Positiv und Negatives

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2009<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Monsti, 03. August 2009.

  1. Monsti

    Monsti Newbie

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich war schon ein paar mal auf dem Wacken und ich möchte auch gerne ein Fazit abgeben und mit euch reden.

    Positives

    - Die Bands haben aus meiner Sicht alles gegeben und das hat Spaß gemacht, auch das LineUp fand ich gelungen und kann die ganze Aufregung nicht verstehen (Geschmackssache).

    - Den neuen Mittelaltermarkt fand ich sehr gelungen und auch das Essen dort war super. Gut war auch der 2 Biergarten der sehr hamonisch war, genauso wie die neue MediStage. Ich sage nur Feuerschwanz sehr schön und die ganzen tollen Waren auf dem Markt.

    - Die Klos waren besser als in den Jahren davor und war kein Spray mitnimmt ist selbst schuld.

    - Das Festivalgelände war super aufgeteilt mit den Stages und den beiden Märkten.

    - Anreise gut organisiert


    Negatives

    - Kleine Kinder und Leute die dort nichts verloren haben.

    - Gelände dicht machen, weil man die Sicherheit nicht gewährleisten kann (InFlames) sowie keine Wellenbrecher das kann nicht sein!!! Wann gibts den Ersten Toten!? Hat man aus den Jahren davor nicht gelernt? Es wurden zu viele Karte verkauft einfach schlimm!!!

    - Gute Bands wie Turisas waren überlaufen auf der WetStage wohingegen nicht wirklich viel auf anderen Bühnen los war, also eine besser Aufteilung wünsche ich mir.

    - Es muss mehr Rindenmulch verteilt werden.

    - Essenspreise viel zu hoch! Habe mit jemanden gesprochen der mir gesagt hat das die Standgebühr 40.000€ beträgt das muss geändert werden.

    - Reihen bei den T-Shirt Ständen einführen (Einfach nur chaotisch)

    Ansonsten ein tolles Festival auf dem Wir wieder tolle Leute kennengelernt haben.

    Nur diese Kritikpunkte sollten auf jeden Fall besser werden!

    Ich komme gerne wieder :)
     
  2. Devil-666-

    Devil-666- W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    /sign


    Mfg
    Hexe & Joe
     
  3. Blackxun

    Blackxun Member

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    jup /sign 6€ für eine kleine Portion Nudeln beim Asiaten ist höllisch übertrieben
     
  4. Another Victim

    Another Victim Newbie

    Registriert seit:
    20. Februar 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    //sign.

    Wer Onkel Tom auf der Wet Stage sehen wollte, der war teilweise echt arm dran.
     
  5. Lord Soth

    Lord Soth Guest

    Schon klar... andererseits ist niemand gezwungen dort zu kaufen. Gibt den Edeka im Dorf... billigere Stände... oder den guten alten Gaskocher/Esbitkocher fürs Camp.;)
     
  6. M4D

    M4D W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Januar 2009
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    beim essen am Zelt verpasst man aber gut und gerne ne menge bands ich hatte tage wo ich rein theoretisch 9 Stunden am Stück aufm Gelände bleiben musste. Somit musst man etwas kaufen wohl oder übel.
     
  7. BoltThrower

    BoltThrower W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    POSITIV:

    - geile/(ja wirklich) fast familiäre Atmosphäre (hab noch nie soviele Metalheads auf einem Haufen gesehen, und die überall angesprochenen "Hopper", Nazis und und und hab ich auch nicht gesehen...vielleicht ein paar blöde Hardcoreler)

    - lauter freundliche Leute (ÜBERALL!!!...wo auf der Welt bekommt man einfach mal so von Fremden ein Bier beim vorbeigehen, das sogar kalt war? Sogar die Bullen waren saucool drauf - zur Info, ich wohne in Bayern hehe)

    - Gelände (ganz allgemein)

    - Dixis (waren echt blitzblank sauber!)

    - Wetter ;-)

    - Gute Auftritte (Machine "fucking" Head, Heaven & Hell...ok die zwei waren nicht gut, die waren überirdisch nicht von dieser Welt!!!, Motörhead, In Flames...ich weis gar nicht warum alle wg. sound meckern bei IF!?, Amon Amarth...leider zu leise -oder waren meine Ohren von Motörhead zerstört worden - und Sound nicht optimal, usw usw usw)

    - Meistens guter Sound

    usw.

    NEGATIV:

    - Gedränge bei In Flames und Motörhead (obwohl ich die "Verwunderung" von manchen Leuten hier im Forum über das Gedrängel nicht verstehe: Leute, auf dem Gelände befinden sich an die 75.000 Leute und die 2 Bands kennt/mag ja wirklich fast jeder!)

