Schlechtestes Wacken aller Zeiten

Dieses Thema im Forum "Discussion" wurde erstellt von Guest, 06. August 2001.

  1. Guest

    Guest Guest

    seid doch mal erlich. jeder der sich im heavy metal ein bißchen auskennt hat jawohl gemerkt wie scheiße das diese jahr war.

    wenn ich mir scheiß sound antun will und dazu noch einige punks und new age metaler (@!#$ posers) um mich herum haben möchte, dann kann man sagen das war doch ein tolles festival.

    wenn ja mal wenigstens der headbangers ballroom gut gewesen währe , aber selbst das war dieses jahr die reinste enteuschung...


    viel spaß beim aufräumen wackencrew wir sehen uns nächstes jahr nicht wieder.
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Hat seine Lordschaft denn wenigstens ordentlich Müll rumliegen lassen zum Aufräumen ??

    Na ja,Hauptsache,die Krawatte sitzt-oder ??


    FromHell-TheDark
    http://members.tripod.de/TheDark_2
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Ehrlich sein sollen wir? Bitte schön:
    Also ich fand war auch dieses Jahr sehr geil und dann soll ich mir von dir sagen lassen ich hätte keine Ahnung von Metal? Der einzige der hier keine Ahnung von Metal hat scheinst du zu sein, denn sonst hättest du ja gewusst zu welchen Bands du gehen musst, um ne geile Show zu sehen. Natürlich kann man sich bei Nightwish vor die Bühne stellen und Kurzhaarige zählen oder auf dem Campingplatzt Slipknot-Shirt Träger suchen, man kann sich allerdings auch mal ein paar ordentlicheBands reinziehen und ordentlich abmoshen. Wenn man allerdings stattdessen lieber anfängt wegen ein paar Crossover-Shirts rumzuheulen (das ist der einzige Punkt den du konkret nennst), dann bist du selbst der grösste Poser und kannst mit deinem Nichterscheinen im nächsten Jahr den grössten Beitrag zur Entposerfiezierung leisten. Mensch über sowas muss man einfach drüber stehen als Metaller, der Desaster Sänger hat schon recht wenn er sagt, das dieses Festival ein Zeichen für Toleranz und Völkerverständigung sein soll, aber offensichtlich hat er sich da ja geirrt.

    Gruß Mach666
     
  4. Guest

    Guest Guest

    was wacken ausmacht is die freiheit das jeder tuen und lassen kann was wer will, egal ob schwarz oder weiss, lang oder kurzhaarig, was uns verbindet ist die musik und ich frag mich was wie man nen banger an seinem shirt oder an seinen haaren festmachen kann ? schon mal dran gedacht das viele wegen berufswegen oder gerade bund sich die matte absäbeln lassen müssen ? oder das sich nicht jeder die aktuellsten shirts seiner band leisten kann weil er zu hause ne familie sitzen und zu ernähren hat ? wenn man schon anfängt die leute zu suchen und so in sparten zu packen verliert unser mekka das was es ausmacht.
     
  5. Guest

    Guest Guest

    gut gesprochen Kampfy, du hast ja so recht, manche Leute scheinen es aber leider immer noch nötig zu haben, sich über Dinge wie Haarlänge und Klammotten das Maul zu zerreissen, sowas armes
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Nun gut, es war voll !
    Ich aber auch und das ganz schön
    das wetter war genial (außer bei Sodom) da wurde es kühler
    die Preise wie immer....
    wasp war cool, nightwish ne enttäuschung das ddas letzte lied
    von cd geedudelt wurde. Motorhaed hätte auch zuhause bleiben
    können, ich kann den jungens nicht auf den pelz gucken (hören).


    war cool
     
  7. Guest

    Guest Guest

    @Lare Ja, Deine Meinung kann ich auch vertreten!
    War zwar zum 1sten Mal dort, aber 80 Bands sind zu viel!!!
    Immer das Gefühl was zu verpassen. Keiner kann sich mehr als,
    na wieviel auch immer, Bands geben. 2 Bühnen wären besser gewesen. Klo- Problem war relativ ok. Technische Probleme,
    na däfür ist es live.
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Hi zusammen,
    auch ich war vom Wacken nicht sonderlich erfreut. Viel zu viele Leute (ca. 40.000) auf einem viel zu kleinem Gelände. Man konnte sich ja kaum vorwärtsbewegen.
    Für die kleineren, am frühen morgen spielenden Bands war das wahrscheinlich geil, da ja von anfang an das Gelände gut gefüllt war, aber auf die Dauer absolut nervig. Dann zu wenig Klos, überall anstehen für essen und trinken und auf dem Campinggelände (zB D und E) habe ich keine Dixies gesehen.

    Ich werde mir stark überlegen, ob ich mir das nächstes Jahr nochmal gebe. Es gibt angenehmere Events als das Wacken, zB www.party-san.de oder www.h-o-e.org.

    stay heavy
    hein
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Hi an alle!

    Ich würde dieses Jahr das Wacken Open Air nicht als schlechtestes
    überhaupt betrachten, aber ich muss euch echt zum größten Teil zustimmen. Morgens konnte man stundenlang an den Dusch/Toi Camp wenn man mal aufs Klo wollte und es waren einfach zu große Menschenmassen für das gesamte Gelände!
    Mir tuen die Leute von Campground D nur leid das sie auf dem letzten Dreck zelten mussten. Ich hab mir das nicht angetan und bin gleich auf Platz I mit meinen Leuten. Ich habe nur eine Bitte an die Wacken Crew! Bitte weniger Leute oder größeres Gelände, ansonsten wärs echt schade für den Spirit dieses Festivals und es wird einige Leute geben die sich dort nicht mehr blicken lassen.

