Sexuelle Übergriffe auf dem WOA

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2015<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Passion, 19. Juli 2016.

  1. Passion

    Passion Newbie

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Sehr geehrte Veranstalter, Liebes Forum,

    ich möchte euch auf ein Thema aufmerksam machen, dass vermutlich einigen mittlerweile schon aus den Ohren rauskommt und sie es am liebsten einfach beiseiteschieben würden. Aber das geht nicht. Daher möchte ich euch alle bitten, euch kurz Zeit zu nehmen und meinen Beitrag zu Ende zu lesen.
    Ich erzähle euch nun meine Geschichte. Falls ihr euch im Folgenden fragen solltet, wo denn bloß meine Eltern bei all dem waren: Sie waren immer da. Allerdings habe ich lange Zeit niemandem davon erzählt. Aber es ist nun Zeit das Schweigen zu brechen:

    Mein erstes Wacken erlebte ich mit 9 Jahren. Ich habe es damals geliebt, sowohl die Musik, als auch die Menschen dort. Alle waren so nett zu mir. Am meisten beeindruckt hat mit das crowd surfen, es sah fantastisch aus! Wie fliegen! Ich wollte es unbedingt auch mal ausprobieren. Mit 13 Jahren sollte es dann endlich so weit sein. Ich habe mich hochheben lassen und schon ging es los.
    Allerdings dauerte es nicht lange, da fingen die Leute an, an mir rumzutatschen. Und nein, ich meine nicht das normale „Gefummel“ am Hintern, das sich nunmal nicht verhindern lässt. Man MERKT den Unterschied. Im Gegenteil, es griffen Hände nach meinen Brüsten und mindestens drei Personen versuchten sogar ihre Finger in meinen Genitalbereich zu rammen. Ich konnte mich nicht wehren, nur abwarten bis ich endlich weiter getragen wurde.
    Als ich endlich am Ende ankam, habe ich geweint- natürlich. Was war da bloß eben passiert? Die schreckliche Erkenntnis kam rasch. Ich bin Opfer von sexueller Nötigung (§ 177 (1) Nr. 3 StGB) geworden.

    „Oh, wie die übertreibt!“- mögen jetzt einige denken und ich sage nein! Die Männer, die mich da begrabscht haben, wussten vermutlich nicht mal, dass sie grade ein Kind betatschen. Das ist widerlich. Das ist definitiv zu verurteilen. Ich habe mich gefragt, was passiert wäre, wenn ich statt einer Jeans eine lockere Hotpants angehabt hätte. Was sie dann mit ihren Händen gemacht hätten, hätte den Tatbestand einer Vergewaltigung (§ 177 (2) Nr. 1 StGB) erfüllt. Ich habe danach noch Mal versucht zu surfen und es ist wieder passiert! Ich habe andere Frauen nach ihren Erfahrungen gefragt und die haben mir gleiches erzählt! Das kann nicht sein!

    Ich richte mich jetzt direkt an die Männer, die sowas schon einmal getan haben:
    Das ist nicht lustig, das ist kein Spaß. Das ist auch keine „Gelegenheit“ oder „nicht so schlimm“- das ist eine Straftat. Das sind genau die Dinge, die auch an Silvester passiert sind, nur in einem anderen Umfang. Warum zur Hölle tut ihr das? Warum nehmt ihr einem den Spaß?“ WARUM VERSUCHT IHR EIN KIND ZU VERGEWALTIGEN?“
    Ihr merkt die Dramatik in meinen Ausführungen? Zurecht! Ich habe langsam kein Bock mehr auf diese Sche***! Ich bin mittlerweile 20 Jahre alt und Wacken weiterhin treu geblieben. Ich mache den Veranstaltern keine Vorwürfe. Die können keine Securitiy in die Mengen schicken und das Surfen überprüfen lassen. Es liegt allein an euch! Behaltet eure widerlichen Griffel bei euch. Sowas kann mehr kaputt machen, als ihr denkt. Ich werde vermutlich nie wieder surfen und bringe ein hohes Maß an Skepsis und Vorsicht mit auf Festivals.

