Vorschlag: Camping Codex

Dieses Thema im Forum "Verbesserungsvorschläge / Suggestions" wurde erstellt von Grillfleisch, 16. August 2016.

  1. Grillfleisch

    Grillfleisch Newbie

    Registriert seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Aloha!/SLAYER!/Hallo,

    Wenn man so durch das Forum geht, liest man von ganz unterschiedlichen Erfahrungen, die Teils auf dem selben Campground stark auseinandegehen. Da hört man von Glasscherben, Streitereien und (Sperr-)Müllbergen, während ich zB nur extremen Lärmzu beklagen hatte. Einige von euch schlagen als Lösung teils drastische Maßnahmen vor mit Ordnern, die über den Campground gehen und Lager photografieren sollen, Möbelverbot und noch mehr. Ich halte nicht viel von solchen Konzepten. Auf dem Summerbreeze hatte ich die Erfahrung gemacht, wie so ein überreguliertes Fest ist mit Leuten, die dein ganzes Auto und alle Taschen (!) nach Glas und sonstwas durchsuchen. Dann das mandatorische Umfüllen von Schnaps in Plastikflaschen. Bäh. Ich fand das ehrlich gesagt sehr unsympathisch und Glas gab es trotzdem reichlich auf dem Summerbreeze. Wacken ist mir da unendlich sympathischer. Ich habe in sieben Jahren noch nie erlebt, dass irgendwo Glasscherben herumlagen. Ich hatte immer den Eindruck, dass (abgesehen von der Lautstärke) die Metal-Meute sich gut im Griff hat, aber es gibt eben auch gegenteilige Berichte hier im Forum.

    Darum möchte ich vorschlagen, dass anstelle zuätzlicher Regeln einfach Aufklärung betrieben wird. Wacken hat eine sehr positive Festivalkultur und ich glaube, dass sich einige Verhaltensregeln ganz selbstverständlich etablieren werden. Ein paar Deppen wird es dann zwar immer noch geben, aber die gibt es immer. Konkret schlage ich vor, dass man auf der Website oder in die Metalbag nen Zettel mit einer Liste mit Richtlinien Pakt, an die man sich bitte aus Rücksicht halten möge:

    -Laute Musik und Generatoren bitte von 2:00 bis 7:00 ausschalten. Es gibt zwar bereits eine offizielle Ruhezeit in der Nacht, aber bisher nicht deutlich kommuniziert.

    Ich hatte dieses Jahr denn Fall, dass ich mir in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch dachte: "So gegen 4:00 werden die die Musik schon aus machen." Falsch gedacht, das ging die ganze Nacht durch. Die folgenden Nächte war aber auch Ruhe, völlig ohne Verbot von Anlagen und Generatoren.

    -Sperrmüll: Einfach mal der Hinweis, dass die Entsorgung von Sperrmüll ziemlich teuer ist und wir alle dafür bezahlen. Das ist vielen wahrscheinlich gar nicht bewusst.

    -Müllcontainer: Hier sind Besucher und Betreiber gleichermaßen gefragt. Ich habe die Container in sieben Jahren nur einmal genutzt, denn ich wusste die anderen Jahre gar nicht, dass es die gab, bzw wo die standen. Aber warum nicht ein paar Müllcontainer mehr aufstellen, sie auf der Karte verzeichnen und die Besucher auf deren Vorhandensein hinweisen. Ich halte es für gut möglich, dass das die Müllproblematik und die damit verbundenen Kosten von ganz alleine verringern würde, auch ganz ohne teures Personal und strengere Regeln. Ebenso das Thema Spermüll: Wenn einem ein Pavillon unter den Wassermassen kollabiert hat man halt sperrigen Müll, der schwer zu transportieren ist und hat oft keine andere Wahl, als das Zeug liegen zu lassen.

    -Glas: Habe erst dieses Jahr gelesen, dass es offiziell verboten ist. :ugly:

    Schwieriges Thema. Mir sind Glasscherben nie als Problem aufgefallen und ich möchte auch eigentlich nicht, dass wir in Zukunft unseren Hart-Alk nicht mehr genießen können. Außerdem sind Flaschen nicht die einzigen Glasgegenstände. Es gibt ja auch zB Wasserpfeifen. Daher vielleicht so ein Hinweis wie: "Glas ist eine Gefahrenquelle und sollte möglichst vermieden werden. Seid bitte vorsichtig und falls doch etwas zu Bruch geht, stellt sicher, dass keine Scherben zurückbleiben."


    Tjoa. Ich finde solche freundlichen Hinweise viel effektiver und sympathischer als strenge Regeln, die Geld kosten und an die sich keiner hält. Wenn interesse Besteht, kann ich ja mal einen Flyer in Deutsch und Englisch entwerfen.
     
  2. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.432
    Zustimmungen:
    356

    :eek:



    Nun wusste ich dass ich schlecht sehe, immer so gewesen, nix neues für mich.

    Aber erst in ZWEITAUSENDUNDFÜNFZEHN erfahren dass es GLASVERBOT gibt? SOrry, aber von welchem Planeten kommst du denn?
    Das Glasverbot ist fast ZEHN (10) Jahre alt!
     
  3. XXL

    XXL W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. August 2016
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    89
    Verbot oder kein Verbot.

    Ich denke mahl: Da laufen 11 monate im Jahr Kühe. Naturlich ist Glas unerwünscht.
     