    Bis denne
     
  10. Guest

    Guest Guest

    wenn es ja mal nur die t-shirts gewesen währen.
    und hey ich war auch beim bund, muß man deshalb in erster Reihe die Leute zusammen schlagen und die Frauen durch die Gegend Pogen??? headbanging mit kurzen haaren ist überigens albern. Gut die wollen auch ihren Spaß aber du hättest die mal sehen sollen. hauptsache ich lasse mich vom Puplikum Raustragen und kann dabei möglichst vielen Leuten in die Fresse treten(Absichtlich!!!)???

    Und wenn euch nicht aufgefallen ist, das Dimmu Borgir zum anfang ohne gitarre spielen mußte, weil die techniker das nicht gemerkt haben, kann ich nur sehen, daß es dir nur um krach und nicht um gute musik geht. lautstärke ist zwar nebensächlich, aber wenn ich vor der party stage stehen, mußte ich immer 2 Bands gleichzeitig hören, so zum beispiel bei Soilwork und Nightfall oder Sonatic Arctica...

    PS: ja ich habe meinen müll wie es sich gehört weg gebracht und mein poster bekommen. nur meine leute haben am sonntag nicht mal einen rockhard aufkleber oder was anderes bekommen, weil ja schon alles weg war! ist doch kein wunder wenn dann keiner mehr was weg bringt.
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Hallo an alle, nun Wacken war super gut!!! Nur das mit dem Camping.. na ja!!!!
     
  12. Guest

    Guest Guest

    also auf D gabs ganz sicher Dixies, ich weiss es da ich auf D war und die Dixies neben mir. Allerdings war D so groß, dass ich mich ob meiner volltrunkenheit am ersten Abend verlaufen hab.
    Kann gut sein, dass 80 Bands zu viel sind und ich ands auch zu voll, aber dafür war die Stimmung noch um einiges besser als im letzten Jahr. Ich jedenfalls hab diesmal mehr Spaß gehabt.
     
  13. Guest

    Guest Guest

    @lord kaisen:
    wie doll kennst du dich denn im metal aus das du hier solche aussagen vom stapel lässt?kannst du forays metalquiz lösen?
    auf so intollerante penner können wir gerne verzichten!
    scheiss sound gehört dazu[hör doch sonst CDs-ah ne LPs weil is mehr metal], ausserdem war der eigentlich fast immer OK.ausser halt die scheiss überschneidungen zwischend er mega-stage und der party-stage.
    und mir sind ein paar punks und new-metaller lieber die ordentlich abgehen und feiern können, als so alte miesmuscheln wie deiner einer!
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Es war meiner Meinung nach nicht das schlechteste Wacken aller Zeiten. Aber zu voll war es wirklich. Um bei Motörhead von kurz vor der Bühne zum Ausgang zu kommen brauchte man fast ne halbe Stunde! Campingplatz D war Dreck pur! Ich hab gestern 45 minuten unter der Dusche gestanden um wieder sauber zu werden!

    PS: Overkill und Grave Digger waren das beste, was ich seit langem gesehen hab!
     
  15. Guest

    Guest Guest

    @LordKaisen: Auf der einen Seite kann ich dich gut verstehen... es waren wirklich einige Leute da, die mich sehr gestört haben. Vor allem beim In Flames Konzert ist mir das aufgefallen, wenn da ein paar betrunkene Möchtegerns in den ersten 6 Reihen nichts anders tun können als sich gegen die anderen Leute zu schmeissen und zu raufen was geht. Auch hat mich das Stagediven bei In Flames wahnsinnig gestört. Stagediving in Ehren, aber wenn dir alle 2 Minuten 3 angesoffene übergewichtige Stagediver auf den Kopf fallen (und ich mein das wörtlich) hört sich der der Spaß auf. Ich war dort um mir die Band anzusehen und etwas handbangen... nicht um mich in Lebensgefahr zu begeben!! So soll es auch bei den anderen Black Metal Bands zugegangen sein... sowas interessiert mich nicht!

    Gottseidank war das allerdings das einzige schlechte Erlebnis, dass ich von meinem ersten W:O:A in Erinnerung behalte (ausser die 36jährige betrunkene Dänin, die sich einfach so in unser Zelt gelegt hat ^_^). Ansonsten hat es mir verdammt gut gefallen, der Sound war okay, stellenweise zwischen laut und leise zu oft wankend, was sie allerdings am zweiten Tag in den Griff bekommen haben. Zum Schluss konnte ich da die Oropax ruhig daheim lassen. Auch die Leute waren alle voll in Ordnung... egal ob das jetzt kurzhaarige, langhaarige, Glatzköpfe, Black Metaller, Power Metaller, Biker, Old School Rocker, Musikinteressierte oder New Metaller (die sich einmal gute Musik anhören wollen ^_^) waren, alle waren da um einfach Spaß zu haben. Alle waren tolerant gegenüber dem Stil der anderen, und das ist es, was IMO die Metaller auszeichnet!!

    Wacken war toll! Und nächstes Jahr bin ich sicher wieder dort!!
     

Diese Seite empfehlen