Wieviele Gehirnamputierte...

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2009<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von PornFromSpain, 09. August 2009.

  1. PornFromSpain

    PornFromSpain W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    ...rennen eigentlich mittlerweile aufm W:O:A rum?

    Mittwochs Abends bei Onkel Tom fings schon an, als da gedrückt und geschoben wurde wie bekloppt und sich daraufhin alle 2 Meter Leute in die Haare bekommen hatten und sich fast die Köppe eingeschlagen hätten, was dann aber bei In Flames abging war nicht mehr feierlich;

    Wir standen auf Höhe des Jägermeisterturms und vor uns wollte ein Rollstuhlfahrer die Menge verlassen. Durch die Dichte der Menge sowieso schon ein schwieriges unterfangen haben die Leute, die auf Teufel komm raus nach vorne wollten aber nichtmal annähernd anstalten gemacht, um den Kerl rauszulassen (ich betone nochmals; es war ein ROLLSTUHLFAHRER!). Da wurde weiterhin gedrückt und geschoben und es gab absolut keine Möglichkeit für ihn, da irgendwie rauszukommen.
    Als meine Kollegen und ich (glücklicherweise warn ein paar altgediente HC-Veteranen am Start) das mitbekamen, haben wir dann eine kleine Schneise bis zum Ende der Masse freigmacht. Zugegebenermassen gingen wir hierbei recht rabiat vor, aber so wie man in den Wald ruft, schallts nunmal auch heraus...
    Der geilste Spruch kam von irgend'nem Ösi:
    "Was sucht der Spasti denn noch hier!?"
    Da hats gleich 2 mal geklingelt.

    Weiter ging's dann bei BfmV, als 2 Mädels augenscheinlich aus der Moshpit rauswollten (verzweifelte Blicke und Fingerzeige gen Menge sollten für sich sprechen), aber immer wieder reingeschubst wurden.

    Ich bin generell sehr tolerant, was das Verhalten auf Festivals angeht, aber es gibt Dinge, die gehen einfach nicht. Gewalt ist keine Lösung, aber bei der Sache mit dem Rollstuhlfahrer haben auch Worte nichts geholfen (ist ja nicht so, als ob wir's nicht lauthals angekündigt hätten, dass da ein Gehbehinderter im Anmarsch ist...). Vor allem bei den Kommentaren die da so fielen ist mir bald der Sack geplatzt...

    Habt ihr denn ähnliche Erlebnisse machen können?
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. August 2009
  2. Das Vi

    Das Vi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Also um deine Frage zu beantworten:
    mindestens 20.000

    Um die zweite Frage zu beantworten:
    Nicht so extrem, aber mir wollt ernsthaft einer aufs Maul haun, als nach J.B.O alle weg wollten und gedrückt haben, da dreht der sich zu mir um "DRÜCK MAL NICHT SO DU WICHSER!"
    Naja Kleinigkeiten schon
    Ist aber echt hart, was da mittlerweile abgeht. Man kommt sich vor, wie aufm Splash was die Aggressivität angeht...
     
  3. Adios88

    Adios88 Newbie

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das Gedränge war dieses Jahr besonders schlimm.
    Bei Bon Scott bzw. Onkel Tom am Mittwoch hatte ich schon ein bisschen die Schnauze voll, das war aber noch zu verkraften, da nix besonderes.
    Für mich persönlich war der Wechsel von Motorhead zu In Flames bzw. der In Flames Auftritt an sich die Hölle.
    Es gab wirklich unzählige Leute die sich einfach mit Gewalt einen Weg nach vorne bzw. nach links (standen vorm Audioturm) in die Mitte der Bühne gebahnt haben obwohl nix mehr ging.
    Ich kann mich nicht entsinnen letzes Jahr bei Iron Maiden nur ansatzweise solch ein rabbiates Vorgehen erlebt zu haben.
     
  4. PopoMetal

    PopoMetal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juni 2009
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    43
    Euch ist aber schon klar, dass das Gedrücke nicht etwas ist dass durch einzelne Idioten erzeugt wird sondern einfach durch Massenbewegungen bei Überfüllung. Einzelne Idioten wird es immer geben nur wenn Platz da ist breiten sich die Wellen in der Menge nicht so stark aus und schaukeln sich gegenseitig auf.

    Mich hat schon desöfteren einer von links als Idioten beschimpft und angeschrien ich solle nicht so drücken obwohl ich mich null bewegt habe sondern nur von rechts "angeschoben" wurde. Das finde ich auch assozial wenn man doch nichts dafür kann. Gut jemandem der das scheinbar bewusst und auch gegen Schwächere macht dem kann man schon mal die Meinung geigen.

