Wie der Staat die Bevölkerung auspresst

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Markus Bott, 26. April 2003.

  1. Markus Bott

    Markus Bott Newbie

    Registriert seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Der Staat ist vor die Wand gefahren worden. „Die“ erzählen uns, die Jahreszeit, die böse Industrie, die unsolidarischen Arbeitgeber, die faulen Arbeitnehmer, der Irak-Krieg und nicht zuletzt die Globalisierung seien Schuld an der wirtschaftlichen Katastrophe. Als Schuldiger für die gesellschaftliche Katastrophe muß die Bevölkerung selbst herhalten, die als egoistisch, verroht und vergnügungssüchtig denunziert wird. Aber auch die Medien oder die Ausländer sind im Bedarfsfall schuld.

    Der Staat setzte die Lüge von der Spaßgesellschaft in Umlauf, als die Bevölkerung begann zu verarmen und schon lange nichts mehr zu lachen hatte. Die Leute werden vom Staat ausgepresst und bestohlen und müssen sich dafür auch noch verhöhnen lassen. Die Steuern lassen den Menschen kaum noch genug Geld zum leben, ihr Eigentum wird vom Staat verprasst. Gleichzeitig wird den Leuten weisgemacht sie müssten nun alle zusammenhalten um noch mehr Geld anzuschaffen.

    Aber was kann man von Beamten erwarten, die die Lüge zum Prinzip erhoben haben. Alles, was vom Staat kommt, ist als nicht verlässliche Information einzuordnen. Offensichtlich wird das bei den mittelgroßen Lügen die zum Beispiel die Arbeitslosigkeit betreffen. Die tatsächliche Arbeitslosigkeit liegt, je nach Schätzung, zwischen 7,5 und 10 Millionen. Der Staat versucht uns zu erzählen es seien etwas mehr als 4 Millionen und vertuscht das von ihm verursachte Elend der 3,5 bis 6 Millionen weiteren Arbeitslosen.

    „Die“ meinen, bei ihren Lügen geschickt vorzugehen, denn der Situation angemessener Widerspruch bleibt aus. Sie verwechseln die Angst der Bevölkerung vor dem Terror und den Gewalttaten des Staates mit Dummheit. Diese Gewalttätigkeit ist die Ursache dafür, dass notwendige Korrekturen in Deutschland nicht stattfinden, insbesondere massive Steuersenkungen. Daß ein Staat auch finanziell besser dasteht, der den Menschen nur halb so viel Geld in Form von Steuern stiehlt es in Deutschland gemacht wird, sieht man etwa an den USA.

    Widerspruch wird in Deutschland mit Gewalt angegangen. Der Staat hat es geschafft, mit Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz einen alles umfassenden Terrorapparat aufzubauen. Vermeintliche Opposition findet nur noch von Personen statt die sich von diesem Terrorapparat haben einbinden lassen. So ist gewährleistet, dass nur das öffentlich stattfindet, was vom Staat angeordnet ist und bei Bedarf korrigiert werden kann.

    Über Jahrzehnte haben die Geheimdienste alle zur Verfügung stehenden Mittel genutzt um so viele Personen wie möglich anzuwerben. Man hat damit einen bedeutendem Teil der Bevölkerung zum Schweigen gebracht. Wer einmal als Spitzel gearbeitet hat ist schon durch die Mitarbeit an sich erpressbar, hat er doch mitgeholfen Menschen zu terrorisieren. Aber der Staat zeigt seinen Leuten auch einen Teil der eigenen Gewalttätigkeit. Denn wer erlebt hat wie der Staat Menschen das Leben zerstört, sie bearbeitet, bei ihnen durch Folter schwerste körperliche Schäden hervorruft, der hat keinen Bedarf mehr Kritik zu üben.