    Das reicht euch noch nicht an sexueller Gewalt? Wie wäre es dann damit?:

    2013 bei Grave Digger. Ich liebe diese Band! Deshalb habe ich mich ganz nach vorne gekämpft- ein fataler Fehler. Irgendein ekeliger Typ hat sich prompt hinter mich gestellt und an mich gepresst. Ich habe mir erst nichts dabei gedacht, es ist nunmal eng in der Masse. Es dauerte jedoch nicht lange, da fing er an sich an mir zu reiben, meinen Hintern zu betatschten. Er fasste um mich herum, sodass ich mich nicht mehr bewegen konnte und versucht in meinen BH zu greifen. Ich dachte schon jetzt ist es letztendlich soweit. Aber die Rettung war schon da. An dieser Stelle ein ganz großes und lange überfälliges Dankeschön an die Security in Wacken! Einer von ihnen, die im Graben stehen, hat das beobachtet und die Situation richtig eingeschätzt. Er kam sofort angerannt, hat mich weg gezogen und gefragt, ob alles in Ordnung ist. Ein einziges Kopfschütteln von mir hat gereicht und er hat diese widerwertige Person sofort unsanft entfernt. Den Rest des Konzerts hat er in meiner Nähe gestanden und auf mich aufgepasst.
    Leider war der Schaden schon angerichtet, den Rest des Festivals musste ich mich aus der Menge fern halten, da ich jede unbeabsichtigte Berührung als Belästigung wahrgenommen habe.

    Ich könnte noch viel mehr erzählen, von Besoffenen die mich festhalten und mir die Zunge in den Hals rammen und ähnliches, aber ich denke ihr habt genug gehört.
    Man könnte sich fragen, warum das alles mir passiert. Ich weiß es nicht. Ich habe mich nie irgendwie besonders aufreizend gekleidet oder war sehr betrunken.(Erinnert euch, den größten Teil war ich noch ein Kind). Darüber hinaus verteilen sich meine Erfahrungen auf 8 Mal Wacken, was das ganze nicht weniger schlimm macht. Ich denke, dass sehr vielen Frauen schon ähnliches (und schlimmeres) passiert ist, aber es redet keiner darüber. Wozu auch? Die Täter verstecken sich hinter der Anonymität der Menge. Sie sind nicht mehr auffindbar.

    Selbstverständlich gibt es sicher auch Frauen, denen noch nie etwas passiert ist und ich hoffe wirklich sehr, dass das der Großteil ist.

    Als Schlusswort möchte ich nun an alle Metalfans da draußen appellieren: Bitte nehmt das hier ernst, lasst die Frauen in Ruhe! Niemand möchte in der Masse begrabscht werden. Und falls ihr solche Situationen beobachtet, dann helft! Fragt lieber einmal zu viel, ob alles in Ordnung ist, als zu wenig.

    Und was die Veranstalter angeht: Bitte kehrt solche Sachen nicht unter den Teppich. Sensibilisiert euch mehr zu diesem Thema und versucht alles für ein fröhliches Miteinander.
     
  2. Herrscher

    Herrscher W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Wow, das ist wirklich erschreckend. In meinem Umfeld gibt es einige Mädels die gerne stagediven auf Wacken und ein ähnlicher Bericht ist mir noch nicht untergekommen. Allerdings ist mir dieses besoffene Angrapschen von Frauenpo's (was meiner Ex-Freundin damals mehrmals passiert ist) untergekommen. Auch das ist kein Kavaliersdelikt und wer soetwas sieht ist auch angehalten den Täter festzuhalten und ggf. die Security zu holen.

    Wenn man gerade crowdsurft kann man wirklich nicht viel dagegen tun, wenn das allerdings in einer stationären Position passiert würde ich raten darauf aufmerksam zu machen (laut), die Hilfsbereitschaft in Wacken ist enorm und ich wette dass dir die umstehenden Besucher zu Hilfe kommen würden.
     
  3. smi

    smi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    2.275
    Zustimmungen:
    36
    Vorweg: Es ist erschreckend, widerlich und unter keinen Umständen entschuldbar und das du die Erfahrung machen musstest ist einfach nur traurig!

