Schill und das Moskauer Gas

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Kender23, 06. Dezember 2002.

  1. Kender23

    Kender23 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    1.390
    Zustimmungen:
    0
    Bremen
    Mit der Forderung nach einem umstrittenen Narkosegas hat der Hamburger Innensenator Ronald Schill bei der Innenministerkonferenz in Bremen für einen Eklat gesorgt. Schill habe vorgeschlagen, das bei dem Moskauer Geiseldrama von den Sicherheitskräften eingesetzte Gas auch in Deutschland anzuwenden, hieß es am Freitag von Teilnehmern. Das Gas müsse sofort in Moskau bestellt werden. Schill sei von Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) zur Ordnung gerufen worden. 129 Moskauer Geiseln waren an den Folgen des Gaseinsatzes gestorben.

    "Man muss vorbereitet sein"

    Schill bestätigte seinen Vorstoß in mehreren Interviews. "Gute vorausschauende Politik zeichnet sich dadurch aus, das man vorbereitet ist", sagte Schill dem "Hamburger Abendblatt". Das Gas solle in Deutschland eingesetzt werden, wenn es zu groß angelegten Geiselnahmen wie in Russland komme. "Wichtig ist aber, dass wir vor einem möglichen Einsatz ein Gegenmittel entwickeln, damit in Deutschland Geiseln nicht an den Folgen des Gaseinsatzes sterben." Sollte der Bund sich in dieser Sache nicht engagieren, werde Hamburg sich im Alleingang um die Formel und um die Herstellung des Gases bemühen, kündigte Schill an.

    Tschetschenische Terroristen hatten am 23. Oktober ein Moskauer Musicaltheater überfallen und mehr als 800 Menschen als Geiseln genommen. Bei dem Zugriff der Sicherheitskräfte am 26. Oktober wurden alle 41 Geiselnehmer erschossen, 129 Geiseln starben an dem eingesetzten Gas oder der mangelhaften medizinischen Nachsorge.

    Schill bekannt für spektakuläre Auftritte

    Dies war nicht der erste spektakuläre Auftritt des Gründers der Schill-Partei als Innensenator. Mit einer Wahlkampfrede am 29. August vor dem Bundestag, in der Schill auch nach Auffassung des Hamburger Bürgermeisters Ole von Beust (CDU) ausländerfeindliche Ressentiments schürte, hatte Schill eine Koalitionskrise in Hamburg ausgelöst. Bundestagsvizepräsidentin Anke Fuchs (SPD) hatte Schill das Mikrofon abgestellt. Er hatte seine Rede zur Hochwasserkatastrophe dazu genutzt, den etablierten Politikern totales Versagen vorzuwerfen und die Finanzknappheit des Bundes mit den Ausgaben für Flüchtlinge in Zusammenhang gebracht. (sa/dpa/AFP)


    Was kann man dazu noch sagen? Ich bemitleide alle Hamburger aus dem Forum hier...
     
  2. Master of Hades

    Master of Hades W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    27. April 2002
    Beiträge:
    87.162
    Zustimmungen:
    0
    Schill ist eine Bestrafung..........das Problem ist nur........
    Es war vorher bekannt wie er drauf ist und er wurde trotzdem gewählt..........:(

    Aber das wurde Adolf Hitler ja auch......trotz MEIN KAMPF........
     
  3. t3nGu

    t3nGu W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    0
    er vergisst wohl, dass viele geiseln schon im theater an dem Gas gestorben sind. denen kann durch ein Gegenmittel auch nich mehr geholfen werden - depp
     
  4. Kender23

    Kender23 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    1.390
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem an Hilter war und an Schill ist, dass zwar bekannt ist, was die Leute vorhaben, aber keiner nimmt sie ernst, bis sie erst mal an der Macht und nicht mehr zu beseitigen sind bzw. waren...
     
  5. Kiwok

    Kiwok W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    26.722
    Zustimmungen:
    0
    Die Leute haben Schill wahrscheinlich ernst genommen, aber im Endeffekt verharmlost, weil sich evtl. viele gedacht haben, dass es so etwas wie bei Hitler ja gar nicht mehr geben kann.
     
  6. Kender23

    Kender23 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    1.390
    Zustimmungen:
    0
    Mit solchen Gedanken müssen wir aufpassen... in einer Zeit, in der sowas wie die DVU und die Schill-Partei gewählt werden darf und die NPD immer noch nicht verboten ist.
     
  7. Kiwok

    Kiwok W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    26.722
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt. Aber versuch das mal der breiten Masse verständlich zu machen, dass so etwas wie vor gut 50 Jahren ganz schnell wieder passieren könnte.

