Suche die Person, die versucht hat am Samstag Abend mein Auto zu überbrücken

Dieses Thema im Forum "Lost & Found" wurde erstellt von Stryx, 16. August 2017.

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Stryx

    Stryx Newbie

    Registriert seit:
    16. August 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich suche auf diesem Wege den Menschen, der am Samstag Abend gegen 22:00 Uhr auf dem ersten Ausweichparkplatz leider vergeblich versucht hat meinen Ford zu überbrücken.
    Wenn du das liest: Es wäre super wenn du dich melden könntest. Das Auto hat anscheinend mehr abbekommen als wir dachten und ist wenn ich Pech habe ein wirtschaftlicher Totalschaden. Vielleicht kann man da was über die private Haftpflicht regeln. Ohne Auto bin ich nämlich aufgeschmissen.
     
  2. Hurrabärchi

    Hurrabärchi W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. Oktober 2012
    Beiträge:
    19.970
    Zustimmungen:
    710
    Wurde es beim Überbückungsversuch zerstört oder ist das hier ein dilettantischer Versuch zum Versicherungsbetrug? :o
     
  3. Stryx

    Stryx Newbie

    Registriert seit:
    16. August 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich ist das ein dilettantischer Versuch -,-
    ich weiß es noch nicht wie es ist, die Werkstatt hat nur gesagt, dass man mal drüber nachdenken sollte sie aber noch nichts genaues wüssten. Deswegen einfach nur die Frage.
     
  4. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.620
    Zustimmungen:
    386
    Kansloos!
    Da die gesuchte Person nicht unbedingt die deutsche Nationalität hat, oder sogar die deutsche SPRACHE mächtig sein soll, und dabei von quasi überall aus der Welt herkommen könnte, ist es für diese Person einfach sich anonym zu halten. Denn, wie willst du rausfinden wer es war? Beweisen kannst du ja eh nix (mehr)!
     
  5. Stryx

    Stryx Newbie

    Registriert seit:
    16. August 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    So viel zum Versuch, derjenige der es gemacht hat wird sich melden wenn er liest oder eben nicht, so ist das. Aber danke für den tollen Hinweis.
     
  6. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.620
    Zustimmungen:
    386
    Sorry, kann ich nix dafür. Aber die Chance dass die Person eine ANDERE Sprache als Deutsch redet, ist doch schnell 25% (etwas weniger vielleicht, ich meine A und CH sind Ausnahmen)! Aber 1:4 war nicht-Deutsch, und/oder war nicht in D wohnhaft! Und ich weiß das es Leute gab außrehalb der EWZ/EU! Amerikaner, Südamerikaner, Japaner, Australier. Tja.. die sind sicher weit weg, zurück in ihrem Land, und lesen das hier nie!
    (was nicht wegnimmt dat 75% es lesen und verstehen kann, aber wieviel werden das lesen???)
     
  7. Stryx

    Stryx Newbie

    Registriert seit:
    16. August 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Und du bist der Meinung ich habe mir nicht gedacht, dass ich mit ihm vor dem Überbrücken spreche? Und ich mir nicht merke was für eine Sprache er spricht? Dass ich nicht weiß ob er aus Deutschland kommt?
    Und ich weiß selbst, dass die Chance gering ist. Also danke für die Belehrung
     
  8. DarkMudFighter

    DarkMudFighter Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Was mich gerade viel mehr interessieren würde...
    Wie kann man beim Versuch ein Auto zu Brücken dieses in einen wirtschaftlichen Totalschaden verwandeln? :eek:
     
  9. Stryx

    Stryx Newbie

    Registriert seit:
    16. August 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Falsch angeschlossen, dann war die Wegfahrsperre dran und das Auto hat nur noch gesagt "Motor System Fehler". Deswegen hoffe ich einfach nur noch im Moment, dass der Motor keinen Schaden genommen hat
     
  10. DarkMudFighter

    DarkMudFighter Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
  11. Stryx

    Stryx Newbie

    Registriert seit:
    16. August 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das ist auch nur für den Fall der Fälle ^^ Und dann kann es nicht schaden jetzt schon einmal mit der Suche anzufangen
     
  12. DarkMudFighter

    DarkMudFighter Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Das ist ja auch vollkommen i.o
    Allerdings bezweifle ich irgentwie das sich da einer drauf melden wird wenn du schon was von wirtschaftlichen Totalschaden schreibst.

    Und einige von den Kfz Werkstätten erzählen auch gerne mal Mist oder machen Panik.