    - Getränkepreise (Muss das wirklich sein dass, das W:O:A teurer ist als das Oktoberfest, was Bier betrifft?...naja wenigstens war´s Franziskaner Bier hehe)

    - unser undichtes Zelt (Das Arschloch!!! lol)

    - viele gefälschte Bandshirts auf´m Metalmarket (sowas WILL ich einfach aus Prinzip nicht kaufen, da kanns von mir aus noch bloß 10euro kosten!)

    - Becks ÜBERALL (wenn die Pferdepisse wenigstens schmecken würde ;-))

    - DER PEINLICHKEITSAWARD GEHT AAAAAAAAAAAANNN METAL HAMMER AWARD hahahahha (ei ei ei...suuuuupi peinlich...;-))

    - DAS EWIGE GEMÄCKER HIER IM FORUM!!!
    BLEIBT DOCH ZUHAUSE IHR HONKS...sry...aber dieses Dauergemäcker an wirklich ALLEM geht mir voll auf den Sack (vielleicht liegts auch an der Deutschen Natur alles schlecht zu machen...who knows...who knows)
    Ok ich muss sagen wenn man schon bspw. über 10 Jahre dabei ist kann ich mir schon vorstellen das man das z.B. mit jährlich steigender Zuschauerzahl etc. nicht ganz zufrieden ist

    und nochwas:

    Bitte erklärt mir warum das W:O:A Ausverkauf sein sollte?
    Die meisten Argumente die ich bis jetzt gelesen habe waren nicht wirklich sehr gut!

    - Also ich freu mich schon wieder wie ein Blöder auf 2010 -
    See you in Wacken, rain or shine
     
  8. Monsti

    Monsti Newbie

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Danke das ihr mir zustimmt;) und das war auch nicht als Meckern gedacht, das hasse ich nämlich selbst und die sollten zu Hause bleiben:cool:
     
  9. Prophecy

    Prophecy W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    jop war auch mein erstes Wacken!
    Ich fand es sehr geil!
    Werde auch 2010 wiederkommen!
     
  10. gandresch

    gandresch Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    so nicht

    Hallo,

    ich komme seit vielen Jahren zum Wacken und es hat mir eigentlich immer Spaß gemacht. Die Orga ist toll, es gibt Toiletten und Duschen, es gibt inzwischen tolle Einrichtungen wie den Mittelaltermarkt, die Leute sind entspannter als auf anderen Festivals und man wird immer freundlich empfangen. Insgesamt war es schon seit vielen Jahren eine eingeschworene Gemeinschaft, die immer eine Menge Spaß hatten, Wind und Wetter trotzte.

    Bereits vor 3 Jahren sah ich eine Tendenz kommen, die sich die letzten beiden Jahre dramatisch fortgesetzt hat:
    Es gibt zu viele Leute auf Wacken!
    Wenn z.B. bei In Extremo ca. 3 Meter hinter dem Eingang das Gedränge anfängt, dann sind definitiv zu viele Menschen auf dem Gelände. Während Running Wild oder In Flames war es vorne so eng, dass einige Jungs und Mädels umgeworfen wurden und andere, beim Versuch ihnen aufzuhelfen noch (teilweise extra) über sie geschoben wurden. Das hier noch niemand zu Tode kam ist ein reines Wunder.
    Das liegt aber auch an der Klientel von Leuten, die das Wacken besucht. Tendenziell würde ich sagen, die Besucher sind jünger und zu einem größeren Teil bestehend aus Leuten die kommen "weil Wacken halt 'in' ist". Dazu kommt noch ein größere Ignoranz den Mitbesuchern gegenüber als früher. Wenn ihr weiter vor habt, die Besucherzahlen auf Rekordhöhen zu treiben, dann denkt doch mal über eine Vergrößerung des Hauptgeländes nach, baut Sicherheitsanlagen ein, die gerade im forderen Bereich Menschen davor schützen ihr Leben wegen ein paar Idioten zu verlieren.

    Die sanitären Einrichtungen in allen Ehren, es gibt viele davon, gibt es auch hier einige Sachen zu bemängeln. Wenn es am Mittwoch regnet und am Donnerstag ebenso, dann streut gefälligst auf dem Gelände und vor den Toiletten etwas aus. Der Matsch ist einfach unnötig. Wir haben Ordner darauf hingewiesen und die erwiderten etwas im Stil von "da wird eh nix passieren, sowas melde ich nicht". Sowas geht gar nicht! Durch Zufall schien dann Freitag und Samstag die Sonne und es trocknete schnell genug ab. Immer werdet ihr dieses Glück nicht haben. Es kann nicht so teuer sein, also macht was dagegen.
    Die Duschen ebenfalls in allen Ehren, aber wenn die Duschen am ersten Tag mit dem Dreck aufwarten, der am letzten Tag dort freudestrahlend herumschwimmt, wozu bezahle ich dann? Für die 3 Tropfen warmes Wasser kann es nicht sein. Dass man die Toiletten nicht alle 2 Minuten reinigt, ist vollkommen ok, Lotion zum Händewaschen ist klasse, aber durch die Duschen wischen ... in 5 Tagen ... sollte machbar sein. (dieses Kondom war wirklich anscheinend 5 Tage lang gut zu sehen). Die Dixies sind super, fand ich klasse :)

