Auf welchem Konzert wart ihr und wie wars?

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Rocker Man

Member
31 Jan. 2004
89
25
63
Will dann auch noch mal einen Kurzbericht zum Meh Suff Festival vom letzten Wochenende da lassen.

Ich hatte das Festival bereits letztes Jahr auf dem Schirm, weil es lange Zeit das letzte im Umkreis von einigen hundert km war, das noch nicht abgesagt war. Dass es am Ende dennoch nicht statt fand, brauche ich wohl nicht zu erklären. In diesem Sommer war es dann meine erste Hoffnung auf ein Festival 2021, da die Schweizer Regierung bereits Ende Mai grünes Licht für Veranstaltungen dieser Größenordnung für den Spätsommer gegeben hat. Ich habe nicht lange gezögert und Tickets gekauft, ohne zu wissen was mich da erwartet.

Nach drei Stunden Anfahrt kam ich auf dem Parkplatz ein paar hundert Meter vom Campground entfernt an. Der Check-In ging flott, Corona-Pässe wurden sorgfältig geprüft. Der Zeltplatz ist für die 1500 Teilnehmer ausreichend groß. Leider waren die Toiletten ein bisschen weit weg wenn man hinten gezeltet hat.

Bis zum Festival-Gelände sind es ein paar Minuten Fußweg. Die Bühne sieht aus wie ein bogenförmiger Eigenbau mit schönem Holzgestell. Ist eine angenehme Abwechslung gegenüber den Standard-Bühnen-Gerüsten. (Muss ja auch mal erwähnt werden)
Meine Highlights des ersten Tages waren Debauchery, Suicidal Angels und Asphyx, die ein bisschen länger spielen durften, da der Headliner Triumph of Death kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste :-(
Am zweiten Tag konnten Comaniac, Rotting Christ und Kataklysm überzeugen. Der Auftritt der Kanadier hat mich überrascht, da sie wirklich nur für diesen einstündigen Gig den Weg über den großen Teich angetreten sind. Es war die einzige Band von außerhalb Europas, die ich dieses Jahr live sehen durfte.
Es gab keine Maskenpflicht oder Abstandsregeln. Dementsprechend durfte auch ordentlich gemosht werden. Ich habe keine Vergleiche zu vergangenen Jahren, aber ich denke bis auf die Prüfung der Covid-Zertifikate war wahrscheinlich alles so wie immer.

Insgesamt war es ein schönes kleines Festival mit einigen guten Bands und vielen netten Leuten. Nur die Preise sind aus deutscher Sicht schwer zu schlucken: Ein Becher Bier mit ca. 0,4l für 7 CHF, Whisky-Cola 12 CHF, eine eher klein Pizza je nach Belag zwischen 14 und 16 CHF. Wechselkurs beim Einlass lag bei 1€ = 1CHF. Aber darauf muss man sich immer einstellen, wenn man die reiche Schweiz besucht.
Es war auf jeden Fall ein sehr guter Abschluss für die kurze Festivalsaison 2021.
 

Hex

W:O:A Metalgod
4 März 2004
219.973
35.506
158
Heute, Rockhard Tagesfestival. BÄM!!!
Endlich wieder Festival.
Bevor es losging ham wir noch traditionsgemäß ne Currywurst mit Pommes gefuttert beim Imbiss unseres Vertrauens.
Dann ap auffe Bahn und gen Gelsenkirchen.
Als wir auf den Parkplatz des Amphitheaters fuhren kamen direkt die Erinnerungen wieder an die Campingzeiten dort.
Losgestapft Richtung Eingang. Maske auf, Ticket gegen Bändchen getauscht, Covidkontrolle und gelbes Bändchen dazu und dann gings rein.
Gab paar Fress- und Saufistände. Da wir pünktlich zu Darkness ankamen, direkt zur Tribüne und platziert auf den Stufen, schön mittig. Feinstes Wetter, die Sonne schien, alle hatten sichtlich Bock und Darkness auch.
Ein sehr ordentlicher Auftritt. Hat Spaß gemacht und man war direkt wieder drin, im Festivalmodus.
Alles vertraut. Sehr schön.
Paar Münsteraner saßen da auch rum, also auch bekannte Gesichter.
Man hatte das Gefühl das alle Leute es sehr genossen wieder Festivalluft zu schnuppern. Eine gute Atmosphäre.
Motorjesus hatte sichtlich Spaß und hat ordentlich abgerockt und das Publikum gut mitgenommen. Nach deren Auftritt haben wir dann Wolfi und Freundin getroffen und uns gefreut uns endlich kennenzulernen. Gemeinsam dann zurück auf die Stufen des Amphitheaters und unser Plätzla dort wieder belegt.
Rage ist nicht so mein Fall, also saß ich während deren Auftritt in meinem Sitzkissen und genoss es allen zuzusehen beim moshen, rocken, saufi, lachen, usw.....meine Blicke schwiffen übers gesamte Amphitheater und ich fühlte mich einfach nur sauwohl.

Dann war es soweit, der Hauptgrund für mich für den Ticketkauf. ASPHYX!!
In your Face!!! 👊
Nun hielt es mich auch nicht mehr in meinem Sitzkissen und ich musste aufstehen und den schweren Klängen fröhnen.
Ungewohnt war es die Haare mal wieder zu schwingen. Martin war gut drauf, wenn auch etwas pöbelig unterwegs, wegen der begrenzten Spielzeit bis 23 Uhr. Mehrmals meckerte er deswegen über die "Scheiss Anwohner", wie er sich auszudrücken pflegte und forderte das Publikum auf es ihm gleichzutun.
Naja, das hätt er sich sparen können. Aber ansonsten war es ein echt geiler Auftritt. Die Band hatte Bock. Das Publikum auch.
So dröhnte eine gute Mischung aus alten Knallern und neuen Brettern durchs Amphitheater begleitet von einem hell leuchtenden Vollmond.
Tolle Kulisse.

