W10 / W9 -er Thread

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Fyodor, 04. März 2004.

  1. Fyodor

    Fyodor W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. Juni 2003
    Beiträge:
    11.719
    Zustimmungen:
    0
    Da MrCoffee nun eine Plattform für ZIVI's geschaffen hat, wollte ich das gleiche auch für uns Zivildienstverweigerer haben. Meine Suche hat nichts ergeben, also mache ich halt einen neuen Thread auf.
    Also, wer von euch war beim Bund, wann, wo, wielange, und hat er tolle "Kriegserlebnisse" zu erzählen?

    PK: 020980-R-50823
    6./Inst12 Hardheim

    Schöne Situation:
    Ausbilder in AGA mosert mal wieder rum mit Standardsatz: "Wollen Sie mich verarschen?!?"
    Wie aus der Pistole geschossen steht der Wehrpflichtige vor ihm stramm, grüßt, und brüllt ihm ins Gesicht: "SIR, jawohl, SIR!" Die Kompanie war am Kugeln... ;)
     
  2. Judas

    Judas W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    PK 180777-D-24177
    1./PzBtl 74 Altenwalde

    Ich hab diesen Laden geliebt!
    War Kommandeurs-Fahrer manches mal mit so geilen "Spezialaufträgen" wie:
    "OG, hier haben sie den Fahrbefehl, fahrn sie mal zu mir nach Haus und besorgen sie folgende Dinge:..."
    Den Freitagsmarsch konnt ich mir grundsätzlich sparen, weil ich "unabkömmlich" war und überhaupt hab ich da den lässigsten Job meines Lebens geschoben. Gelegentlich mal auffe Schießbahn ´n büschen rumgeballert und ansonsten irgendwelche hohen Tiere mitm Dienst-Omega durche Gegend chauffiert. Gerne auch mal nachts um 2 vom Empfang in die Kneipe u.ä..
    Cool war auch, dass ich mit sämtlichen Problemen(Urlaub, Wache, etc.) direkt beim Kommandeur ankommen konnte, was mich nicht unbedingt beliebt bei meinen direkten Vorgesetzten gemacht hat...

    Schöne Zeit...
     
  3. Qwerty

    Qwerty W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.687
    Zustimmungen:
    0
    140279-w-30210

    1./801 Transbat Lippstadt - Sanitäter

    Zuständig für die Ambulanz = Voruntersuchung , Verbandswechseln etc. (jeah 1 Monat ausgebildete Krankenschwester in Grün)
    Verantwortlich für Medikamentenbestellung

    beste Schote:
    Ich durfte für 2 Wochen Vorrat an Medikamente haben, hatte für gute 4 wochen, komme aus kurzurlaub am wieder und Stuffz sagt zu mir:
    "Hei, Bernd, du .... ähhh ..... die Vertragsärztin ... öhhh.. hat die bestell Liste ähhh.... blanko unterschrieben .... ähhhmmmm .... hab da mal bestellt .... also öööhhhh ... nicht wundern...."

    Normalerweise bekam ich 2 Kisten Medikamente geliefert, diesmal 5 Kisten und ich hatte 150 Tuben Mobilat .... *ggggg*


    Gruß,

    Bernd!
     
  4. Feyhach

    Feyhach W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    6.869
    Zustimmungen:
    0
    060581-C20318

    MStOSanZ Bremerhaven

    Ein witziger Laden, man darf da nur nich hin, wenn man wirklich was hat :D:D
    "Da nehmen sie mal Penicillin"
    "Da bin ich aber allergisch gegen"
    "WARUM STEHT DAS NICHT IN IHRER AKTE??"
    *raäusper* "lesen sie doch mal das erste Wort auf der ersten Seit, das in großen roten Buchstaben"
    "oh... dann nehmen sie eben dieses Medikament..."
    :rolleyes:
     
