Tauchts für taube Nüsse?

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Festival /<br> Questions about the fest" wurde erstellt von marbus90, 01. April 2014.

  1. marbus90

    marbus90 Newbie

    Registriert seit:
    01. April 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    dank progressiver Schwerhörigkeit bin ich mittlerweile per ärztlicher Definition taub, sprich mein Hörverlust liegt längst bei über 100db ab 1,5kHz. Wenn ich nahe genug an ordentlichen Lautsprechern stehe, bekomme ich noch halbwegs was mit. Nur frage ich mich, ob es irgendeine Möglichkeit gibt, dass ich mich durchgehend in deren Nähe aufhalten kann. Einen dreistelligen Betrag ausgeben, um vielleicht etwas zu hören, sehe ich nicht ganz ein ;)
    Dazu wäre es wohl von Interesse, wenn ich noch eine normalhörende Begleitung einpacken kann... Die Security kann sich die Lunge ausm Leibe brüllen, ich würde nichts verstehen.

    Is egal, ob mir noch der letzte Rest flöten geht. Bekomme demnächst Implantate, die zum einen das natürliche Hören ersetzen; zum anderen mir Musik- und speziell Festivalgenuss womöglich versauen respektive unmöglich machen. Matsch, Wasser und Headbangen vertragen die Soundprozessoren nicht. Wäre also das einzige Mal, dass ich Wacken "genießen" könnte...

    Grüße
     
  2. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.490
    Zustimmungen:
    23
    Naja, dann musst du immer ordentlich nach vorne gehen. Tagsüber kein Problem, Abends bei den Headlinern könnte es schwierig werden.

    Oder willst du vom Veranstalter nen Platz im Bühnengraben?
     
  3. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.864
    Zustimmungen:
    462
    es ist zwar aus dem alten 2013er ABC, ist aber im Normalfall jedes Jahr gleich zum Thema Begleitperson.

    An die Lautsprecher kommst du maximal 5 meter ran WENN du weit genug nach vorne kommst, im Bühnengraben gibts schon länger keine Besucher mehr.
    Wie die Lautsprecher angeordnet sind siehst du sehr gut wenn du dir einige Youtube live in wacken Videos anschaust.

    auszug aus dem Festival ABC 2013 http://www.wacken.com/de/woa2014/main-info/festival-abc/

    Das W:O:A ist stets bemüht den Service für behinderte Festivalbesucher zu optimieren und es ihnen zu ermöglichen, das Festival so uneingeschränkt wie möglich zu besuchen. Deswegen haben wir unsere Maßnahmen zur Integration/Inklusion noch einmal erweitert.

    Begleitperson
    Wir bieten schwerbehinderten Besuchern auch in diesem Jahr die Möglichkeit eine kostenfreie Begleitperson mitzubringen. Dafür ist es notwendig, dass der behinderte Besucher über eine gültige Eintrittskarte sowie einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "B" (Begleitperson) verfügt.
    Die behinderte Person geht einfach mit seiner Begleitperson zur Bandausgabe, zeigt dort seinen Behindertenausweis sowie sein Ticket und erhält dann im Anschluss die Festivalbändchen für sich und seine Begleitperson (Wichtig: An der Bandausgabe ist die Eintrittskarte mit gültigem Abriss und der Schwerbehindertenausweis / Merkzeichen "B" im Original vorzuweisen).

    Diesen Service müssen wir von Jahr zu Jahr neu organisieren. Wir bitten um Verständnis, falls die Organisation es nicht zulassen kann, auch die Personen zu berücksichtigen, welche ein „G“ im Schwerbehindertenausweis haben.

    REGELUNG ZUM CAMPING FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNG
    • es wird wieder einen freigehaltenen, festivalnahen Camping Ground für all diejenigen geben, die in ihrem Schwerstbehindertenausweis ein G (Gehbehinderung) und/oder ein B (angewiesen auf Begleitperson) aufgeführt haben. Das Wacken Open Air unterscheidet nicht nach unterschiedlichen Behinderungen oder Klassen. Alle Teilnehmer des Festivals sind unsere Gäste. Aber gerade diese Fläche soll es Menschen mit starkem Handicap ermöglichen, so Barriere-frei wie möglich an dem Festival teilzunehmen. Das sind in erster Linie Menschen mit starken Einschränkungen in der Fortbewegungsmöglichkeit (z.B. diejenigen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind). Dem Wacken Open Air bleibt im Vorwege nur die Möglichkeit dies anhand der Kriterien des Schwerbehindertenausweises zu überprüfen.
    • Eine Vorabreservierung wird es für diese Fläche nicht geben! Außerdem ist das campen auf dem Platz nur möglich solange Platz vorhanden ist. Im Falle einer komplett befüllten Fläche werden euch die Stewards vor Ort SOWEIT MÖGLICH in Richtung z.B. der Duschcamps mit behindertengerechten sanitären Anlagen lotsen.
    • Solltet ihr diesen Service nutzen wollen, dann gebt einfach den Einweisern direkt bei der Einfahrt Bescheid, diese werden euch dann dementsprechend leiten
    • Es können maximal 4 weitere Personen bzw. ein Fahrzeug samt Insassen mit gültigen W:O:A Tickets mit euch auf diesem Camping Ground kommen. Diese müssen aus organisatorischen Gründen auch gleichzeitig mit euch anreisen. Eine spätere Anreise ist nicht möglich!