    Aus diesen Gründen ist es möglich gewesen in Deutschland eine jeden Bereich umfassende technische Überwachung einzuführen die die Radartechnik benutzt. Mit diesem Verfahren ist es möglich geworden, Menschen überall und zu jeder Zeit abzuhören und Bilder von ihnen aufzunehmen, durch Wände und Kleidung hindurch. Die dazu abgestrahlten Radarsignale lassen sich schon nachweisen, wenn man an ein Oszilloskop ein Stück Draht als Antenne anbringt Jeder Bastler der mit einem Oszilloskop arbeitet stolpert über diese Signale.
    Und trotzdem bleibt es geheim.

    Da verwundert es auch nicht weiter, dass der Staat es schafft die Waffenwirkung elektromagnetischer Strahlung, die seit langem bekannt ist, geheimzuhalten. Diese Radiofrequenzwaffen werden benutzt um Personen, bei denen Widerspruch nicht auszuschließen ist, zu foltern. Neben vielen anderen Wirkungen dieser Waffen können Symptome hervorgerufen werden die Krankheiten ähnlich sind, etwa Herzkrankheiten, Schlaganfall, Allergien, Krankheiten der Atmungsorgane, Entzündungen, schwere Schlafstörungen, starke Schmerzen aber auch Folterwirkungen die dann als psychisch bedingt fehldiagnostiziert werden.

    Einige kriminelle Beamte verdienen ihren Lebensunterhalt damit, die gesamte Bevölkerung bis in ihre Wohnungen und Schlafzimmer hinein zu bespitzeln und versuchen herauszufinden, wer ihnen gefährlich werden könnte. Dabei werden Mitarbeiter und Spitzel ebenso überwacht wie der normale Mensch. Viele die beim Staat mitmachen wissen das und reden nicht mehr offen miteinander, allerhöchstens verdeckt und in Gleichnissen, damit die Überwacher es nicht mitbekommen. Das führt dazu dass selbst Spitzel, die widerspruchslos alles tun was man ihnen sagt auf die Abschussliste kommen. Denn die Beamten sehen aufgrund ihrer Tätigkeit hinter allem etwas. Reichen die Überwachungsergebnisse nicht aus um eine Bearbeitung und Folter durch den Staat selbst im Geheimdienstapparat zu rechtfertigen, dann werden eben Lügen in die Akten gesetzt. Und Lügen in diesen Akten können, weil sie geheim sind, weder richtiggestellt werden noch werden sie jemals aus diesen Akten verschwinden.

    In der in Deutschland herrschenden Situation sollte sich jeder verpflichtet fühlen, sich klarzumachen, welche Möglichkeiten ihm offen stehen. Auch ohne eine persönliche Gefährdung zu riskieren ist meistens mehr möglich als man denkt. Wen der Staat dazu gebracht hat bei seinem Terrorapparat mitzumachen, hat immer eine Möglichkeit schlechte Arbeit zu leisten, indem man etwa die Lügen des Staates nicht weiter verbreitet. Oder es passieren Pannen wenn man hinter Leuten herspitzeln und sie bearbeiten soll. Da weiß wohl jeder selbst am besten, wo er ansetzen kann. Solche Pannen passieren eben, man ist ja auch nur ein Mensch.

    Wer nicht mitmacht, nicht erpressbar ist und gar nicht weiß, mit welchen Mitteln der Staat vorgeht, hat bessere Karten. Er kann seinem berechtigten Zorn freien Lauf lassen und zumindest offen reden. Es kann ihm auch niemand verbieten sich über die Vorgehensweise der Geheimdienste zu informieren.

    Nur wer darüber Bescheid weiß, wie Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz die Bevölkerung terrorisieren, wie sie Leute gegeneinander ausspielen, Zersetzung betreiben, Einfluß auf ihr Leben nehmen, kann sich auch erfolgreich wehren. Informationen darüber und über die technischen Möglichkeiten der Geheimdienste, zum Beispiel wie Radarüberwachung und Radiofrequenzwaffen funktionieren, findet man hier:

    http://www.totalitaer.de
     
  2. DarthFreak

    DarthFreak W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    11.292
    Zustimmungen:
    0
    nur so ne Frage, aber glaubst du das wirklich. Nicht gegen ein bisschen Skepsis, aber sobald politische Meinung zu stark extrem werden sind sie eh unbrauchbar.
    Egal ob Rechts und Links und das da oben passiert nur wenn man genug gekifft hat und paranoid geworden ist
     
  3. Karsten

    Karsten W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    58.168
    Zustimmungen:
    2
    *einenstabfürdiekifferbrech*
    Da bedarf es weit härterer Drogen als Hanf.
     
