Wassertanks auf dem WOA 2004

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2005<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Dead Soul, 10. August 2004.

  1. Dead Soul

    Dead Soul W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. November 2003
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Leute!

    In der News-Section steht folgendes drin:

    "Die Besucher vom Wacken Open Air waren mit diesem Service sehr zufrieden. Bedauerlich ist nur, dass ein kleiner Teil der Besucher mit diesem Serviceangebot nicht ordentlich umgegangen ist. Es wurden Badewannen befüllt, der Vorplatz überflutet und das Wasser wurde zum Waschen verwendet.
    Daher kam es an einigen Standorten zu Engpässen.

    Beim Rock am Ring hielt eine Wassertankfüllung für etwa 6-10 Stunden. Dort wurde mit dem Wasser besser umgegangen, die Gäste haben untereinander mehr aufeinander geachtet."

    In meinen Augen ist das ne ziemliche Frechheit.
    1. Warum soll das wasser nicht zum Waschen verwendet werden?
    Wenn jeder sich bei den Duschen angestellt hätte, wären niemals alle drangekommen.
    2. Letztes Jahr gab es mehr Wasserstellen, solche wie bei den WCs im Bühnen-
    gelände heuer nur eine war. Letztes Jahr waren schon draussen vor dem Bühnengelände einige Wasserstellen, so daß man nicht erst durch den Einlaß musste, um ans Wasser zu kommen.
    Und sowas wär heuer auch bitter nötig gewesen, weil die Tanks viel zu schnell leer waren, der auf unserem Campingplatz war am ersten abend leer, und blieb bis zum Abend drauf (!) auch leer.
    Während die Wasserstellen an Leitungen angeschlossen waren.

    3. Es war schweineheiss, man wurde regelrecht gegrillt, was soll also der Mist mit "haben mehr aufeinander geachtet"?
    Bei der Hitze versucht jeder irgendwie an Wasser zu kommen, und keiner wird sich denken "nehm ich halt nur ein paar Tropfen, damit nach mir die Leute ja auch noch viiiel Wasser zur Verfügung haben".

    Ich finde es schon blöd, daß es heisst, einige Besucher wären "nicht ordentlich mit dem Wasser umgegangen"...
    An sich waren die Tanks auf den Campingplätzen ja ne gute Idee, man hätte dafür aber nicht die Wasserstellen vor dem Bühnengelände weglassen sollen, dann wär es eine gute erweiterung gewesen, so stand man aber immer vor dem leeren Tank, und ist dann erst mal zum Bühnengelände gewandert, weil auf den anderen Campingplätzen endlose Schlangen vor den Tanks standen, und musste dann erst mal durch den Einlass, was auch oft gedauert hat, um dann drinnen zu der Wasserstelle neben den WCs zu kommen.

    Ausserdem konnten an den Wasserstellen immer mehrere gleichzeitig Wasser schöpfen, was bei den Tanks nicht der Fall war.

    Die Wegnahme der Wasserstellen und die Einführung der Tanks an ihrer Stelle war also nicht so der Hit.
    Es hat zu Engpässen geführt, und ich finde es nicht fair, dann zu sagen, die Besucher wären nicht "ordentlich mit den Tanks umgegangen."

    Also bitte,
    Nächstes Jahr wieder mehr Wasserstellen, Pferdetränken!
     
  2. Wacken-Holger

    Wacken-Holger W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    4.849
    Zustimmungen:
    0



    ja - aber das problem ist das zuviele gestörte mit dem wasser und den anlagen unfug treiben und dadurch wieder andere vernünftige drunter leider müssen...also hört bitte auf zu meckern...wir geben den besten service aber wenn einige sich nicht vernünftigt benehmen können, dann muss dieses eben kostenpflichtig sein...sorry....aber das muss man doch mal einsehen!
     
  3. Dead Soul

    Dead Soul W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. November 2003
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Naja, die Tanks waren ja nicht kostenpflichtig...
    Dafür aber allerdings auch selten aufgefüllt...
    Wir mussten von Donnerstag Abend bis Freitag Abend warten, bis wieder Wasser drin war...
     

Diese Seite empfehlen