde mir auch noch nie was. Und selbst wenn man neben jedes 3. Zelt einen Wachpisten stellen würde, wette ich, dass es immer noch jemanden gibt der sagt er wurde beklaut.


Mein Gott.
Ich bin gegen ständige Bevormundung und Überregulierung.
Wacken-Besucher sind eine Gemeinschaft und da braucht es keinen Separatismus zwischen den Grünen und dem Rest oder etwas anderem. :uff:
Zumal das noch mal mehr Organisationsaufwand ist.

Wer wirklich Green Camping will, kann einfach so leben. Sperrmüll zu Hause lassen, Müll sammeln und abgeben, Glasflaschen beiseite lassen oder wenigstens nicht zerdeppern.
 

waachepitte

W:O:A Metalhead
20 Feb. 2013
550
83
75
Ahrtal
Ja...
Und manchmal frage ich mich auch was denn nun verwöhnter ist.
Um 0 Uhr Nachtruhe haben wollen oder sich ein Stück Grillgut kühl lagern können. Nach 8:30 h kann man soweiso nicht schlafen, weil die Sonne irgendwann knallt. Oder sollen wir jetzt auch einen Sonnenschirmverleih einrichten?

HAHAHA. Genau so ist das. Ich war auch um 8 immer wach und zwar nicht weil ich schon so früh im Bett war oder irgendjemand ein generator angemacht hat. Bin Dafür die Orga sollte Sonnensegel über die Zeltplätze Spannen oder am besten sonnen und Regen Segel. :D

Und nein es wird auch keine Hetze gegen Green Camps getrieben. (beziehe mich teilweie auf den anderen Thread.) Man wird ja eine andere Meinung haben dürfen. Begründet wird sie ja durchaus.

dem ist nichts hinzu zu fügen.

Ich finde nur bekloppt wie manche sich irgendwie für was besseres halten, weil sie ja so umweltfreundlich sind, obwohl es doch nur um die Verfolgung rein egostischer Ziele geht, die rein gar nichts mit Umweltschutz zu tun haben. :D

Jo denn dann wäre es am besten wenn man nur ein zelt, einen Schlafsack, und andere Klamotten mitnehmen darf. Den rest kann man sich ja auf dem Festivalgelände holen. :ugly:

Mir hat noch nie jemand ans Zelt gepisst. Und schlafen kann mit Ohropax eigentlich immer. Man kann Nachbarn immer freundlich bitten den Generator zwischen die Autos zu platzieren, wo sie weniger stören, sofern sie nachts angelassen werden sollen.

So haben wir das mit unserem Generator auch immer gemacht. Am auto kann man die auch viel besser mit einer Kette vor diebstahl schützen.... :D

Die allermeisten Wacken-Besucher benutzen auch sehr wohl die Mülltüten, wenn auch es natürlich einzelne Camps gibt, die in Müll leben. Die sind aber kein Beispiel für 70.000 andere. Gerade dieses Jahr hatte ich den Eindruck, dass es sehr sauber war bei vielen Camps.

Wir haben uns dieses Jahr extra eine sehr sehr große und Reißfeste Tüte vom Bau Mitgebracht sah zwar nicht toll aus vor dem Zelt aber es war alles drin und die jungs vom Aufräummülldienst mussten nur einmal anpacken.

Geklaut wurde mir auch noch nie was. Und selbst wenn man neben jedes 3. Zelt einen Wachpisten stellen würde, wette ich, dass es immer noch jemanden gibt der sagt er wurde beklaut.

mir persönlich auch nicht, aber einem von uns letztes Jahr die Geldbörse im Zelt als er (sehr besoffen) im zelt schlief.

Mein Gott.
Ich bin gegen ständige Bevormundung und Überregulierung.
Wacken-Besucher sind eine Gemeinschaft und da braucht es keinen Separatismus zwischen den Grünen und dem Rest oder etwas anderem. :uff:
Zumal das noch mal mehr Organisationsaufwand ist.