  5. Karsten

    Karsten W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    58.171
    Zustimmungen:
    4
    1./110 Nachschubbattalion Rheine Gellendorf
    Sanitäter
    Ich saß auffem Geschäftszimmer vom San- Bereich. Hölle, was hab ich geschufftet die Zeit.;) 8 Kilo zugenommen in 12 Monaten...:rolleyes:
    Mein Stabsarzt war so Anfang 30 und ´n ziemlich lässiger Kerl. Wir ham mal Sonntags bei ihm Fußball geguck und sind danach schwer versackt Am Montag so ca. 8.30 rief er in der Kaserne an um mal bescheid zu sagen, daß er und der Gefreite G. etwas später kommen. Ham wir dann auch gemacht, so gen 11.:D Er hat mir auch immer prima den Rücken frei gehalten wenn irgendwelche "Soldaten" mich anmaulen wollten. Wie irgendsoein Spieß der mich mit "Guten Tag Herr Wehrübender" begrüßte weil meine Haare fünf Wochen vor der Entlassung zu lang waren und dann meinte ich solle vorher noch zum Frisör.
    Bei uns war das übrigens noch W12...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2011
  6. Judas

    Judas W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Solche Berufs-Schwachköpfe, die sich an ihrer "Autorität" aufgeilen hatten wir bei uns auch zu genüge...
    ("Is Deutschland mittlerweile überdacht?!?")
    Hat mich immer amüsiert. Erstaunlich fand ich, wie viele sogenannter "Dienstgrade" im Prinzip sooo kleine Lichter waren.
    Fürs normale Leben absolut untauglich...
     
  7. Linde

    Linde W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    12.327
    Zustimmungen:
    0
    ich war von sommer 95 bis sommer 96
    grundi 4 wochen in erfurt in der steigerwaldkaserne
    davon 2 1/2 wochen krank auf stube
    btw war ich beim ersten jahrgang t7 dabei
    also alles nach eigenem ermessen ( milko usw )
    danach 11 monate beim rakartbtl 1./132 (?) in sondershausen
    genau da wo das ding mit absurd usw war nur war ich später da
    eingesetzt im stab genauer gesagt in der schirmeisterei
    reperaturaufträge schreiben - fahrzeugverwaltung usw.

    was war lustig ?

    hmm 3 wochen übung in bergen/munster
    nach 5 tagen war es unseren vorgesetzten zu bunt da wir nur besoffen waren so das wir den alk abgeben mussten
    der stand dann neben mir im büro und nach dienstschluss gab es dann gegen unterschrift
    war ne nette schlange und ich hab dann abgestrichen wer was genommen hat
    damals hatte ich gerade die erste von tom angelripper und die haben wir bestimmt 10x am tag gehört
    nett waren auch die "dienstfahrten"
    es haben 3 schrauben oder so "gefehlt" also gings es mit 4 mann im bully in den ort um das zu holen und damit das auf der ladefläche nicht verrutscht standen bierpaletten und grillzeug dabei

    ansonsten war die kaserne mal abgeriegelt weil 2 funkgeräte mit codetabellen gefehlt haben

    ui und eine brauerei wollte mit ihrem bier ins mannheim und hatte freibier am start
    einer aus der 3. der mitgesoffen hat lag dann am nächsten morgen nackt bei uns im gebäude im flur und hatte ins pinkelbecken gekackt
    watn spass
     
  8. Linde

    Linde W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    12.327
    Zustimmungen:
    0
    har har mobilat

    das mittel gegen alles und jeden

    dumm war damals nur das ich einen wochenenddienst nicht umgehen konnte ( nicht rechtzeitig gekümmert ) und so das with full force 96 verpasst habe

    edit

    ich war 12 monate
    meine pk kenne ich nicht
    meine bws habe ich noch
    ausgemustert wurde ich als t3 und war es laut aussage des arztes die ganze zeit
    hatten das bei der musterung nur falsch vermerkt weil ich damals nen bänderriss hatte

    die erinnerungen kommen wieder

    geil war als ich montags im gezi stand und gerade ein anruf kam
    der gefreite xyz von den kabelbongos soll doch mal seine kompletten papiere und schlüssel im puff in nordhausen abholen
    das waren eh freaks
    während wir wie jeder gute soldat nach dienstschluss bei nem bier die soaps geguckt haben waren die am tierpornos schauen
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. März 2004
  9. Linde

