WLAN Mesh Netzwerk

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2008<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von decembersoul, 18. Juli 2008.

  1. decembersoul

    decembersoul W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    In einem Zeitalter wo bald jedes 5. Handy WLAN hat und WLAN auch in anderen Geräten verbaut wird(z.B. in meinem Auto), wollte ich mal eine Idee vorschlagen.

    Wie wäre es wenn man das ganze Campinggelände mit WLAN ausstattet.
    Über WLAN könnte man dann einen Broadcast Stream von der Bühne und den News verteilen. Da es Broadcast ist, würde es auch nicht zu Problemen kommen wenn 1000 Leute gleichzeitig den Stream schauen.

    Zusätzlich könnten dann noch andere Dienste auf diesem Weg verteilt werden. (chat, bezahltes Inet, suche, Treffpunkte, usw. )

    Umsetzbar ist es auf jeden Fall. In meiner alten Firma wurde sowas hergestellt.
    Das ganze würde dann über den Meshcube's realisiert werden.
    Man müsste nur auf jedem Mast einen kleinen MeshCube installieren. Die Cube's bilden dann ein Netz. Dieses Netz könnte dann die ganze Fläche abdecken.

    Was haltet Ihr von der Idee? Die Realisierung ist nicht so verdammt teuer und (nicht für dieses Jahr) in der Zukunft werden es recht viele nutzen können.

    [​IMG]

    Sicher wird über das Netz dann aber kein Inet angeboten. Es ist einfach nicht möglich das über WLAN 1000 Leute gleichzeitig im Inet sind.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2008
  2. Herr Mannelig

    Herr Mannelig Member

    Registriert seit:
    02. Juni 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Schwachsinn. Es wäre wesentlich sinnvoller das Handynetz zu stärken als ein neues dazu zuschmeißen. MeineMeinung. :)
     
  3. decembersoul

    decembersoul W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube nicht das man das vergleichen kann.

    Das Mesh Netz wäre mehr dazu um Informationen zu verteilen. Quasi so wie das Wacken Radio nur mit Bild.

    Handynetz ist eigentlich nicht die Sachen von den Wacken Leuten. Da müsste man mal einen Antrag bei den Netzanbietern stellen. Das steht aber auch nicht im Verhältnis und würde sicher mehrere zehntausend Euro kosten. (so wie auf den großen Messen)
     
  4. King-of-Darkness

    King-of-Darkness W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. Mai 2008
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    0
    Frag doch mal beim CCC an - ob die eine OG in der Nähe haben, die das auf die Schnelle einrichten könnte.
     
  5. Herr Mannelig

    Herr Mannelig Member

    Registriert seit:
    02. Juni 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Wie das Wacken Radio mit Bild.. öhm.. wieso reicht dann nicht das Wacken Radio? Auf einem Handy oder so ist die Bild Quali eh eher beschränkt, selbst bei den neusten Modellen. Radio kann hingegen jeder vernünftig abspielen.

    Es ist eigentlich auch nicht die Sache der Wacken Leute mit Helis Fön zuspielen und das kostet auch nicht gerade wenig. ;)

    Wie gesagt würde ich es vorziehen wenn die irgendwie das Handynetz verstärken. Meinetwegen auch nur das von Eplus und den Rest runterregeln. *g*
     
  6. decembersoul

    decembersoul W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Doch das Radio wird sicher schon nett. Ich glaube ich werde die Nachrichten hin und wieder mal hören.
    Hätte es vor einem Jahr mal jemand als Idee vorgeschlagen, dann hätten die Leute es auch als Schwachsinn abgetan.

    Geräte die WLAN haben haben auch meist kein kleines Display mehr.
    Naja ich weiß nur nicht ob die Zeit für sowas schon reif ist.
    Auf einigen Messen ist sowas gang und gebe. Aber da haben die Leute meist auch andere Geräte am Netz.
     
  7. Herr Mannelig

    Herr Mannelig Member

    Registriert seit:
    02. Juni 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke mal es ist noch zufrüh für so eine Idee.
    Und auf Messen nimmt man mehr technische Geräte mit als auf eine Schlammschla.. ääh.. ein Festival. ;)
     
  8. decembersoul

    decembersoul W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Ich vergaß zu sagen das ich jedes Jahr mehr Leute sehe die einen Laptop als Musikanlage nutzen.

