tolle Bücher

Dieses Thema im Forum "Forum" wurde erstellt von Guest, 17. November 2001.

  1. Guest

    Guest Guest

    Jetzt war schon ein paar mal die Rede von Büchern. Was ist toll zu lesen, richtig spannend, gruselig, wahnsinnig interessant? Schmeist doch mal eueren Geheimtip in diesen Thread, nicht die Standards wie Stephen King oder "Die Nebel von Avalon". Bin gespannt, ob ich noch was Neues finde.
    Ich mach hier mal den Anfang:
    1. Diana L. Paxson "Die Töchter der Nibelungen"
    Der englische Titel heißt übersetzt "Wotans Kinder" und das trifft den Inhalt auch besser. Denn Wotan spielt in dieser Interpretation der Nibelungensage eine zentrale Rolle. Dicker Wälzer (gibt es aber auch als 3-bändiges Taschenbuch), viel Fantasy (z.B. ist Siegfried ein Werwolf), aber der geschichtliche Hintergrund (Völkerwanderungszeit) ist sehr realistisch.
    Thordis, das ist bestimmt was für dich!
    2. Christian Rätsch "Urbock, Bier jenseits von Hopfen und Malz : Von den Zaubertränken der
    Götter zu den psychedelischen Bieren der Zukunft"
    Der Titel sagt ja schon alles. Christian Rätsch ist Ethnobiologe und hat `ne Menge Bücher über Drogen, Schamanismus u.ä. geschrieben. Wie in vielem seiner Bücher verrät er so einige selbsterprobte Rezepturen z.B. mit welcher Zutat die Wikinger ihr Bier versetzten um zu Berserkern zu werden... ich sag jetzt nichts weiter :))
    3. Liane von Billerbeck/Frank Nordhausen "Satanskinder. Der Mordfall von Sondershausen und die rechte Szene"
    Auf diese Thema wurde ich seinerseits aufmerksam, als wir mit `ner Band einen Auftritt in Sondershausen hatten und immense Probleme kriegten, weil unser Plakat einen Teufelskopf zeigte.
    Kein Bildzeitungsgewäsch, sondern vernünftig recheriert, was wirklich hinter dem Mord steckt und wie es dazu gekommen ist.
     
  2. Guest

    Guest Guest

    ganz klar Harry Potter 1-4
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Das ist doch kein Geheimtip! Ich will hier was neues lesen!
     
  4. Guest

    Guest Guest

    hmm

    Das Kartengeheimnis von Jostein Gaarder is toll
     
  5. Guest

    Guest Guest

    äh.. nich harry potter...!!!!!!!!!!!!!!!!
    also, ich persönlich lese grad böll.. is zwar nicht so spannend, aber auf jeden fall unterhaltsam... dann gibt´s da noch die "wallander-romane" von henning mankell (mörder ohne gesicht, die hunde von riga, die weiße löwin, die fünfte frau, die falsche fährte, mittsommermord, der dmann der flüsterte, die brandmauer...)... spielen alle in südschweden, in schonen (Ystad). (www.mankell.de bzw. libiri.de, bol.de, amazon.de... kann man einiges über die bücher lesen, teilweise auch leseproben)
    spannend sind auch noch die bücher von ake edwardson, allerdings fällt mir grad nur "die schattenfrau" ein. auch´n guter autor is hakan nesser, sehr spannend.
    soviel zu den schwedischen autoren...

    r.a. salvatore is auch noch nett, hab von im allerdings nur "dämonendämmerung" gelesen... sind allerdings auch schon 6 bücher. hat u.a. noch "das lied von denier" geschriebn...

    science-fiction hab ich erst ein buch gelesen, aber das was absolut genial: isaac asimov - der tausendjahresplan. is irgendwie so ne trilogie, hatte aber alle drei bände sammn und weiß nciht wie die einzeln heißen...

    von t.c. boyle kann ich "ein freund der erde" empfehlen.... wenn man auf reale apokalyptische endzeitstimmung steht... das buch spielt sozusagen im fortgeschrittenen treibhauseffekt und beschreibt die wandlung (ein "jungalter" spricht übr die zeit wo er noch jung war) vom normalen bürger hin zum fanatischen umweltschützer... spielt irgendwie 2012 oder so, wird halt viel mit flashbacks gearbeitet....

    so, brauch jetzt erstma nochn kaffe...
     
  6. Guest

    Guest Guest

    hopalla.. 2025.. ich tipp mal fluchs den klapentext von ein freund der erde ab...
     
