Wacken 98-2007! - 2008-?

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2008<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Apokalypt, 07. August 2007.

  1. Apokalypt

    Apokalypt Newbie

    Registriert seit:
    01. August 2002
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich bin nun 10 Jahre dabei gewesen - habe die ersten Jahre (98,99,00,01,?02?)
    auch noch fürs WOA gearbeitet (Bands vom Flughafen abgeholt, ein bisserl betreut etc... da war es noch etwas umfangreicher vom Aufgabengebiet, als ein reiner Shuttleservice heute). Nun bin ich reiner (Backstage)Besucher - so kann ich beide Seiten wohl ein wenig beurteilen.
    Ich muss sagen, rein von der Organisation her hat das Wacken wirklich zugelegt - das ist mitlerweile recht ordentlich! Wenn ich da nur an das Chaos 99 hinter der Bühne denke mit den 80 Bands... (hastig organisierte Taxisfahrten etc..)
    Man hat wirklich gelernt und ich muss auch sagen, die Organisatioren geben sich schon auch Mühe bei Kleinigkeiten und berücksichtigen Ideen (Straßenschilder, Geldautomaten, Schliessfächer, eigenes Klo, Security Verbesserung (oh was gabs da schon Streit früher) etc..) also das ist natürlich nur machbar, wenn das Festival eine gewisse Größe erreicht hat.
    Doch auch dann nicht selbstverständlich.

    Dennoch bemerke ich auch ein Unterschied - dieses Jahr war es dem Rock am Ring Flair sehr angelehnt, spätestens als ich die Congstar Kongstar - whatever - Werbung auf der Leinwand sah und die Werbezeppeline, mal von den Massen abgesehen.
    Durch die Berichte nun auch bei überregionalen Sendern und täglichen Artikeln in der Tagespresse, da war mir klar, Wacken ist halt in einem Atemzug mit Rock am Ring, Hurricane etc.. zu nennen.
    Für mich gab es aber immer einen Unterschied - egal bei welcher Größe, die Mentalität der Fans.

    Ich muss dazusagen, meine Eltern wohnen im Ort und ich besuche eher die Bekannten auf dem Platz dort, so krieg ich nicht 100% das Platzleben mit.
    Dennoch kann ich sagen, dass bei den Fans ein auf dem Stageground ein Unterschied ist. Dass das Crowdsurfen mitlerweile wirklich rücksichtslose Züge angenommen hat, ist hier mehr als einmal beschrieben worden. Das seh ich ähnlich.
    Nach nun 10 Jahren hab ich alles gesehen, was da diesmal da war - wirklich interessant war nur das Zelt für mich. Leider ist von Seiten der Veranstalter vergessen worden, dass bei 40.000 ein Zelt funktionieren mag bei kleinen Bands wenn nur 3-5% dahin gehen - aber bei über 80.000 sind 3-5% zuviel für das Zelt. Insgesamt wollte ich 6 oder 8 Bands dort sehen - bei dem Belphegor Auftritt bin ich nach 5 Mins verschwunden - unmöglich, wegen der Enge und dem rücksichtslosen Verhalten der anderen Besucher.

    Und Bands wie Belphegor, Turisas (Viking Metal ist doch gerade Trend...), Moonsorrow, etc... die sind zu "groß" für das Zelt. So habe ich nicht einen Auftritt gesehen im Zelt verfolgen können. 2006 war es schon zu eng dort und man konnte nur ruhigere Bands von hinten weiter sehen , um bei dem Gepoge nicht umgehauen zu werden.

    Das dies durchaus ein Thema ist bei euch, sieht man daran, dass die Reiter nun auf der BlackStage waren. 2006 war der Auftritt auf der Partystage ebenfalls nicht zu verfolgen wegen dem Gespringe und Geschupse.

    Mir bleibt beim Thema Zelt nur zu sagen:
    Entweder nur noch Lokalbands oder wirklich kleine Bands dort auftreten lassen, wie 99 draussen vor dem Gelände - (PS: mein zweiter Reiter Gig - da war es noch eher Metal als Party - aber beides gut ;-)

    Alternativ daraus 'ne richtige Bühne machen - oder abschaffen und darauf verzichten.

