...this ist the end of metal

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Banshee, 17. Februar 2002.

  1. Banshee

    Banshee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    10.015
    Zustimmungen:
    0
    Habt ihr das auch schon erlebt? Ein Freund verabschiedet sich vom Metal: warum???

    Eigentlich höre ich von allen immer: Metal for ever! Aber nach meiner langjährigen Beobachtung verändert sich die Szene ca. alle 3 bis 5 Jahre, dann sind die alten Fans weg und neue Leute da. Was veranlasst einem, dem Metal zu „kündigen“?

    1.fristlose Kündigung:
    derjenige hört von heute auf morgen kein Metal mehr, entweder mag er plötlich Techno, verliebt sich in ein Mädel und geht mit ihr auf die Loveparade oder was auch immer...

    2.Kündigung in Raten:
    kommt am häufigsten vor, meistens durch Heirat und Kinder bedingt. Häufig hört der Lebenspartner kein Metal. Es kommt zum allmählichen Rückzug aus der Szene, erst ist er nur Wochenendmetaler, geht vielleicht gerade noch nach Wacken. Er informiert sich mangels Interesse nicht mehr über aktuelle Scheiben und hört nur noch die alten Sachen aus seiner Jugend.

    3.Kündigung bei Erreichen des Rentenalters:
    wann man sich zu alt für Metal fühlt, definiert jeder selber. Einige meinen, schon jenseits der 30 wäre man zu alt...
     
  2. Thor

    Thor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Man ist nie zu alt für METAL! Metal is ne lebenseinstellung!
     
  3. Gorefield

    Gorefield W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    8.067
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, Banshee, du triffst den Nagel auf den Kopf. Gerade das 2. Szenario habe ich schon mehrfach beobachtet. Traurig, aber so ist das Leben halt...
     
  4. Legolas

    Legolas W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    16.955
    Zustimmungen:
    0
    mmhhh.....das 2te erinnert mich an meinen papa...der war auch mal n guter hardrocker...das waren noch zeiten
     
  5. Seraphistus

    Seraphistus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    27. Januar 2002
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    0
    ui, das ist aber auch schwierig einzusehen, von meinem derzeitigen standpunkt aus... aber wenn man von vornerein vielleicht nicht allzu verbohrter metaller ist - also auch alternativen zulässt - dann hält das ganze wahrscheinlich länger.
    also bei meinem zivi (inner schule) da gibts nen lehrer, den hab ich bisher noch auf jedem konzert in BS getroffen.. der is 50. alter rocker
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2002
  6. viking4771

    viking4771 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Januar 2002
    Beiträge:
    3.858
    Zustimmungen:
    0
    erstmal @thor zustimm :))

    hab das selbst auch schon durchgemacht, zwar nicht so extrem mit techno und loveparade, war aber ne zeitlang auch eher "weg" von der szene. soll nicht heissen, dass ich kein metal mehr gehört hab, und die lebenseinstellung is nach wie vor da, aber ich wusste halt nicht mehr was so gerade aktuell ist, an bands und neuen platten.

    gründe hierfür unter anderem: paarmal wohnungswechsel, mt den alten kumpels kein kontakt mehr oder die haben auch die fronten gewechselt. und hier wo ich jetzt wohn, kannst die metalszene sowieso in die tonne kloppen.
    das einzigste is auch noch die rofa in augsburg.
    die dorfjugend (bzw. auch die in meinem alter) sind eher so die typen "hauptsache aufgemotztes auto und ja cool sein"...., naja wers braucht *g*

    seit ca 1 jahr habe ich wieder zurückgefunden zu meinen roots, die liegen irgendwo so mitte 80er, hatte einiges nachzuholen, und teilweise muss ich sagen ist mir schwer was entgangen, aber teilweise auch nicht, wenn ich an des neumodische rumgehopse denke (womit ich zwar mittlerweile auch überwiegend zurechtkomm *G*)....

    ansonsten hoffe ich auch mit 60 noch die matte (oder was davon übrig ist) zu schütteln ;)
     
  7. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    Da ich in erster Linie in Metlerlokale abends bin, habe ich auch meistens Partner die selbst Metal hören. Ich würde es mir auch im anderen Fall nicht nehmen lassen. Zu alt? Hmmm.... wenn ich mit 20 immer noch Paiper-Eis, Playstation etc. habe kann ich mit 40 doch nicht zu alt für Metal sein....
     
