@Yrt

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2006<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von nostri, 09. Oktober 2004.

  1. nostri

    nostri W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    0
    Ich möcht mal deinen Vorschlag unterstützen, da ich meistens grad wegen den kleinen Bands bisher nach wacken gefahren bin. bands, die es sich nicht leisten können auf tour zu gehen (und schon gar nicht nach wien kommen). allerdings bezüglich deines kommentares - immer weniger bands: ich fands gut so, wies 2004 war. ok, die jahre davor fings immer um 10:00 uhr an, und ned erst um halb 12. man hätte locker noch 2 bis 3 bands unterbringen können, aber daß jede band länger spielen durfte, fand ich gut, so sah ich meine favorites länger, und ned nur eine halbe stunde.
    aber, um drauf zurückzukommen, mehr kleine bands zu zeigen, die seltenb is gar nicht auf tour sind find ich besser als saxon (obwohl ich sie sehr schätze) doro und co, die sowieso laufend unterwegs sind, zum hundertstenmal zu zeigen (gut, bei doro wars diesmal mit orchester, somit hat sichs auch ausgezahlt). außerdem wär ich dafür, wenn der freitag für die undergroundbands da is, auch als headliner, z.B. cradle of filth, dimmu borgir etc... (gut, sind szeneintern nicht grad underground, aber aufs gesamte gesehen doch nicht so groß wie eben saxon, maiden und co). ich kann mit black metal nix anfangen, aber mich erstaunt wie bei einem billing in wacken doch soviele blackmetalfans ankommen, ich finde, die gehören auch mal belohnt, indem irgendwas zwischen cradle und inflames mal headliner am freitag sein darf. wenn man bedenkt, wieviele leute bei bodom in diesem jahr waren, da is solch eine vorderung nur gerecht.
     

Diese Seite empfehlen