Positves und Negatives 2014

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2014<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von WebGhost, 03. August 2014.

  1. WebGhost

    WebGhost Newbie

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Hier mal meine Zusammenfassung.

    Erstens: Es war wieder ein super Wacken, daher ein Lob an die Veranstalter und vor allem an die Metalheads, die das Festival so einmalig machen.
    Nun zur Kritik.

    Positiv:
    - Geländeaufteilung:
    Wesentlich besser als letzes Jahr, vor allem gut um solche Flaschenhälse wie letztes Jahr nach dem Rammstein Auftritt auszuschalten. Aber auch sonst wehr gut
    - Wasser:
    Auch hier super, dass ihr auf die Leute gehört habt und sowohl das Bag als auch die Wasserstellen aufgestellt habt

    Negativ (teilweise Meckern auf hohem Niveau):
    - Staub:
    Durch das trockene Wetter war es auf manchen Campingplätzen und vor allem im Wackinger und im Metalmarkt extrem staubig. Hier hätte es geholfen, wenn ihr ab und zu mal etwas Wasser drüber gesprüht hättet, zumindest um die Mittagszeit. Zumindest bei mir und meinen Mitreisenden gabs spürbare Einschränkungen beim Atmen - ich denke das ging anderen auch so.
    - Meet&Greet:
    Ich verstehe ja, dass ihr alle Bands gleich behandeln wollt. Aber wenn bei Amon Amarth eine riesige Schlange 2 Stunden in der Sonne steht und ihr dann nach der Hälfte Schluß macht, die Band danach gerade mal 20 Fans hat, dann frage ich mich schon, warum man hier nicht etwas flexibler ist. Den Top Acts sollte man eher 60 Minuten geben und den etwas kleineren eher 30 Minuten. Ich weiß gar nicht wer parallel zu Amon Amarth Autogramme gegeben hat, ich habe aber gerade mal 20 Fans gezählt und danach saß die Band nur rum. Dass ist bestimt auch für die Band nicht motivierend. Während bei Amon Amarth ca. 100 Fans nach 2 Stunden wieder abtrotten mussten. Wenn ihr das so weiter machen wollt, dann macht zumindest nach X Fans die Tore dicht, damit die sich nicht unnötig noch anstellen, ohne eine Chance zu haben.
    - Duschen:
    Da gibt's schon extrem lange Schlangen. Bitte hier noch 2 weitere Duschcamps aufstellen.

    Das war's.

    See you 2015...
     
  2. kranich04

    kranich04 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    6.672
    Zustimmungen:
    0
    Du hast die Security vergessen:

    sehr freundlich, keine Idioten dabei....

    Öffnung der Eingänge:

    war etwas ungeschickt, am Mittwoch lediglich einen Eingang aufzumachen. Standen wirklich ne Masse von Leuten am Eingang und nur ein Gate offen. Das wäre etwas verbesserungswürdig gewesen...


    Bushaltestelle:

    Wir sind am Dienstag mit dem Bus nach Pahlen zur Warm-Up Show von Avantasia gefahren. Zeitgleich kamen viele Besucher mit dem Bus und es war für viele eine extreme Plagerei, ihre Trollis und Handwägen ( waren auch Achsenbrüche bei den Wägen bei ) über diesen extrem groben Schotter zu zerren. Evtl. könnte man da zumindest ein kleines Stück etwas anders gestalten, damit die Leute sich da nicht derart quälen müssen. Weiterhin sind dort viele böse umgeknickt
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. August 2014
  3. TheArchetype

    TheArchetype Member

    Registriert seit:
    07. April 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Just come back from the festival... This was my 4th Wacken (the first after 9 years)

    Good:
    the camping area was very well organized. The free toilets and the free water in the concert area were a very positive thing (the waterbottle in the kit as well!).
    There were a lot of things to do besides watching the concert, which was really nice when we were not interested in the bands that were playing

    Bad:
    many concerts have been spoiled by a very bad sound mix: Children of Bodom with almost no lead guitar, Amon Amarth with barely audible guitars, too much basses during the Apocalyptica show which offten resulted in a sort of buzz, Fleshgod Apocalypse with no keyboard, etc.... in general, drums and voice were often too loud. We found this really annoying, especially in such a renowed festival.
    Too much dust, way too much dust!

    Although we enjoyed the festival, we were not that happy and we won't buy the tickets for next year.
     