    Aber bitte auch nicht wenn man in Reihe 1-20 stehen will dann muss man das auch abkönnen. Schließlich kannn man sich nicht auf Wacken seinen Platz vor der Pit mit einem Handtuch reservieren und dann beschwern wenn einer schubst.

    Abgesehen davon fand ichs dieses Jahr überall wesentlich harmloser als bei Maiden letztes Jahr. Vielleicht gab es extra keinen Headliner damit man wegen Überfüllung keine Toten raustragen muss :) ...
     
  5. NomTheWise

    NomTheWise W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    13
    Joo das Gedrängel von Hinten war echt nervig. Gerade das die Spasten einem gleich in den Rücken springen.

    Was mich allerdings mehr nervt ist die Pinkelei. Sei es ums Zelt, ans Zelt, vor einem auf dem Weg mit Bloßstellung der Genitalien vor dem komletten Publikum, pinkeln in Wasserpistolen, pinkeln in der Masse, wobei Mädels das dann noch an das Bein bekommen.

    Ich finde euer Engagement super! Jedoch wenn ich eines nicht leiden kann dann ist es körperliche Gewalt, egal aus welchem Grund.

    So ein asoziales Verhalten dem Rollifahrer gegenüber ist aber nicht nur in Wacken, sondern tagtäglich im Alltag, wieder zu sehen.

    Z.B. wurde ich in meiner ehrenamtlichen Tätigkeit schon mehrmals als Nazi beschimpft, nur weil wir auf dem Ärmel das Hoheitszeichen tragen wie auch die Bundeswehr. Solchen wichsern muss man dann noch helfen wenn die in Not sind.

    Oder die tagtäglich genervten Blicke wenn ich mit meiner kleinen Tochter unterwegs bin.

    Oder die sich das Maul zerreißenden Nachbarn, warum ich als Mann im Erziehungsurlaub bin.

    Oder die entsetzten Blicke, wenn meine Kuttentragenden Kumpels zu mir zum Feiern kommen.

    Jeder ist sich heutzutage selbst der nächste und legt ein absolutes "Schubadendenken" an den Tag. Wenn dann aber über Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Toleranz, Eigeninitiative und Verantwortungsbewußtsein gesprochen wird, schreien alle "ja ich ja sowieso, ist ja selbstverständlich".
     
  6. no.human.being

    no.human.being W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    3.583
    Zustimmungen:
    0
    Oh ja! Bei In Flames bin ich nur rein und gleich wieder nach links zum Ausgang und wieder raus. Da war ja echt die Hölle los. :D
     
  7. Evil Steel

    Evil Steel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    0
    Komisch. Beim Graspop musste man das die letzten beiden Jahre nich abkönnen. Auch nicht bei Iron Maiden.
    Muss am Wacken liegen... oder doch an den dämlichen Deutschen die sich auf Festivals einfach nich behnehmen können?
     
  8. \m/ Snuff \m/

    \m/ Snuff \m/ Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Da kann man nur hoffen, dass mindestens die Hälfte aller Affen nur wegen dem Jubiläum da waren. Man wird ja wohl noch hoffen dürfen und langsam reicht es wirklich. Wenn ich nächstes Jahr sowas mitkriege werde ich wohl schnell mal unkontrolliert aggressiv sein. Ich weiß wirklich nicht was mich mehr aufregt, entweder sind es die immer größer werdenden Gruppen an Hoppern und Emos oder es sind diese assozialen Leute deren Eltern wohl was verpasst haben.
     
  9. metallicaner90

    metallicaner90 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    ja das stimmt echt...das gedrücke und gedrängel war dieses jahr sau schlimm...am meisten aufn sack ises mir bei motörhead gegangen...die haben noch nich ein lied gespielt wurd schon gedrückt wie bekloppt....echt furchtbar!
     
