W.E.T.-Stage

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2008<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von baerbael, 07. August 2007.

  1. baerbael

    baerbael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    16.742
    Zustimmungen:
    1
    da das festival auch dieses jahr weiter wachsen konnte müsste dringend was an der größe der W.E.T.-Stage getan werden.

    entweder es müssen dort nur noch wirkliche underdogs spielen oder dort findet nur noch der metalbattle statt. bands wie thy oder letzte instanz haben die kapazitäten mal echt gesprengt. zu dem heizt sich das zelt zu stark auf wenn es aus allen nähten platzt.
     
  2. TON

    TON W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    auf jeden fall. ist mir auber bei den beiden von dir genannten bands aufgefallen. tyr war schon megaschlimm. ich wllt ja nihct mal ganz nach vorne aber cih wurde von draußen bis in die 3te reihe vor die bühne gedrückt! wie auch immer das bei dem platzmangel ging..

    entweder solche abnds draußen spielen lassen doer ngrößeres zelt.
     
  3. k4in

    k4in Newbie

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    An der W.E.T. Stage muss sich wirklich dringend etwas ändern. Das mit der Party Stage habt ihr auf dem Wacken echt gut hinbekommen, aber Bands wie Moonsorrow, Turisas, Tyr, Letzte Instanz usw im Zelt unterzubringen war zu viel des guten. Bei Tyr stand ich außerhalb des Zeltes und es war ein schlimmeres Gedränge als bei Dimmu vor der Bühne. Außerdem hab ich mehr Sodom als Tyr gehört.
    Ich will ja nicht wissen was passiert wäre, wenn Vader im Zelt gespielt hätten...
    Ich fands echt Schade das ich von Tyr, Turisas und Moonsorrow nur die hälfte mitbekommen hab, weil ich mehr damit beschäftigt war im Gedränge nicht zerquetscht zu werden.. :/
     
  4. Schattengewächs

    Schattengewächs W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das stimmt.
    Turisas habe ich eigentlich gemütlich in der Mitte des Zeltes genießen können, ohne Gedränge - hatte es mir ehrlich gesagt, belebter vorgestellt.

    Tja, und bei Tyr - was für eine Fehlentscheidung. Wir haben uns gerade so bis zum Zelteingang mogeln können und als der Auftritt vorbei war, war das ja so ein Gedrängel, da muss ich Zwerg echt aufpassen, dass die Ellenbogen an meiner Kehle nicht zu doll zudrückten. Klingt übertrieben, war aber so.

    Eigentlich gefällt mir die Zeltbühne, aber mittlerweile ist es einfach zu klein.
     
  5. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    101.905
    Zustimmungen:
    452
    Auch hier stimme ich voll und ganz zu.
    Ich habs zwar geschafft alle Bands im Zelt zu sehen die ich wollte, aber es war schon sehr anstrengend. Im Zelt isses ja schon bei wenigen Leuten recht stickig, aber bei den Massen die da drin waren wars kaum auszuhalten.
     
  6. SirPhantom

    SirPhantom Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Da kann ich nur zustimmen. Eigentlich wollte ich mir nach Tyr direkt noch Letzte Instanz ansehen, mir ist dann jedoch schnell die Lust vergangen. Es war wirklich kaum auszuhalten.

    Dennoch bin ich der Meinung, dass man das Zelt beibehalten sollte. Kleinere Bands wie Battlelore oder The Dogma haben dort letztes Jahr unglaublich Spaß gemacht und sind mir besser in der Erinnerung verblieben, als so manche auf den großen Bühnen!

    Ein etwas größeres Zelt würde wohl leicht die meisten Probleme lösen.


    Und noch was: Wäre es nicht möglich die "Übergangsmusik" zwischen den Bands abzuschaffen? Musik hört man dort i.d.R ja auch von den Hauptbühnen. Das hätte zum Beispiel das endlose Warten auf Unheilig erträglicher gemacht, da man sich in Ruhe In Flames hätte widmen können. Mit dieser Musik jedoch hatte man die ganze Zeit ein nerviges Klanggemisch im Ohr.
     

Diese Seite empfehlen