  4. bADoRIGIN

    bADoRIGIN Member

    Registriert seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte mich auch für ein unter dem Strich gelungenes Wacken 2014 bedanken!
    Was mir jedoch dieses Jahr deutlich aufgefallen ist, und was ich aus den zwei vorherigen Jahren nicht so kannte, war die extreme Lautstärke vor den Bühnen!!! Ich habe gehört, dass die Technik erneuert wurde und falls das stimmt ist das natürlich eine super Sache. Aber gerade vor der True Metal Stage und der Black Stage war bei einigen Auftritten der Bass einfach zu kräftig. Ich habe stellenweise nur noch ein Wummern gehört, was dann langsam in Kopfschmerzen überging. Auch allgemein war es vor diesen Bühnen zu laut. Schließlich habe ich dann diese Oropax benutzt. Der Sound war dann aber nicht so toll (da spielten gerade Megadeth). Bei Kreator war ich beispielsweise später ganz vorne ohne Oropax und von der Lautstärke war das erstaunlicherweise gut so!
     
  5. Wetter

    Wetter W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juni 2010
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    7
    Der Bass war schon immer so. Dieses Jahr spielte auch der Wind mit (er blies von der Bühne quasi "gerade aus" über das Camping Feld statt anders herum).
    Und nein, so "Laut" war es auch schon immer. Oropax ist genau deswegen dafür da. Da dies nur "Durchschnitt" Oros sind, solltest du dir deine eigenen Besorgen, die für Festivals abgestimmt sind.

    Kreator war tatsächlich "leiser" als "normal"... zumindest konnte man sie selbst am hinteren Wackinger Platz kaum noch wahrnehmen :ugly:
     
  6. BastiSito

    BastiSito W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juni 2010
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    0
    Was soll die Orga gegen das Wetter tun - und wenn man nicht gerade zu den Morgenzeiten duscht war es perfekt. Nach dem letzten Konzert, sauber ins Zelt, Wartezeit: 0.
     
  7. Ruki

    Ruki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Finde es lustig, jedes Jahr wird wegen dem Schlamm rumgeheult, man solle sich doch vernünftig drauf vorbereiten, weil es jedes Jahr schlammig ist usw. ... Dann macht der Veranstalter das mal und alle beschweren sich, weil es zu trocken ist! xD
    Einfach nur herrlich.
     
  8. wumbaba667

    wumbaba667 Banned

    Registriert seit:
    18. Juli 2014
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    :D
     
  9. Highlander87

    Highlander87 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    9.963
    Zustimmungen:
    9
    Erst mal zwei Cons, die Pros folgen, wenn ich wacher bin.

    - Der Sound bei einigen Bands (Amon Amarth, Fleshgod Apocalypse,...) war bescheiden bis mies.
    - Der Auftritt von Hell war mit 45 Minuten deutlich zu kurz, 90 Minuten auf der True Metal Stage mit der dazugehörigen Bühnenshow wären der Band wesentlich besser gerecht geworden. :o:D
     
  10. DerGeno

    DerGeno Newbie

    Registriert seit:
    08. Juni 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    frühe Anreise wird bestraft

    Wir sind Dienstag um 13:30Uhr am Gelände aufgeschlagen und sollten auf I (am Arsch der Welt) campen. Einer der Gruppe hat diskutiert und gelogen das Freunde schon auf F sind. Ordner haben und dann durchgelassen und wir sind in 5 Auto Kolonne nach F gefahren. F war gegen 14Uhr aber noch nicht eröffnet also wurden wir noch etwas hochgestuft und durften in P aufbauen.
    Haben dann Leute getroffen die am Montag! auf J gesetzt wurden.
    Für nächstes Jahr wünsch ich mir wieder das von vorne nach hinten aufgefüllt wird!
    Vielen Dank!
     
  11. devils79

    devils79 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2013
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    2
    Absolut geiles Festival und endlich wurde die Kontrolle vom Infield weg bewegt. Absolut besser. Polizei, Ordnungskräft super nett. Diesmal wurde uns auch nix geklaut. Erstmalig seit 2010.

    Einziger Punkt den ich hätte, jedoch klagen auf hohen niveau, wäre an den Weggabelung hinweisschilder wo es zu welchen Grounds geht, den gerade nachts und auch mit App irrt man ein wenig rum. Vor allem wenn man niht nur geradeaus und dann rechts laufen muss.
     
  12. trixan

    trixan Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    negativ heuer eindeutig zuviel staub XD ich dachte immer ich wäre dank der sonne ein bischen braun geworden, nach dem abwaschen war es nur staub :ugly:

    auch negativ wir kamen mitwoch gegen 12:00 Uhr an und wurden auf X gesetzt Oo letztes jahr waren wir 5 stunden später dran und waren auf U.

    auch noch negativ das dusch/klo/wasser camp neben X war durchgehend überlaufen, villeicht nächstes jahr die camps trennen und mehr davon.
     