    Für dieses Jahr ist es eh zu spät aber vielleicht ja nächstes Jahr.......
    Die Idee hatte ich schon vor ein paar Monaten. Nun wollte ich es aber mal festhalten.

    Das gute an der Idee ist ja auch das man es erstmal mit einem kleinen Netz testen könnte. Dann ist man mit ein paar hundert Euro dabei und kann sehen wie es ankommt
     
  9. razzle

    razzle Newbie

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Die Idee ist im Prinzip nicht schlecht, allerdings sehe ich als groesstes Problem die Nachfrage, abhaengig vom Angebot.

    Sollten tatsaechlich "nur" streams von der Buehne und aehnliches angeboten werden, schaetze ich die Nachfrage als zu gering ein.
    Der Grund dafuer ist recht simpel: die Mehrheit der Anwesenden wird entweder kein Gerät dabeihaben, mit dem das Angebot genutzt werden kann (Laptop, WLAN-Handy, etc) oder wird nicht interessiert an der Nutzung sein (auf kleinen Geraeten ists nummal recht fummelig und groesseres nimmt man selten zum Campen mit, ausser im Wohnmobil) oder gar nicht erst wissen, dass das ueberhaupt funktioniert. Viele werden lieber zur Buehne gehen, wenn sie wirklich an der Band interessiert sind, als sich den Stream anzuschauen. Es ist ein nettes Gimmick aber nur fuer technikinteressierte IMHO. Und die sind, nehme ich einfach mal an, noch in der Minderzahl.

    Internetzugang wuerde die Nachfrage wahrscheinlich erhoehen, allerdings sind da die entstehenden Kosten eher das Problem als die technische Realisierbarkeit (aufm chaos communication camp gehts ja auch). Die dafuer notwendige Leitung ist allerdings nicht gerade billig.

    Ich fuerchte, die Organisatoren werden die Investition nicht als lohnenswert sehen. Selbst ohne Internet ist es, trotz der recht guenstigen Hardware, ein relativ teueres Unterfangen. Ein paar WRT54G's aufzustellen kostet relativ wenig, allerdings kommen da die Kosten fuer Wartung, Betrieb und eventuellen Diebstahl dazu. Es muss ein Techniker bezahlt werden, der sich um den ganzen Kram kuemmert und jemand, der sich um den user support kuemmert.
    Da kommt schon was zusammen.
    Natuerlich koennte man Geld von den Nutzern verlangen - aber wer nutzt das dann schon noch?
    Ausgaben und keine Einnahmen - das ganze waere ein netter Service, der fuer den Veranstalter hoechtens interessant waere, wenn er dadurch weitere Leute zum WOA locken koennte. Nur ist dieses sowieso schon ausverkauft..



    Ich wuerde mich ueber WLAN auch freuen, aber ich fuerchte, es wird ein Wuschtraum bleiben fuers erste.
     
  10. decembersoul

    decembersoul W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Alternativen werden in den nächsten Jahren eh kommen.
    Im Grunde ist es auch möglich mehrere HSDPA Router hin zu stellen die dann eine Flatrate bereit zu stellen. Hatte ich in meiner alten Firma auch. Router gibt es bei ebay für ca 50 Euro(OK ich habe hier so 5-10 Stück stehen). Flatrate kostet auch nicht mehr als 30 Euro im Monat (naja ok bei 24 Monaten Vertragslaufzeit)

    Wenn ich meine Flat noch hätte, würde ich meinen Router vielleicht mit nehmen und dann als Hotspot zur Verfügung stellen.

    Aber ich weiß nicht ob das Netz in Wacken HSDPA kann(glaube eher nicht) und mit UMTS alleine rockt das nicht so.......

    Vielleicht scanne ich in Wacken ja mal nach SSID's und vielleicht kann man dann mal einen Rückschluss ziehen wie viele WLAN Geräte dort aktiv sind.

