Sänk ju for träweling wis Deutsche Bahn - Kuriositäten und Erlebnisse mit der DB

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von saroman, 17. Januar 2016.

  1. saroman

    saroman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2013
    Beiträge:
    20.558
    Zustimmungen:
    74
    Da wollen Waldi, Moosi und ich gleich mal den Anfang machen:

    Heute auf der Heimfahrt von Berlin haben wir 100 Min Verspätung angesammelt. Zwischenzeitlich waren es sogar noch mehr. Die Gründe hierfür wollten wir euch nicht vorenthalten:
    Zunächst wurden bei Berlin Teile der Oberleitung gestohlen. Deshalb mussten wir einen Umweg fahren.
    Der nächste Grund war sehr banal- eine Signalstörung.
    Punkt 3 ist dafür mein persönlicher Favorit: eine ausgebrochene Kuhherde musste erst wieder eingefangen werden.

    Dafür gab es aber immerhin kostenlose Getränke im Bord Bistro. Mal schauen, ob bis München noch etwas passiert. Der Zug wird auch noch in Nürnberg geteilt und nur die Hälfte
    fährt bis München weiter. Eigentlich soll es ja bis Insbruck gehen. Aber Inglostadt steht allerdings auf der Homepage, die Halte fallen aus. Mal sehen... es bleibt spannend.
     
  2. Blake

    Blake W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. August 2014
    Beiträge:
    11.162
    Zustimmungen:
    213
    Da kommt Freude auf. Aber immerhin kann die DB für 2 der drei Gründe nichts dafür.
    Viel Erfolg noch für die restliche Fahrt.
     
  3. phönix

    phönix W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    65.800
    Zustimmungen:
    197
    och, da könnt ich auch son paar storys erzählen. hinzu gehts immer gut, aber wehe man ist auf dem rückweg. gerade von münster. wegen irgnedwas hat das bimmelding immer verspätung gehabt. vom letzten mosh bin ich echt mal pünktlich nach hause gekommen. sonst was immer eine sache von einem ganzen tag zugfahrt, wo ich sonst nur 4 stunden unterwegs bin. :ugly:
     
  4. Zachia

    Zachia W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    08. Mai 2012
    Beiträge:
    27.521
    Zustimmungen:
    128
    zu Zeiten da ich noch zw .FFM und meinem Heimatort gependelt bin haben es auf einer Fahrt mal 2 Selbstmörder vor den Zug zu werfen . Als erst einer und dann als wir wieder unterwegs waren noch einer :(:(.Wieviel Verspätung das war weiß ich garnimmer..Mein Bruder hat mich dann in Kreinsen abgeholt...
     
  5. saroman

    saroman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2013
    Beiträge:
    20.558
    Zustimmungen:
    74
    Hui, das klingt aber auch abenteuerlich. :uff:
     
  6. sauerkrautpizza

    sauerkrautpizza W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. August 2003
    Beiträge:
    31.419
    Zustimmungen:
    7
    Das erinnert mich an eine Rückfahrt vom Moshpit als der Bahnhof Koblenz wegen einer Bombenentschärfung gesperrt war. Das Bahnpersonal in Köln Hbf war damit total überfordert und hat mir den falschen Ersatzzug zugewiesen. Ich hab das irgendwann festgestellt und den Zug eigenmächtig in Bonn Hbf verlassen. Dort am Info Point der DB traf ich eine sehr nette und kompetente DB Mitarbeiterin an, die mir eine Zugverbindung bis zu meinem Heimatbahnhof zusammenstellte durch die ich trotz Bombenentschärfung scheller zuhause war als ich das mit dem eigentlich gebuchten Zug gewesen wäre. Sie hatte die Zugbindung die ich durch mein Ticket eigentlich hatte aufgehoben und ich konnte dann auch mit dem ICE fahren :D
     