    Weitere Infrastruktur-Maßnahmen
    • Wir werden denjenigen, die eine komplette inklusion wünschen und nicht auf diesen separaten Campingplatz wollen an folgenden Sanitärcamps ausreichend behindertengerechte Toiletten und Duschen zur Verfügung stellen (S2 / S3 / S4 und im Vip Bereich). Der Schlüssel kann am Kassenhäuschen gegen Vorlage des Behinderten Ausweis abgeholt werden. Dadurch ist man nicht mehr auf die separate Campingfläche angewiesen
    • Auf dem Festivalvorplatz wird es in diesem Jahr zum zweiten Mal eine Tribüne für Metaller mit Handicap geben. Diese bietet perfekte Sicht auf alle 3 Hauptbühnen im Infield und ist mit Monitoren, auf denen die Bühenshows übertragen werden, ausgestattet. Um ein noch besseres Feeling zu schaffen, bekommt ihr ab 2013 zusätzliche Audio-Boxen auf dieser Tribüne installiert.
    • Im Infield werden zusätzliche, behindertengerechte Toiletten zwischen Haupteingang und Partystage-Eingang installiert
    • Im neuen Bullhead City Circus gibt es ein Podest für Menschen mit Handicap
     
  4. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.820
    Zustimmungen:
    417
    Sehr schön, aber bekommt jemand der hörbehindert ist, ein B in seinem Ausweis?

    Angehende den Platz, ist ein Platz wo man den Bass spuhrt/fühlt nicht eine Lösung? Weiß ich nicht, ich bin immers sehbehindert, und bleib am liebsten so weit möglich von der Sound weg
     
  5. marbus90

    marbus90 Newbie

    Registriert seit:
    01. April 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Narf, da hätt ich selber gucken können... Danke für den Hinweis.

    Schwerbehindertenausweis: RF, 70% GdB... vielleicht bekomme ich mittlerweile Merkzeichen GL. Aber anne Beine (G) hab ich ja nix, Begleitperson (B) gibts bei mir auch nicht. Iwie kommts mir vor, dass taube Nüsse so gar nicht in den Planungen vorkommen... ;)

    Wobei kostenloser Zutritt für diejenigewelche sowieso unwichtig ist, hauptsache ich hab einen Normalhörenden neben mir, der nicht zaudert mir ins Ohr zu brüllen oder alles aufzuschreiben...

    Bei mindestens 5 Metern kann ich mir das wohl sowieso verkneifen. Momentan brauch ich mit Hörgeräten maximal einen Meter Abstand, um den Klangbrei entziffern zu können. Die empfindlichen und teuren Hörgeräte bleiben aber zuhause, zumal bei Musik sowieso alles von Rückkopplung überlagert wird.
     
  6. marbus90

    marbus90 Newbie

    Registriert seit:
    01. April 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Moin nochma,

    mir ist da eine womöglich noch beklopptere Idee gekommen:

    Vernünftige Ohrhörer an einem Empfänger für die wahrscheinlich sowieso vorhandene drahtlose Anlage anschließen und nach Möglichkeit noch mit nem Equalizer das ganze an meine Hörkurve anpassen. Hab allerdings mit Bühnentechnik nichts am Hut, kann also nichts zur Machbarkeit sagen...

    Wer meinen Hörverlust mal nachvollziehen möchte, hier längs. Is aber schon wieder 5 Jahre her, is natürlich noch schlechter geworden...

    Grüße
     
  7. BastiSito

    BastiSito W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juni 2010
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    0
    Gibt genug GLs die auf Metalfestivals gehen - auch ohne Begleitperson (wozu auch?) Den größten Teil der Musik kriegste nicht mit den Ohren mit - da hatte Grönemeyer schon recht (wobei die GL die ich kenne eher aufs WFF gehen).

