Was soll nächstes Jahr anders werden?

Dieses Thema im Forum "Q&A Discussion" wurde erstellt von Thoralf, 07. August 2002.

  1. Thoralf

    Thoralf Member

    Registriert seit:
    04. Juli 2002
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Moin errsma!

    Also zuerst mal: Auch dieses Jahr war Wacken wieder richtig geil!
    Aber ich muß auch sagen, daß ich mich dieses Jahr über einiges echt geärgert habe, was sonst besser war.

    Folgende Sachen möchte ich gern als Diskussionsgrundlage einfach mal in den Raum stellen, damit sich möglichst viele Leute darüber Gedanken machen können, und sich hier nicht die große Erwartungshaltung ("De Dschungs wert dat schon allns mooken...") breitmacht. Wacken ist immer noch ein Festival von Fans für Fans und ich denke, je mehr konstruktive Vorschläge von uns kommen, desto einfacher wirds auch für die Veranstalter ein klasse Festival zu Stande zu kriegen.

    Ich hab mal MEINE Meinung unter die einzelnen Punkte geschrieben. Darüber brauchen wir nich groß diskutieren, finde ich. ;o)

    1.
    Die Bandauswahl
    war echt super. Kann man nich anners sagen. Es war denk ich für jeden was da und ich hab auch wieder ein paar neue Bands kennen und schätzen gelernt.

    -- Die Mischung bitte auf keinen Fall ändern --


    2.
    Die "sanitäre" Situation
    war dieses Jahr echte Scheisse! Es ist ja sehr löblich, daß es dieses Jahr eine wirklich große Zahl an Spülklos und Duschen gab, aber das ist nur dann eine Verbesserung, wenn es trotzdem weiterhin noch Dixies gibt. Auf dem Plan waren schon nicht all zu viele eingezeichnet, aber nicht mal die waren da.
    Ich zahl doch nich jedes Mal ne Maak, um pissen zu gehen. Also gings auffem Campground immer lustich anne Hecke, aber mir tun echt all diejenigen Leid, die da in der Nähe gezeltet haben. Auf dem Festivalgelände gabs doch zwei "Stehpinkler-Meeting-Points", is sowas nich auch irgendwie auf den Campgrounds möglich?

    -- War 2001 und sogar 2000 deutlich besser --


    3.
    Das Wetter
    war ja wohl genauso besoffen wie ich, oder was?
    Eure Reaktion mit dem Stroh war echt ganz große Klasse und hat das Festivalgelände richtig gemütlich gemacht. Das ist etwas, was man vielleicht sowieso rund um die Bier- und Metstände machen sollte. Auch die Sache mit dem Abschleppdienst war sehr gut. Ich war dies Jahr auf Campground H, der lag ja etwas tiefer, und ohne die Trecker wär da echt überhaupt nichts mehr gegangen.
    Tja, und dann wars wieder heiß. Gibts vielleicht ne Möglichkeit, auf dem Festivalgelände ein wenig Schatten zu spenden? Das kleine bißchen, daß die Mischertürme brachten war so hart umkämpft...

    -- Klasse gemennetscht!! --


    4.
    Die Limitierung der Karten
    war ja wohl n Witz, oder? Ein Limitierung der Karten bringt nur dann etwas, wenn man die Zahl im Vergleich zum Vorjahr SENKT. Ich hab zwar noch nirgends offizielle Zahlen gehört, aber auf dem Festivalgelände war es dieses Jahr auf jeden Fall deutlich voller als 2001. Es ist ja überhaupt nichts dagegen einzuwenden, daß größte Metalfestival der Welt zu sein und zu bleiben, aber dann muß das Gelände mitwachsen, wenn das Festival wächst. Ich male mir lieber nicht aus, was passiert wäre, wenn während des Cannibal-Corpse oder Blind Guardian Gigs irgendwas passiert wäre, und die Menschenmasse durch 3 (!) etwa 5 Meter (!) breite Notausgänge hätte raus gemußt/gewollt. Ich denke, speziell nach dem Unglück von Roskilde sollte man sich da ein paar Gedanken drüber machen. Außerdem war das Gelände auch zu klein für 3 Bühnen solcher Größe und Lautstärke. Ich geh lieber 2-3 Minuten zu Fuß, um zu ner anderen Bühne zu kommen, als daß ich von einem Standpunkt aus alle drei sehen (und HÖREN) kann.