  8. GothGirl666

    GothGirl666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ich find, für Metal is man nie zu alt... außerdem würd ich eh keinen Partner haben wollen, der Metal scheiße findet, weil es doch schön ist, dieselbe Lebenseinstellung wie der Partner zu haben... ich finds auch immer schade, wenn sich welche von Metal verabschieden.... aber wenn's bei mir mal so weit kommen sollte, dass ich auch nur in Erwägung ziehe, die Szene zu verlassen (was ich wohl nicht hoffe), dann müsst ihr mich wieder kurieren :)
     
  9. DarkJesus

    DarkJesus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    so ist es leider mein vater hat mich wenn mans genau nimmt zum metal bebracht mit deep purple black sabbath rainbow queen zum metal gebracht und da er öfters fahr dienst ist kommt er auch mit auf konzerte er freut sich voll meine mutter hört nur so pop scheiss usw bryan adams cher und was weiss ich ... und dank mir kann er wieder bisle auf so konzerte ... ja der lebenspartner ist oft dran schuld....


    greetz
     
  10. Legolas

    Legolas W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    16.955
    Zustimmungen:
    0
    hey genau wie meiner.....ebenfalls mit deep purple
     
  11. DirtyKing

    DirtyKing W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    0
    ich kenn auch jemanden der früher absoluter slayer-fan war... und jetzt hört der nur noch hiphop und schranz... traurig...
     
  12. DarkJesus

    DarkJesus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    des ist aber dann echt ne wendung die man net verstehn kann ... :(
     
  13. Seraphistus

    Seraphistus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    27. Januar 2002
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    0
    jeden den ich zum metal gebracht habe, der is auch da geblieben ! wär auch nicht ratsam :rolleyes:
     
  14. Undomiel

    Undomiel W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. Dezember 2001
    Beiträge:
    39.049
    Zustimmungen:
    0
    Ich war selber längere Zeit weg von der Metal-Szene.
    Dsa war einmal das soziale Umfeld, zig Umzüge, zig unterschiedliche Berufe, lange Auslandausfenthalte.

    Und völlig unterschiedliche Lebenspartner.

    Erst seit ca. 3 Jahren krabbel ich so langsam wieder in die Szene rein, obwohl ich vor 15 Jahren richtig tief drinnen war. Da kannte man jede Band, wusste über ALLES Bescheid und soweiter.

    dann kam Karriere, und dies und das und ein ziemliches Desinteresse an der Musik. das einzige, was sich all die Jahre nie geändert hat, ist die Lebenseinstellung, wie mir allmählich dämmerte....


    Das ist wohl auch der Hauptgrund, warum ich mich jetzt , wo ich wieder so schön mittenmang dabei bin, auch so sauwohl fühle...

    Wenn man dann einen Partner gefunden hat, der den Metal auch noch beruflich völlig lebt, dann GEHT´S ja gar nicht anders, als klasse zu sein...:D

    Und ich hab so verdammt viel nachzuholen, was Bands etc. angeht...aber auch das ist schön.
     
  15. Onkel Tom

    Onkel Tom W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt man ist nie zu alt für metal !

    Der coolste typ den ich gasehen habe war in Pratteln im z7, der war bestimmt schon 70 od so, auf alle fälle alt aber der hat noch abgerockt was er konnte ! nicht mer so wie mit 20 aber er gab alles !
    Da hab ich mir gesagt"so will ich auch mal werden"!
     

Diese Seite empfehlen