Bullhead City muss abgesagt werden

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hurrabärchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
36.538
15.979
130
In jedem Fall betrügst du entweder Versicherer oder Veranstalter, wenn zu zwei Mal Kohle einsackst. :o
 

Trident73

Newbie
30 Sep. 2021
29
4
3
47
Könntest Du schon. Aber Du würdest sie, genau wie ich jetzt, nicht zurückbekommen.

Ob die Tatsache, dass Vater Staat kein Interesse an Rückerstattung hat eine Rolle spielt kann ich nicht beurteilen.

Aber dein Vergleich hinkt trotzdem ein wenig...
 

Trident73

Newbie
30 Sep. 2021
29
4
3
47
WOW!!

Du zahlst 1.000 Franken um 1.319 Franken zurück zu bekommen, die du aber jetzt auch noch verlierst?

2.319 LUF weg!! Chapeau!!
Wieso Franken? LUF? Egal.

Ich hatte ja schon gesagt, es geht mir nicht primär um die Kohle. Und 25 EUR war mir der Spass wert, gestern habe ich meine Chancen allerdings auch noch besser eingeschätzt...
 

Trident73

Newbie
30 Sep. 2021
29
4
3
47
Moin!

So, die 25 EUR für die Beratung bei der Verbraucherzentrale habe ich wenigstens gespart, heute kam eine Rückmeldung, dass Versicherungsangelegenheiten nicht Online sondern nur per telefonische/ persönlich beraten werden. Für 30 EUR.

Da ich hier aber ja nun schon eine gratis Rechtsberatung bekommen habe und bei ähnlich gelagerten Fällen auch für die Versicherung entschieden wurde, werde ich es dabei belassen.

Nach wie vor empfinde ich das Verhalten der Allianz als nicht korrekt.

Habe von denen tatsächlich noch eine Antwort auf meine Beschwerde bekommen. Am Ende heißt es:

[...]
Doch auch unser Geschäft ist von der anhaltenden Situation stark betroffen, eine Rückerstattung der Prämien für alle Betroffenen wäre schlicht nicht möglich und wird daher auch in Einzelfällen nicht durchgeführt. Dafür bitte ich um Ihr Verständnis.
[...]

Mitleiderregend, oder?

War mir irgendwie entgangen, dass die Versicherungswirtschaft zu den besonders stark von Corona betroffen Bereichen zählt. Die Dividende hat die Allianz aufgrund des Unternehmensergebnisses 2020 jedenfalls nicht gesenkt.

Also sehe ich die 33,86 EUR mal als Spende an Hilfsbedürftige (und deren Aktionäre). Kann ich ja vielleicht noch von der Steuer absetzen.

Danke für Eure Kommentare!

See you in Wacken!
 

Lokilein

VIP
7 Juli 2018
25.425
10.998
98
48
Trier
Moin!

So, die 25 EUR für die Beratung bei der Verbraucherzentrale habe ich wenigstens gespart, heute kam eine Rückmeldung, dass Versicherungsangelegenheiten nicht Online sondern nur per telefonische/ persönlich beraten werden. Für 30 EUR.

Da ich hier aber ja nun schon eine gratis Rechtsberatung bekommen habe und bei ähnlich gelagerten Fällen auch für die Versicherung entschieden wurde, werde ich es dabei belassen.

Nach wie vor empfinde ich das Verhalten der Allianz als nicht korrekt.

Habe von denen tatsächlich noch eine Antwort auf meine Beschwerde bekommen. Am Ende heißt es:

[...]
Doch auch unser Geschäft ist von der anhaltenden Situation stark betroffen, eine Rückerstattung der Prämien für alle Betroffenen wäre schlicht nicht möglich und wird daher auch in Einzelfällen nicht durchgeführt. Dafür bitte ich um Ihr Verständnis.
[...]

Mitleiderregend, oder?

War mir irgendwie entgangen, dass die Versicherungswirtschaft zu den besonders stark von Corona betroffen Bereichen zählt. Die Dividende hat die Allianz aufgrund des Unternehmensergebnisses 2020 jedenfalls nicht gesenkt.