  4. DarthFreak

    DarthFreak W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    11.292
    Zustimmungen:
    0
    glaub ich jetzt einfach mal so.
     
  5. Toffi Fee

    Toffi Fee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    03. Dezember 2002
    Beiträge:
    78.100
    Zustimmungen:
    1
    ...und ich dachte immer, diese oszillographischen Störungen seien durch die Ausserirdischen hervorgerufen, die unter uns leben.
    Man lernt eben nie aus.
     
  6. deklarmart

    deklarmart W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde jetzt mal kurz ganz bewusst NUR auf den ersten Absatz eingehen:

    Ich nehme mal an, die sprechen hier von einer "wirtschaftlichen Katastrophe" in Deutschland: Sehr interessant!

    1) Die Wirtschaft in einem Land kann nun mal nicht jedes Jahr besser und besser werden, bis in die Unendlichkeit der Zeit. Es gibt halt immer einen Umkehrpunkt auf einer Kurve! Deswegen versteh ich nicht, warum sich alle Leute darüber so aufregen. Ist es nicht besser, wenn die Wirtschaft jetzt mal 1 Jahr total nach unten geht (was sie ja nichteinmal tut) und dafür aber die nächsten 10 Jahre wieder steigt?

    2) Es ist ja nicht nur die Wirtschaft in Deutschland bestroffen. In der ganzen Welt lahmt die Konjunktur! Warum sollte Deutschland da eine Ausnahme bilden?!

    3) Ernste Frage: Geht es uns schlecht? Geht es uns jetzt gerade hier in Deutschland schlecht??? Wirklich??? Wir haben ALLES, wirklich ALLES was wir brauchen! Das Problem ist nur, das wir einen VIIIIIEEEL zu hohen Lebensstandard haben! Wir brauchen Luxus über alles... und weil das schon so tief in der Gesellschaft verankert ist, kann keiner mehr ohne all diesen Konsumüberfluss leben! Und alle meckern: "ach, geht es uns schlecht...!" Aber ein paar Abstriche will keiner machen!

    Gesellschaftliche Katastrophe... ich fange immer an zu lachen wenn ich das höre! Die Gesellschaft an sich ist eine Katastrophe, und zwar eine, die sie sich selber zuzuschreiben hat!
    Man sieht doch deutlich die "Mediale-Verblödung" der Gesellschaft! Keiner macht sich mehr Gedanken über seine Umwelt, seine Lebensumgebung. Alles wird von den Medien eingetrichtert... alle folgen blind dem Main-Stream! Wer das nicht tut, ist Außenseiter! Ein "un-cooler"!
    Wir leben nicht nur in einer total egoistischen, sondern auch einer total unsozialen Gesellschaft.

    ...und keiner sieht das ein! Aber meckern! :rolleyes:
     
  7. Tormentor

    Tormentor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    31. März 2002
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Arghl, es ist wieder der Bott :D:D:D:D
     
  8. deklarmart

    deklarmart W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0




    erkläre bitte! wat meinst du, master?
    gott? bot? bott???
     
  9. DarthFreak

    DarthFreak W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    11.292
    Zustimmungen:
    0
    probiers mal mit schrott =)

    reimt sich und passt
     
  10. Tormentor

    Tormentor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    31. März 2002
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Markus Bott
    Newbie

    Registriert seit: Mar 2003
    Wohnort:
    Fav. Bier:
    Beiträge: 6

    Seineszeichens paranoider Paranoider :D
     
  11. deklarmart

    deklarmart W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0

Diese Seite empfehlen