    Aber:
    Ob ich als Eltern ein 9 oder 13 Jahre altes Kind mit auf ein Festival in der Größe des WOA mitnehmen muss ist eine Sache (ich halte da nichts von). Aber ganz sicher sollte ein 13 jähriges Kind (auch nicht als Junge!) nicht Crowdsurfen. Man kann sich dabei, wenn man die Situation falsch einschätzt sehr schnell schwer verletzten oder in einen Bereich kommen wo es sehr eng wird und man da als junger Mensch nicht besonders viel entgegen zu setzen hat.

    Zum Thema von Hinten bedrängen und begrapschen würde ich auch Herrschers Tipp empfehlen! Laute und deutliche Ansage die auch alle in der Nähe stehenden (!) mitbekommen. Dürfte in vielen/den meisten Fällen schon reichen und wenn nicht, wird ziemlich sicher jemand helfend eingreifend.

    smi
     
  4. Haareschüttler

    Haareschüttler Member

    Registriert seit:
    06. Juli 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    5
    Wenns in der Menge passiert wirklich laut schreien: "Lass mich los/in Ruhe (du Schwein)!". (das "Schwein" macht mit einem einzigen Wort recht klar was passiert, daher würde ich es empfehlen). So wie ich das Publikum kenne hast du sofort reichlich Unterstützung. Es ist aber wichtig, dass die Umstehenden die Situation eindeutig erfassen können, denn die Aufmerksamkeit ist ja eher auf die Bühnen gerichtet.

    Auch wenn ich nix vom Crowdsurfen halte ist sexuelles Gefummel ein absolutes no-go, wer sich soweit entmenscht sowas zu tun, sollt mal das Gleiche erleben.

    Beim Crowdsurfen kann es aber nach dem dritten Stiefel in der Fresse durchaus passieren, dass du von mir auch einen Hieb auf den Arsch bekommst, der hat aber nicht mit Sexualität zu tun.
     
  5. Meshi

    Meshi Newbie

    Registriert seit:
    19. Juli 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Krass!
    Also mich widern solche Leute auch an (Bin zwar n Männlein aber trotzdem!) Wenn man Aufnahmen der Konzerte sieht und dann Crowd Surfer zeigen, sieht man bei jeder weiblichen Person wie die Hände der Träger auf den Hintern gehen oder um die Brüste... Sowas regt mich echt auf und ich kann sehr gut verstehen, warum dann so viele Frauen Männer als Schweine betrachten :D
    Aber ich kann dem Haareschüttler auch nur zustimmen, wenn man immer wieder von Crowd Surfern getreten wird, dann gibts mal nen Schlag auf'n Hintern! Aber würde ich so etwas mit bekommen, wie eine Frau belästigt wird, dann würde ich auch eingreifen bzw. nach fragen ob alles OK ist.

    Aber Ich hoffe dir ist die Lust auf Wacken nicht vergangen... :angel:
     
  6. cabo05

    cabo05 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    2
    Genau, und Wir alle sollten trotz des Rock`Roll aufeinander Vor Ort aufpassen und / gerade auch Nachts nach Möglichkeit auch mal nach links und rechts schauen / Vielleicht braucht jemand Hilfe...
     
  7. Erasor

    Erasor Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann das ganze aus meinen eigenen Beobachtungen leider bestätigen, insbesondere bei einem Wacken vor ein paar Jahren ist es mir sehr aufgefallen. Griffe an den Arsch (und nicht zum hochstemmen), an die Brüste, den Schambereich bis hin zu dem Versuch der Frau die Hose auszuziehen oder ein Rock, der umgeklappt wurde. In abnehmender Reihenfolge der Häufigkeit. Das entspricht natürlich nicht dem Verhalten der Mehrheit der Besucher, aber in über 10 Jahren Wacken sieht man natürlich so einiges.

    Das war, wie gesagt, vor ein paar Jahren. Meinem Empfinden nach ist es seitdem besser geworden, zumindest habe ich es deutlich seltener wahrgenommen. Letztes Jahr gar nicht, iirc. Und ich glaube der Trend wird sich fortsetzen. Gerade jetzt, wo es stark in den Medien war.