Also sehe ich die 33,86 EUR mal als Spende an Hilfsbedürftige (und deren Aktionäre). Kann ich ja vielleicht noch von der Steuer absetzen.

Danke für Eure Kommentare!

See you in Wacken!
Ich versteh beim besten Willen Deine Aufregerei nicht. Für kaum eine Versicherung bekommst Du was ohne echten Schadensfall. Haftpflicht, Hausrat, Gebäude etc.
Wir haben, seit wir das Haus kauften, ca. 14.000 Euro Gebäudeversicherung bezahlt. Krieg ich auch nix von wieder, wenn ich jetzt wechseln/kündigen würde, nur weil nix passiert ist.
 

Trident73

Newbie
30 Sep. 2021
29
4
3
47
Ich versteh beim besten Willen Deine Aufregerei nicht. Für kaum eine Versicherung bekommst Du was ohne echten Schadensfall. Haftpflicht, Hausrat, Gebäude etc.
Wir haben, seit wir das Haus kauften, ca. 14.000 Euro Gebäudeversicherung bezahlt. Krieg ich auch nix von wieder, wenn ich jetzt wechseln/kündigen würde, nur weil nix passiert ist.

Ich zahle auch jedes Jahr mehrere Tausend EUR für Versicherungen. Wenn ich sie nicht in Anspruch nehmen muss, umso besser.

Hier ist der Fall aber jawohl etwas anders gelagert.

Ich möchte meinen Standpunkt dazu hier jetzt nicht nochmal erklären, habe ich ja schon ausgiebig getan und man muss ihn ja auch nicht teilen.
 
  • Like
Reaktionen: The_Demon

Lokilein

VIP
7 Juli 2018
25.425
10.998
98
48
Trier
Ich zahle auch jedes Jahr mehrere Tausend EUR für Versicherungen. Wenn ich sie nicht in Anspruch nehmen muss, umso besser.

Hier ist der Fall aber jawohl etwas anders gelagert.

Ich möchte meinen Standpunkt dazu hier jetzt nicht nochmal erklären, habe ich ja schon ausgiebig getan und man muss ihn ja auch nicht teilen.
Schon klar. Du hast für was bezahlt, das gar nicht hat passieren können, weil man nicht wg. Wasauchimmer an einem nicht stattfindenden Event nicht teilnehmen kann.
 

WOAnders

W:O:A Metalmaster
6 Juli 2016
7.555
5.437
128
Also sehe ich die 33,86 EUR mal als Spende an Hilfsbedürftige (und deren Aktionäre). Kann ich ja vielleicht noch von der Steuer absetzen.
Zumindest hast du deinen Humor nicht verloren. :D

Irgendwie kann ich deinen Ärger ja verstehen.
Aber Tatsache ist ja, dass ein rechtskräftiger Vertrag zustande gekommen ist und die Versicherung ja auch im Falle eines Falles vor der der Absage des Festivals eingesprungen wäre.
Und auch in dem Fall hättest du ja deine Auslagen nicht erstattet bekommen.
Für die Absage ist die Versicherung nicht verantwortlich, insofern haben die sich meiner Meinung nach nichts vorzuwerfen.
Im Prinzip kannst du froh sein, dass du gesund und munter bist und die Versicherung nicht einspringen musste.

Den Vergleich den du mit der KFZ-Haftpflicht angeführt hast liegt da, glaube ich, etwas anders.
Ich glaube, die Tatsache, dass man vorab (vor dem Autokauf) eine Versicherungsnummer bekommt, würde ich als reinen Service der Versicherung ansehen um sich unnötige Wege zu ersparen.
Die würden ja auch haften, wenn du mit deinem angemeldeten neuen Auto irgendwo vom Hof fährst und du noch keinen Cent bezahlt hast.

Wie wäre es denn eigentlich, wenn alle Ticketinhaber eine Ticketversicherung gehabt hätten und sie vor Absage des Festivals in Anspruch genommen hätten.
Wäre die ganze Kohle beim Veranstalter geblieben?