    Wenn ich mir den Text von dem Link da durchlese würde ich einfach ne schöne neue Batterie kaufen und einbauen .
    Wenn's klappt kleine Ursache große Wirkung und alles ist gut .
    Falls nicht hast du ne schöne Stromversorgung fürs nächste Festival :)
     
  13. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.620
    Zustimmungen:
    386
    Je m'en fous. Mich interessiert's nichts.
    Ich sag nur. Punt. Der Rest... m'en fous. Wie gesagt.

    Bonne journée!
     
  14. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.854
    Zustimmungen:
    459
    Verstehe ich das richtig? Dir wollte jemand helfen und bot dir an das auto zu überbrücken?
    Also Überbrückungskabel von plus zu plus und minus zu minus ?!
    Dabei, hat jemand von euch 2 beteiligten also Plus und Minus vertauscht und dadurch hat dein auto "angeblich" einen so großen Schaden erlitten, dass es ein Wirtschaftlicher Totalschaden sein könnte?
    DU warst aber selber dabei und hast es zugelassen und dir ist es nicht aufgefallen das die Kabel also falsch angeschlossen wurden?
    Und jetzt suchst du die Helfende Person um über seine Versicherung den Schaden bezahlt zu bekommen?

    Also wenn ich die helfende Person wäre, würde ich mich so schonmal gar nicht melden!
    Und das dafür die Versicherung des Helfers einspringen wird, halte ich für mehr als unwahrscheinlich!

    Entweder die Werkstatt will dich verarschen! ODER wie oben schon angefragt es stinkt nach Betrug deinerseits!
    Weiterhin würde ich behaupten, dass ja im falle eines Falschanschliessens, das Geberfahrzeug (helfer) ebenfalls einen Schaden erlitten haben müsste?

    Und die Gerichte sehen das anscheinend meistens so:

    Helfer haften meist nicht

    Die Angst vor den Folgen sollte hilfsbereite Menschen jedoch nicht von der Unterstützung anderer Autofahrer abhalten. Denn selbst wer einen Fehler begeht und damit eine teure Reparatur notwendig macht, haftet in der Regel nicht. Gerichte entscheiden in solchen Fällen eher zugunsten des uneigennützigen Helfers.


    "Bei der Starthilfe handelt es sich um ein Gefälligkeitsverhältnis", erläutert Martin Diebold, Fachanwalt für Verkehrsrecht in Tübingen . "Daher ist auch von einem stillschweigenden Haftungsausschluss auszugehen." Man nimmt also einfach an, die beteiligten Parteien hätten sich wortlos darauf geeinigt, dass für Fehler im Rahmen der Gefälligkeit niemand haften muss.

    Dieser Haftungsausschluss ist laut Diebold aber nicht grenzenlos – der Helfer sollte nicht ahnungslos und ohne Rücksicht auf mögliche Fehler agieren. "Es ist schon wichtig, dass vorsichtig gehandelt wird. Der Helfer sollte Ruhe bewahren und bei Unklarheiten auch mal einen Blick in die Bedienungsanleitung des Autos werfen", sagt Diebold. Wird ein Taxifahrer oder ein gewerblicher Pannenhelfer gegen Bezahlung engagiert, so muss dieser für Fehler geradestehen – hier gibt es keinen stillschweigenden Haftungsausschluss.


     
    wwesterw gefällt das.
  15. DarkMudFighter

    DarkMudFighter Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Ich glaube aber nicht das es wirklich einen Schaden gibt .
    Wenn sich das wirklich so zugetragen hat.
    Ich bin mir da ziemlich sicher das es ihm lediglich die Batterie zerlegt hat . Der Schaden war sicher vorher schon vorhanden und das verpolen hat ihr den letzten rest gegeben .
    Die Autos heutzutage sind mittlerweile sehr "intelligent" und wenn so ein motorsteuergerät oder boardnetzsteuergerät undplausiebele Werte bekommt die durch eine defekte Batterie entstehen. Lässt der Wagen zum selbst Schutz keinen Start mehr zu.
    Ich bin zwar kein Profi auf dem Gebiet und habe nur meine eigenen bastel Erfahrungen.
    Viell könnte sich da mal ein Kfz mechatroniker dazu äußern. Die Meinung eines Profis dazu würde mich sehr interessieren .

    Es heißt zwar er fuhr Ford und kam nie wieder aber ich kann mir echt nicht vorstellen das die sich so einfach zerstören lassen wenn es alle anderen schaffen sich da gegen zu sichern. Denn auch die motor Elektronik sollte über Absicherungen verfügen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen