Suse 10.2

Dieses Thema im Forum "Medien-Forum" wurde erstellt von GRRRR!!, 01. Juli 2007.

  1. GRRRR!!

    GRRRR!! W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Wie schaffe ich es, dass Daten, die ich bei Linux verwende auf meine zweite Partition geschrieben werden und nicht in die Partition, in der auch das Betriebssystem liegt?

    Außerdem würde ich gerne mit Linux und Windows lesend und schreibend auf eine Partition zugreifen können, um da z.B. MP3, Video und viel wichtiger sämtliche Daten von Firefox und Thunderbird ablegen zu können, um von beiden Distributionen drauf zugreifen zu können...

    Geht das?
     
  2. S_dzha_Raidri

    S_dzha_Raidri W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.404
    Zustimmungen:
    4
    jo, das geht.

    z.B.
    [WIN][DATEN][Linux]

    [DATEN] musst du allerdings als FAT formatieren, da linux auf ntfs nich schreiben kann (zumindest war das 'früher' so).
    ob linux und windows thunderbird & firefox zusammen nutzen können weiß ich aber leider nich...
     
  3. Devstar

    Devstar W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Juni 2002
    Beiträge:
    6.781
    Zustimmungen:
    0
  4. razzle

    razzle Newbie

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Welche Daten (user daten? programminstallationen?) sollen wohin (mountpoint?)?
     
  5. GRRRR!!

    GRRRR!! W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    0
    Was man als Windows-User so gemeinhin unter "Daten" versteht...Dokumente, MP3, Videos etc. Programminstallationen heißen für mich noch immer "Programme"...

    Und die sollen alle auf die ext3-Partition der zweiten Festplatte. Wüsste ich, wie das mit den Mountpoints richtig funktioniert, würde ich nicht in einem Metal-Forum fragen... :D
     
  6. razzle

    razzle Newbie

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Etwas späte Antwort aber besser spät als nie :p Sorry, hatte den Thread total vergessen.
    Wahrscheinlich hast du mittlerweile selber eine Lösung gefunden aber wer weiß, vielleicht hilfts noch wem anders.

    Unter Linux schmeißt man seine persönlichen Daten im Allgemeinen ins home Verzeichnis (/home/username/). Du kannst natürlich noch eine extra Partition erstellen, auf die Linux und Windows lesen und schreiben können. Dafür stehen ext2/ext3, NTFS und FAT zur Verfügung. FAT hat Einschränkungen bei der maximalen Dateigröße (max 2GB), der NTFS Treiber für Linux funktioniert zwar mittlerweile ganz ordentlich, ich würde damit aber trotzdem keine wichtigen Daten schreiben, von denen ich keine Backups habe. ext2 fehlt der Journaling Support von ext3, welcher Datenverluste bei Rechnerabstürzen verhindert. ext2 lässt sich unter Windows mit ext2 IFS oder ext2fsd problemlos lesen und schreiben, ext3 Volumes kann man als ext2 mounten und daher auch unter Windows lesen & schreiben - nur dann eben ohne das Journal, was doof ist,wenn der PC abstürzt, bevor man das Volumen unmounten konnte.

    Grundsätzlich eignet sich imho keines der Dateisysteme dazu, unter beiden System für den "täglichen Gebrauch" verwendet zu werden (also als Ort, wo regelmäßig Daten geschrieben werden, z.B. der Thunderbird Ordner oder wo wichtige Dokumente abgelegt werden).
    Um Daten vorzuhalten, die einmal abgelegt werden und dann meist nur gelesen werden (mp3s, videos, etc) eignen sich alle genannten. Ich persönlich würde ext3 vorziehen.

    Denselben Thunderbird/Firefox Ordner für beide Systeme zu benutzen ist aus oben genannten Gründen keine so gute Idee imho, sollte aber möglich sein. Unter Windows liegt der in C:\Dokumente und Einstellungen\username\Anwendungsdaten, unter Linux in /home/username. Da man unter Windows nicht so einfach links anliegen kann, bietet es sich eher an, den Windows Ordner unter Linux zu verwenden. z.B. so:
    Code:
    sudo mount -o bind /mnt/windows_partition/Dokumente\ und\ Einstellungen/username/Anwendungsdaten/Thunderbird /home/username/.thunderbird
    Ich würd aber vorher ein Backup des Ordners anlegen.. keine Garantie, dass das so funktioniert.
    Es ist in jedem Fall dringend anzuraten, das Netz ein bisschen nach Erfahrungen von anderen Leuten zu durchsuchen, bevor man mit Dateisystem herumspielt ;)
     

Diese Seite empfehlen