Es war einfach gut.
Mir dröhnen etwas die Ohren. Wie früher halt nach Konzerten und morgen wird mir sicher alles weh tun. Das war es aber wert!!

Endlich wieder! :heart:
 

Wolfhound

W:O:A Metalhead
14 Aug. 2018
1.663
1.435
78
36
Ich kann noch gar nicht schlafen, so aufgedreht bin ich noch. Dann fängt man schon mal an, den Bericht zu schreiben, zack, ist er fertig. :D

Mag auch am ersten Kaffee seit Monaten liegen, den ich bei einem Müdigkeitstief bei Rage aber einfach brauchte, um Asphyx angemessen wach wertschätzen zu können. :ugly:

So um halb zwei gen Gelsenkirchen aufgebrochen und gut durchgekommen. Durch den Nordsternpark flaniert und gemütlich erst Impfnachweis kontrollieren lassen und dann bei der Ticketkontrolle zweites Bändchen geholt, sehr angenehm gelöst.

Heute meinte es das Wetter sehr gut mit uns. Bei herrlichem Sonnenschein auf dem Gelände natürlich sofort in Erinnerungen geschwelgt.

Mit einem Bier haben wir uns ganz nach unten mittig gesetzt und bei bestem Blick auf die Bühne auf Augenhöhe mit den Musikern die ersten drei Bands gehört.

96-C09-BAA-2-BF4-444-C-A750-12-AD16-FDC9-C8.jpg


Achtung, jetzt kommen völlig unprofessionelle subjektive Eindrücke, die vermutlich völlig daneben sind. :ugly:

Alle ganz nett, Scorched Oak eingängig doomiges Stonergedöns, Wolfskull richtig guter punkiger Rock, für mich fast nach Danzig klingend, The Very End Melo-Thrash(?), auch gut klingend.

Dann hatte leider paar Reihen über uns einer alkoholisiert wohl einen üblen Ausrutscher und ist mit ziemlicher Gewalt die Amphitheaterstufen runtergefallen, bis unten ins Rund. Ich hoffe, er hat sich nicht doch etwas getan, merkt man betrunken ja auch gegebenenfalls nicht...

Leider hat er bei seinem Sturz mir mit ziemlicher Wucht in den Rücken getreten, das tat den Rest des Tages weh. Schlafe dann wohl heute auf dem Bauch. :ugly:

Wurde uns langsam auch bisschen zu trubelig da unten, sind dann in leerere Gefilde umgezogen.

1-E9-D7-F4-B-5-BF8-4-F3-C-B85-D-7-DDEE1-FA2880.jpg


Darkness waren ein richtiges Highlight! Da wurde dann auch ein Shirt mitgenommen, und von Asphyx auch gleich noch eins.

Danach Motorjupp waren auch klasse, lustige Bühnenshow. :D

Dann Hex und Wizzi getroffen, hat mich sehr gefreut. :) Zum Kennenlernen gleich noch vom Metal-DJ Hallowed Be Thy Name gespielt, hätte man besser nicht bestellen können.

34-EB923-E-292-E-4-DF8-A016-3-F5-C60870338.jpg


Ab Rage dann zu Hex und Wizzi gesetzt. :) Rage waren ganz nett, aber da wurde ich nicht so richtig mit warm.

War da auch sehr müde, hab also Rage zum Teil ausgelassen und mir einen Kaffee gegönnt, der mich jetzt noch gut wach hält. :ugly:

War aber generell sehr laut, also hat man auch bei den Ständen gut mithören können. Bisschen zu laut, mir rauschen trotz Stöpseln etwas die Ohren. :p

D4-A054-A3-A905-4195-B5-AC-4-F298-D41-BC55.jpg


Asphyx waren dann der Wahnsinn! Es wurde erschreckend leer, aber sie haben ein tolles Konzert abgeliefert! :heart:

Martins Auftritt war herrlich, kurzzeitig Mikro etwas leiser als der Rest, aber dann schnell reguliert und dann durchgehend mit Volldampf voraus. Seine Ansagen waren alle klasse, bis auf das „Scheiß Anwohner“ - da gab es dann noch eine Bierdusche, als einer sein volles Bier neben mich gepfeffert hat und mit einem „Scheiß Holländer“ davon zog. Der Typ war mir vorher schon aufgefallen, als er einen Bierverkäufer mit Leergut bewarf. Ziemlich unsympathisch...

Leider musste ich feststellen, dass ohne den Rücken krumm zu machen, Headbangen nicht wirklich funktioniert. :ugly: Das war dann leider etwas halbherzig.
Dafür konnte ich Hex in echt orembln, das hat es mehr als wettgemacht. :)

Was für ein toller Tag!

*orembl*
 
Zuletzt bearbeitet:

Gibson Player

W:O:A Metalhead
9 Aug. 2016
2.276
2.720
98
Dann war es soweit, der Hauptgrund für mich für den Ticketkauf. ASPHYX!!
In your Face!!! 👊

Asphyx waren dann der Wahnsinn! Es wurde erschreckend leer, aber sie haben ein tolles Konzert abgeliefert! :heart:

Die kannte ich bis zum Meh Suff gar nicht, dafür aber jetzt! :D Geilen Gig abgeliefert. 🤘


ucht in den Rücken getreten, das tat den Rest des Tages weh.


Gute Besserung!!
 
  • Like
Reaktionen: Wolfhound und Hex