Clean / Green Camp

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

BE51

Newbie
6 Aug. 2013
7
0
46
Auch wenn die "echten" Metaller jetzt wieder rummeckern das beim WOA das Leben im Müll angeblich dazugehört und der Versuch 2009 schon unternommen wurde.

Ein Green / Clean Camp nach Vorbild von zB Hurricane und vielen anderen würde dem WOA gut stehen und sich sicher auch auf das Image auswirken. Dafür wären sicher einige auch bereit 5-10 € extra auszugeben.

So nun lasst euch über diesen "lächerlichen" Vorchlag aus oder naja Vote4it ;)
 

pfeiffer

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2011
3.692
21
63
Ein Green / Clean Camp nach Vorbild von zB Hurricane und vielen anderen würde dem WOA gut stehen und sich sicher auch auf das Image auswirken. Dafür wären sicher einige auch bereit 5-10 € extra auszugeben.
Ich bin grundsätzlich gegen JEDE Veränderung wenn sie "nach Vorbild des Hurricane" ist ! :o:D
(Okay, stimm zwar so pauschal nicht ganz, aber... ^^)

Nur mal so als Frage,
weshalb soll man für die freiwillige Selbstverpflichtung die Wiese nachher auch tatsächlich als Wiese statt als Trümmerfeld zu hinterlassen etwas extra zahlen ? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Wir haben doch schon einen Thread dazu. -_-

Ich für meinen Teil finde den Green-Kram völlig unnötig.
So katastrophae Zustände sind auch eher selten.
Ich konnte bisher in jedem Jahr schlafen und habe in den letzten 11 Wacken-Jahren in keiner Müllhalde gelebt und meine Nachbarn auch nicht. :uff:

Für vieles genügt völlig der gesunde Menschenverstand.
Nachbarn freundlich bitten leiser zu drehen. Vorbildlich selber Müll entsorgen etc.

Man muss nicht alles regulieren...
 

Revalon

W:O:A Metalmaster
27 Apr. 2007
16.136
7.335
128
31
Leverkusen
Dafür gibt es die Möglichkeit eines fiesen Captchas bei der Bestellung. :D

unreadable-band-logo-motivational-poster.jpg

alt, aber immer wieder schön
 

pfeiffer

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2011
3.692
21
63
Ich für meinen Teil finde den Green-Kram völlig unnötig.
So katastrophae Zustände sind auch eher selten.
Ich konnte bisher in jedem Jahr schlafen und habe in den letzten 11 Wacken-Jahren in keiner Müllhalde gelebt und meine Nachbarn auch nicht. :uff:

Für vieles genügt völlig der gesunde Menschenverstand.
Nachbarn freundlich bitten leiser zu drehen. Vorbildlich selber Müll entsorgen etc.

Man muss nicht alles regulieren...
Ach komm,
wenn man sich dabei wirklich am Hurricane orientiert wäre das ein abgesteckter Bereich irgendwo am hinteren Ende von Campground X oder S, in dem nur Leute eingepfercht werden die den ausdrücklichen Wunsch haben dort zu lagern.

Ist das nicht quasi ein Paradebeispiel für eine Verschlimmbesserung, die man problemlos ignorieren könnte wenn man davon nichts hält ?! ;)

 

jay89

Member
28 Juli 2011
34
0
51
Also bei rock am ring sind die greencamps nah am b-eingang gewesen, die registrierung hat nix gekostet. Der Vorteil war (ja schande ich war greencamper) dass halt irgendwann nachtruhe war ab 0uhr. Das hieß nicht dass nicht in die puppen gesoffen wurde und der lätm der müllhalde auf dem nachbarplatz kam trotzdem ruber. Wer schon mal da war, weiß vll wie manche da abgehen, vorallem auf D2 direkt neben dem parkplatz. Es ist halt im endeffekt zwar ein festival, aber auch camping und doch, einige liegen da mitnihrem zelt umringt von müll ubd pisse was auf wacken im übrigen an manchen stellen nicht anders ist weil leute meinen einem sogar gegen die zeltwand zu pissen. Greencamping soll eigentlich nachhaltiges Camping bedeuten:

weniger Müll (finde jetzt nicht so das ding meinen Müll in nen sack zu tun aber dank den spzies mit Sperrmüll gibts den müllpfand ja nicht mehr)
weniger laut: ab 0 uhr alles leicht gesitteter, alles soweit im rahmen dass sich keiner beschwert, weil manche wollen halt wenn sie vom Gelände kommen echt nur in ruhe pennen. Ich hab dazu gehört

Keine benzin-generatoren. Umweltfreundlich und die lautstärke fällt weg. Auf wacken wurde ich jeden morgen neben so nem ding wach und es war ätzend, denn gesund und lecker isses nicht. Dazu gibts einige gabzbharte, wo p.P. ein generator mitgebracht wird für kühlschränke, anlage etc. Ich hab auf wacken nich keinen platzbgesehen der aussah wie die Bronze aif d2 am ring, aber ich kann verstehen wenn leute aufm Gelände feiern und anschließend "nach hause" wollen und pennen, ohne das einer neben ihrem Zelt ständigbgröhlt. Festival und Party hin oder her. Die Rücksicht ist einfach nicht da, dass ab ner bestimmten zeit vll der generator abgeschaltet wird der beim nachbarn direkt am Zelt steht oder man einfach mal in die andere Richtung gröhlt als in richtung eines zelts mit leuten die ihren rausch ausschlafen wollen. Ich für meinen teil bin auf festivals dann ende des tages müde, kaputt und besoffen wenn man zurück ins camp kommt und will dann pennen. Um 8 geht aber der erste generator los, total übertrieben.