    Wenn jmd. so lange mit dabei ist wie meinereiner - dann interessieren einen die großen Gigs bis auf Ausnahmen nicht. Man kommt wegen der Atmosphäre und der einen oder anderen Band (in meinem Fall ebend das Zelt). Die Atmospähre war im allgemeinen zwar friedlich - dennoch ist das irgendwie anders.
    Mir pers. sind eher die rechten Spinner aufgefallen - aber das kann auch nur mein eigens Empfinden sein. Kann den Idioten mal wer sagen, dass Sheree farbig ist und Mitveranstalterin?
    Ein Grund wieso ich diesen blödsinnigen Thread hier im Forum bzgl. angeblichem Quasi-Rassismus Seitens der Veranstalter gar nicht nachvollziehen kann. Die Stammkneipe in Gribbohm wird auch von einer türkischstämmigen Familie betrieben und da gehen Holger und Co auch ein und aus. Schlichtweg dummes Zeug, was man hier an Unterstellungen diesbezüglich hört.

    Dennoch kann ich sagen, dass es nun eine "Deamon-sion" angenommen hat, welches mir mein "Wacken-Gefühl" ein bischen kaputt macht.

    Das Billing dieses Jahr war klassisch und gut. Dennoch wenn ihr nicht eure alten Besucher verlieren wollt, die quasi genau die gesunde besondere Mischung mit ausgemacht hat - achtet auch auf das Drumrum - ggf. macht Auflagen. Die Situation der Besucherpflege ist nunmal eine andere bei 80 oder halt bei 20.000 Besuchern. Das Zelt ist für mich nicht mehr entscheident, ob ich mir das WOA anschaue, weil es defakto nicht zu betreten ist. Crowdsurfen etc.. machts wie gesagt ebenfalls nicht besser.

    Lasst euch etwas einfallen, damit die Stimmung nicht kippt und die alten Fans nicht mehr kommen. Wenn es rein um Profit geht, dann ist das natürlich zweitrangig, gehen 10.000 kommen 10.000. Die Veranstalter sollten aber wissen, dass das Wacken sehr auch auf die Akzeptanz der Bevölkerung angewiesen ist. Wenn diese bunte freundlich gestimmte Mischung von jung bis ALT (und ich lieg wohl noch im oberen unteren Drittel) weg bleibt, dann verändert sich auch die Atmospähre, das wird sich auch irgendwann auf die die Stimmung im Dorf auswirken. Denn nur eine Handvoll leben wirklich von dem Festival - das ist doch klar, dass die Anwohner an der Straße von den 300-400 Euro da an dem WE für Brötchen und Bier nicht wirklich ihren Lebensunterhalt bestreiten.
    Dem großen Teil der Dorfbevöllkerung macht es Spaß und darauf solltet ihr auch achten. Wenn nun das übliche Rock am Ring Publikum Einzug hält, dann wird sich was verändern. Die die fehlen und die die nachrücken, sind nicht die Gleichen.
    Diese alberne Werbung (Luft und Leinwand), bitte wenn's denn sein muss aber das sind aber die paar Euro so wichtig? Das sind meines Erachtens Details die Einfluss auf die Grundstimmung haben. Auch Merchandising gehört bei einem solchen Festival dazu, allerdings glaube ich, dass vielleicht nicht alles was gekauft wird von den Fans, gut ist für die Grundstimmung.
    Ein kritischer 30j oder 40j Besucher achtet eher darauf was es alles zu kaufen gibt und fasst sich schon an den Kopf, wenn er bspw. Wacken Vibratoren sieht. Dies soll heißen, dass ihr durchaus Artikel anbieten solltet aber vielleicht ist nicht alles Gold was glänzt auf lange Sicht. Dieser Typus der die Mischung ausmacht, fühlt sich dann nicht mehr wohl und auch bei dem Bewußtsein, dass sich die Zeiten ändern, geht dann das letzte Wackenheimisch-Gefühl flöten um jetzt mal nicht von Nostalgie gar sprechen zu wollen. (Wohlgemerkt ich gehöre nicht in die Kategorie 30j-40j Altfans - empfinde aber dennoch ähnlich)
    Wie ein Freund mir sagte: Das Problem bei den Fans die neu hinzukommen ist, dass sie unkritischer sind. Damit ist ein Rattenschwanz verbunden, den ich teilweise versucht habe zu beleuchten.
    Also nochmal: Achtet auf den gesunden Mix und vergrault euch nicht die 40j Fans oder den scheinbar bideren Rechtsanwalt, der sich in der Freizeit statt Robe die Kutte überstreift.

