Strom mieten?

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Festival /<br> Questions about the fest" wurde erstellt von catameniacat, 14. August 2013.

  1. catameniacat

    catameniacat W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    hallo wir sind 2014 wie immer mit 3-5 mann vor ort mit einem großem tunnelzelt wo 10 leute reinpassen.

    meine frage ist, da wir mit dem pkw kommen, kann man sich vorher strom mieten??

    danke schonmal dafür.
     
  2. bigbug

    bigbug Member

    Registriert seit:
    01. Juli 2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Auf Platz "y" gab es dieses Jahr parzellierte Flächen mit Stromanschluß. Den Strom gabs m.W.n. für 100€ und das Ganze mußte bestellt/reserviert werden. Dieses Jahr fand die Möglichkeit das zu tun, ich meine, im späten Frühjahr statt und war recht schnell beendet.
     
  3. catameniacat

    catameniacat W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    wow 100 euro, etwas teuer finde ich, danke für die info´s!!!
     
  4. Rammsteiner

    Rammsteiner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    9.414
    Zustimmungen:
    16
    Also 20-30€ pro Person für ein paar Tage finde ich dann doch angemessen :)
     
  5. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.628
    Zustimmungen:
    2
    Man darf maximal 2kW entnehmen, kann das ungefähr 4 Tage lang nutzen, eine Kilowattstunde kostet so um die 25 Cent...
    Vorausgesetzt man pullert durchgehend auf Volllast schafft man es vllt. Strom im Wert von ~50€ zu verbrauchen. ^^

    Und nun schauen wir mal im nächstbesten Baumarkt wie viel preiswerter es wäre ein eigenes Stromerzeugungsaggregat zu kaufen... :D
     
  6. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    5.633
    Zustimmungen:
    165

    na also, da ist der Quotient Verkaufswert/Einkaufswert doch viel besser, als wenn man sich Bier kauft:ugly:
     
  7. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    21.483
    Zustimmungen:
    219
    Nicht viel.
     
  8. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.822
    Zustimmungen:
    444
    ich hatte dies Jahr auch Strom voll UMSONST

    [​IMG]
     
  9. Nickolaus

    Nickolaus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    0
    Zur Anschauung:
    Ein ordentlicher 2kW Generator kostet so um die 400€. Sprit für die ganze Zeit liegt bei ca. 80€ (und damit schafft man es nicht das Ding 24/7 zu betreiben, das wäre noch teurer). Man muss also ziemlich oft fahren um das zu amortisieren.
    Wenn man auf Y campt lohnt sich folglich der gemietete Stromanschluss.
     
  10. Magic Metal

    Magic Metal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. August 2012
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    2
    Zunächst kommt es darauf an, welche Leistung man benötigt. Offiziell sind auf dem Camp nur Geräte bis 1 kW zugelassen!

    So ein Gerät (Name: NOT-Stromgenerator) kann man ganz billig im Baumarkt an der Kasse für 159,00 Euronen mitnehmen. Freude kommt kaum an, denn der Wirkungsgrad (Ausnutzung der zugeführten Energie in Form von Sprit) ist hundsmiserabel, Lärm und Gestank immens und mancher sensible Verbraucher freut sich überhaupt nicht über die wackelige Trapez-förmige Spannung. Die Chance ist groß, dass man bis zum nächsten Jahr sich das schon wieder neu kaufen muss.

    Ein ordentliches, kleines gekapseltes und damit auch leiseres Gerät kommt dagegen auf bis zu 1.000 Euro. Im Laufe der Zeit spart man aber auch einiges an Sprit ein.

    Dauerhaft günstiger und für sich und die Umwelt besser kommt man mit einer Solarstromanlage hin. Hier kommt es dann auf die benötigte Leistung an, die der Insel-Wechselrichter bereitstellen muss und die Energiemenge die am Tag durch das Solarmodul erzeugt und in der Nacht durch die Solarbatterie bereit gestellt werden muss.