Beim green Campen war für uns nix anders. Mein freund hatte erst massive Vorurteile und war dann begeistert am ende und wurde es wieder tun, denn es war nichts anders für uns. Der vorteil war: Toiletten und duschen etwas sauberer, das bekamen andere von anderen Plätzen aher iwann mit, war nicht so dolle dann. Die dixies waren stets sehr gepflegt. Wir haben auch bis 3 uhr gesoffen, musik gehört und spiele mit anderen gespielt, aber in ner Lautstärke dass es halt keinen mehr gestört hat und wir selbst wurden auch nicht gestört. Bis auf einmal, wo KEINER bei uns schlafen konnte weil so ne tussi nebenan, die zu gast vom anderen platz war um 3 uhr meinte statt zu lachen njr rumzukreischen..und in absprache bin ich dann raus und hab halt freubdlich auf die campordnung hingewiesen..das war dann aber auch ein extremfall ubd die olle hätte mich auch mittags genervt. Grundlegend also nix anderes. Die vorteile sind:

keiner pisst ans zelt
weniger Müll
weniger laut
sauberere duschen und toiletten
keine stinkenden generatoren neben dem zelt
es kostet normal nix extra
man nimmt Rücksicht auf andere, dafür nehmen andere Rücksicht auf dich
keine klauerei da sie greencamps besser von securities überwacht sind

wer noch nie greencamping gemacht hat sollte nicht rummotzen wir scheiße das jst, denn für manche ist die party auch mal irgendwann vorbei und die wollen dann pennen und nicht jeder schießt sich so ab dass er ins koma fällt. Das hat auch nix mit true metal sein zu tun. Bei dem was in der metalszene sonst von wegen respektbund Rücksicht und toleranz propagiert wird, sollte ln einige dann im bezug aufs greencamping echt die schnauze haben, denn das manche ne andere sicht auf ein festival haben und anders feiern wollen ist zu respektieren und generell täte es dem Gelände gut, wenn jeder so sehr auf seinen Müll achten würde, wie die greencamper

fehler dürft ihr behalten, ich tippe über handy
 
Zuletzt bearbeitet:

Q.Q

W:O:A Metalmaster
26 Mai 2010
6.419
0
81
Rostock
Wir haben doch schon einen Thread dazu. -_-

Ich für meinen Teil finde den Green-Kram völlig unnötig.
So katastrophae Zustände sind auch eher selten.
Ich konnte bisher in jedem Jahr schlafen und habe in den letzten 11 Wacken-Jahren in keiner Müllhalde gelebt und meine Nachbarn auch nicht. :uff:

Für vieles genügt völlig der gesunde Menschenverstand.
Nachbarn freundlich bitten leiser zu drehen. Vorbildlich selber Müll entsorgen etc.

Man muss nicht alles regulieren...

Naja es gibt auf dem Wacken auch genug Negativbeispiele auch unter den "normalen Metalheads" welche keine Touristen sind die sich verhalten wie auf ner Müllhalde. Sehen wirs doch mal ganz nüchtern, viele Metalheads fahren genau aus den selben Gründen wie die Touristen - Ausnahmezustand für 5 Tage, und so sehen dann auch die Camps aus. In manchen hat man nichtmal mehr den Boden gesehen.

Da werden ganze Couch Garnituren stehen gelassen, Gaskühlschränke, Grillleichen und haufenweise Pfandfreie Dosen. Auch Zeltreste usw.

Du weisst auch sogut wie ich das viele eben diesen gesunden Menschenverstand nicht besitzen. Ich hatte jetzt bisher auch immer Glück mit meinen Nachbarn, doch jedes Jahr wenn ich auf dem Wacken bin geh ich über den Ground und schau mich um und oft kommt man an eben diesen Extrembeispielen vorbei.
 

Mirabelle

Member
8 Aug. 2013
38
0
51
Das mit dem Sperrmüll sollte geändert werden, aber auf dem ganzen Campground. Da nützt es wenig, wenn es auf einem kleinen getrennten Bereich hübsch aussieht, wenn der Rest so bleibt. Vor allem, wenn dann noch die ganze Security dort überwacht :D.
Der Besitz der nicht so grünen Camper ist eben auch nicht so wichtig :o

Gegen Lärm und Musik habe ich bisher die Lösung gefunden und bequeme Ohropax eingepackt. Damit schlafe ich wie ein Stein die ganze Nacht durch. Ansonsten kann ich wohl Campground A empfehlen. Mangels Autos und Generatoren fehlt auch zumeist die Dauerbeschallung nachts.
Btw: 8 Uhr Generator an, ist doch lange keine Nachtruhe mehr. Da hatteste doch nette Nachbarn. Ansonsten mal mit denen Reden, ob sie den nicht umstellen wollen, damit du früh im Zelt noch atmen kannst.

Fazit: Ein kleiner Bereich Greencamping bringt nichts. Müll in solchen Mengen hat nirgendwo etwas zu suchen. Das bisschen Nachtruhe... dann auf A campen oder eben irgendwo auf U oder Y oder sonstwo da hinten. Da wollen die meisten schlafen.