Was ist eigentlich mit Rockhard losgewesen?

Dieses Thema im Forum "Q&A Discussion" wurde erstellt von Phantom Lord, 09. September 2002.

  1. Phantom Lord

    Phantom Lord W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Januar 2002
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich weiß ich bin dumm und uninformiert usw....

    Aber kann mir mal einer ganz kurz erklären, was mit der RockHard los war? Und was ist die Hardunion? Fragen über Fragen....
     
  2. Evil_Igel

    Evil_Igel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    RockHard will das WOA ab nächstes Jahr nicht mehr Supporten weil die klos zu dreckig sind, das ganze Billing eh scheisse war, die Organisation unmöglich ist, weil es geregnet hat und weil es sowieso alles blöd war

    oder so :)
     
  3. Phantom Lord

    Phantom Lord W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Januar 2002
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Ernsthaft?

    das ist jawohl lächerlich bis zum Geht-Nicht-Mehr! Die Klos waren o.k., das Billing war nicht schlechter als das vom BYH und überhaupt!

    Ach egal,ich fahr wieder aufs Wacken! Fuck RH!
     
  4. Maloktriel

    Maloktriel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    @Phantom Lord

    Nun ja, man könnte Evil Igels Darstellung auch als ein wenig "einseitig" beschreiben. Ich denke das meinte er auch mit dem "oder so".

    Bisher weiß ja niemand was da nun eigentlich los war. (und die eigenen Beobachtungen wurden ja nun auch recht unterschiedlich bewertet) Außer den beiderseits recht inhaltsleeren Statements, haben wir doch noch gar nichts von RH oder WOA-Crew) gehört. Trotzdem gibt es natürlich schon wieder Leute die genau wissen, daß natürlich die eine oder die andere Seite recht hat.

    Einfach nur nachplappern was man hören will-

    Seltsame Vorstellung von Meinungsbildung...
     
  5. DarkGhost

    DarkGhost W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    ne Meinung bildet man sich am einfachsten in dem man selbst anwesend war.
    ich war da und ich fand es war geil wie immer daraus folgt RH schreibt scheiße
    so einfach is das für mich.
     
  6. Maloktriel

    Maloktriel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    @DarkGhost

    Und weil Du natürlich alles mitbekommst und etwas was Du geil findest auch geil sein muss, hast Du natürlich per Definition Recht.

    Ehrlich, bei so simplifizierenden Statements kommt mir das Kotzen! Man stelle sich nur mal vor, daß Du als Erstwähler Deine politische Einstellung auch so bildest...
     
  7. DarkGhost

    DarkGhost W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    ehrlich ich könnt kotzen wenn solche Besserwisser wie du das geilste Festival überhaupt mit so lächerlichen Anschuldigungen und unbegründeten Behauptungen, die sie dann auch noch "Kritik" nennen, kaputtreden.
    Wenn du Wacken so schlimm findest dann geh nicht hin und FERTIG! Dann kann dir doch scheißegal sein, dass andere Leute es geil fanden. Aber NEIN man das kann ja nicht angehen DICH hat ja etwas gestört deshalb MUSS es ja für alle schlecht sein und wenn nicht dann erfinde ich halt schnell alle möglichen Sachen so lange bist wirklich jeder glaubt dass Wacken das schlimmste Festival überhaupt is und die Veranstalter sowieso Fan- und Bandfeindlich sind.
    Ich find das so lächerlich...
    Es HAT Sachen gegeben die schlecht waren, die machen die Veranstalter nächstes Jahr besser, und wenn du das net glaubst: DEIN PECH DANN GEH NIMMER HIN!
    Und von Politik wage ich zu behaupten hab ich mehr Ahnung als du, DEINER Argumentation nach lässt sich darauf schließen, dass dein Wissen über Politik sich auf Stammtischgespräche beschränkt... ("Ja die Politiker machen das falsch und das falsch und es is ja sowieso alles scheiße...")
     