    Sicherlich nix für das Zwei-Mann-Zelt. Wer aber einen Bus, o.ä. hat und auch sonst öfters damit unterwegs ist, hat das Modul immer auf dem Dach, Batterie, Solarladeregler und WR im Staufach und für ca. 30 Jahre (Modul) und 2 - 18 Jahre Solarbatterie Ruhe - ohne weitere Brennstoffkosten.

    Batterien wurden in den letzten Jahren leider etwas teurer. Solarmodule dafür um bis zu 80% billiger! Je nach notwendiger Leistung und Energie, bzw. Qualität und Technik kann so etwas zwischen 300 und 3.000 Euro kosten. Die heutigen Durchschnitts-Anlagen auf WoMos liegen unter 1.000 Euro.



    Ich hatte mir in meinem ersten WoMo 1988 (!) eine der ersten Anlagen überhaupt eingebaut. Seit 1997 mache ich das professionell, mit mittlerweile über tausend autarken Anlagen weltweit. Bei Bedarf nenne ich gerne meine Internet-Seite, die alles ausführlich erklärt.
     
  11. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.628
    Zustimmungen:
    2
    Wenn man für ein paar Tage ohne Glätteisen und Sandwichmaker auskommt braucht man nicht unbedingt gleich 2kW... ^^
     
  12. Nickolaus

    Nickolaus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    0
    Also wir haben es dieses Jahr gemerkt, dass es nie verkehrt is etwas Reserve zu haben. Da dran hing ein Kühlschrank inkl Eisfach, Anlage (200W max. Leistungsaufnahme) und Laptop. Noch mehr hätte an dem Teil nicht unfallfrei betrieben werden können. War allerdings auch kein Modell der allerneuesten Baureihe (schätze mal 5-7 Jahre alt). Nächstes Jahr kommt jedenfalls ein Kipor IG2000 mit. Der is leise und verbraucht wenig. Optimal also. Kostet halt entsprechend.

    PS: außerdem will ich auf mein Glätteisen nicht verzichten :mad:
     
  13. Magic Metal

    Magic Metal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. August 2012
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    2
    Ein Kühlschrank hat meist Leistungswerte zwischen 60 und 100 W- manchmal (alte oder Riesige) auch 200 W. NUR im Moment, in dem das Kühlaggregat anspringt wird meist das Zehnfache (in der Regel nicht mehr als 1000 W) an Anlaufstrom benötigt. Laufen in diesem Moment auch andere Großverbraucher, kann es eng werden.

    Daher haben gute Insel-Wechselrichter eine Sekunden-Reserve vom 2 - 4 fachen Ihrer Nenn-Leistung.

    Für einen kurzzeitigen Moment einen noch größeren Generator einzusetzen, bedeutet umgekehrt, dass er in 95% der Zeit (für ein bisschen Licht, o.ä.) dann noch viel mehr verschwendet - denn in aller Regel läuft er nur auf einer Stufe, während ein an der Batterie angeschlossener Wechselrichter nur die momentan benötigte Leistung abgibt + ein paar Prozent Wandlungsverluste.
     
  14. Nickolaus

    Nickolaus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke da kam ne Kombi aus beidem zusammen. Kühlschrank groß und "alt", Generator "alt". Aber wir wollen trotzdem auf Nummer sicher gehen. Der IG2000 verbraucht nur 100ml mehr laut Datenblatt wie der IG1000 und das auch nur wenn beide auf minimum laufen. Und wir wissen nicht wie sich unsere Truppe verändert in der Zukunft. Wenn wir mehr werden brauchen wir auch mehr Saft weil mehr Kühlschränke o.ä.
     
  15. LEECH666

    LEECH666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    2
    Ah, welch majestetische Tiere diese Pandas doch sind. Hier mal ein Bild vom ganzen Familienverbund. Schön.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2013

Diese Seite empfehlen