    Was den Grave Digger Vorfall angeht, möchte ich noch sagen: Wehrt euch! Strampelt, nutzt die Ellenbogen etc. Hofft nicht darauf, dass es zufällig einer mitbekommt, sondern sorgt dafür!


    Letztendlich möchte ich noch eine Frage an die weiblichen Besucher stellen: Wusstet ihr vorher nicht, auf was ihr euch beim Crowd surfen einlasst? Wenn man 13 ist, rechnet man bestimmt nicht damit, aber die allermeisten Besucher sind volljährig. In unserer Gruppe sind wir immer fest davon ausgegangen, dass weibliche Surfer sich darüber bewusst sind, dass sie sich einer besoffenen, überwiegend männlichen Meute aussetzen und was das bedeutet. Rechtfertigt natürlich nichts, aber ich wüsste gerne mal, ob diese Annahme der Realität entspricht.
     
  8. PopoMetal

    PopoMetal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juni 2009
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    57
    Ich bin 1,95 und seit 10+ Jahren in Wacken meistens vorne kriege also entsprechend immer viele Crowdsurfer ab.

    Ich muss sagen, dass das definitiv existiert. Und es existiert noch einmal ein qualitativer Unterschied zwischen einem Haltegriff der Brust oder Po berührt und einem aktiven Zugreifen. Bei letzterem habe ich gesehen Reißen an Kleidung, festes Grabschen der Brüste und brutales Rammen der flachen Hand entlang der Beine in den Genitalbereich. Die krassen Fälle leider meist ein paar dutzend Reihen entfernt sodass der Schuldige nicht auszumachen war. Habe aber auch schon Grabscher (meistens kleine 16-20 jährige Jungs) mit Deathmetal Todesblicken bestraft, die Faust gezeigt und ein Arschloch entgegengeschmettert. Teilweise haben sich Umstehende angeschlossen und ich denke das hatte schon seinen Effekt, dass der Schuldige über sein Verhalten nachgedacht hat. Einen von den krassen Fällen konnte ich leider noch nicht überführen.

    Bei passiven Haltegriffen muss ich allerdings sagen im Zweifel für den Angeklagten da man hier keine Absicht unterstellen kann. Der andere Fall ist eindeutig und man sollte das als anständiger Metaller nicht durchgehen lassen. Ich hoffe aber, dass diese Vorkommen weiter zurückgehen wenn darauf aufmerksam gemacht wird.
    Es besteht halt ein mathematisches Problem. Wenn auf tausend Leute ein Idiot kommt ist bei der Menge an Crowdsurfern und Hand-Körperkontakten das Problem auch dann groß wenn nur eine kleine Anzahl solcher Idioten vor der Bühne ihr Unwesen treibt. Was natürlich keine Entschuldigung ist also zeigt den Deppen, dass das nicht geht.

    Edit Nachtrag: Eine Frau die sich aufreizend kleidet ist nicht selbst schuld wenn sie belästigt wird. Ja der ein oder andere Pfiff oder Kommentar ist klar, dass das kommt aber es gibt klare Grenzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2016
  9. WhereverIMayPost

    WhereverIMayPost W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. April 2012
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    7
    Ertsmals es tut mir sehr leid für was es zu dir passiert Passion :( Ich bin eine Frau und liebe auch Wacken. Ich kann ein bisschen vertsehen wie du musst dich fühlen :(:heart:

    Entschuldigung aber es macht mich echt wütend so eine scheiße zu lesen ! Es ist GENAU den gleich als die Leute die nach ein Vergewaltigung sagen einfach "Oh sie hat aber eine kurze Röcke getragen, sie hat es gesucht...". Es ist total inakzeptabel solche Sachen zu sagen/hören/schreiben!

    Ich liebe auch Crowdsurfing, es ist eine wundervolle Gefühle, fantastische Blick über die Menge...

    (I have to write in English, because my German is not good enough to express what I want to say, I would be grateful if someone can translate).

