Sammelthread für Verbesserungsvorschläge

Dieses Thema im Forum "Verbesserungsvorschläge / Suggestions" wurde erstellt von Maiknick84, 10. August 2017.

  1. Maiknick84

    Maiknick84 Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    3
    Sitz-Park/Tribünen etc. für 1000-2000 Personen.

    Entgegen aller Behauptungen "sitzen ist für'n Ar***", täte dem einen oder anderen, welcher sich mehr als 5-6 Stunden auf den Beinen befindet, eine Sitzgelegenheit sicherlich sehr gut.
    Falls sowas am Budget scheitert, es gibt doch eh für alles nen Pass, wieso dann nicht nen Seat-Pass.
    2€ für einen Sitz, und wer geht, gibt den Pass ab. Oder Tagesweise oder was weiss ich :)

    Alternativ baut den Biergarten sonst einfach wieder als die Stelle von damals.

    --------------

    Wildpinkler im Infield rigoros verfolgen und ohne (!) Verwarnung rausschmeißen.
    Jenseits der 22:00 Uhr-Marke an allen Bauzäunen, vor den Bierbuden oder in den Matschpfützen zu finden. Mich kotzen diese Drecksäue übelst an und wenn man in die Gesichter der Nebenstehenden sieht, dann geht es wohl nicht nur mir so.
    Davon würde ich mir zumindest einen abschreckenden Effekt versprechen.

    --------------

    Ausgang zum Campground/Ein- und Ausgangs-Situation

    - Könnt ihr den großen Campgroundzubringer bitte wieder für den zweispurigen Verkehr freigeben?
    - Kommt es mir nur so vor, oder ist der ganze Holy Ground zu einem Labyrinth geworden?
    Mir jedenfalls sind die Ein und Ausgänge, doppelten Pass-Stationen, Nadelöhre durch Verbauungen usw etwas unübersichtlich.

    ------------

    Mehr Getränkevielfalt

    Ich finde es gut, dass Ihr das Schnapsangebot in Grenzen haltet. Sonst würden da wohl merklich mehr Krawallos rumrennen, denn Schnaps macht ja den einen oder anderen bekanntlich Aggressiv oder Unangenehm.
    4 Tage mit Becks gequält zu werden ist aber nicht jedermanns Sache. Vielleicht könnte man ja (Im Infield) das Craftbeer, Radler, Cider, Alkfrei- gedöhns (etwas breiter) anbieten, bzw. jemanden finden, der soetwas macht.

    Falls ich einfach nur zu blind bin und es das schon gibt, dann ignoriert das einfach. :)
    Mir ist jedenfalls nichts aufgefallen

    ------------

    Alles andere ist bereits gesagt worden oder wird sicherlich noch ergänzt.
    Vielen Dank und bis 2018
     
  2. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    8.824
    Zustimmungen:
    696
    Bier macht aggresiver als Schnaps! Die meisten besoffenen Proleten sind voll auf Bier! :o
     
  3. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    17.722
    Zustimmungen:
    1.131
    Äh, das ist nicht Dein Ernst?:rolleyes:
    Eine Tribüne, die ggf. auch noch kostenpflichtig ist? Langsam hört's aber auf. Festival = stehen, ggf. lange stehen, wenn man Bands schauen will. Andernfalls muss man sich ein anderes Festival suchen, das Sitzmöglichkeiten bietet, z.B. Rock Hard Festival.
    Auch hier gilt: man kann alles fordern, aber man kann es auch übertreiben. Ich meine, beim HOA, RaR oder WFF usw. muss man auch den ganzen Tag stehen. Da kommt auch keiner auf die Idee so eine Tribüne oder einen Sitzpark sich zu wünschen.
    Wenn man nicht so lange stehen kann, dann muss man halt zum Camp gehen und sich dort hinsetzen. Wenn einem die Wege zu lang sind, dann hat man Pech.
    Wie schon im Thread zu Shuttleservice geschrieben, man muss halt abwägen, ob das Festival einem dann nicht zu groß ist.

    Es gibt nicht das perfekte Festival, dessen muss man sich mal bewusst werden. Ich glaube, die Leute in Wacken sind schon viel zu sehr verwöhnt worden.