    Wenn es so bleibt, schaue ich mir noch Maiden an (fehlt mir pers. noch in meiner Liste) und mache nach dem 12 mal dann Schluß - es wiederholt sich alles (mein pers. "Problem") und die Atmosphäre ist irgendwie anders geworden (beschriebener Punkt von mehreren hier).

    Dies sollte kein reiner Vorwurf sein, sondern eine konstruktive Anmerkung.

    Die allgemeinen Billing-Streiterein halte ich eh für beschwerlich, wobei bestimmte Bands halt nicht auf das Wacken passen (und dieses Jahr war es wirklich fast klassisch) - wenn man vom Ursprung ausgeht (Rammstein, HIM, Slipknot etc. z.B. - man kann hier nicht mit den Onkelz argumentieren, wie ich finde. Da dort eine pers. Freundschaft besteht seitens WOA-Team und BO) und ich gönne Euch auch, dass ihr nun auch Geld verdient damit - es hat viel Schweiß und Geld gekostet.
    Und den einen oder anderen Misserfolg hat man ja auch hinnehmen müssen (Schenefelder High Noon (mein erstes Konzert hab ich da noch gesehen ;) , das Rendsburger Festival)
    Bedenkt aber, dass euch die Fans und die Akzeptanz im Dorf dahin gebracht haben.
    Verliert dies nicht aus den Augen!


    Viele Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. August 2007
  2. DerIncubus

    DerIncubus W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    12.122
    Zustimmungen:
    27
    Ein richtig geiler Post muss ich sagen. Kann das nicht so beurteilen wie du, weil ich nur 2004 da war aber selbst in den 3 jahren hab ich gemerkt das ich was verändert hat.

    Ich wollte Belphegor ebenfalls sehen und war auch ein stück zu spät und stand dann draussen und hatte so wie du nach 5 minuten kein Bock mehr weil es einfach total überfüllt war. Selbst 2004 war das anders !

    Aber wie du schon sagtest wenn 10.000 gehen kommen eben 10.000 neue, wäre ja dieses jahr schon genau so gewesen, war ja schon früh genug ausverkauft.
    hoffe jedenfalls die orga wird sich dein post durchlesen und sich ein herz fassen und fürs nächste jahr was verändern
     
  3. xantia

    xantia W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    16.516
    Zustimmungen:
    0
    @Apokalypt
    RESPEKT!!!! SEHR GUT GESCHRIEBEN!!!! ich konnte heuer aus privaten gründen das erste mal seit 7 jahren nicht auf wacken fahren (das sind dann bei uns doch 1300 km, die wir inzwischen in einem alten bulli hinter uns bringen müssen ;) ), bin aber angesichts der entwicklung, wie du sie oben beschrieben hast, nicht besonders traurig darüber ... ich hoffe SEHR, dass die kritik von den veranstaltern diesmal etwas ernster genommen wird!!!!! 2008 überleg ich mir noch SEHR gut, ob ich wieder hoch fahre, obwohl ich mich grundsätzlich schon sehr gefreut hab. v.a. wenn ich für so viele leute (woa-forum-camp) wieder die "verantwortung" übernehmen soll... is ja auch nicht grad wenig arbeit.
     
  4. FOREVER_MA

    FOREVER_MA W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    63.420
    Zustimmungen:
    0
    wenn´s nur gehört werden würde !!