    Why should we deprive ourselves from this pleasure because some men cannot hold their hands ?

    Don't worry, as a woman you will ALWAYS know the difference between a sexual grab and a "kick - I'm pissed because crowdsufers can't stop passing on top of me". I accept the kick, not the sexual grabing.

    I was actually amazed by my first Wacken in 2010, coming from a country (France) where sexual harassment is very common (being insulted in the streets, whistled, stuck by strangers in the transports, followed etc...) for the first time in my life, I felt free to be myself, someone with a brain and a personnality, that can dress how she pleases and not some walking boobsgina.

    Until Airbourne's 2011 show crowdsurfing (yeah I was also sexually grabed) and then the circle pit where some asshole grabed my breasts (please don't come to tell me that it was an unfortunate accident and the poor guy was searching for a handle). I didn't turn, I kick the person behind me with a elbow shot as hard as I could. I still don't know if it was the right person or not... Result still the same: the concert of this band I absolutely love in a place I equally love is shadowed by those shitty memories...

    Then I guess I try to bury the crap, because I love this festival and the people there more than any other place in the world. What do you do of these kind of memories is an embarassing question, I guess I chose deny.

    So I "sold" the festival as a place of freedom for women to my sister where no guys would ever come to bother her because she wears a shortpant. Stood true for her until last year.

    We were chatting and having a good time with people around us at the Black Label Society concert, some guy came from the back and start fooling with my sister's hair (she was 17 at the time!), she is ok with that we let him do it. Then he sees her Pantera shirt and hi-5 her. Ok. Concert goes on. Then all of a sudden, the guy turns and grab her breast and yell something like "Pantera, yeah!!!".

    To my greatest shame, still now, I didn't punch him in the face, I was so taken aback, so mindblown that I just scream at him, along with my bf, and our nice Swedish concert neighbours. The guy apologize and left, completely ashame.

    I'm still amazed and angry at my reaction until this day, I should have punch him in the face, "Vulgar Display of Power" style...

    Those stories just to tell you that your reaction when those kind of shit happen are NOT a good reflexion of who you are/what should be done, those things happen fast, makes you feel panicked/revolted/angry/sad/furious/surprised its a BOMB of emotions falling on you because most of all (at least to me) you were convince that Wacken was protecting you of having to defend yourself sexually as a woman. Yes it sounds naive, good/bad guys everywhere, but to me Wacken represents the best of what "society" can be and therefore my expectations/hopes are high when it comes to men behaviour there...

    For those who wrote here "scream", "call for help", basically "do something", I would very much like to invite you to read this testimony :

    Why the Trauma of Sexual Assault Can Cause Victims to Freeze, by Chelsea Levinson

    And please, never, ever, blame the victims, their boyfriend, girlfriend or in this case parents, the only ones to blame are the attackers!!

    @to the organizers : it would also be nice to have in the Main Stage screens some sort of messages "Do not grab Boobs/Ass/Dick unless explicitly invited" but for that you would first need to question yourselves upond the venue of such a revolting and DISGUSTING band as Steel Panther is...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2016
  10. Erasor

    Erasor Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube du missverstehst mich. Ich möchte das Verhalten in keiner Weise rechtfertigen oder schützen. Auch möchte ich den Frauen keine Schuld zuweisen. Ich möchte lediglich wissen, ob es den Menschen bewusst ist oder nicht. Ich sehe ja jedes Jahr einige Frauen surfen und frage mich, ob die vorher wussten worauf sie sich einlassen oder ob sie kalt erwischt wurden. Und natürlich sollten Frauen surfen können ohne betatscht zu werden, da muss man meiner Meinung nach nicht mal drüber diskutieren, sondern nur wie man diesen Zustand erreichen kann.

    I think you missunderstood me. I did not want to justify that behavior in any way. Neither do I want to blame it on any women if they got touched. I just wanted to know if people are aware of what might happen to them. Or if they were completely caught of guard. And yes it should be possible for women to surf without being molested, I don't think we even need to discuss that. We only need to discuss how to achieve it.
     
