Auslass Bullhead

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Philbee

W:O:A Metalmaster
1 Feb. 2016
9.092
4.990
128
Bundesstadt ohne nennenswertes Nachtleben
Kleine Kritik meinerseits!

Der Auslass vom Bullhead war ja etwas bescheiden geregelt. Man kam aus dem Bullhead auf ne Freifläche und wurde dann wieder in nen Flaschenhals gezwängt. Mein einziger Vorschlag wäre, dieses Nadelöhr am Notausgang wegzulassen.

Ich hab jetzt keine Befragung, Videobeweis etc. gefunden. Es ist halt wieder ein subjektives Empfinden. Habe leider keine Beweise dafür...
 
  • Like
Reaktionen: White-Knuckles

Karasaph

W:O:A Metalhead
22 Aug. 2017
209
55
43
32
ich kann die Besucherführung verstehen. Wenn ein Konzert zu ende ist gehen alle richtung Hauptweg. Alle, die nicht reingekommen sind, können am Ausgang an den Leinwänden das Konzert mitverfolgen. Das ist intelligent gelößt, weil so sich die Besucherströme, die für das BhC anstehen und die einfachen 'casual' zuschauer nicht treffen.

Nadelöhr ist es vielleicht, aber so kann man die Leute einfacher zählen und die Füllmenge kann man dadurch sehr gut beobachten. Schließlich wurde ein extra Zähler verwendet. Immerhin habe ich keine Beschwerden gehört, dass das Zelt zu voll gewesen sei.
 

Philbee

W:O:A Metalmaster
1 Feb. 2016
9.092
4.990
128
Bundesstadt ohne nennenswertes Nachtleben
Das Richtung Hauptweg ist ja klar.
Extrem war es nach Sweet und Diamond Head. Es geht mir auch explizit um die Situation aus dem Bullhead raus auf ne freie Fläche vor den Dixies und dann durch den Ausgang in nen Flaschenhals


BTW hab ich mich nicht darüber beschwert, dass das Bullhead zu voll gewesen wäre!