    Man muss sich mal die Frage nach dem Aufwand stellen. Und es sich einfach zu machen und zu sagen, dann nehmt doch 'n bissl Geld dafür ist doch auch kein Argument. Die Konzentration bei einem (Metal-)Festival soll auf der Musik liegen und nicht auf dem Drumherum. Leider ist das schon so ausgeufert, dass das viele nicht mehr raffen. Hat man ja auch am Publikum dies Jahr gesehen. Kaum Stimmung vor den Hauptbühnen, aber die Camps zu Festungen ausgebaut, weil sich die Prioritäten immer mehr verschieben. Hin zum Campingurlaub mit Besuch der Festmeile im Dorf und ab und an an den Bühnen, um mal zu schauen.
    Leider hat der Veranstalter dem Treiben zu sehr Vorschub geleistet. Trotz gutem Line-up sieht man eher "Wacken-Fans" als abgehende Metalfans. Liegt vielleicht auch am Alter und natürlich will ich niemandem absprechen, dass er/sie gerne und intensiv Metal hört.
    Der Stimmung auf dem Festival würde es eher gut tun, wenn man sich wieder auf das wesentliche besinnen würde und beim jetzigen Stand eine Haltlinie einführen würde.
     
    Popofletscher und Hanebber gefällt das.
  4. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    17.722
    Zustimmungen:
    1.131
    Aber heißt es nicht auch: We are here to drink your beer...? Oder Rum, beer, quest an' meat, these are the tinks that a pirat need?o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2017
  5. Maiknick84

    Maiknick84 Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    3
    SAVA.... nimm mal die Rakete ausm Ar***. Wie gehst Du denn ab?
    Was kratzen dich 1000 Sitzplätze aufm Infield?

    "Festival = Stehen" ... welch unnötige und falsche Behauptung.
    Das Durchschnittsalter aufm WOA ist ein deutlich anderes als auf nem RaR/WFF/Hurricane/Deichbrand usw. usf.
     
  6. evilCursor

    evilCursor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    69
    Anregungen und Meinungen mit 'Such Dir ein anderes Festival' abzubügeln ist ganz schlechter Stil. Du bist doch durchaus in der Lage deine Meinung vernünftig auszubuchstabieren.
     
  7. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    17.722
    Zustimmungen:
    1.131
    Zunächst habe ich keine Rakete im Hintern, macht sich nicht so gut und ist auch gesundheitsgefährdend.:o
    Dann sprachst Du von bis zu 2000 Sitzplätzen, was schon sehr viel ist. Ein derartiger Material- und Platzbedarf ist ja nun nicht mal eben so zu wuppen. Zumal bei 75.000 Leuten dann der Ansturm auch wieder kaum zu bewerkstelligen wäre.

    Also ich gehe seit 1998 auf Festivals und muss da irgendwie immer stehen. Kenne es nicht anders. Klar, man kann sich auch auf den Boden setzen, aber das ist ja in Wacken zuletzt wegen dem Wetter nicht möglich gewesen. Sitzplätze für 200 oder 2000 Leute hab ich noch nie gesehen. Ausnahmen sind Festivals in Amphietheatern (Gelsenkirchen, Lorely u.Ä.). Nenne mir bitte Festivals mit ähnlicher Location wo es anders läuft.

    Klar ist das Durchschnittsalter in Wacken höher als beim RaR oder WFF. Tut man denn nicht schon viel für diese Altergruppe? Biergarten, Camperpark? Schau mal zum Headbangers Open Air, falls Du das kennst. Da ist das Publikum nicht weniger jung als in Wacken. Da gibt es einen Bereich mit Sitzmöglichkeiten an den Fressständen und gut. Die Größe des Festivals spielt keine Rolle. Vor der Bühne wird gestanden oder ich lasse mich im Camp aus der Ferne beschallen.