  13. Harm

    Harm W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Auch mal ein paar Worte.
    Postiv:
    Alles sehr freundlich.
    Nix geklaut (mir wurde aber noch nie was geklaut aufm Wacken)
    Bands wirklich gut (die ich gesehen hab jedenfalls)
    Wetter (ok, kann der Veranstalter nix fuer....aber endlich mal n Wacken ohne Regen....kann ich mich gar nicht dran erinnern)
    Dixies wohl so sauber wie nie zuvor.
    Eisverkauf im Infield (auch wenn ich nix gekauft hab)
    Schwimmbad :) Einfach ein Muss....die Stimmung ist nur geil

    Negativ:
    Handling mit Haendlern.
    Die taten mir echt leid....2 Jungs von uns wollten Hoerner kaufen, habens aber dann gelassen, weil der Aufwand ihnen einfach zu hoch wurde.
    Wegehandling. Wieso der Hauptweg vom Einlass Bullhead runter zum Infield einfach geschlossen wurde, wird mir wohl niemand plausibel erklaeren koennen....vor allem nicht bei Arch Enemy mittags halb 12.
    Irgendwie hat das frueher doch auch geklappt, dass Leute einen Weg gleichzeitig in 2 Richtungen benutzen koennen....und es waer schoen, wenn man sich nicht durchs Wackinger quaelen muss, wenn dort grad Fiddlers Green spielen und eh alles voll ist.....wo isn da der Sinn?
    Sound....
    War zum Teil mies gemischt (wie schon andere geschrieben haben)
    Zu laut fand ichs gar nicht....eher im Gegenteil. Manchmal haett ich mir ein wenig mehr Bums gewuenscht.
    Campground...
    Wir waren wohl mit die ersten, die aufn Platz sind (gleich nach den Rendsburgern)
    Wir haben eigentlich ein etwas groesseres Camp, aber die Einweiser haben die Anreisenden derart dicht zusammengepfercht, dass wir dann weitergezogen sind. Wir haben versucht, es mit den Jungs zu klaeren, aber da gabs nur "das muesst Ihr unter Euch klaeren" - super Idee.....wenn die Autos schon dicht stehen....was solln wir denn da klaeren?

    Neutral:
    Feuerwerk :) Ich finds nicht so tragisch....
    Staub....tja wenns nicht regnet, staubts halt. Hat mich aber nur wenig genervt...eher gar nicht.
    Preise....yoa...alles ist teuer und wird immer teurer. Ist mir aber ziemlich egal, ich hab in all den Jahren so gut wie nichts gekauft im Wackinger oder Infield...jedenfalls keine Lebensmittel. Wenn ich Schilder lese wie "1 Liter Wasser 10 Euro" greif ich mir ann Kopf und boykottiere diesen Stand das ganze Festival. Wuerden das alle so machen, wuerde man wohl sehr schnell lernen.
    Leute/Besucher....
    deutlich angenehmer als letztes Jahr (ich hab ja den Verdacht, dass es an Rammstein lag letztes Jahr, dass da soviele komische Voegel dort waren)

    Nun....wir sehen uns naechstes Jahr auf C.
    S.
     
  14. 300Gary300

    300Gary300 Member

    Registriert seit:
    05. November 2012
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem duschen finde ich auch. Dass es morgens große Schlangen bei den Duschen gibt lässt sich glaube ich nicht vermeiden. Ich war um halb vier nachts duschen und hatte die Dusche für mich alleine.
     
  15. field

    field Newbie

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    FAZIT

    Positiv:
    - Der Trinksack im Metalbag. Endlich mal ohne Stress Schnaps mit ins Infield nehmen(Gewollt? nicht durchdacht? wie auch immer, war super. Und man hatte danach für den Rest des Tages frisches Wasser dabei. )

    - die sanitären Anlagen in diesem Jahr!

    - das vergrößerte Infield! Leider aber auch negativ, weil man Sein Bier schon am Zugang zum Wackinger austrinken/wegwerfen musste.

    Negativ:
    - vorweg, das Line Up... das zum 25. Erbärmlich. (nein ich erwarte nicht Metallica).

    - die Running Order, zumindest in meinen Augen, ist ja Geschmacksache, aber Arch Enemy/ Prong, Emperor/Hatebreed waren schon zwei Interessenkonflikte.

    - keine 0,4 Becher mehr... klingeling. Das spült noch mehr Gewinn ein. gleicher Preis, aber 25% weniger Inhalt!

    - Staubmasken Gangster...Hauptsache einer macht s vor, Kippen rauchen, Lunge killen aber vor Mutterboden in der Luft schützen?! Ja es war warm, trocken und staubig. Scheiß drauf. Wollt ihr wieder bei 19°C, Knöcheltief im Schlamm oder in Gummistiefeln Amon Amarth sehen?
    Ansonsten war geil.

    Fazit, Wacken ist schon lange eine Metal Kirmes. Da ändert auch niemand mehr was dran. Wem das zu viel ist, der kann sich ja abwenden.2015 war jetzt innerhalb von 12STD!!! ausverkauft. Der Erfolg gibt dem recht.
    Ich fahr hin, Urlaub mit der Freundin, auf locker. Für Metal fahr ich dann halt zum Summer Breeze.

    In diesem Sinne \m/
     

Diese Seite empfehlen