  11. WhereverIMayPost

    WhereverIMayPost W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. April 2012
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    7
    Für mich ist den "Wissen sie oder nicht?" einen falschen Thema, wenn du dein Auto nimmst, du weißt auch das es zu Unfall kommen kann, du hoffst es aber nicht, versuchst es zu vermeiden und gibst eine minimale Vertrauen an den anderen Fahrer ;)
     
  12. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.784
    Zustimmungen:
    414
    Ich denk es nicht. Ich denk eher dass sie klar gesagt hat, was sie sagen wollte, ohne irgendjemanden (hier) persönlich an zu greifen, und nur ihre Geschichte erzählt hat. Das hier aber eine Sprachenbarrière zwischen kommt, ist völlig nachvollziehbar. Hence the English.
     
  13. Erasor

    Erasor Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Das ist eben die Frage: Wie viele wissen es und wie viele wissen es nicht? Wenn die Zahl derjenigen, die es nicht wissen zu groß ist, sollte man das ganze mal thematisieren bzw. wirklich allen klar machen, damit das niemand erleben muss. Das ist natürlich immer noch scheiße, weil es an der Situation nichts ändert und quasi nur dafür sorgt, dass weniger Frauen surfen. Aber wir verhindern somit immerhin, dass jemand nicht damit rechnet und völlig überrascht wird. Ich glaube gerade letzteres ist für die Psyche besonders schlecht und kann einem das ganze Festival vermiesen. Für die Zukunft muss dann dafür gesorgt werden, dass es gar nicht mehr vorkommt. Aber das wird meiner Einschätzung nach leider dauern. Bis dahin sollte zumindest jeder Wissen worauf er sich einlässt und was leider passieren kann.


    Da ich männlich bin, denke ich natürlich auch wie einer. Uns war immer recht klar, was passieren kann. Da Frauen aber durchaus sehr anders denken, kann ich nicht sagen, ob Frauen das auch klar ist. Deshalb habe ich die Frage gestellt.
     
  14. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.638
    Zustimmungen:
    3
    Irgend eine Idee wie man das bewerkstelligen soll?!?
     
  15. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.864
    Zustimmungen:
    462
    Das problem sehe ich weniger bei vermeintlicher "nichtaufklärung" als bei den Idiotischen ARSCHLÖCHERN, die einfach die Grenze nicht erkennen können/wollen!

    Es sollte JEDER PERSON! egal ob Männlich oder weiblich, klar sein, das man KEINE andere Person egal ob Männlich/weiblich, einfach unnötig angrabbelt, PUNKT !

    Leider wird es aber immer wieder solche Idioten geben, egal wo egal bei welcher Gelegenheit :(
    Natürlich wird es genauso welche geben, die beim surfen ernsthaft "ausversehen" am arsch gegrabscht werden und das schon als Belästigung ansehen..

    NEIN! ich will NIX herunterspielen!!!! bitte nicht falsch verstehen.

    aber es gibt auch genug Fälle von Sexuellen Übergriffen, wo der vermeintliche "angreifer/in" zu unrecht beschuldigt wird....
    Von daher ist es fast unmöglich, sowas einzugrenzen, weder auf der Opfer noch täterseite :(

    auf die Ursprungsgeschichte, wegen dem alter möchte ich gar nicht weiter eingehen, sondern es lieber allgemein halten.
    wobei ICH für MICH sagen kann, wenn mir einmal sowas wiederfahren ist, dann fordere ich es kein 2tes oder weiteres mal heraus.

    Zur Selbsthilfe ist ansonsten ja auch alles gesagt worden, Hilfe ranholen durch schreien und EINDEUTIGEN ansagen!


    dennoch muss ich leider sagen, durchfährt mich ein leichter beigeschmack, das solch eine Story aufeinmal jetzt aufkommt aber naja ok, ist nicht das eigentliche Thema.

    Fakt ist auf jedenfall, egal ob männlein oder weiblein, selbst wenn die nackig rumlaufen, DARF das für KEINEN heissen das man die einfach angrabbeln darf!

    Was ja zum Glück auch für den größten teil so ist !
     

Diese Seite empfehlen