  4. Rammsteiner

    Rammsteiner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    9.440
    Zustimmungen:
    21
    Scheiß Kühe. Sollen sie halt woanders grasen :o
     
  5. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.432
    Zustimmungen:
    356
    Z. B. bei dir im Hof! :o
     
  6. Rammsteiner

    Rammsteiner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    9.440
    Zustimmungen:
    21
    Also ich hab gerne Kühe in meiner Umgebung, weil sie eigentlich ganz lässige Tiere sind. Hab mal auf nem Bauernhof gelebt :)
     
  7. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.182
    Zustimmungen:
    601
    Wenn ich mich recht erinnere (war ja schon nen paar Jahre nimmer aufm WOA) steht das mit Nachtruhe und Sperrmüll auf den Eintrittskarten und im Festival ABC.
    Das mit dem Glasverbot wurde ja vor einigen Jahren eingeführt, erst ein Jahr auf freiwilliger Basis und danach verpflichtend. Die meisten Festivals, die ich kenne hatten Glasverbot schon lange bevor es in Wacken eingeführt wurde. Also ich bin es schon gewohnt meine Sachen vor nem Festival umzufüllen.

    Kühe grasen in Wacken denk ich nimmer. Jedenfalls hab ich letztes Jahr, als ich einige Wochen nach dem Festival mal dort vorbeigefahren bin keine Einzige gesehen.

    Und ich denke, es ist egal ob man jetzt noch nen Flyer in den Beutel mit reinlegt oder ned. Vielen Leuten isses scheinbar wurscht, die denken sich wohl: "Ich hab genug Eintritt bezahlt, da is das Aufräumen mit drin". Ich kanns nicht ganz verstehen wie man nen total zugemüllten Platz hinterlassen kann, oder solche Aktionen wie alles schön klein machen. Ich schmeiß meine Sachen halt einfach in den nächsten Müllsack, üblicherweise hängen welche am Pavillion oder am Tisch, dann muss man nicht mal aufstehen. Und nach dem Festival wird auch alles in Müllsacke verpackt, und falls mal nen Zelt oder Pavillion das zeitliche segnet dann zerlegen und auf den Haufen zu den Müllsäcken. So kann das recht bequem von den Platzaufräumern weggebracht werden. Ist für mich irgendwie selbstverständlich. Wenns nen Container in der Nähe gibt bring ich das auch noch dorthin.
    Aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich selbst schon nen paar mal mitgeholfen hab nen Campground nach nem Festival wieder zu entmüllen. :confused:
     
  8. Popofletscher

    Popofletscher W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.379
    Zustimmungen:
    102
    Kühe können ziemlich gefährlich werden!

    Das glasverbot war mir bei meinem ersten wacken 2010 auch nicht bewusst, die Jahre danach egal. Solange man vernünftig mit schnapsflaschen und nutellagläsern umgeht ist doch alles im grünen Bereich.

    Finde den vorgeschlagenen kodex ziemlich gut, käme bei mir eher an als ein das darfst du nicht aber es kontrolliert eh niemand....
     
  9. Rammsteiner

    Rammsteiner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    9.440
    Zustimmungen:
    21
    Das kann ein Hund auch werden ;) Ne Kuh ist eben ein mächtig großes Tier, deswegen lieber mal ein bisschen ruhiger sein. Wenn du die Kuh aber von Geburt an kennst, dann kannst du dich auf der Wiese zu ihr kuscheln und deinen Kopf auf ihr abstützen und einfach ein bisschen Ruhe haben. :heart:
     
  10. Popofletscher

    Popofletscher W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.379
    Zustimmungen:
    102
    Bei uns aufm dorf waren die kühe auch immer sehr entspannt


    Btw: sind wir schon Offtopic?:ugly:
     
  11. Grillfleisch

    Grillfleisch Newbie

    Registriert seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kommt drauf an. Sexuelle Belästigung des Nutzviehs ist halt auch so ein Punkt, den man auf einen Campingkodex setzen könnte. "Seht bitte ab vom Vollzug des Beischlafs mit Vieh und Nutzvieh."
     
  12. Rammsteiner

    Rammsteiner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    9.440
    Zustimmungen:
    21
    Da wo ich bin, ist das Off Topic :o

    Das soll die Kuh doch bitte selbst entscheiden dürfen!
     
  13. Warhellhammer

    Warhellhammer W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    46.994
    Zustimmungen:
    1.857
    Das Selbstbestimmungsrecht der Kühe ist schließlich unantastbar. :o
     
  14. NEKCAW2013

    NEKCAW2013 Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    So da muss ich mal eingreifen

    Klugscheißermodus an:
    Es stehen da überhaupt keine Kühe mehr auf der Wiese
    Klugscheißermodus aus.

    Sie Video WACKEN - Hinter den Kulissen mit Harry Metal vom der dunkle Parabelritter bei ca.2.46 Sagt es Harry laut und deutlich.

    Also müst ihr euch woanders eure Kühe suchen
     
  15. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.850
    Zustimmungen:
    459
    Und das Gras, was teils noch als Futter herhalten muss ist dann also ungefährlicher für die Tiere im Stall?

    und, bevor der nächste Klugscheissermodus kommt...

    selbst in einer Biogasanlage machen sich Scherben nicht gut, da die Gärreste wieder als dünger auf die Felder kommen...den weiteren Kreislauf kann man sich nun denken oder? ;)
     

Diese Seite empfehlen