    -- Ganz dringend was unternehmen! Das geht so nicht mehr --


    5.
    Die Security
    war anscheinend leicht überfordert mit der Menschenmenge. Es ist den einzelnen Ordnern ganz groß anzurechnen, daß sie (fast) immer die Nerven behalten haben, obwohl ihnen der Streß schon rot aus dem Gesicht leuchtete. Der Einlaß lief superschnell und schön unkompliziert. Je nach "Verkehrsaufkommen" wurde halt mehr oder weniger streng kontrolliert. Darüber kann man sich zwar streiten, aber ich denke, daß auffem Wacken keiner versucht, Waffen oder sowas aufs Gelände zu schmuggeln. Und die ganze Killernieten oder nicht Killernieten-Diskussion find ich eh albern, da ich bis jetzt immer nur die Schuhe oder am Gürtel getragene Trinkhörner von Crowdsurfern ins Auge gekriegt hab.
    Was da nach dem Haggard-Konzert passiert ist, ist natürlich echt schlimm. Ganz ganz schlimm. Wenn es soweit ist, daß die Polizei einen Haufen zu Recht sehr enttäuschter Fans vor der aufgebrachten Securitymeute schützen muß, stehts da echt im Argen.
    Ich kann da allen Be- bzw. Getroffenen nur raten, bei der Polizei Anzeige (notfalls gegen Unbekannt) zu stellen, damit die Verantwortlichen aus dem Verkehr und zur Verantwortung gezogen werden.

    -- Unterm Strich immer noch eine bewundernswerte Leistung --


    6.
    Der Sound:
    Oh Mann, wer ist eigentlich für den Sound verantwortlich? Hat jede Band nen eigenen Mischer mit, oder machen das da Leute im Schichtbetrieb? Bei einigen Bands (Savatage, Unleashed, Kreator, Torfrock, ...) war der Sound für Open-Air-Verhältnisse echt erstaunlich gut und klar, aber bei einigen andern wars echt indiskutabler Matsch. Dann allerdings auch noch nach der Devise zu fahren "viel hilft viel" und einfach lauter zu machen, ist total bekloppt. Bei Debris Inc zum Beispiel hab ich etliche Leute getroffen, denen wie mir total übel wurde wegen des Bassdrucks vor der Blackstage. Das muß nicht sein. Ich bin bestimmt kein Weichei, und brauch auch zum Glück keine Ohrprobbn auf Konzerten, aber man kann auch ungesund laut sein.
    Den Gipfel hat dann allerdings zu (guter) letzt die Crew, die Haggard betreuen sollte, abgeschossen. Entweder hat der Typ hinterm Pult noch nie in seinem Leben ne Geige gehört, oder der hatte n Kilo Watte in den Ohren. Hallo!?! Man kann nich alles wie ne Metalgitarre einstellen!?! Und was den Bühnensound angeht, sollte der Zuständige lieber zum Landschaftsgärtner umschulen, da machts nichts, wenn man mal n paar Meter daneben liegt. Das war schon nich einfach, neben dem Onkel-Tom-Gebrate nebenan da was Vernünftiges hinzukriegen, aber das war echt unter aller Sau!!

    -- Dringend kompetente Leute hinters Pult und nich so laut! --


    So, genuch gemeckert. Am Schluß möcht ich nochmal sagen, daß das Festival trotz aller Mißstände immernoch klasse war! Wacken rockt!

    See you next year, rain or shine!!

