Bereits über 40.000 Tickets für das W:O:A 2019 verkauft

  • Der Login per Wacken.ID ist derzeit über Chrome oder ähnliche Browser nicht möglich. Bitte benutze einen alternativen Browser. Wir arbeiten an dem Problem und hoffen, es bald gelöst zu haben.

    Login via Wacken.ID is currently not possible via Chrome or similar browsers. Please use an alternative browser. We are working on the problem and hope to have it solved soon.
  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Philbee

W:O:A Metalmaster
1 Feb. 2016
9.221
5.110
128
Bundesstadt ohne nennenswertes Nachtleben
Aber ich kann doch erst ruhig reinkommen, Zelt aufbauen, Sachen wegräumen, Bändchen holen, Bierchen trinken (die 8 die ich dann von zuhause mitnehme), ruhig ins Dorf gehen, und mir 'ne Palette Bier kaufen!?

Na ja, jeder wie er's mag. Nimmt nicht weg, dass anreisen mit den Öffis trotzdem mehr beworben werden darf. Is nix los mit Zug fahren!

Spricht nichts gegen!
 

Philbee

W:O:A Metalmaster
1 Feb. 2016
9.221
5.110
128
Bundesstadt ohne nennenswertes Nachtleben
bin selber schomma von münchen nach wacken geflogen. wären keine leude da gewesen, die n teil meiner brocken hatten, hätte das eher weniger funktioniert. :o Bier darf man übrigens nich mitnehmen, es sei denn, man kauft es duty free :o

Teil der Brocken mitschleppen ist dann auch das Problem. Wir haben halt zu 4. ein riesentrümmer als Zelt. Und das Ding per Bahn mitschleppen ist suboptimal
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.078
126
98
41
Bergenhusen
Aber jeder so, wie er will artet dann halt schon aus...
Die Menge an Fahrzeugen klar , aber du wirst gerade in Wacken nicht viel dran ändern können , da das Campen am Auto schon immer ein Teil des Festivals war . Oder für viele ein Teil des Festivals war und ist .ich kann natürlich verstehen, das der reine Zeltcamper der ohne Auto anreisst oder Tagesgast , jetzt sagt , wieso muss ich das alles mitbezahlen.

Man kann natürlich jetzt anfangen wie bei RaR und nimmt erhebliche Extragebühren , und verprellt halt viele Fans
 
Zuletzt bearbeitet:

Philbee

W:O:A Metalmaster
1 Feb. 2016
9.221
5.110
128
Bundesstadt ohne nennenswertes Nachtleben
Die Menge an Fahrzeugen klar , aber du wirst gerade in Wacken nicht viel dran ändern können , da das Campen am Auto schon immer ein Teil des Festivals war . Oder für viele ein Teil des Festivals war und ist .

Man kann natürlich jetzt anfangen wie bei RaR und nimmt erhebliche Extragebühren , und verprellt halt viele Fans

Du wirst es halt nie jemandem irgendie Recht machen könne. Das mit dem Camp an deinem Auto ist ja an sich eine super sache. Verleitet aber auch einfach zu viel Krempel mitzuschleppen..
 
  • Like
Reaktionen: harry1980

casyo

W:O:A Metalhead
10 Juli 2018
501
274
58
36
Du wirst es halt nie jemandem irgendie Recht machen könne. Das mit dem Camp an deinem Auto ist ja an sich eine super sache. Verleitet aber auch einfach zu viel Krempel mitzuschleppen..
Aber genau das macht ja auch den Reiz aus. Viel Krempel mitzuschleppen, irre Camps daraus zu bauen, usw.

Dann schaust dir die ganzen armen Electromenschen an, die dürfen nicht mal nen Gaskocher oder Grill mit auf den Campground nehmen.
 

Philbee

W:O:A Metalmaster
1 Feb. 2016
9.221
5.110
128
Bundesstadt ohne nennenswertes Nachtleben
Aber genau das macht ja auch den Reiz aus. Viel Krempel mitzuschleppen, irre Camps daraus zu bauen, usw.

Dann schaust dir die ganzen armen Electromenschen an, die dürfen nicht mal nen Gaskocher oder Grill mit auf den Campground nehmen.

Und die hälfte der Sachen bleibt liegen. Ich will das per se auch nicht in Frage stellen. Nur schleppe ich für meinen Teil Jahr für Jahr immer weniger mit, da ich festtelle, dass ich eh mehr auf dem Gelände trinke/Esse
 
  • Like
Reaktionen: Lokilein

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.078
126
98
41
Bergenhusen
Du wirst es halt nie jemandem irgendie Recht machen könne. Das mit dem Camp an deinem Auto ist ja an sich eine super sache. Verleitet aber auch einfach zu viel Krempel mitzuschleppen..
Der Krempel ist aber auch kein Problem wenn man ihn wieder mitnimmt . Und laut dem Facebook Post von gestern scheint das dieses Jahr ja mal ganz gut geklappt zu haben . Und in diesem Jahr wurde eben viel Sonnen - statt Regenschutz draus gebaut und das war auch bitter notwendig
 

BastiSito

W:O:A Metalhead
6 Juni 2010
2.543
16
63
Da hinten, wo es so riecht.
Obwohl wir die QM pro Person großzügig kalkulieren (deutlich über Branchenstandard) und JEDE Wiese befahrbar war, mussten wir auf Reserveflächen zurückgreifen. Die Autos werden einfach immer größer, die Zelte ebenso - und die Autos werden auch weiterhin massiv mehr.

2 Autos, ein Transporter, 10 Leute. So hatten wir es und auch ordentlich Platz für Zelte gehabt. Nebenan waren 8 Leute mit 2 Autos und 4 (!) Wohnwägen. Man kann das mit den Autos geschickt organisieren, aber dazu müssten die Leute das auch wollen. ;) Und können.
 
  • Like
Reaktionen: harry1980 und Philbee

casyo

W:O:A Metalhead
10 Juli 2018
501
274
58
36
Und die hälfte der Sachen bleibt liegen. Ich will das per se auch nicht in Frage stellen. Nur schleppe ich für meinen Teil Jahr für Jahr immer weniger mit, da ich festtelle, dass ich eh mehr auf dem Gelände trinke/Esse

Gut, Vorraussetzung ist halt, dass man sein Kram wieder mit nimmt. Das gilt eh.

Ob man mehr im Camp oder auf dem Gelände konsumiert, hängt natürlich auch stark davon ab, wo man gelandet ist. Hatte von der Mitte zwischen P und E ja kaum 5 Minuten z.B. - da geht man auch zwischen den Bands mal schnell ins Camp um auszuruhen, trinken, grillen, whatever.