Security dieses Jahr - Gemein und Gefährlich

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2012<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Ling Wang, 07. August 2011.

  1. Ling Wang

    Ling Wang Newbie

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ach Du meine Güte, was ich dieses Jahr am "Entrance" erleben durfte hat mir echt fast gereicht.

    Vorab wir sind mit ca. 15 Leuten angereist und JEDER hat mir berichtet das KEIN MAL IRGENDWER direkt am Rücken untersucht (abgetastet ) wurde. Viele sah ich sogar direkt vor mir oben ohne mit Glasbierflaschen hinten in der Hose steckend durchgehen aufs Infield.

    An Tag 1 meint mich ein junger Abtaster doch tatsächlich massregeln zu wollen das mein Band auf Links am Handgelenk gerutscht ist und ich gefälligst umzukrempeln habe wenn ich rein will.

    Am Tag 2 wollten wir wie jedes Jahr auf dem Fest traditionell mit unserem Getränkerucksack ( Uralt von den Gebirgsjägern, mit kleinem Zapfhahn dran ) aufs Gelände nicht jedoch dieses Mal. Lieber anschliessend 20 Tetrapacks PlastikPappe aufs Gelände schleppen und einfach noch ein bisschen mehr Müll zu produzieren.
    Mir reisst ein junger "Abtaster" das Tetra aus der Hand, reissts auf und sagt neee da ist Alkohol drinnen du kommst damit nicht rein. Also mal ehrlich habt ihr alle noch nicht genug an Umsatz durch Sauf- und Fressbuden ? Ich wieder raus und das Tetra in den einzig Durchsuchungsfreien Platz gesteckt. Hinten am Rücken und rein - echt lächerlich !!!

    Am Tag 3 mussten dann diverse Leute wieder zurück zum Parkplatz ihre auf dem Metalmarkt gekauften Gürtelschnallen ablegen, man könnte ja die Hosen runterlassen und einem mit der Gürtelschnalle ermorden. Freunde habt ihr mal DankoJones Gürtelschnalle gesehen ? DAS WAR EINE GÜRTELSCHNALLE !!!
    Ach ja und diese "Rockerketten" an den Portemonaies sind ab sofort Würgeketten auf dem WOA und VERBOTEN !!! Brennt ihr eigentlich mittlerweile ???

    An allen Tagen war der Ton der Securitys sowas von arrogant und aggressionsgeladen das man denken musste die wollen das hier was eskaliert. Entschuldigung aber mir fällt dazu nicht mehr viel ein ausser :


    Geb unwissenden oder unklugen Menschen Macht und es wird unheil passieren
     
  2. blackstage

    blackstage W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. November 2008
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    :confused:
    die machen nur ihren job und ich finde mehr als gut. kooperiert mit denen habe immer handy und autoschlüssel in die hand genommen und so zu zeigen das ich nichts zu verbergen habe oder versuche. die orga könnte auch sagen es geht gar nichts mehr im tetra pack rein. ich verstehe es nicht.
     
  3. Deader

    Deader W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. April 2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Naja gibt die und die dort ....

    hatte am 1. tag auch vergessen mein großes Taschenmesser wegzulegen, ist mir aber erst eingafallen, als ich etwas ungenau abgetastet wurde ....


    Aber denkt an eins Leute ... Die machen auch nur ihren Job... und wenn mans da mit betrunkenen in Massen zu tun hat den ganzen Tag über dann sollte man doch wenigstens kooperativ mit ihnen umgehen ... ihr müsst sie ja nicht lieben ...
     
  4. Wetter

    Wetter W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juni 2010
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    7
    Ah da ist er endlich.. der Security Bash Thread :D

    -Die großen Biergläser sind aufn Infeld erlaubt. War schon letztes Jahr so.

    -Tja nu, der Abtaster muss ja sehen ob du auch rein darfst und wenn du nicht von selbst drauf achtest, dein Pech, da warten schließlich noch hundert andere hinter dir.

    -Es steht in Festival ABC alles drin was mit Petrapacks und Alkohol auf sich hat. Insofern: Selber schuld o.o".

    -Mit den Ketten an der Hose kam ich rein. Vielleicht weil meiner "dünner" war, als deine? Es wurde auf jeden Fall darauf geachtet. Wie letztes Jahr und auf anderen Konzerten die es in Deutschland so gibt.

    Rest: Willkommen in Wacken :D

    Ich hatte z.B. das "tolle" Erlebnis, das ich plötzlich nimmer mit meiner Canon 1000D aufs Infield durfte, obwohl es letztes Jahr noch erlaubt war. Ein Gig später stand ein Typ hinter mir, der GENAU die selbe Kamera hatte. Ich hatte es allerdings mit meiner Kamera an 2 verschiedenen Eingängen "versucht" und bin gescheitert. Ärgerlich, aber dafür hatte ich zum Glück extra noch eine normale Digicam, mit der ich die Sache noch "gut" ausgehen lassen konnte. Mit den Sec in den Moment zu diskutieren bringt nix, zumal ja auch der Abteilungsleiter dazu gerufen wurde und "nein" gesagt hat. Sein Wort hat halt Gewicht, da kann ich als Besucher noch soviel rumheulen. Ist manchmal ungerecht, aber die Hausregeln stehen da ja nicht zum Spaß da.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. August 2011
  5. RäudigerMarder

    RäudigerMarder W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. Mai 2010
    Beiträge:
    1.073
    Zustimmungen:
    0
    Klingt fast wie ne coverband von Frei.Wild

    Gemein.Gefährlich "Wir sind gemein und gefährlich....Gemein.Gefährlich *100000000 Leute gröhlen im Hintergrund*"

    Ei das wär ein Spaß!
     
