Wacken 2017 eine Aufzeichnung der Geschehnisse

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Philbee, 07. August 2017.

  1. Philbee

    Philbee W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    01. Februar 2016
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    63
    So , nachdem ich nach ner Dose Nudeln und 5.0er wieder auf Pöbeltemperatur bin, kann ich endlich loslegen ;)

    Nein im Ernst jetzt: Es folgt viel Lob aber auch etwas Kritik hier ein versuchter Rückblick.
    Zu allererst: Vielen vielen Dank an all die Menschen (Orga, Media und und und) die dieses Wacken großartig gemacht haben. Ich bin nächstes Jahr gerne wieder dabei.

    Anreise: Wir trafen gegen 15.00 alle am Parkplatz Kaaksburg ein und wurden problemlos auf den Campingplatz X geführt.
    Dort war dann auch der erste "Meckerpunkt" erreicht: Die Platzsituation. Wir wurden mit den Autos so verdammt eng eingewiesen, dass im hinteren Teil von X (Onkel Tom Lane direkt am Zaun) kaum Platz für alle war. Als wir dann später zur Bändchenausgabe sind, haben wir bemerkt ,dass auf X sonst wirklich massig Platz zwischen den Zelten herrschte, evtl kann das jemand bestätigen, der auch in der Ecke untergebracht war.

    Die eigentlichen Festivaltage gestalteten sich wirklich unproblematisch und dafür ein richtiges Dankeschön nun zu den Hautpunkten:

    Cashless Payment: Guter Testlauf meiner Meinung nach. Ich habe im Infield nur damit bezahlt und es gab keinerlei Probleme. Habe zwischendurch einmal aufgeladen, was auch problemlos möglich war. Eine bessere Beschilderung neben dem Haupteingang hätte man sich wünschen können aber das ging klar. Bitte gerne erweitern, da ich noch zu viel Geld drauf hatte. Auch die Online Funktion war klar und übersichtlich und nachvollziehbar.

    Das Booking: Nein wirklich vielen vielen Dank für das Booking dieses Jahr, ich habe das Infield eher gemieden, da entweder schon gesehen oder uninteressant und habe mich weitestgehend auf das Zelt beschränkt, wo wir die meisten der 24bands gesehen haben.
    Auch ein ganz großes Lob an die Vielfalt, die herrschte (für mich als jemand der eher eigentlich alles hört super), sei es Sachen wie Grave Digger, Primal Fear, Sacred Reich, Alice Cooper, Status Quo , die 70-Jährigen von den UK Subs, die auch mein Opa hätten sein können und dreckigen Punk spielen oder so etwas wie die Tengger Cavalry (Viking Metal is out, Nomad Metal is in ). Diese kleinen Gigs, die man sich anhören kann um einfach seinen Horizont zu erweitern waren unter anderem das, was dieses Wacken so super gemacht hat.

    Edit: Eigentlich alles: Metalgenre aber auch gerne Punk.

    Das Infield: Ja gut, die erhoffte Situation ist ausgeblieben aber damit kann ich leben, Wenigstens ist die verdammte Mecklenburgische Seenplatte verschwunden. Nachdem dieser Platzregen auch nicht mehr kam, war die Situation meiner Meinung nach auch entspannter.
    Was ich mir einfach wünschen würde: Evtl irgendwo mehr Sitzmöglichkeiten. Was aber cool war und dafür auch ein großes Danke: diese Strohballen im Wackinger in Richtung Wasteland. Nie voll aber einfach mal gut zum Entspannen.

    Der Sound: Ja auch hier gehen die Meinungen auseinander. Ich hatte jedoch nie Probleme mit nem schlechten Sound oder habe geringere Ansprüche oder mein Gehör ist kaputt oder ich stand einfach Richtig. Klar wenn der Wind weht (Wie bei dem Cooper Alice ganz hinten) geht sein zartes Stimmchen halt verloren. Aber ich hätte mich auch weiter nach vorne quetschen können.

    Toiletten/Duschcamps: Fettes Dankeschön für dieses Jahr. Ganz anders als einige aus unserem Camp hatte ich nie Probleme mit den Toiletten wegen Überfüllung/Dreckig usw. Ich bin lieber aufs Dixi gegangen, da das einfach entspannter war. Auch super sauber jedesmal. Dafür auch n Lob. Duschen ging auch problemlos, ich war immer (2*)um halb 2 oder 2 nachts duschen und es war alles leer.
    Hier im Infield vllt ein paar Desiständer neben die Klos oder die Wasserentnahme dort hinlegen. Hände waschen nach dem Toilettengang ist mir da doch ein großes anliegen.

    Wasserentnahme Trinkwasser: Da muss ich leider sagen coole Sache aber sollte es gehen irgendwie mit ner Flagge evtl kennzeichen oder habe ich die übersehen?

    Fressbuden: Gute Auswahl Preis/Leistung echt gut. Wenn man weiß wo man isst. Die hier im Forum hochgelobte Entenkeule gibt es dann nächstes Jahr.

    Sonstiges: Nö. Gerne wieder bis nächstes Jahr und hoffe bei gleichem Wetter :)

    Just my 2 cents!
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. August 2017
    Vogelwiese und Wackentom gefällt das.
  2. Vogelwiese

    Vogelwiese W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2017
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    32
    Gut dann brauch ich das wenigstens nicht mehr schreiben :D
     
    Philbee gefällt das.

Diese Seite empfehlen