  7. hansichen

    hansichen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2015
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Hab da auch einiges zu berichten aber mein Highlight war eigentlich die Heimfahrt aus Wacken 14. Schon der Zug in Itzehoe hatte Verspätung, da man aber eh mit dem Shuttlebus da ankommt war es irgendwie auch egal, da wir eh keine Zugbindung hatten und keinen Plan wann die Züge fahren, da wir keine Smartphones dabei hatten. In HH-Altona angekommen sind wir dann einfach in den nächsten ICE Richtung München gestiegen, der müsste zwar auch schon Verspätung gehabt haben aber der fuhr so ca 10 min nach unserer Ankunft in HH ab, also eigentlich noch alles perfekt gelaufen für uns :cool:
    So langsam wurde dann die Bahnfahrt aber echt stressig, wir hatten viel Gepäck und der Zug war übervoll sodass wir relativ schnell auf dem Boden lagen und mein Kumpel auch etwas Schlaf nachgeholt hat :ugly: Aber nach nem Festival stört einen das nicht so sehr und wir hatten noch ne nette Reisebegleitung kennen gelernt, der gerade auf dem Weg zum Breeze war um dort beim Aufbau mitzuarbeiten.
    In Fulda begann dann das Unglück :ugly: Einer der Triebwagen war kaputt gegangen und wir mussten in Fulda alle aussteigen, dabei hatten wir glaub schon über 30 min Verspätung :KO: Irgendwie schien an dem Tag dort aber auch alles schief zu gehen, da die ganzen anderen Bahnsteige unbenutzt aussahen. Der ganze überfüllte ICE stand also am Bahnsteig, wir hatten es uns seitlich bequem gemacht und auch Musik angemacht :ugly: Irgendwann kamen 3 ältere Damen die Treppen hoch da kurz drauf ein ICE Richtung Stuttgart kam und die waren total irritiert, was denn die ganzen Menschenmassen hier sollten :D Irgendwann nach 30 Minuten oder so kam dann der nächste ICE Richtung München, alle versuchen sich reinzuquetschen wobei natürlich viele nicht reinkamen, anschließend kam die Durchsage, dass wir doch bitte alle wieder rausgehen sollen, da der Zug jetzt überfüllt sei. Der Zug fuhr dann wieder ab und es standen bestimmt noch 70-80% der Leute auf dem Bahnsteig, zu dem Zeitpunkt hatten wir auch noch gar keine Durchsage oder ähnliches bekommen.
    Wir haben dann also auf den nächsten ICE gewartet, als der dann kam wieder das gleiche Spiel, alle rein und der Zugchef und die Schaffner waren total verwundert was dann hier los ist. Irgendwie wurden sie dann dazu gebracht dass sie losgefahren sind unter der Bedingung dass in Würzburg (nächste Station) Leute aussteigen damit der Zug wieder normal voll ist. Zu dem Zeitpunkt konnte man sich im ICE auch nicht mal mehr umdrehen da es so eng gefüllt war, an auf dem Boden sitzen war da auch nicht mal mehr zu denken. Wir sind dann also bei knapp über 30° draußen in diesem ICE auf dem Gang stehend 30 Minuten eng gedrängt gewesen (ICE hat eigentlich nur in den Abteilen Klimaanlagen) und haben dort echt alle genauso geschwitzt wie die letzten Tage in der Sonne :ugly:
    Nach 30 Minuten in der Hitze waren wir dann in Würzburg und mussten dort dann aufgrund der erneuten Verspätung nochmal 40 Minuten auf unsere Regionalbahn warten, da haben wir uns dann in die Bahnhofshalle gesetzt und erstmal genüsslich nen kaltes Bier getrunken :D Am Ende waren wir dann mit 3h Verspätung daheim angekommen...
     
  8. phönix

    phönix W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    65.800
    Zustimmungen:
    197
    stimmt, an dem erinner ich mich auch. ist schon paar jahre her, nich? :D
     
  9. phönix

    phönix W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    65.800
    Zustimmungen:
    197
    hansi, deins ist auch heftig. :ugly:
     
  10. sauerkrautpizza

    sauerkrautpizza W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. August 2003
    Beiträge:
    31.419
    Zustimmungen:
    7
    Ich bin ja mit dir im gleichen Zug gefahren bis ich in Bonn ausgestiegen bin.
    Müsste 2011 gewesen sein.
     
  11. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.419
    Zustimmungen:
    356
    Zug fahren in Deutschland, ein Abenteuer an sich.
    Letztes Jahr, 2.7. Es war ein heißer Tag. Ich nehme den ICE von Brüssel Süd nach Köln, auf dem Weg zum Hörnerfest. Ankunft vorgesehen gegen 18 Uhr und noch was. In Köln fällt der IC nach HH Altona aus, 1 Stunde Verspätung. Doch, auch der 2. Zug fällt aus wegen der Hitze! Dann mal über Hannover. In Hamm aber eine Stunde lang gestanden, weil das teil aus Düsseldorf nicht koppelen wollte, und alle Fahrgäste auf dem Kölner Teil des Zuges wollten. Dann kam noch die Polizei, und alle aus Düsseldorf angefahrene Leute mussten raus.

    Ich bin noch in Elmshorn angekommen, nach Barmstedt ging aber nicht mehr. Zum Glück hat mich jemand abgeholt vom Bahnhof.