    :mad:
     
  5. xantia

    xantia W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    16.516
    Zustimmungen:
    0
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:(:mad:
     
  6. harry1980

    harry1980 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. November 2003
    Beiträge:
    3.861
    Zustimmungen:
    11
    Diese Entwicklung war doch vorraus zu sehen,das kleine schnuckelige Festival von damals gibt es halt nicht mehr ,wer sowas sucht wird aber noch genügend andere finden.Wie groß Wacken noch werden wird hängt wohl von der Schmerzgrenze der Anwohner ab.Ich habe eigentlich nicht viel über dieses Festival zu meckern ,ich kann nur sagen zu den Veranstaltern : Leute übetreibt es nicht sonnst gibts irgendwann den großen Knall.Das allein das Gelände überhaupt nicht in der Lage ist soviele Leute aufzunehmen hat man bei den feuchten Bodenverhälnissen gesehen,und wir sind hier in Schleswig-Holstein,die anderen Jahre wo immer Sonnenschein war, waren wirklich reine Glücksfälle.20.000 Leute weniger würden auch reichen.
     
  7. harry1980

    harry1980 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. November 2003
    Beiträge:
    3.861
    Zustimmungen:
    11
    fahr ruhig hin,es war ansonnsten wieder ne Hammerparty.
     
  8. Evil Steel

    Evil Steel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    0
    Wirklich ein sehr geiler Eröffnungspost. Respekt.
    Aber ich fürchte es könnte schon zu spät sein.
    Der Bekanntheitsgrad ist da, die Assis haben, wie´s scheint, Einzug gehalten, und wenn einer von denen auf die "geniale" Idee kommt mal im Dorf was kaputt zu schlagen, dann ist Wacken schneller vorbei als die Orgas "Einstweilige Verfügung" sagen können.
    Ich sehe da keine Möglichkeit die jetzt noch fern zu halten.:(
     
  9. Apokalypt

    Apokalypt Newbie

    Registriert seit:
    01. August 2002
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön - von der üblichen Polemik hier im Forum halte ich nicht viel, daher hab ich einen eigenen Post aufgemacht.
    Den Text hab ich ein bisserl erweitert und leserlicher gemacht ;)
    Da ich nicht für jeden Quatsch n neuen Thread aufmachen will.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. August 2007
  10. xantia

    xantia W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    16.516
    Zustimmungen:
    0
    sehr rücksichtsvoll *lob*
     
  11. morf

    morf W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    0
    :mad:zustimm
     
  12. LEECH666

    LEECH666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    2
    @Apokalypt

    Damit deine Kritik auch erhört wird würde ich nicht nur hier im Forum posten sondern auch direkt per Mail an die Wacken-Orgas schreiben.
    (Sofern das noch nicht geschehen ist.)
    Die Orgas haben im Forum leider keine sonderlich starke Präsenz.

    Ansonsten sehr guter Post. Ich finde das man die Tendenz zu RaR schon an den 'lustigen" Müllschlacht-Videos auf youtube erkennen kann.

    Hoffentlich wird das wieder besser.

    L666
     
  13. catameniacat

    catameniacat W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    genau, wacken team, augen auf!
     
  14. purity

    purity W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    da kann man nur zustimmen,... wenns so weitergeht dann werd ich wohl dem wacken den rücken zukehren und nach anderen "kleineren" festivals ausschau halten bei denen es noch um die atmosphäre / feiern etc. geht und nicht "nur" ums geld...
     
  15. Bloodfield

    Bloodfield Member

    Registriert seit:
    05. August 2003
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Post!

    Die ersten "Beschwerde"-Posts wurden ja leider gelöscht, verschoben, wie auch immer, jedenfalls findet man sie nicht mehr so einfach, in denen hab ich aber meinen ganzen Grimm über die stetige Verrockamringisierung rausgelassen, später keinen Elan mehr dazu gehabt, alles nochmal zu schreiben...

    Du triffst es aber genau so, wie auch ich es empfinde. Dieses Jahr war mein 9tes Wacken und ich kann alles bestätigen, was du geschrieben hast. (Bis auf die Sachen im Backstagebereich, da war ich leider noch nie ;) ).
    Ich hoffe lediglich, dass die Veranstalter auch mal einen Blick hier reinwerfen. Wenn du recht gute Connections hast, dann mach sie doch mal darauf Aufmerksam.

    Vielleicht könnte man ja auch mal ne Umfrage starten.
     

Diese Seite empfehlen