War zwar geil, aber...

Dieses Thema im Forum "Q&A - Only W:O:A 2003" wurde erstellt von PastorOfMuppetz, 05. August 2003.

  1. PastorOfMuppetz

    PastorOfMuppetz Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Zuerst muss ich mal sagen, dass alles in allem dieses Jahr wiedermal eine gelungene Party angesagt war, die Secus waren OK, die WCs (auch die Dixies) waren im Vergleich zu den letzten Jahren paradiesisch und die Bands, trotz einiger vieler Absagen wirklich gut.
    Doch ein paar Kritik-Punkte habe ich trotz Allem:

    1. Die Sound-Mischer dieses Jahr waren teilweise unter aller Kanone. So war bei einigen Bands (Rage, Slayer...) der Sound sowas von schlecht abgemischt, dass man sich nur fragen konnte, ob die Mischer genausoviel gebechert hatten, wie einige andere auch

    2. Durch die enorme Hitze an allen Tagen hatte der Rasen ordentlich zu leiden und war spätestens Donnerstag Abend nicht mehr vorhanden. Dadurch wurde dann letztendlich sehr viel Staub aufgewirbelt, was man durch den erhöhten Einsatz der viel zu spärlich verwendeten Wasserwerfer hätte verhindern bzw. verbessern hätte können.

    3. Der Sanitätsdienst war scheisse!!! Eine Freundin von mir stand während des Running Wild-Konzerts in einer losen Menge etwa drei Reihen vor dem Mischpult der True-Metal Stage und wurde von einem Crowd-Surfer getroffen. Die Sanis hatten nicht mal genügend Eis, tranken Kaffee und wollten sie mit einer Salbe abspeisen!! Im Endeffekt war ihre Hand 2x gebrochen!! Und dass sie sich dann auch noch selbst um die Rückfahrt vom Krankenhaus in Itzehoe kümmern musste ist echt eine Frechheit!!

    Ich bitte hierzu um eine Stellungnahme...

    /PastorOfMuppetz
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. August 2003
  2. Wacken-Holger

    Wacken-Holger W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    4.849
    Zustimmungen:
    0
    . Die Sound-Mischer dieses Jahr waren teilweise unter aller Kanone. So war bei einigen Bands (Rage, Slayer...) der Sound sowas von schlecht abgemischt, dass man sich nur fragen konnte, ob die Mischer genausoviel gebechert hatten, wie einige andere auch

    <<<gute frage, war wohl auch so

    2. Durch die enorme Hitze an allen Tagen hatte der Rasen ordentlich zu leiden und war spätestens Donnerstag Abend nicht mehr vorhanden. Dadurch wurde dann letztendlich sehr viel Staub aufgewirbelt, was man durch den erhöhten Einsatz der viel zu spärlich verwendeten Wasserwerfer hätte verhindern bzw. verbessern hätte können.

    <<<kann ich nicht beurteilen

    3. Der Sanitätsdienst war scheisse!!! Eine Freundin von mir stand während des Running Wild-Konzerts in einer losen Menge etwa drei Reihen vor dem Mischpult der True-Metal Stage und wurde von einem Crowd-Surfer getroffen. Die Sanis hatten nicht mal genügend Eis, tranken Kaffee und wollten sie mit einer Salbe abspeisen!! Im Endeffekt war ihre Hand 2x gebrochen!! Und dass sie sich dann auch noch selbst um die Rückfahrt vom Krankenhaus in Itzehoe kümmern musste ist echt eine Frechheit!!

    <<<sorry - tut mir leid - werde ich beim nächsten meeting mit den ansprechen...
     

Diese Seite empfehlen