    Ich weiß aber auch nicht, ob ich die NPD verbieten würde. Ganz einfach aus dem Grund, dass man jetzt zumindest halbwegs weiß, was die machen! Wenn die verboten sind, sind sie ja nicht weg. Dann gehts in den Untergrund. Und dann wirds gefährlich. Weil man zwar die NPD verboten hat, aber die Leute, die sie gewählt haben oder sogar Mitglied waren, gibt es ja immer noch...
     
  8. Banshee

    Banshee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    10.015
    Zustimmungen:
    0
    Nein, DAS vergisst er bestimmt nicht, das ist doch der "angenehme" Nebeneffekt dabei. Zumindest nach der Denkweise von Schill und seinen Wählern.

    Lies mal im Forum der Hamburger Morgenpost, dann wird dir sehr schnell klar werden, dass es LEIDER sehr viele Leute gibt, die Schill durchaus ernst nehmen (und ich rede hier nicht von den Gegnern!).

    Wer mal gucken will:
    allgemeines Forum: http://www.mopo.de/applications/forum/list.php?f=14
    Schill-Forum:
    http://www.mopo.de/applications/forum/list.php?f=6



    Übrigens habe ich in dem anderen Thread zum Thema Schill schon angekündigt, dass noch heftigere Aktionen von Schill zu erwarten sind! Ich kriege hier ja intern einiges mehr mit... da kommt noch einiges auf uns zu. Ich warte nur auf den Tag, an dem seine Behörde (Schill ist Chef der Innenbehörde) gegen ihn rebelliert, da brodelt es nämlich ganz schön!
     
  9. Banshee

    Banshee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    10.015
    Zustimmungen:
    0
  10. Banshee

    Banshee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    10.015
    Zustimmungen:
    0
    Und Ole nimmt ihn auch noch in Schutz, mir fehlen die Worte... :(

    Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) hat Innensenator Ronald Schill nach dessen heftig kritisierten Vorschlag, das beim Moskauer Geiseldrama eingesetzte Narkosegas auch der deutschen Polizei zur Verfügung zu stellen, in Schutz genommen. «Sich darüber Gedanken zu machen, wie der Schutz von Unschuldigen besonders wirksam gewährleistet wird, ist die Pflicht jedes Verantwortlichen», hieß es am Sonnabend in einer Mitteilung des Bürgermeisters. So verstehe er die Überlegungen von Schill.
     
  11. Omegatherion

    Omegatherion W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    0
    Soll das der neue Rechtsstaat sein? Irgendwer entscheidet, was duldbar ist und was nicht, und dann gehen wir mit Kampfstoffen gegen das unduldbare vor? Weil die billiger sind als Sicherheitspersonal?
    Soll wirklich Betäubungs Giftgas gegen die eingesetzt werden, die aus der breiten Masse hervortreten, um sie entweder zurückzutreiben oder sie ganz auszuschalten??
    Jawoll. Vergast die Bambulen! Führer befehle, das Heer der geistlosen folgt.
    Na dann prost Mahlzeit.
     
  12. LordOfThisWorld

    LordOfThisWorld W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    0
    @omegatherion
    Terroristen, die gewaltsam Geiseln nehmen, als "Leute, die aus der breiten Masse heraustreten" zu bezeichnen, find ich mehr als gewagt...
    Natürlich ist das Schwachsinn, was der Schill da macht, aber das ist kein Grund, Terroristen zu rechtfertigen.
     
  13. Omegatherion

    Omegatherion W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube nicht daran, dass Schill im Sinn hat, den Einsatz von sowas auf terroristische Aktionen zu beschränken.
    Vieleicht hab ich die beiden aktuellen Themen Bambule und jetzt dieses hier zu sehr vermischt, aber es ist schon merkwürdig, dass er da seinen kleinen Feldzug gegen Bauwagenbewohner führt und gleichzeitig nach Giftgas fragt, oder?
     
  14. LordOfThisWorld

    LordOfThisWorld W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    0
    Mal ehrlich, wenn er das machen würde, dann hätte das Konsequnezen, die heute keiner überblicken kann. So bescheuert kann ein Mensch alleine gar nicht sein. Vielleicht wollte der nur durch dieses Statement auf ganz subtile Art und Weise allen Gegnern drohen, was aber auch nur mal wieder zeigt, was der Typ für ein Arschloch ist.
     
  15. Omegatherion

    Omegatherion W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    0
    Albert Einstein: Zwei Dinge sind unendlich.
    Das Universum und die menschliche Dummheit
    Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    Dem Schill trau ich ne ganze Menge zu.
     

Diese Seite empfehlen