Wer findet Majo besser als Senf????

Dieses Thema im Forum "Forum" wurde erstellt von Guest, 06. Juli 2001.

  1. Guest

    Guest Guest

    Ich frag mich immer was die menschen an Senf soo toll finden, ich mag Majonnaise viel lieber..... Senf, so eine scharfe sache....Majonnaise die sanfte.
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Ich mag keins von beiden
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Ich bin für Ketchup!
     
  4. Guest

    Guest Guest

    ich mag mayo auch viel lieber, aber senf ist kult


    senf
     
  5. Guest

    Guest Guest

    SSSSSSSSSEEEEEEEEEEEEEEEENNNNNNNNNFFFFF!!!!!!!!
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Tabasco!!
     
  7. Guest

    Guest Guest

    wieso kult? was hat den senf für ne kultur?
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Alles!!!
     
  9. Guest

    Guest Guest

    senf rult einfach.. so is es halt nunmal...

    senf 4ever
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Curry -the only way!
     
  11. Guest

    Guest Guest

    I SAY ONLY SENF!!!!!!!!! Und wer hat da was zu meckern????*ganzböseschauundkeinertrautsichgottsozubeleidigen*!!!!!!!
     
  12. Guest

    Guest Guest

    SENF ist viel!!!!!! Besser!!!!!!! no na net!!!! Und wenn uns fad is dan tuam ma postkasteln verbiagn!!!!
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Schon in frühester Zeit wußte man die verdauungsfördernde Wirkung von Senf als auch von seinem Verwandten, dem Meerretich, zu nutzen. Senf fördert vor allem bei fetten Speisen den Speichelfluss im Mund und regt die Bildung von Magensäften an. Im Darmtrakt wirken die schwefel- und stickstoffhaltigen sekundären Pflanzeninhaltstoffe antimikrobiell und krebsvorbeugend.

    Ausgangsstoff für die Senfherstellung ist gelbes oder grünes Senfmehl, Essig, Gewürze und eventuell Zucker, Salz und je nach Senfart, die verschiedensten Geschmackszutaten. Die kugeligen kleinen gelben Senfkörner werden zu Senfmehl vermahlen und nach dem Mahlen entfettet. Gelbes Senfmehl gibt dem Senf die bleibende Schärfe, da das Senföl "Sinalbin" sich beim Erhitzen nicht verflüchtigt.

    Grünes Senfmehl, das aus verschiedenen Arten der Braun-Senfsaat gewonnen wird, riecht durchdringend, schmeckt scharf und verliert beim Erhitzen seine Schärfe. Darum sollte scharfer Senf bei der Zubereitung nicht erhitzt werden.

    Durch Zugabe eines Essigsudes, in dem die verschiedensten Gewürze wie z. B. Nelken, Wacholderbeeren, Piment, Pfefferkörner als auch Zwiebeln gekocht wurden, erhält der Senf unter anderem seinen typischen Geschmack. Wird heisser Essig zugegeben, entsteht eher milder Senf, die Zugabe von kaltem Essig ergibt scharfen Senf.
     
  14. Guest

    Guest Guest

    *klatsch*
     
  15. Guest

    Guest Guest

    *applaudier*

    ;-)
     

Diese Seite empfehlen