    Linde W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    12.327
    Zustimmungen:
    0
    kenne ich auch
    bei uns war es super locker so mit normal morgen sagen ohne die hand zu heben usw aber dann kam einer neuer hauptmann zur 2. und der arsch hat mich dann rundlaufen lassen wegen der begrüssung
    nur dumm das er nachmittag was von mir wollte wegen seinen marswerfern
    und da mein oberstabsfeld auf lehrgang war und ich das kommando hatte war mir das jacke
    der hat sich nie wieder beschwert wegen meiner begrüssung der penner

    ha und von wegen motiviert
    wir hatten in der grundi den geborenen einzelkämpfer/kanonenfutter als ausbilder
    der hat schnell gemerkt das t7ner nicht so motiviert sind und sich schnell versetzten lassen

    sonst ist noch ein nachschieber vom dach gesprungen
    bei der nato rallye hat es 2 entschärft

    und klassisch bw
    von den 9 mars und 18 lars werfern waren max 10 einsatzbereit
    viele als langzeitkonservierte wurden als ersatzteillage genutzt
    das waren aber die die auf übung mit waren weil es da ersatzteile gab

    auf der übung war es eh übel beim schiessen
    2 schuss pro werfer und die dummen durften dann stundenlang bei knapp 30 grad unter vollschutz die rohre reinigen während wir 50m weiter auf den fahrzeugen lagen und uns gesonnt haben

    bei dem schiessen ist auch ein raketendeckel knapp über uns weggeflogen und hat fast einen baum gefällt
     
  10. Balrog

    Balrog W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    2.522
    Zustimmungen:
    0
    Ich war beim 1./InstBtl 141 in ähhm, hier umme Ecke...ähh...ach ja Luttmersen. War ne lässige Zeit so als GeZi-Mokel, hab zwischendurch ab und zu mal den Kommandeur gefahren oder Geburtstagskarten im nächsten Supermarkt gekauft...allerdings durfte ich da nicht in grün fahren, musste den Privatwagen von meinem Spieß nehmen;) Zwei mal am Tag(je nachdem wie viel Hunger und Durst und Langeweile ich hatte) gings auf Postgang, also ins Mannheim. Ansonsten hatte ich ab und zu recht ausgedehnte Mittagspausen (so von 12-2 oder auch mal 3), davon abhängig, ob Chef und Spieß da waren oder im Stab rumgeisterten und dort zufällig nie aufzufinden waren. Dafür hatten die anschließend immer so 'nen verschlafenen Gesichtsausdruck;) Freitagsmärsche waren für mich auch tabu, ich hab einen 30er und 'nen 20er gemacht (mehr brauch man als W9er eh nicht), ansonsten war ich wenn möglich unabkömmlich oder hatte auf Grund der Umstrukturierung noch genug andere Sachen zu tun, da unser Bataillon zum 01.07. letzten Jahres zum LogBtl umstrukturiert wurde. Alles in allem hätte ich keine schönere Zeit haben können. 'Ne AGA in der ich gefordert wurde und läppische sechs Monate auffem GeZi. - der beste Ausgleich...:D;):D


    Ach ja, zwischendurch hat sich mal 'nen Uffz m. Port. das Hirn inner Dusche rausgeschossen. Der hatte gerade Wache, war somit auch im Besitz einer Waffe, und hatte zudem familiäre Probleme...schlechte Mischung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. März 2004
  11. Judas

    Judas W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Jaja, die AGA...
    Für mich persönlich wertvoll, weil ich da das erste mal an die körperliche Grenze gestoßen bin. Rekrutenmarsch bei strömenden Regen, nach den ersten 2 Kilometern durch ne hüfttiefe Panzerspur geschickt worden, Vollschutz bis nahe an den K.O., Klamotten und MG von nem zusammengeklappten schleppen, etc...
    Wenn ich heut mal größeren Anstregungen ausgesetzt bin,(zum Glück eher selten...:D) hab ich immer den Vergleich vorm inneren Auge...
    Meist geht mehr, als man glaubt...
     