  10. Kotgrinder

    Kotgrinder W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    1.913
    Zustimmungen:
    0
    und du meinst dann bist du nen tacken besser als diese "affen"
    mal davon abgesehen ich hab ehrlich gesagt dieses jahr kaum was an gewalt mitbekommen... genau so wie ich wenige emos gesehen habe. liegt wahrscheinlich an meiner band auswahl ^^
     
  11. Amen

    Amen Member

    Registriert seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Gedränge verstehe ich zt....
    Es war mein erstes Wacken (ich war 16) und ich habe erwartet das es extrem wird mit dem gedränge und solche sachen...

    ich hatte au kein Problem damit, aussert bei In Flames
    ich stahnd so 6-10 Reihe...
    und ich hättte problemlos die Füsse wegziehen könne und wäri nicht auf den Boden gefallen. Das was SO eng!! und bei diesen Bewegungen musste man einfach hoffen, dass er Typ hinter/vor/nebem eim ist nicht umfällt..weil ich nicht wirklich lust gehabt hät da auf dem Boden sitzen zu müssen...:S

    UNd wen es schon SO eng ist...BITTE keine CS!!! Das wär der Tod vom vielen, wenn man denjenigen am Boden nicht helfen würde!!

    mir reichte es nach Deligth & Angers...! und ich musste mir eine Weg zurück bahnen...!

    :) ABer In Flames waren trotz allem klasse und ich will auch nicht heulen, weil man immer zurück kann wens einem zu voll wird und niemand gezwungen ist da vore zu stehen!!
     
  12. sweet_melli

    sweet_melli W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2006
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    3
    ich habe in diesem jahr fast garkein gedränge ausmachen können, das war letztes jahr viel schlimmer in meinen augen! und wer meint er müsse ganz vorn stehe, muss auch damit leben das geschoben,geschubst und sonstwas wird...! das ist bei jedem clubkonzert nicht anders! ebenso fand ich die grubdstimmung in diesem jahr weitaus entspannter und weniger agressiv wie noch im vorjahr..klar gibts hier und da mal eine ausnahme, aber das ist normal bei so einer großen ansammlung von menschen...

    und dieses elendige schubladendenken was wir inzwischen in wacken haben, ist auch schlimm geworden! vor 6-7 jahren sass man zusammen mit punks,gothicfreaks und den ganz truen zusammen am grill und feierte...heute kommen die möchtegern wahren wacken besucher und sagen...igitt...guck mal ein punk..der passt hier aber nicht her..oder guck ma, der hat ein rotes shirt an..sowas sollte man verbieten...blablabla.....leute die so denken sind für mich die, die in wacken nichts verloren haben und davon gibt es ne ganze menge, auch hier im forum!
     
  13. MetalSmily

    MetalSmily W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Wie kann das nur angehen? Wo sind wir blos gelandet.......Schämen sollten einige Leute sich.
     
  14. Hugo-Huehnerkot

    Hugo-Huehnerkot Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Jop das Gedränge... bei Onkel Tom hatte ich auch die Schnauze voll von dem Gedrücke, vor allem weils so sauheiß im Zelt wurde und wollte mit meinen zwei Begleiterinnen raus und da hab ich auch gedacht ich bin nur von Idioten umgeben. Weil da haben jüst alle meinen Versuch, sich durch die Massen zum Ausgang zu drücken als Aufforderung zum Moshpit gesehen und dabei waren wir schon aus dem Zelt raus, wurden aber immer wieder zurückgeschubst...
    Hat glaube ich 15-20 Minuten gebraucht um vom Zelt zum Ausgang zu kommen :(
    In Flames hab ich mir auch ganich erst angetan weil sich schon bei Motörhead überhaupt keine Stimmung bei mir aufgebaut hat weil nach vorne kein durchkommen war und hinten die ganzen Wacken-Touris mit verschränkten Armen standen, weil se von Motörhead nix kannten außer den Namen... :o
     
  15. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.439
    Zustimmungen:
    100
    Zu den Rollstuhlfahrern muss ich aber sagen, das es nichtmal unbedingt Absicht sein muss, ich weiss noch das ich mich mit einem Kumpel selbst durch die Menge geschoben habe und als dann nach 5 Minuten die beiden vor uns in eine andere Richtung geschwengt sind, stand plötzlich ein Rollstuhlfahrer direkt vor uns, man hat den einfach nicht gesehen und ich weiss gerade in so einem Gedränge, kann einem sowas völlig unabsichtlich entgehen, selbst wenn es gerufen wird, weil da wird nunmal viel gerufen, genauso wie jemand der einen vielleicht nicht ganz so klar defnierbaren Gesichtsausdruck aufgesetzt hat, aber aus dem Pit immer wieder in die Seitenwände rennt, wirkt wie jemand, der auch Spaß daran haben könnte, wenn man selbst aber inruhe gucken möchte, schubst man denjenigen halt zurück...

    Das soll kein in Schutz nehmen sein, ich habe nur selbst die Erfahrung gemacht, das sich solche Geschichten aus verschiedenen Blickwinkeln immer ganz anderst anhören und es nicht immer unbedingt böse gemeint sein muss.
     

Diese Seite empfehlen