    Man kann einem Festival auch jeglichen Festivalcharakter nehmen, wenn man es jedem Recht machen will. Man befindet sich auf einem Weg dahin, was ich absolut nicht gut finde. Wie gesagt, man macht es den Gästen so angenehm wie möglich und verliert das Wesentliche aus den Augen = laute und krachende Metalmucke.
    Es gibt doch mittlerweile auch reichlich alternative Möglichkeiten in Form von luxuriösen Festivals: FMM, FMC, Metal Hammer Paradise. Macht Wacken mit diesen Wünschen nicht zu einer Wohlfühlveranstaltung. Festival bedeutet auch mal nicht duschen, schmerzende Füße und Rücken. Ansonsten wäre Eigenverantwortung ganz gut. Bissl mehr an der Kondition und diversen Muskelgruppen trainieren kann nicht schaden...
     
  8. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    17.722
    Zustimmungen:
    1.131
    Wie schon weiter oben und beim Shuttle Service angemerkt: es geht nicht darum, dass man sich ein anderes Festival suchen soll, sondern auch mal aufhören sollte immer mehr zu wollen.
    Wir leben, was Festivals betrifft, wie die Fürsten in Deutschland. Haben alle zig Möglichkeiten ein tolles WE zu verbringen.
    Gibt es keine Kompromissbereitschaft und Eigenverantwortung mehr?

    Ich selbst wäge für mich ja auch ab, ob dieses große Festival noch was für mich ist. Habe gerade am Samstag und Sonntag wegen schmerzender Füße ernsthaft überlegt, ob ich 2018 wieder fahre. Ich gehe aber nicht los und fordere vom Veranstalter, der ja schon echt viel macht und auf die Wünsche eingeht, er möge noch mehr machen. Gerne darf man bestehende Punkte kritisieren und verbessern. Es wird jedoch immer mehr gefordert, als ob die Leute nie zufrieden sein können. Diese Haltung stinkt mir einfach.
     
    Wackentom und Hanebber gefällt das.
  9. evilCursor

    evilCursor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    69
    Du hast in den Zeilen und vor allem in dem Post danach ja auch gut dargelegt worum es dir geht. Finde ich gut und kann ich inhaltlich unterschreiben.

    Ich meinte wirklich nur den Teil, den ich zitiert habe.
     
  10. XXL

    XXL W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. August 2016
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    21
    Ich hatte nicht den Eindruck dass er gesprochen hat von Sitzplätzen vor der Bühne aber ich frage mich wohin damit.

    1000-2000 Sitzplätzen sind etwa 1000 M2?
     
  11. Deuce

    Deuce W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2011
    Beiträge:
    1.660
    Zustimmungen:
    124
    Grundsätzlich Sitzplätze sollte nicht das Problem sein, aber halt im Wackinger oder Beergarden, nicht im Infield.

    Und zu den Wildpinklern. Auch bitte die verweisen die in die kostenlose Trinkwasserspendeanlage pinkeln.:rolleyes:
     
  12. Hanebber

    Hanebber W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. Juli 2017
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    35
    Für Wildpinkler sollten erzieherische Maßnahmen gefunden werden.

    Ich weis nicht, wie oft ich an solchen Idioten vorbei gelaufen bin, die 2m neben den Dixis oder der Rinne standen.
    Für so ein Verhalten fehlt mir echt jegliches Verständnis.
     
  13. A:L:D:I

    A:L:D:I W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    24
    Das einzige was mich dieses Jahr wirklich gestört hat sind die Generatoren, die die ganze Nacht durchgerattert sind. Um unser Zelt standen 4 Generatoren. Wir haben es auch an der Lunge gemerkt. Gerade Nachts atmet man doch ne gehörige Menge der Abgase ein. Da eine Regelung zu finden, die dann auch wirklich durchgesetzt wird würde ich absolut begrüßen.
     
  14. XXL

    XXL W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. August 2016
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    21
    Steward ansprechen. Zündkerze entfernen. Problem gelöst.
     
  15. waachepitte

    waachepitte W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    1
    Was ist denn mit dem Bereich hinter dem Biergarten? Quasi zwischen Campground A und dem Moshtel. Da wo der Weg nach Wacken geht. Noch nen Pavillion und ne Fessbude hin und gut ist.
     

Diese Seite empfehlen