  12. Linde

    Linde W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    12.327
    Zustimmungen:
    0
    stimmt damals konnte ich 3-4 paletten bier schleppen
     
  13. Karsten

    Karsten W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    58.171
    Zustimmungen:
    4
    Hm, von so Märschen hab ich auch gehört. Manchmal hab ich sogar einen mitgemacht. Als Sanbegleitung auffem Bulli.:D

    Zum Thema Salben hab ich auch noch was beizutragen. Wir lümmelten uns Nachmittags beschäftigunslos im Behandlungsraum rum als ein Kamerad reinkam und nach ´ner Brandsalbe fragte. Unser zuständiger Sani drückte ihm ´ne Tube Finalgon extra stark inne Hand. Ich guckte ein wenig entgeistert und als der Knabe draussen war sagte ich, daß das wohl keine Brandsabe gewesen sei. Komentar vom Kollegen: "Och, wenn er da draufschmiert brennt das ganz gut...":D
     
  14. Megatherion

    Megatherion W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Juli 2002
    Beiträge:
    21.842
    Zustimmungen:
    2
    JG 72 "W" LwSichStff. OG/ Präzisionsschütze/"Combat Ready"

    War auch sehr witzig eigentlich...und wenn ich auf Fotos seh wie DÜNN ich damals war....unglaublich
     
  15. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.484
    Zustimmungen:
    22
    300683-P-21510


    AGA: 3.LAR I. Budel/NL 3 Monate

    Stammeinheit: I. USLw Pinneberg Uffz-Schule 6 Monate

    Aga war schon geil.

    "... noch zwei Meter weiter und ich kipp um!" Zwei Kilometer weiter: "Wann kippe ich denn endlich um?"

    Ansonsten war Aga bei der Luftwaffe sehr easy. Kein MG, nur G36. Lockere Ausbilder, die bei Regen auch kein Bock hatten und nach dem Motto vorgingen: "Wenn ihr durchn Matsch kriecht, geh ich vorweg." Ganz nette Leute.

    ABCSe-Ausbildung: Unser Nachbar-Zug wurde bei Regen mit Maske etc. durch Matschlöcher gescheucht und war nicht so froh drüber. Und wir? Aufn Flur 4mal Masken aufgesetzt, einmal Overgarment anprobiert und dann wieder Karten spielen gegangen. :D

    Ich werde bestimmt niiiiiie wieder so viel Schwimmen und Mau-Mau spielen wie beim Bund. Von Morgens 5.30 Uhr bis Abends um 21.00 Uhr. :D

    Ich hab auch nie innem Zelt gepennt. Unser erstes Biwak haben wir wegen starken Regens vor der ersten Nacht abgebrochen und bei zweiten war ich etwas krank und hab deshalb beim Kompaniechef und beim Stab inner Halle auf schönen Betten gepennt, während meine Kameraden sich draussen über die undichten Zelte ärgerten. :D

    Nervig war nur der Nachhauseweg. Um 11.30 Uhr in Pendelbus nach Mönchengladbach und dann um 19.00 Uhr zu Hause.
    Sonntag um 12.30 Uhr Zug nach MG nehmen, um dort den Bus zu kriegen. Aber die Auslandsstationierung hatte auch Vorteile: 720 Euro im Monat! :D:D


    Stammeinheit war gaaaaanz easy. Wie schon gesagt, in Pinneberg, also wesentlich näher an der Heimat dran. Mußte bei den SdL-Typen ganz schön rumquengeln, um da hinzukommen.

    Stabsdienst in einer Kaserne, die kurz vor der Schließung stand. Also kaum noch Personal da. Ich war da die rechte Hand vom Kasernenfeldwebel. Das komplette Lehrgruppen-Personal war super nett, angefangen von meinem Chef, über die komplette AEF-Crew und die zivilen Schreibkräfte bis hin zum Lehrgruppenkommandeur. Das komplette Lehrgangspersonal kannte ich persönlich und hab immer nur mit Handschlag gegrüßt.

    Zu tun war in meinem Büro seeehr wenig. Deshalb hab ich die meiste Zeit am Heizkörper gesessen, gelesen, Tee getrunken und den Lehrgangsteilnehmern draussen beim Frieren zu geguckt. :D

    Eigenes Büro, Unterbringung im Einzelzimmer.

    War schon ne tolle Zeit beim. Würde ich auch wieder machen.

    Vor allem bin ich beim Bund auf die Idee gebracht worden, Fluggerätemechaniker zu lernen. Zwei Kameraden inner AGA und mein Chef und der Lehrgruppen-Fw hatten das auch gelernt.
     

Diese Seite empfehlen