    Gruß
    Thoralf
     
  2. A:L:D:I

    A:L:D:I W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    26
    Einen Verbesserungsthread find ich gut :) erstmal das... Wenn auch mal drauf eingegengen wird ;-)

    zu 1.: Bandauswahl kann man echt nicht meckern. Auch wenn ein paar weniger es wohl auch tun würden.. Ich schaff nämlich nicht 5 oder 6 stück an einem Tag. Nach My dDying Bride war ich echt nicht mehr in der Lage mir dann auch noch Torfrock anzuguggen. Es sollte halt nicht in einen Bandkonsum ausarten. Hauptsache ich hab soundsoviele Bands gesehen... Aber das ist meine Meinung und das kann jeder so halten wie er will.

    zu 2.: Fand ich eigentlich gar nicht sooo schlimm dieses Jahr, ausser daß das Versprechen, daß Mädels auf dem Festivalgelände umsonst pinkeln dürfen _nicht_ eingehalten wurde und es nichtmal Dixies gab. DAS hat mich schon ziemlich aufgeregt.

    zu 3.: Solches Wetter ist man hier im Norden gewohnt. Also keine Klagen. :) War doch ganz lustig so. Okay, das mit dem Stroh ham se nur gemacht, weil sonst das Ordnungsamt die komplette Veranstaltung abgesagt hätte, also ist das nicht wirklich auf dem Mist der Veranstalter gewachsen... aber wär echt klasse, wenn sie das nächstes jahr auch bei gutem Wetter machen würden, denn dieses Jahr konnte man sich so zumindest mal hinsetzen oder legen. Bleibt halt abzuwarten... ich glaubs ja nicht. :-(

    zu 4.: Limitierung war echt ein Witz, was soll man dazu sagen... Aber wenn du die Möglichkeit hättest auf einfachste art und Weise nochn paar Tausender dazuzuverdienen, würdet ihr es nicht auch machen??

    zu 5.: Security viel besser als letztes Jahr! Bis auf den Typen, der mich am Eingang abgetatscht hat, weil er vor lauter Leuten Männlein und Weiblein nicht mehr auseinanderhalten konnte ;-) Aber sowas passiert halt. Die Räumung um 3 Uhr nacht finde ich ziemlich überflüssig... Warum? Wozu? Einfach ne Halbe Stunde warten, wenn die Stände dann zu sind, regelt sich die Situation von alleine. *koppschüddl* DAS verstehe ich einfach nicht.

    zu 6.: Naja, zum Musikgenuss in wacken hab ich eh meine eigene Meinung. Dazu ist das Gelände nunmal denkbar ungeeignet. Abschüssig vor den Bühnen, so daß man bei etwas mehr Andrang nix mehr sieht, die Boxen sind irgendwie so ausgerichtet, daß man ganz weit hinten den besten Sound hat, Naja, und dann zwei Bühnen wenige Meter von einander wegzustellen und dort Bands gleichzeitig auftreten zu lassen ist der grösste Mist, den ich jemals gesehen habe... Wie gesagt, dafür daß das ganze ein Musikfestival ist ist der Sound, die Bühnen und alles was damit zusammenhängt echt das Schlechteste, was ich jemals auf einem Festival gesehen habe. Bigger ist nicht immer better. ;-)

    Aber wie gesagt, es kommt darauf an, mit welchen Erwartungen man zu so einem Festival geht. Und wenn alle sich klar darüber wären, daß dieses festival nun mal eine Kommerzveranstaltung ist bei der wert auf ein fettes Billing gelegt wird, welches auf Kosten der Qualität geht und man sich damit abfindet, daß man die Band mal sieht, neue bands kennenlernen kann, dann isses schon okay denke ich :)
    Und wie gesagt, schmeisst den veranstaltern nicht das Geld in den Rachen, dann müssen sie irgendwann mal umdenken :)

    Alles in allem aber eine sehr gelungene Riesenparty :)

    Greetz, A:L:D:I
     
  3. spalthammer

    spalthammer Member

    Registriert seit:
    07. August 2002
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    die bandauswahl war echt gut. letztes jahr waren zwar mehr bands da die ich sehn wollte, aber die mischung war einfach perfekt. vielleicht noch 1 oder 2 bands mehr die in die richtung red aim/spiritual beggars gehen. ansonsten...