  6. FromTheToedden

    FromTheToedden W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    39.806
    Zustimmungen:
    19
    Meine Freundin musste sich u.a. anhören, dass ihre zu lang wäre...

    Ich musste den Patronengurt abgeben, obwohl andere auch damit rumliefen.

    Uns fielen die dieses Jahr auch negativer auf...
     
  7. dstructiv

    dstructiv W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Das Thema Security war dies Jahr so ne Sache...
    Im Gegensatz zu meinen Vorrednern fand ich die Kontrollen meist zu lasch...
    Während am Donnerstag noch penibelst nach Bändchen und problematischen Gegenständen geschaut wurde (z.B. Schlüsselketten - das ist anscheinend auslegungssache) wurde am fr+sa meist nur noch grob geschaut (zumindest bei mir).
    Was mich aber sicherheits- und organisationstechnisch wirklich kirre gemacht hat ist die tatsache dass die stewards erst bestimmte teile der campgrounds als rettungswege deklarieren (halte ich für sinnvoll und notwendig) und daher bei der ankunft am montag nen ziemlichen abriss veranstalten.
    danach kamen dann allerdings am di, mi und tw. noch am do weitere fahrzeuge und zelte dazu die diese wege komplett zu machten.
    somit war mal abgesehn von einer ordentlichen abreise auch die zufahrt für RTWs, Polizei und Feuerwehr unmöglich - und das geht so nicht...
    wenn vorher solche wege festgelegt werden muss das im nachhinein auch regelmäßig kontrolliert und geahndet werden...
     
  8. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.569
    Zustimmungen:
    143
    :D
     
  9. FromTheToedden

    FromTheToedden W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    39.806
    Zustimmungen:
    19
    Das Befüllen war dieses Jahr ****

    Stichwort: Platz R...
     
  10. Filch

    Filch W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2009
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Dieses Forum braucht dringend einen Like-Button!
     
  11. Howard_Phillips

    Howard_Phillips Member

    Registriert seit:
    05. Juli 2005
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    NAch der Nummer auf der Loveparade sind die Auflagen für sämtlich Veranstaltungen in absolut irrationale Höhen gestiegen. Was bei so einigen Lokalpolitikern bzw. ordungsämtern für blinden Aktionismus sorgt und momentan mehr Probleme schafft als löst.
    Da werden Konzepte umgeworfen welcher seit 22 Jahren funktionieren nur damit man was getan hat. Habe das in diesem Jahr schon häufiger erlebt ich ich glaube für so manchen organisatorischen Schwachsinn kann man weder Veranstalter noch Secs verantwortlich machen! Die haben teilweise Auflagen zu erfüllen die einfach nur lächerlich und kontrapruduktiv sind!

    Ein beispiel ausm Ruhrpott. Die Stadt Herne hat ernsthaft überlegt die CrangerKirmes einzuzäunen (besucherzahlen im Hundertausender Bereich) weil man ja dann kontrollieren kann wie viele Menschen auch dem Gelände sind und man die Eingänge bei Überfüllung schließen kann.......HALLO DIE ZÄUNE BZW. DAS EINSPERREN VON LEUTEN WAR DAS PROBLEM IN DUI!!!!

    Bin mir sicher das auch die rasche Räumung des Infields nach OZZY mit diesen neuen Auflagen zu tun hatte! Wie gesagt in Duisburg wurde der Kinderkarneval abgesagt wegen einem schlechten Sicherheitkonzept!!
     
  12. spammie_is_back_har_har!

    spammie_is_back_har_har! W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Dezember 2007
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    1
    bin 2 mahl mit mit mische im maßglas reingekohmen ... war ok! GEILE PARDY!
     
  13. OzonaCherry

    OzonaCherry Member

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Naja das man mit nen Patronengürtel nicht ins infield darf hätt man sich ja auch denken können ;D und nur weil manche Sec sie "übersehen" braucht man sich net beschweren wenn "deiner" es richtig macht und es dich wegbringen schickt ^^

    Das seh ich auch so war bei mir gleich. Wenn bei uns jemand umgekippt wäre, dann hätten die Sanis erstmal n Slalom durch die Autos machen dürfen (natürlich ohne auto dafür war erstrecht kein platz mehr).
     
  14. Ailis

    Ailis Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Pew, Securitys gab es mal wieder solche und solche. Einige echt kompetent und freundlich, andere hatten offensichtlich weniger Ahnung von ihrem Job, als 3/4 der Laien hier und sind dann auch noch rotzfrech.
    Kann man aber eh nix gegen machen und schon gar nicht über einen Kamm scheren bei so vielen Subunternehmen. Höchstens darauf achten, dass die Supervisor was im Hirn haben :o

    Laut einer Secufrau sind Glasflaschen mit nichtalkoholischem Inhalt auch ok gewesen, die war witzig :D
     
  15. BastiSito

    BastiSito W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juni 2010
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    0
    Das waren meistens keine durch Stewards geleitete, sondern "Umparker". Von D rüber Richtung Wackinger gabs ne breite Rettungsschneisse (bei dem ausgetrocknetem Bachbett), die wurde in der NAcht zum Freitag flugs mal zugecampt (inklusive Wohnwägen).

    Und Freitags morgens ebenso flugs unter Begutachtung mehrerer Secus wieder abgebaut.

    Da wurde schon drauf geschaut.
     

Diese Seite empfehlen