    Einen Laptop werde ich aber auch nicht mitnehmen aber mein CarPC kann das ja auch:D




    Die meisten Kosten für ein Mesh Netz wären wirklich der Techniker.
    Wenn man es jedoch einmal eingerichtet hat, dann kann man es nächstes Jahr wieder verwenden oder auf anderen Festivals auch verwenden.
    Ist also nur die Planung und einmalige Realisierung die recht teuer ist. (aber nichts im Vergleich zu einer neuen Handyzelle)
    Ich denke man das man einen Techniker damit gut zwei Wochen beschäftigen kann.
    Wenn alles läuft, dann sind es beim zweiten Aufbau nur noch 2 Tage.
    Zutrauen würde ich es mir auch......
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2008
  11. FallenUnicorn

    FallenUnicorn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde sagen, man brauch es einfach noch nicht. Die Leute die ihr Laptop mitnehmen wollen damit Musik abspielen und kein WOW zocken ;)
    Und ehrlich soviele habe ich da noch nicht gesehen in 7 Jahren (5 ? vieleicht)
    Und ein Netzwerk naja sowas vermisse ich auf einem Festival nun mal nicht wirklich, aber Internetcafe wirds ja geben. Für die E-Mails reichts ;) und mehr will ich in Wacken auch nicht damit zu tun haben.. da kann ich auch gleich zu hause bleiber
     
  12. DerNils

    DerNils Member

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ja, bringt alle eure Laptops und iPhones und sonstwas mit. Dann wird Wacken für langfinger NOCH attraktiver!
     
  13. Attila

    Attila Newbie

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @decembersoul:

    Ich will dich ja nicht zu sehr kritisieren, dennoch halte ich von deiner Idee für Wacken gar nichts. Auch ich bin sehr technikbegeistert, mag OpenSource-Zeug und Linux und habe mit dem ganzen Spaß auch beruflich was am Hut.

    Aber folgende Faktoren müssen stimmen, damit so ein technischer Aufwand lohnenswert ist:

    a) Es muss ein Angebot an Inhalte da sein.

    Live-Streams von Bands die ich auch live sehen kann, wenn ich meinen Hintern vom Zeltplatz bewege, sind unnötig. Außerdem muss dazu noch ein Streaming-Server geschaltet werden. Das kostet Geld.

    So bleibt nur noch Musik und Infos. Na gut.

    b) Es müssen Leute da sein, die das potentiell nutzen können.

    Im Alltag schlägt man sich schon oft genug mit Leuten herum, die wenig bis gar keine Peilung von Computern haben. Das ist ja auch völlig legitim. Nicht jeder muss ein Computer-Ass werden. Es gibt genügend Dinge auf der lieben weiten Welt die auch mit durchschnittlichen Anwenderkenntnissen schaffbar sind.

    Sich in ein MeshNetzwerk einzuklinken gehört nicht dazu. Ich denke, dazu sind nur knapp 10% der Festivalbesucher in der Lage.

    Von diesen 10% sind nach meiner Schätzung maximal 10% bereit entsprechende Gerätschaften mitzubringen. Ich will mein Laptop nicht Hitze, Langfingern und Schlamm aussetzen, dazu war das Ding zu teuer. So denken auch einige andere. WLAN-fähige Handys sind auch noch nicht State of the Art. Dann bleibt noch das Problem der Stromversorgung. Wie will man WLAN im Dauerbetrieb mit Strom versorgen? Steckdosen für alle? Diesel-Generatoren? Da sagt der Finanzminister einmal brav Dankeschön.

    Die einfachere Möglichkeit einen Info- und Musikkanal zu errichten wäre doch der, einen Empfänger zu nehmen den alle bedienen können und jeder dabei hat: Das gute alte UKW-Radio. Auf dem Bang-Your-Head 2005 habe ich nach dem Sturm das Radio angeschaltet und so erfahren, was die letzte Nacht eigentlich über uns hereingebrochen ist und wann die Bands wieder spielen.

    Lange Rede kurzer Sinn:

    Ich hoffe, dass du auch immer wahrnimmst, dass die Informationstechnik für ca. 90% der Bevölkerung nicht die gleich hohe Bedeutung hat, wie sie für dich. Ein Festival ist für die Besucher zum allergrößten Teil DV-freie Zone. Netzwerk-Clients hindern mich da ehrlich gesagt an der Hauptbeschäftigung: Musik hören, saufen, grillen.

    Eine solche Lösung wäre vielleicht für die Orgas interessant, wenn sie ihre DV irgendwie vernetzen müssen. Da gebe ich dir Recht.
     

Diese Seite empfehlen