  8. Ron

    Ron Member

    Registriert seit:
    11. September 2002
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke mal das es noch ein entgültiges Statement seitens Rockhard und der WOA-Crew geben wird, wenn sich beide ausgesprochen haben.
     
  9. Maloktriel

    Maloktriel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    @DarkGhost

    Jetzt bleib mal ganz ruhig Kleiner!

    Ich weiß ja nicht wie lange Du schon nach Wacken fährst. Aber nachdem Du dieses Jahr das erste mal ohne Erziehungsberechtigten da sein durftest kann das kaum allzulange sein. Für mich war dieses Jahr das sechste Mal und da meine Festivalbesuche seit dem 86 er Monsters recht regelmäßig sind wage ich einfach mal zu behaupten, ich habe den besseren Überblick über die Szene. Und es hat sich nun mal sehr viel verändert und leider meißt nicht zum Besseren.

    Aber darum geht es überhaupt nicht. Ich habe oben nur festgestellt, dass Leute wie die vom RockHard vielleicht auch Gründe gesehen haben könnnen um sich vom Wacken abzuwenden. Und die zahlreichen negativen Statements hier im Forum und in vielen anderen Medien (Fanzies, Foren usw.) stamen nun auch nicht alle von mir wie Du vielleicht freundlich zu Kenntnis nehmen möchtest. Auch frage ich mich woher Du den Glauben nimmst die Veranstalter würden nächstes Jahr irgendetwas besser machen. Hättest Du vor vier fünf Jahren schon lesen können, dann wüsstest Du, dass die Ankündigung im nächsten Jahr alles besser zu machen, so alt wie der Wald ist. Und getan hat sich gar nichts, außer das die früher nur etwas lästigen Umstände heute durch eine verdoppelte Besucherzahl zusätzlich verschärft wurden.
    Aber ob ich in Zukunft weiter nach Wacken fahre oder nicht hängt ganz sicher nicht davon ab, ob ein Haufen halbwüchisge Ja-Sager wie Du das nun gutheißen oder nicht.


    Ich bin allerdings in keinster Weise bereit mit Dir über politische Meinungsbildung zu debattieren, da Du offensichtlich noch viel zu hormongeplagt bist um eine sachliche Diskussion führen zu können. Deine Beschimpfungen, die Du unbelästigt von jeglichem Wissen und im Schutze der Anonymität des Internets vom Stapel läßt, zeigen, glaube ich, jedem wer hier die Hoheit über die Stammtische hält.
     
  10. der_harry

    der_harry W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    23.939
    Zustimmungen:
    0
    Also die Hard Union ist der Zusammenschluß von 3 großen Metal Festivals in Deutschland ( Bang your Head ; With Full Force und Wacken ) und das ganze wird eben vom Rock Hard unterstützt .
    DA es in den Vergangen Jahren auch schon zu Beschwerden , seitens der Besucher , kam. Hat das Rock Hard dieses Jahr als besonders Druckmittel die Streichung des Supports fürs Wacken ergriffen . Um den , auch dieses Jahr, wider laut gewordenen Zuschauer Protesten mehr Druck zu verleihen !
    Natürlich gab es auch leutz den ALLES super gefallen hat und die wohl meinen es gäbe nix zu verbessern .
    Und dann gibs auch noch welche die sagen man DÜRFE das Wacken gar nich kritisieren da wir doch alle Metaller sind und so .. Das sehe ich aber genau anders den die ewigen Kopfnicker die alles Kritiklos konsumieren gibt es im „POP“ Bereich schon genug !!!
    Und das Wacken hat sich eben auf die Fahnen geschrieben "„Von Fans für Fans ! „ und da müssen sie dann auch mit uns Rechnen :D:D
     
  11. Maloktriel

    Maloktriel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    @der Harry

    Genau so war es. Und da diese HardUnion eine Erfindung des RockHard war, ist es auch Ihre Entscheidung wen sie als Fanfreundlich genug einstufen um sich mit diesem Logo zu bezeichnen.