Ich fang an dich zu mögen. :D:o:cool:
 

hombre

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2012
773
18
63
mir zahld doch kein geld dafür dass es hinderher ordenlich ist!
das ißt alles schon in der karde mitt drin :mad:

1370744808_Jeremiah%20Johnson%20nod.gif




blabla laut, blabla stinkt, blabla Müll, blabla Campordnung

Never go full retard!
 
Zuletzt bearbeitet:

Passierschein A38

W:O:A Metalhead
13 Juli 2012
182
43
73
Ääääh. Leute, Wacken hat die Sache vor Jahren erfunden und dann wieder damit aufgehört weil das Feedback entsprechend war. War so um 2008 rum meine ich. :ugly:
 

BE51

Newbie
6 Aug. 2013
7
0
46
Das mit dem Sperrmüll sollte geändert werden, aber auf dem ganzen Campground. ....

Was willste da ändern? Dann müsste man vom Sofa über Grill, Kühlschränke, Pavillons bis hin zum Wohnwagen alles verbieten.... unnd selbst dann würden hinterher da noch Zelte etc. stehen ...
 

Mirabelle

Member
8 Aug. 2013
38
0
51
Hätte ich kein Problem mit :D. Beim campen bin ich eher "Purist". Mir reicht mein Zelt.

Ich fand den Vorschlag von Fotos mit Kennzeichen solcher Müllcamps auch ganz interessant. So kann man sicherlich ein wenig Sperrmüll zuordnen. Eventuell ist es auch ein wenig abschreckend, wenn das durch die Security dokumentiert wird und man nimmt es freiwillig wieder mit.
 

Saufi

Member
17 Sep. 2010
96
0
51
Alles verbieten nein, schlechte Idee Fotos? Jah aufjedenfall!

Ich gehöre auch zu dennen die ihr Zelt oder Pavilion regelmäßig "dort"lassen;)

Allerdings imm schön zuammengefaltet im müllsack weil son Zelt/Pavillion alle 2Jahre aus umepfindlichen Gründen kaputt geht.

Kühlschränke, Sofas etc. sind laut Regeln eh verboten stehen zu lassen.
 

Mirabelle

Member
8 Aug. 2013
38
0
51
Sofa zusammen mit Kennzeichen ist glaub ich einfacher zuzuordnen nach dem Festival als das Gesicht. Ansonsten freu ich mich schon auf die Gegenüberstellungen nach dem Festival :D.
Meinen Namen haben die ja durch die Ticketpersonalisierung schon.
 

duliga.de

W:O:A Metalhead
22 Nov. 2009
457
23
63
....

Finde nicht, dass man das über allgemeine Dinge wie zB Glasverbot hinaus regeln muss. Allenfalls noch ein Generatorenverbot, weil ich finde, dass man mit Solarpanels genauso viel machen kann und die weniger störend sind. Empfinde die Nachtruhe auffem Metalfest doch immer erholsamer. Jedenfalls hat sich der Gedanke schonend mit dem Gelände umzugehen schon durchgesetzt. Die Camps und Wege sind viel sauberer und damit auch sicherer als früher. Liegt natürlich auch an den Pfandsammlern.

Die Fundis sollten sich mal klar machen, dass Festivals an sich exorbitanter Luxus und totale Verschwendung sind, aber eben zu einem guten Zweck: Spass. Die Energiebilanz wird auch nicht durch die Vorschläge viel besser, wenn man bedenkt, dass die Band und Zuschauer mit KfZ und Flugzeugen hier anreisen und alles zum wegwerfen produziert wird (Becher, Teller Full Metal Bag etc.).
 

klaaparis

Member
21 Juli 2012
71
1
53
is doch egal ob die neben einem party machen, dann pennt man halt 2 nächte eher nicht so viel und danach ist man müde genug um entspannt auch mit der anlage neben dem zelt zu pennen :ugly:

wir haben auch dieses jahr neben ner 40 mann truppe gecampt und wenn die nachts aufgedreht haben hat meine luftmatratze vibriert.