    das das gelände doppelt so voll war wie letztes jahr is mir auch aufgefallen. hat mich auch gestört, aber letztlich soll doch jeder das recht haben zum festival zu kommen und wenn die nachfrage halt so groß is kann man meiner meinung nach auch 1000 leute mehr reinlassen. klar irgendwann is auch schluß.

    zum sound: cannibal corpse hatten den besten sound den ich seit langem auf nem festival erlebt hab, ansonsten hat mich das nich weiter gestört. wenn man beim full force z.b. hinter oder auf höhe des foh steht hört man ausschließlich brei, in wacken konnter man auch hinten stehn und sich das konzert angucken.

    und das mit dem klos: es läuft auf anderen festivals besser. auf dem full force, um ma wieder das selbe beispiel zu nennen, wurden die dixis 5 ma am tag gereinigt, dies jahr waren auf campground d die dixis am eingang um 13 uhr alle bis auf 2 (von 10) randvoll gefüllt und ham gestunken wie sau! und das weiblein nich umsonst aufm gelände pissen dürfen is auch ne unverschämtheit.
    ansonsten kann ich nur sagen: das is ein festival und man soll sich ma nich so anstellen. solange man nich ne halbe stunde zum kakken anstehn muss sollte man seine ansprüche ma runterschrauben können.
     
  4. doombooster

    doombooster W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Also der Sound auf der True-Stage war bei allen Bands die ich dort erlebt habe sehr gut. Probleme gab es nur des öfteren auf der Black-Stage, war aber alles im Rahmen.

    Besucherzahl: es muß wirklich überdacht werden das Gelände gehörig zu vergrößern und mind. einen 2. getrennten Eingang einzurichten, dann passt das schon mit der Menge der Leute.

    Wetter? Ist doch ein Festival...wen interessiert das Wetter

    Stroh: geniale Sache! Wäre für die nächsten Jahre auch bei Sonnenschein eine super Sache (genau wie der Biergarten, der muß auch wieder ran!)
     
  5. DirtyKing

    DirtyKing W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    0
    stroh bei gutem wetter is nix, das wird nur von irgendwelchen deppen rumgeworfen
     
  6. andrea

    andrea W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    0
    in allen Punkten meine Zustimmung außer

    @ ALDI zu 2. es gab Dixies! auf der Seite von der Party Stage. War aber nur ein ganz klitzekleiner Eingang zu der Kloecke, wußten anscheinend auch nicht viele, da wars eigentlich immer leer und relativ sauber und es gab so viel Klopapier, daß einige Idioten meinten, es herumschmeißen zu müssen... Habs aber auch erst Samstach nachmittag entdecket und andere wahrscheinlich gar nicht...
     
  7. DarkGhost

    DarkGhost W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    ich find es soll garnix verändert werden.
    nächstes jahr solls keinen sturm geben, das is alles. ansonsten passts

    cya aufm nächsten wacken.
     
  8. der_harry

    der_harry W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    23.939
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde man soll nich GROß Werbung machen mit „ Kacken in Wacken „ wenn nich genug Klos da sind :D:p:D
     
  9. CHtheMetalfreak

    CHtheMetalfreak W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    4.830
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt bin ins Dorf gegange num zu kacken*fg* und Zu essen!!!*fg* Aber es Dürften schon mehr Dixies da sein*fg*!!! ansonsten.... solten wir vielleicht die Camps abstecken aber ich habe noch keine negative kritik gehört von den Camp Organisierern!!!!! Also könnte mann/Frau des auch so lassen wie es dieses Jahr war*fg*!!!
     