    Das heißt eben nicht, daß in Wacken alles! schlecht geworden wäre, aber es ist sehr viel den Bach runtergegangen.
    Wirklich frustrierend ist aber diese speichelleckende Meute, die hier in bester Stammtischmanier versucht alles niederzuschreien, um bloß keine Kritik zulassen zu müssen. Dabei sind das dann häufig noch die die nicht einmal einen Vergleich haben, weil sie erst ein bis zweimal (also genau die Jahre des Niedergangs) in Wacken waren.

    Und ganz schlimm wird es dann wenn man sich darüber klar wird, daß diese Gestalten solchen Kadavergehorsam wohl nicht nur in Ihrem Privatleben pflegen, sondern wahrscheinlich auch in dem bischen politischen Denken das sie evtl. noch haben.
     
  12. DarkGhost

    DarkGhost W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    @ Malok:
    "Schutze der Anonymität des Internets" sagt mir jemand der noch net mal seine Adresse angibt.
    Mir is völlig egal wie alt und "erfahren" du denkst zu sein, Tatsache ist deine Argumentation ist wie die eines neunjärigen.
    Das zeigt sich schon darin alles sofort mit Politik vergleichen zu müssen, obwohl das nunmal überhaupt nichts damit zu tun hat. Aber womöglich hast du gerade wieder im Fernsehen die dummen dummen Erstwähler gesehen und deshalb meinst du es ist toll mich damit zu vergleichen weil ich zufällig ebenfalls dieses jahr zum ersten mal wähle. Was für eine tolle Argumentation. Allein das zeigt schon wie leicht du dich von Medien beeinflussen lässt.
    Die Rockhard is wohl net das einzige.
    Kapierst du net was du machst? Du bist ein Mitläufer, lässt dich total von der Rockhard beeinflussen, dir is vollkommen egal was du selbst mitbekommst, was die RH schreibt is richtig. Du bist so damit beschäftigt laut zu schreien was die RH schreibt dass du garnicht mehr abschätzen kannst, ob es auch die Wahrheit ist.
    Liest du auch die Bildzeitung? Hoeneß ist ein Arschloch, richtig? Satanisten opfern alle Jungfrauen, stimmts? Und die Amis hatten völlig Recht aus Rache Afghanistan anzugreifen, oder?
    Und jetzt überleg mal ganz genau wie viele Leute es gibt, die gegen Wacken schreien, und wie viele es gibt, die ihr Maul auch mal FÜR Wacken aufreißen. Dir gefällt es wohl, in der Masse zu schwimmen...

    Sicher darf man Wacken kritisieren, aber nur wenns auch wirklich begründet is. Tatsache is halt nunmal dass von der tollen RH-Kritik höchstens die Hälfte stimmt.
     
  13. Maloktriel

    Maloktriel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    @DarkGhost

    Genau diese Tendenz einfach ohne jedes Wissen Behauptungen in den Raum zu stellen, lassen mich die Frage nach Politikfähigkiet stellen.

    Zu Deiner Information: Zu Holgers Leidwesen musste er sich bereits letztes Jahr mit mir rumschlagen (Damals im WOA 2001 Forum). Ich habe dort genau das gleiche gesagt wie dieses Jahr.
    Und letztes Jahr war im RH noch kein Wort von irgendeiner Kritik zu lesen.

    Wenn Du Dir zudem die Mühe machen würdest, im WOA 2002-Forum mal die Threads "Wacken ist tot" und "Statement 1" zu lesen und noch einem Blick in den Kalender riskierst, kannst Du sehen, daß ich auch dieses Jahr schon vor den Äußerungen des RH das gleiche gesagt habe.

    Noch lachhafter werden Deine Anschuldigungen wenn man bedenkt, daß ich letztes wie auch dieses Jahr die Üblichen Standardvorwürfe (Dixies; Preise und Duschen) immer wieder als irrelevant bezeichnet habe. Mir geht es einzig und allein um die Limitierung um wieder zu einem beherrschbaren Rahmen des Festivals zurückzukehren.

