Rundumschlag@everyone: meine 2 Cent...

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2006<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von dunkeltroll, 04. März 2005.

  1. dunkeltroll

    dunkeltroll W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Leser (wer immer das auch sein mag)...

    So langsam kotzt es mich massiv an, dass hier im Forum nur noch Kritik und sich aufschaukelnde Diskussionen stattfinden. Zugegeben: auch mir stinkt es, daß sich seit Wochen niemand aus dem Wacken-Team auch nur zu ein paar kurzen Antworten Zeit nehmen konnte/wollte; daß das Billing nach wie vor eine kaum zu verkraftende Black/Death-Schlagseite hat (oder wird die True-Metal-Stage zur "Blackstage 2" erklärt und die True-Metaller auf die Party-Stage ausgelagert?); und ein paar klare Statements bezüglich Ticketpreisen/Orga/etc. echt überfällig sind.

    ABER: Im Gegensatz zu einigen anderen hier vertraue ich immer noch darauf, daß das Wacken-Team nicht zu trendreitenden, kohlegeilen Zombies mutiert ist. Das beinhaltet aber auch das Verständnis dafür, daß ein Festival der Größenordnung, die das WOA nun einmal im Lauf der letzten Jahre erreicht hat, mit haarsträubenden Kalkulationen einhergeht. Wer 40.000 Leute zum Zelten einplant (+- 5.000 - Künstler, Helfer & Händler mitgerechnet), der hat verdammt noch mal viel zu managen/vorzufinanzieren/Risiko zu tragen. Und wenn man sich dann für den Donnerstag ein paar zugkräftige Mainstream-Acts bucht, die zwar verhältnismäßig viel kosten, aber auch eine gewisse Sicherheit bezüglich Kostendeckung darstellen, dann ist daran nichts, aber auch GAR NICHTS auszusetzen, solange der Bestand des restlichen Festivals damit gesichert werden kann.

    Das Ding ist inzwischen auch zu groß, um es nur als "Hobby reicher Leute" mal so eben nebenher zu betreiben - nicht umsonst wurden mit Metaltix, Armageddon Music etc. weitere Standbeine geschaffen (oder irre ich mich da ?), um entstehende Risiken abfangen zu können und einen Fulltime-Job draus zu machen. Nun sind offensichtlich all diese Betätigungsfelder im Metal-Sektor angesiedelt: hier haben ein paar Freaks ihr Hobby erfolgreich zum Beruf gemacht (sprich: sind jetzt Profis). Das RockHard (so sehr ich das Magazin schätze) schubst sein Festival lieber in die "von Fans für Fans"-Ecke... schon klar...

    Mal ehrlich: auch ohne, daß hier Antworten gegeben wurden: ein paar der vehement geforderten Bands sind inzwischen an Bord. Vor allem Sentenced: das hat ca. eine Woche gedauert, vom ersten "holt die, sie lösen sich auf!" bis zur Bestätigung. Wenn einige Leute immer noch nicht geschnallt haben, daß Iron Maiden dieses Jahr über Wacken bereits anderweitig verplant sind... tippt euch wund, ihr Pappnasen! Das ist echt keine Antwort mehr wert!

    Zum Thema: "Wacken war mal Kult, aber jetzt ist der Ofen anscheinend aus" - nun, ich bin auch erst die letzten beiden Jahre da gewesen, hab's also erst als echt großes Ding kennen gelernt. Nur hab ich der Legende nach auch nichts anderes erwartet: spätestens 1994 (ich bin Jahrgang 1971 und seit 1988 Metalfan) hat sich der Name in mein Hirn gefräßt - hat nur immer an Zeit und/oder Geld gefehlt. Wacken 2003 und 2004 waren aber dermaßen geil, daß ich mein Ticket für 2005 schon Mitte Oktober bestellt habe - als noch nicht EINE BESCHISSENE KACKBAND bestätigt war. So viel zu Thema Vertrauen...

    Also: wer kein gutes Haar mehr in der Wacken-Suppe finden kann, der soll doch bitte sein eigenes Festival organisieren. Wacken hat auch mal klein angefangen... macht's besser, oder reißt das Maul nicht so weit auf! Alternative Beispiele gibt's ja genug - das KIT und die neulich ausgiebig besprochenen Osteuropa-Festivals - hängt euch dran ;-)

    @Arnoc: so sehr ich deinen Einsatz für ein möglichst cooles Wacken zu schätzen weiß, und so sehr sich unser Musikgeschmack (Stichwort: Aria) auch decken mag: halt mal wieder für zwei bis drei Wochen die Luft an. Bist inzwischen zum Ersatz-Holger mutiert, schon gemerkt?!? Schick mal 'ne PN, ich geb dir gern ein Bier aus...

    Herzlichst, der Dunkeltroll aka Klaus
     

Diese Seite empfehlen