    Bei der Verköstigung gab es Unterschiede. Das Essen auf dem Gelände war zwar etwas sehr fettig, aber die Portionen waren ordentlich und machten satt (also mich, und ich esse eigentlich sehr gerne). Die Getränke gingen gar nicht! 0,4l Bier für 3,50€ führten dazu, dass ich lieber unsere Zapfe benutzt habe und geflissentlich auf euer Bier geschissen habe. Sorry, aber so ist es nun mal. So gerne ich auch dort investiert hätte, das konnte ich moralisch nicht mit mir vereinbaren. Klingt komisch, aber bei so teuren Tickets bzw. starken Preissteigerungen des Tickets müssen die Besucher davon etwas haben.
    Auf dem Gelände gab es außerdem viel zu wenig Mülltonnen und da einige "Seen" auf dem Gelände garantiert nicht nur durch Regen hervorgerufen wurden, sagt mir, es gab auch zu wenig Toiletten bzw. diese waren sehr seltsam verteilt. Zeichnet auf euren Plänen ruhig auf die Toiletten mit ein und diese Sturzbäche (in denen einige ernsthaft rumplantschen) ebben vielleicht ab.

    Das Management vom Wacken hat jedenfalls bei mir an Respekt verloren. Klar leisten die Jungs und Mädels einiges, aber man merkt dem Wacken immer mehr an, dass es um Kommerz und vielleicht noch um Rekorde geht, der eigentliche Fan aber immer weiter ins Hintertreffen gerät. Schade.
    Und dann die Zeitpunkte, an denen die Bands aufgedrehten sind. Mir kam es hier etwas vor, als seien einige Bands durchaus bevorteilt. Nehmen wir mal ein Beispiel heraus:
    Rage und Saxon. Rage werden 25, Saxon 30 Jahre alt. Rage spielen nachmittags um 13 Uhr, werden nachher förmlich von der Bühne geworfen, treten mit einigen Gastsängern auf, die mit z.B. Hansi Kürsch, Schmier und E. Fish wirklich nicht namenlos sind, freuen sich bei ihrem Auftritt, wie ich nie eine Band auf dem Wacken zuvor erlebt habe und sind um 14 Uhr verschwunden. Saxon treten mit 23:05 Uhr zur in diesem Fall besten Wackenzeit auf und bekommen als Belohnung noch ein paar Flammen und auch den ein oder anderen Feuerwerkskörper spendiert. Ich mag Saxon echt gerne und dieses Mal musste sich Byff auch nicht auf die Bühne rollen, weil er es doch anders geschafft hat, aber wo ist hier das Verhältnis? Einzige Erklärung für mich ist: Saxon wird vom Management gepusht, sorry.
    Ihr legt geniale Black-Metal-Bands bei schönsten Sonnenschein auf den Nachmittag, die mit ihren schweren Riffs nicht annährend Stimmung aufbauen könnten, wie sie es bei Dunkelheit könnten, ihr lasst Saxon, Motorhead und die ganzen Dauerheadliner wie jedes zweite Jahr zur besten Zeit ran. Irgendwas ist da kaputt. Es gibt auch noch andere gute Bands! Gebt denen mal eine Chance.
    Was mich auch genervt hat, war diese Hetze zwischen den Gigs. Bestellt doch 20 Bands weniger und gebt jeder Band 15 Minuten mehr (meinetwegen auch 10). Bei einigen Bands kam es mir so vor, dass sie sich nicht trauten, mehr als "Hi! Let's rock!" zu sagen, weil sie Angst hatten, dass im ersten Song ihre Verstärker schon wieder abgebaut werden.
    Natürlich ist das Szenario insgesamt etwas übertrieben, aber vielleicht macht es euch das etwas klarer. Also: Mehr Band-Vielfalt, mehr Zeit für eine Band.

    Leute, die Dixies abbrennen oder die Hiroshima-Explosion mit Raviolidosen nachspielen, Leute, die keinen Respekt vor dem Eigentum anderer haben, Leute, die mit Freude gegen andere Zelte pinkeln oder Zelte aufschneiden, damit sie an Wertgegenstände kommen - ihr werdet in Zukunft noch viel Spaß haben. Einen Teil davon seid ihr sicherlich selbst schuld, ein Teil ist durch unsere Zeit bedingt. Ich habe mir für das nächste Wacken keine Karte vorbestellt und einige, die das hier lesen, werden sagen "Zum Glück, der Idiot". Aber wenn euch beim nächsten Wacken einer beim Stagediven in den Schlamm runterzieht (mit 3-4 Leuten) und dich da liegen lässt und über dich lacht, dann denke an mich!

    Grüße,
    gan
     

Diese Seite empfehlen