Unser Wacken 2004 - Nazi Punks Fuck off!!!

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2006<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von earlgravestone, 04. September 2004.

  1. earlgravestone

    earlgravestone Newbie

    Registriert seit:
    04. September 2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Tach auch,

    nun waren wir zum 7en Male in Wacken - und es war geil wie immer! Wie immer??? Na ja, mit Abstrichen:
    1. Was sind das hier eigentlich die ganze Zeit für Yuppies die sich über Duschen, Wasser, Dixies etc. beschweren? Leute, wacht mal auf und realisiert, dass ihr auf einem METAL-Festival seid! Es ist doch für die meisten kein Thema, sich -wie wir es seit Jahren tuen - in einer Gruppe 20-30 l Wasser mitzubringen, mal 3-4 Tage nicht zu duschen (wenn die Freundin meckert, lasst sie zuhause: Unsere Parole seit 7 Jahren: One Wacken - No Chicks! Und wir sind alle alte Säcke und verheiratet mit Kind und Kegel) und mal ein paar Tage richtig abzustinken (Unseren Titel: Grottenolme - ancient; huge - Wacken Veteranen) haben wir unds auch verdient und nicht erduscht, mein Gott...
    2. Zu einem METAL-Festival gehören Crowdsurfer und die ganze Nacht knatternde Diesel, die stundenlang fiese Mucke ermöglichen (wir werden jeden Nachbarn auch in 50 Jahren noch morgens um 7 mit Rage: Firestorm wecken) einfach dazu! Wer sich mit dieser Lebensart (remember. Metal war mal ein rebellisches Lebensgefühl gegen die Spiesser- und Yuppiegesellschaft!) nicht anfreunden mag, der soll doch bitte zu Hause bleiben und sich weiterhin von der CDUCSUFDPSPDGRÜNE verblöden und (ver)führen lassen!!!
    3. Womit wir beim letzten Thema wären: Leaders, not Followers (Naplam Death)! so eine Kacke wie die Onkelz-FANS (nicht die Band, nur den Asi-Mob, den sie hinter sich herziehn) wollen wir auf unserem heiligen Wacken nicht mehr sehen!
    Wir haben schon ne Menge hier erlebt, aber seid 2004 wissen wir also:
    "Der Schill war eigentlich gar nicht schlecht" (Onkelz-Fanz aus Schwerin),
    "Vernichtet die Untermenschen" (Shirt bei den Onkelz)
    "Thats a german fascist band, all right?" (unser belgischer Zelt-Nachbar).
    "Legenden sterben nie" (Uniform von etwa 10 glattrasierten Onkelz-Fans aus Sachsen-Anhalt, die in ihrem Kleinbus penetrant hinter uns herfuhren, um sich mit uns per Metal-Zeichen zu solidarisieren, und die auf unser Abwinken natürlich -warum eigentlich? - aggromäßig reagierten, rumpöbelten und stockbesoffen alle Leute anmachten).
    Hat Wacken das verdient? Wir meinen: nein!
    Also bitte, Wacken-Holger: Keine weiteren Preiserhöhungen (auch wenn wir uns das als inzwischen Selbstständige und Beamte leisten könnten; aber wir waren auch mal Schüler und haben uns unser Ticket zu Geldgeillicas "Master of Puppets-Tour vom Mund abgespart); endlich eine Besucherbegrenzung auf wirkliche 30.000, und bitte nie wieder so einen unangenehmen Fascho/Hool-Haufen respektive ihrer Bands und ihrer verschissen braunen Subkultur! Danke!!!
    Und näxtes Jahr vielleicht mal ein paar neue Bands wie Virgin Steele, White Skull, Dead Soul Tribe oder Kreator oder sonstwas...

    Earl Gravestone, Grottenolme/Wacken-Veteranen Hannover
     

Diese Seite empfehlen