  10. Linde

    Linde W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    12.327
    Zustimmungen:
    0
    1. ist mir relativ egal
    bands sehe ich mir eim wff an
    wacken war mir schon immer zu truelastig

    2. spülklos sind ne feine sache aber was bringt mir das wenn ich kacken muß und da stehen 100 leute vor mir ?
    auf c gab es ganze 10 dixies
    20 davon wären eine verbesserung

    3. da kann man nix machen
    das ganze wurde relativ gut gehandelt

    4. da wird was passieren müssen
    ich kann mir nicht vorstellen das polizei und ordnungsamt das festival genehmigen wenn wieder 40000 karten verkauft vwerden

    5. keine probleme gehabt
    die mit denen ich zu tun hatte waren freundlich und hilfsbereit
    allerdings war das im campbereich
    die im festivalbereich sahen irgendwie alle gestresst und aggressiv aus

    6. da gibt es schlimmere sachen
     
  11. Nocturn

    Nocturn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    0
    Bescheuert ist doch irgendwie nur eine Kartenlimitierung zu versprechen, und dann SOWAS abzuziehen.....und versprochen hat ers ja letztes Jahr, der Holger...(Nachdem einige eine Dynamo-katastrophe androhten)
     
  12. Samurai

    Samurai W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. März 2002
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    was soll anders werden, eigtl. fallen mir nur zwei Sachen ein

    WENIGER LEUTE: 25000-28000 und nicht mehr, keine Verarsche mehr von wegen "Wir limitieren die Karten"

    MEHR KLOS: und sauber am besten auch noch wenns nicht zu viel verlangt ist
     
  13. Baden Devil

    Baden Devil W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2002
    Beiträge:
    39.827
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde nicht daß es zuviele Besucher waren, allerdings sollten es auf keine Fall mehr werden.

    Mein Verbesserungsvorschlag wäre ein Wechsel der Biersorte. Ich finde das Hasseröder einfach zu süß
     
  14. Hüpfmaus

    Hüpfmaus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. März 2002
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    bin auch für nicht gaz so laute Musik.. bei einigen Bands habe ich leichte Atemprobleme gehabt, das ist mir bisher nur bei der MTV Campus Invasion passiert. ein bissel zu laut und zu viel Bass.. weniger ist manchmal mehr..

    und mehr Klos, bzw die die da sind sollten "am Leben erhalten" werden. wenn nur 2 von 8 funktionieren, ist das nicht so toll....

    und wenn die Duschen eiskalt sind, sollte man das doch vorne sagen... und vielleicht weniger Geld dann nehmen....
     
  15. Mort

    Mort Newbie

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Es waren dieses Jahr definitiv zu viele Besucher! Schon bei den "kleinen Vorgruppen" war's dieses Jahr so voll wie letztes Jahr bei Motörhead. Ich frage mich, ob alle Leute, die den Eintritt bezahlt haben, überhaupt gleichzeitig auf das Festival-Gelände gepasst hätten - es bleiben ja zum Glück immer ein paar auf dem Camping-Gelände...
    "Überall nur Dixi-Klos..." (Lahm im Hotel - L'âme Imortelle-Verarschung, gibt's auf www.weiberelectro.de) - schön wär's gewesen. Auch wenn ich das Problem selbst nicht habe (kann als Mann in Hecken oder bei den "Stehpinkler-Treffs" pinkeln, und meine Verdauung geht zum Glück automatisch auf "Festival-Modus"...) - für Frauen oder Leute, die dringend k...n müssen, ist Wacken die Hölle. Ich erwarte ja keine "Hotel-Zustände" - aber zu wenig ist zu wenig...
    Die Duschen sollte man gleich kalt und zu entsprechenden Konditionen anbieten - das Warmwasser reicht ja doch nur für die ersten paar Hanseln...

    Den Sound fand ich - abgesehen vom Party-/True-Stage-Problem - ganz in Ordnung. Da hab' ich schon wesentlich schlimmeres erlebt... (absoluter Negativ-Rekord: Helloween beim Super Rock '92 - außer Bass war nichts zu hören...). Die Ausrichtung der Boxen find' ich sogar sehr gelungen - dadurch kann man auch in den ersten Reihen stehen, ohne dass man hinterher Ersatz-Trommelfelle braucht... ;)
     

Diese Seite empfehlen