  7. Guest

    Guest Guest

    2025 blickt tyrone o´shaughnessy tierwater, für freunde und feind ty, auf eine bewegte vergangenheit zurück: in der 80er jahren des alten jahrhunderts wurde er bekehrt - von einer frau natrülich - und verbrachte als militanter umweltschützer mehr zeit im knast als in freiheit. deshalb hat ihn schließlich seine 2. frau, andrea, verlassen. sierra, ty´s tochter, wird als baumbeschützerin zur ikone der "earth-forever!"-bewegung. nun, 40 jahre später, hat der treibhauseffekt weltweite voll zugeschalgen, in loirtal wird nichtmehr wein ,sondern reis angebaut, die meisten säugetiere sind ausgestorben, allein in kalifornien leben 60 millionen menschen, und das essen, ist auch inchtmehr das was es einmal war. ty kümmert sich inzwischen als krgler, nur sexuell leicht frustrierter 75jähriger im auftrag eines schwerreichen popstars um ein paar verwarloste tiere, die zu den letzten ihrer spezies gehören und zu der sorte, "die nur von ihren müttern geliebt werden" - petunia, den räudigen fuchs, lily, die ewig hungrige hyäne, dandelion, den maroden löwen. da taucht nach vielen jahren aus heiterem himmel andrea mit einem ganz besonderen anliegen wieder auf, ty ist von neuem gefordert.

    boyle beschreibt in seinem roman eine zukunft, die schno begonnen hat. mit dem sarkasmus und dem witz, die zu seinem markenzeichen geworden sind, schildert er eine verwüstete, zerstörte welt, in der noch ein fünkchen hoffnung keimt - solange es verrückte gibt wie ty, andrea und sierra.
     
  8. Guest

    Guest Guest

    dann gibt´s noch "el club dumas" von arturo perez reverte (bin mir bei dem titel net ganz sicher), is allerdings unter dem titel "die neun pforten" von - wenn ich mit recht entsinne - polanski verfilmt worden... beides, sowohl film als auch (erst recht das) buch sind nicht schlecht...
     
  9. Guest

    Guest Guest

    @ bea: hab grad im thread "weihnachtsgeschenke" gelesen: kann man bei deinen eltern noch einziehen?
     
  10. Guest

    Guest Guest

    mich deucht ich bin hier alleinunterhalter... also weiter im text:

    hab grad mal bei meinen eltern geguckt und liefere mal´n paar titel zu oben genannten autoren nach:
    hakan nesser: das grobmaschige netz, die frau mit dem muttermal, münsters fall, das vierte opfer, das falsche urteil...

    ake edwardson: das vertauschte gesicht. der hat aber mindestens boch ein buch mehr geschriebn, aber das hab ich grad irgendwie net gefunden....

    mal ne norwegische autorin: anne holt, allerdings bin ich noch nicht dazu gekommn von der was zu lesen, naja... am 4. dezember schreib ich meine letzte klausur für dieses semester, hab dann hoffentlich wieder mehr zeit...
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Hey Raidri, bei meinen Eltern einziehen? Naja, seitdem die in Rente sind, sind die eh nie zuhause sondern ständig unterwegs (z.Zt. in Südafrika). Da konntest du dich durch die Bücherwand fressen (ca. 300 Science Fiction, Asimov ist klasse!).
    Bei mir stehen nicht so viele Bücher rum, weil meine Eltern eine weitere Bücheranhäufung dadurch verhindert haben, das ich `nen Büchereiausweis bekam. Bis dahin bekam ich zu jedem Geburtstag mindestens 15 Bücher. Von da an habe ich dann ca. 2 mal wöchentlich meine Buchstapel hin- und hergeschleppt. Sonst wäre wohl eines Tages in der Bildzeitung die Schlagzeile erschienen: Familie duch umstürzende Bücherwand erschlagen!
    Wir sind dann in ein größeres Haus umgezogen :)
    Meine Eltern sind zwar nicht mehr so ganz extrem wie früher (das Alter mäßigt dann doch), aber früher fanden Freunde und Mitschüler die Verhältnisse bei uns zuhause doch gelinde gesagt ziemlich seltsam. Ich denke, es ist schon bei meinen Äusserungen in anderen Threads deutlich geworden, das ich nicht gerade standardmäßig erzogen wurde.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    ... ich weiß nich´ ob das Standart is´, habe mich aber köstlich bei "Mit einem Kühlschrank durch Irland" von Tony Hawks amüsiert. In Münster sind die Wilsberg- Krimis von Jürgen Kehrer zwar Standart ( wurden teilweíse vom ZDF verfilmt) außerhalb aber wohl ehr unbekannt. Die "Die Kinder des Grals"- Trilogie von Peter Berling finde ich in Sachen historischer Roman Klasse. Bei Fantasy rult Michael Moorcock mit seinen "Ewiger Held"- Büchern wie "Elric" oder "Der Herzog von Köln". Vielleicht fällt mir noch mehr ein.
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Ääääh!
    Dean Koonz;Zwielicht;Wenn die Dunkelheit Kommt!

    A bissi Gruselich, aber Spannend!
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Zorro von Johnston McCulley is auch cool... voll leidenschaftlich und so ;)
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Auch ich kann "Mit dem Kühlschrank durch Irland" nur empfehlen.
     

Diese Seite empfehlen