    Ich teile also die Vorwürfe des RH nur insoweit als sie diesen Punkt betreffen (und gerade darüber hat das RH nur sehr wenig gesagt). Was die Behandlung von kleineren Bands betrifft und die Verhältnisse im BackStage Bereich (denn darum geht es dem RH lt. der vorveröffentlichten Statements) wissen wir beide nicht was dran ist und was nicht.

    Weshalb ich hier reingeschrieben habe, war weil einige schon wieder wissen wer den nun Recht hat (RH oder WOA Veranstalter). Und das ohne das einer von beiden sich bisher mal im Einzelnen geäußert hat...

    Solche "Gesinnungsäußerungen" ala "der hat sowieso recht weil ich den gut finde" wie Du sie hier von Dir gibst, sind allerdings hochpolitisch. Denn so funktioniert Politik heute leider: Keiner hat Ahnung aber jeder eine Meinung!
     
  14. DarkGhost

    DarkGhost W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Nun, du scheinst mich dann wohl falsch verstanden zu haben:
    Ich gebe den WOA Veranstaltern keinesfalls in allen Punkten Recht, ich sag nur, dass die RH übertrieben gehandelt hat und zu großen Teilen Schmarrn schreibt.
    Und ich sag dass mir das Wacken gefallen hat, dass ich nächstes Jahr wiederkomm, ganz egal ob sich jetzt großartig was ändert oder nicht. Und wems halt nicht gefallen hat der soll halt dann nicht mehr kommen und nicht ständig hier irgendwelche Versprechungen fordern, die er sowieso nicht glaubt...

    Was Politik betrifft unterscheidet sich unsere Meinung nicht allzusehr, auch mir geht das gegen den Strich ("Ich wähl Schröder weil Stoiber is Bayer der is mir unsympatisch" oder andersherum) und ich werde auch keine der beiden Parteien wählen, wenn ich überhaupt wähle.
    Und das wiederum zeigt, dass es dies hier überhaupt nichts mit Politik zu tun hat, und dass ein Vergleich doch sehr an den Haaren herbeigezogen ist...
     
  15. Maloktriel

    Maloktriel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    @DarkGhost

    Sollte ich Dich falsch verstanden haben dann tut mir dies natürlich leid. Aber Deine ersten Komentare empfand ich nun doch schon als etwas einseitig.

    Wie gesagt: wir müssen einfach erst mal hören was die Leute überhaupt so sagen. Das das RH wegen des recht frühen Redaktionschlusses erst nächste Woche über das WOA berichtet, kann ich ja rein technisch noch verstehen. Warum Holger und Co uns hier seit Wochen hängen lassen verstehe ich nicht.

    Aber gut, das wird sich ja auch noch mal ändern. Weshalb ich allerdings die Aktion des RH als Ganzes recht gelungen finde (ohne im Einzelnen die Beweggründe zu kennen), ist die Tatsache, daß die WOA-Veranstalter in der Tat seid Jahren Versprechungen machen (auch zur Besucherzahl sagen sie ja jedes Jahr, daß sie nicht steigen soll) und uns immer mehr wie Milchkühe behandeln: Kommen, Melken, Maul Halten!

    Jede Kritik daran wurde seitens der Veranstalter als Miesmacherei bezeichnet und im nächste Jahr wurde es dann noch schlimmer. Ich kann nichts Schlechtes daran finden, wenn die einzigen die eine Stimme haben, die laut genug ist gehört zu werden, auch irgendwann einmal etwas sagen. Und das hat das RH getan. Nicht mehr, nicht weniger.

    Der Vergleich mit der Politik (eigentlich allgemeiner: Meinungbildung) rührte eben daher, daß die Argumente die Du gebracht hast, denen ähneln die sonst gerne auch im Politischen zum Tragen kommen. Wenn Du dort differenzierter bist dann umso besser!
     

Diese Seite empfehlen