Vergleich des neuen und des alten statements der rechenkünstler aus wacken

Dieses Thema im Forum "Q&A - Only W:O:A 2003" wurde erstellt von Blown Duck, 09. August 2002.

  1. Blown Duck

    Blown Duck Newbie

    Registriert seit:
    04. März 2002
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    "Wir wollen kein zweites Dynamo-Desaster in Wacken haben und werden daher auch - wie von Euch gewünscht - dass Festival limitieren. Wir hatten am Montag unsere Sitzung mit unseren Behörden, der Polizei, DRK, Feuerwehr und den Gemeindevertretern. Wir kamen alle zu dem Entschluss, dass das Besucher-Limit erreicht ist. Mehr ist auf dem Festivalgelände und im Dorf ist nicht tragbar. Jedoch waren alle Beteiligten mit dem Festival hoch zu frieden und auch die Gemeinde Wacken war wieder von Euch begeistert."

    Dies kommt aus einem statement letzten jahres. Ich frage mich, wo denn die Limitierung war? Letztes Jahr knapp 40000 Besucher, diesesJahr knapp 50000. Ist die Erhöhung der besucherzahl auf 10000 limitiert worden?

    "Aufgrund der Besucher-Limitierung des Festivals, gehen wir davon aus im Mai bereits SOLD OUT zu sein, gerade deswegen wurde dieses X-mas Package - euch den treuesten aller Treuen - zu den alten Konditionen angeboten mit der Special Ticket CD.
    (die CD mit Booklet ist das Ticket!)"

    Nun, im Mai war angeblich schon mal ausverkauft, zugegeben, dies ist kein Fakt, aber ein Gerücht. Trotzdem wurde noch an der Abendkasse munter weiterverkauft.

    "DUSCHCAMP: Obwohl die Zuschauerzahlen, aufgrund der Ticketbegrenzung , eher niedriger sein werden als im letzten Jahr, wird ein noch größeres Duschcamp inklusive Toiletten eingerichtet. Service geht vor. Weiter sorgen diverse Servicepoints für die optimale Betreuung der Festivalbesucher."

    Die Einstellung ist löblich, allerdings sollte man dann keine Dixie- Reihen zum Ausgleich abschaffen.Keiner hat sich gewünscht, daß nur noch klos zum bezahlen dort stehen sollen.

    "Parkgebühren
    Die Parkgebühren sind in der Tat um knapp 25% von DM 30,- auf EUR 20,- pro KFZ gestiegen sowie EUR 5,- für Motorräder. Dies wurde im Vorfeld klar kommuniziert. Die Entkopplung von Eintrittspreis und Parkgebühr hat nicht, wie vorgeworfen, das Ziel die Kosten des Festivalbesuchs zu verschleiern, sondern ist gerecht. Warum soll ein mit der Bahn Anreisender die Infrastruktur für die Anreise mit dem Auto bezahlen. Bei sinkendem Pkw-Anteil und stark gestiegenen Kosten sahen wir uns zu dieser Erhöhung gezwungen."

    IHR RECHENKÜNSTLER: multipliziert doch mal 30 DM mit 1,25. Auf was kommt Ihr? ca 20 Eur ??????? Falsch, ich komme auf 37,5 DM bzw. 19,17 Euro. Eure Parkgebührenerhöhung beträgt also ca. 33%. Wenn sich diese kleine Banalität durch all eure Rechnungen zieht, na dann gute nacht.
    Ausserdem habe ich vorletztes Jahr nur 20 DM bezahlt.Somit wären wir bei einer Erhöhung von ca. 98,977% innerhalb von 2 Jahren!!

    Einen Kommentar aus den letzten 3 Jahren habe ich weiterhin nicht gefunden. Es hieß mal, wenn weniger Leute mit dem Auto kämen, so wäre auch weniger Müll zu beseitigen und es könnten u.U. die Parkkosten ganz entfallen. Daß sie nicht entfallen, dagegen habe ich nichts, aber 33% !!!!!!!!!!! (ja rechnet noch mal nach) Erhöhung ist zu viel. Eindeutig!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2002

Diese Seite empfehlen