    Mit den Secus redest eher weniger. Arme hoch, abtasten, fertig.

    Reines Interesse: Was wird gemacht? Cochlea?
     
  8. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    22.001
    Zustimmungen:
    311
    Sorry, als Metalfan das schwerste Schicksal ever, aber trotzdem

    *facepalm*

    Ich glaub, da solltest Du Dich schon direkt per Email mit dem Veranstalter auseinandersetzen, was da möglich ist. Aber jedes Special Equipment, vor allem solches, das speziell an Dich angepasst ist, wirst Du auf jeden Fall selbst stellen müssen.
     
  9. phönix

    phönix W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    65.934
    Zustimmungen:
    232
    darf ich mal fragen wie das passiert ist, mit deiner schwerhörigkeit? hast du dir die ohren durch zu laute musik kaputt gemacht, oder hast du das schon seit kind? interessiert mich mal. ich hab da wenig ahnung von sowas. :confused:
     
  10. marbus90

    marbus90 Newbie

    Registriert seit:
    01. April 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Joa, Cochleaimplantat beidseitig ist angesagt. Von Geburt an progressiv, d.h. im Laufe der 21 mit Hörgeräten versorgten Jahre isses immer schlechter geworden.

    Bisher war ich halt nur auf kleinen Gigs, wo 5m die Maximaldistanz zu Lautsprechern darstellten. Ging schon ganz gut. Ich brauch es einfach nur verdammt laut, dann kommt da noch genug durch.

    Am besten isses wohl, wenn ich mich der Existenz etwagiger Veranstaltungen verweigere. Schade drum, weil Wacken #25 seit 3 Jahren im Hinterkopf rumschwirrte, 6 Monate davor musste es natürlich nochmal bergab gehen.

    Etwagiges Mitleid bitte an meine Nachbarn weitergeben, die armen (noch verständnisvollen) Schweine müssen mit der extremen Lautstärke leben.
     
  11. phönix

    phönix W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    65.934
    Zustimmungen:
    232
    aha, danke für die aufklärung. :)

    vielleicht gibt es ja doch irgentwie eine möglichkeit, daß du auf konzis kannst.

    wenn du das implantat hast, werden deine nachbarn denken, du seist ausgezogen. :D
     
  12. BastiSito

    BastiSito W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juni 2010
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    0
    Quatsch. Lass dir die Bässe und die tiefen Riffs durch den Körper pfeffern. Lass dir den Metal durch die Knochen drücken. Hören ist für Anfänger.

    Mit Cochlea kriegste eh nicht so hin wie früher. Aber das heisst noch lange nicht, dass du ohne Metal leben musst.
     
  13. marbus90

    marbus90 Newbie

    Registriert seit:
    01. April 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Bässe höre ich seit Anfang an komplett ohne Probleme. Davon hab ich ehrlich gesagt die Schnauze langsam voll. Metal macht einfach viel mehr als 20-500hz aus. Weshalb mich auch die bis zu 480 unterscheidbaren Tonhöhen mit aktuellen Soundprozessoren nicht vom Hocker reißen, auch wenn der Bereich bis 500hz erhalten bleiben soll.

    Ursprünglich wollte ich mit den Implantaten noch bis nach Wacken warten... aber da ich die Hörgeräte seit vorgestern sowieso nicht mehr vertrage, muss ich mich auf das Können des Hörr Operatörs verlassen, dass er das Restgehör erhalten möge.
     
  14. Magic Metal

    Magic Metal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. August 2012
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    2
    Oh, das tut mir leid, bzw. ich wünsche viel Glück dass das wieder besser wird.

    Habe auch so meine Probleme (Dank vieler Jahre Übungsraum und Live-Konzerte), aber für ein Konzert langt es allemal - im Gegensatz zum Telefonieren...

    Ich würde mich aber eher auf die Mitte, zwischen den beiden Bühnen, konzentrieren und doch einigen Abstand akzeptieren. Die 5 m Distanz auf einem kleinen Konzert kannst Du nicht mit der Wacken-Lautstärke vergleichen und mit entsprechend Abstand siehst Du auch etwas auf der Leinwand "SYNCHRON". Stehst Du direkt davor, läuft die Musik "vorneweg" - was auf Dauer nerven kann.

    [​IMG]

    Im Zelt kannst Du Dich aber links/rechts vor der Bühne aufbauen und hast kurze Distanz und noch Sicht auf selbige.

    Egal wie - wünsche Dir viel Spaß!
     

Diese Seite empfehlen