    Zurück habe ich immer mindestens 3 Stunden Verspätung, nur weil der ICE nach Brussel Zuid nicht stündlich fährt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2016
  12. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Bei den Kühen musste ich schon lachen. :D
    Ärm ja...für eure 90 Min. Verspätung bekommt ihr dann sagenhafte 3,50 € Rabatt.
     
  13. Hageth

    Hageth W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    6.481
    Zustimmungen:
    0
    Wie ist das denn in anderen Ländern? Ist die Deutsche Bahn besonders schlecht oder haben Andere die gleichen Probleme wie wir auch? :D
     
  14. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.419
    Zustimmungen:
    356
    Ich kenne aus eigener Erfahrung nur die NMBS/SNCB/NGBE, NS, und CFL. (B, NL, LUX).
    In Belgien ist es auch nicht besser, vor allem bei Schnee. Dann kam es eng werden. In den Niederlanden geht es verhältnismäßig etwas besser als in Belgien, aber die beste Erfahrungen hab ich bis jetzt in Luxemburg. Da fährt alles nach Plan. In Belgien werden Züge bei großen Verspätungen einfach gestrichen, und muss man eine Stunde (manchmal 2 Stunden) warten.

    Einmal hatte ich folgendes : ich war bei meiner Mutter gewesen (in Best, NL), und musste wieder zurück nach Belgien. Da überall Schnee lag, ging es nicht so gut wie sonst, aber ich war relativ schnell in Belgien. Dort musste ich nach Wavre fahren, um abgeholt zu werden, aber als ich in Mechelen in den Zug nach Löwen (Leuven) stieg, und der ging, fing es an. In Muizen 5 Minuten Verspätung, in Wespelaar-Tildonk mussten wir alle aussteigen und auf dem nächsten Zug warten. Es war arschkalt! Mehr als 2 Stunden gewartet, bis ich dann zurück nach Löwen konnte. Bin dann direkt nach Hause gefahren. (Neerpelt)
    Und auch eines Tages als ich noch in den Niederlanden wohnte, und ich von Utrecht nach Hause (Best) fuhr, gab es einen Selbstmord in der Nähe von Zaltbommel. Ich war in dem Zug. 2 Stunden ohne Info, bis wir dann nach Den Bosch konnten. Dort mussten wir alle umsteigen. 3 Stunden später war ich Zuhause.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2016
  15. hansichen

    hansichen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2015
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Aber mit Begleitung wird die Zeit immerhin unterhaltsam, dann findet man es vor Ort immerhin nicht so schlimm :D

    2 Sachen habe ich auf jeden Fall noch :D
    Einmal bin ich in der Weihnachtszeit mit dem ICE von München nach Kassel gefahren. In Nürnberg sind 2 Herren mittleren Alters eingestiegen, schienen Arbeitskollegen zu sein, beide mit Bahncard 100. Die waren auf dem Weg nach Hamburg um Freunde zu treffen und wollten sich wohl dort nen paar nette Tage machen. Auf jeden Fall haben sie im Zug erstmal 2 Weingläser, ne Flasche Wein, Weißbrot, Käse, Servietten und Teelichter rausgeholt und so die gemütlichen Tage eingeläutet :D War irgendwie witzig denen gegenüber zu sitzen und einfach nur beim auspacken der Sachen zuzuschauen :D

    Eine andere skurrile Situation hatte ich auf einer Fahrt von Hamburg nach Kassel. Unser ICE war mal wieder überfüllt und in Göttingen (19min vor Kassel) kam die Durchsage, dass jeder der den Zug verlässt und mit einem anderen Zug weiter fährt einen 25€ Gutschein bekommt. Bei 40€ Fahrpreis ist das dann schon einiges, daher habe ich mich beeilt zum Fahrgastzentrum zu kommen (sonst ist da immer so eine ewig lange Schlange :ugly:), anschließend noch beim Bäcker was geholt und zurück zum Gleis, da dort der nächste Zug abfahren sollte. Ich komme also die Stufen hoch und sehe, dass mein ICE noch immer am Bahnsteig steht :D Ich hätte also ohne Probleme wieder einsteigen können, irgendwie fand ich das jedoch unkorrekt (Idealist und so :ugly:) Ich warte also erstmal davor und in dem Moment fährt der IC auf dem Nachbargleis ein, der in der gleichen Richtung unterwegs ist. Ich steig also in den ein (der sogar noch schlimmer überfüllt war) und der IC verlässt sogar früher den Bahnhof und war dann auch noch früher in Kassel sodass ich noch die frühere Straßenbahn erwischt habe. 25€ bekommen und 30min früher am Ziel, so könnte es gerne öfters sein :D
     

Diese Seite empfehlen