@plasmaHead

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2006<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Kerstin, 03. April 2005.

  1. Kerstin

    Kerstin Member

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    ob die von dir genannten Knaller oder Klassiker sind ist eine rein subjektive Meinung. Ich kann mit denen z.B. gar nichts anfangen...ergo fehlen sie mir auch nicht. Und wenn dir nur 4 Bands des Billings zusagen ist das schade, aber wie gesagt, es gibt ja genügend Alternativen. ICH bin mit dem Billing vollends zufrieden und werde mir mit Sicherheit nicht alles anschauen können, was ich gerne sehen würde. Und das, was ich nicht mag, schau ich mir eh nicht an.

    Was ist mit Bands, die Leute ziehen UND Stil haben? Außerdem glaube ich nicht, daß irgendwelche Bands auf der WET stage Leute ziehen. Und komisch, daß du ausgerechnet Rock am Ring anführst. Ich erinner mich, daß beim ersten Rock Am Ring ÜBERHAUPT KEIN Metal vertreten war. Rock und Pop waren angesagt. Es gab Chris De Burg als Headliner....Yeah! Es war immer mehr ein Rock-Pop, denn ein Metal Festival. Vielleicht wäre das für dich die Alternative? Wo, sie doch jährlich immer mehr Metal bringen. Vielleicht bringen sie ja auch mal den von dir gewünschten? Voausgesetzt natürlich, daß der populärer wird. ;)

    Das ist wieder eine subjektive Meinung. Das letzte Album find ich persönlich auch nicht prickelnd. Aber sie machen immer noch Metal. Halt in einer anderen Sub-Kategorie als die von dir gewünschte. Oder wie definierst du Metal? Außerdem sind sie live ein Knaller.


    Mein erstes Festival war das legendäre Monsters Of Rock anno 1984 und ich war zarte 16. Ab welchem Alter darf man denn Deiner Meinung nach auf ein Metal Festival? Und wenn du dich über Musik unterhalten möchtest tu das doch. Oder fragst du vorher immer nach dem Geburtsjahr? Ich habe kein Problem mich mit Minderjährigen über Musik zu unterhalten, obwohl ich rein theoretisch deren Mami sein könnte. Und komischerweise haben die Minderjährigen keine Probleme sich mit alten Knackern zu unterhalten.

    Und wen interessiert, was in 20 Jahren ist? Vielleicht gibt es da überhaupt keine Festivals oder Konzerte mehr, weil sich das eh kein Schwein mehr leisten kann. Ich weiß nicht mal, ob ich noch 20 Jahre leben werde.
    Aber spinnen wir das doch mal weiter aus. Ich wette mit dir. Wenn nur die von dir genannten Bands auftreten würden, wäre das Wacken mit Sicherheit in spätestens 5 Jahren Geschichte und würde in den Reihen der vielen anderen Underground Festivals untergehen. Mag ja sein, daß du dir das wünschst. Ich nicht.

    Ja, 72 Euro sind gerechtfertigt. Seit dem Euro haben sich die meisten Preise verdoppelt. Und ja....auch die Spritpreise. Die Leistungen? Abgesehen von den Dingen, die man sehen kann: Bands, Rahmenprogramm, Miete für's Gelände etc. Jede Plane, jedes Stück Draht, jeder cm ausgehobener oder aufgeschütteter Erde,Kies oder sonstiges, jeder Meter Zaun, zusätzliche Busse, Auf- und Abbau, Reinigung, Sicherheitskräfte, Arbeitskräfte im Allgemeinen ...ich könnte noch weiter Aufzählen, aber das würde den Rahmen sprengen. Das Wacken hat nach 10 (!!!) Jahren zum ersten mal keine Miese gemacht. Es gibt einen Spruch: Wenn man keine Ahnung hat, am besten mal die Fresse halten. Sorry...aber wer nicht weiß, welche Kosten ein Festival verursacht sollte sich mit Beschwerden über den Preis geschlossen halten.
    Wie ich schon mal in den Weiten dieses Forums sagte: Der Preis von 72,- Euro ist für das Wacken, SO WIE ES AUFGEZOGEN IST, völlig im Rahmen. Ob es dir zusagt oder ob es dir das Wert ist, ist eine ganz andere Kiste.

    Natürlich hast du das Recht, deiner Wut freien Lauf zu lassen. Und für jemanden, der die Anfangsjahre des Wacken miterlebt hat, ist es vielleicht nicht einfach eine Wandlung nachzuvollziehen. Ähnlich geht es Fans bestimmter Bands, wenn die nicht immer ihr Debut Album wiederholen. Nur....alles ist Veränderungen unterworfen. Wacken, so wie es am Anfang war, wird es nicht mehr geben. Punkt. Du kannst dich damit arrangieren....oder eben nicht.

    Nur weil 2-3 Gothic angehauchte Bands auftreten, bedeutet das noch lange nicht, daß das Wacken zum M'era Luna oder WGT mutiert. Die Leutchen haben auf den genannten Festivals mehr Spaß. Aber es gibt auch Metal-Anhänger, die's eben AUCH mal gerne ruhiger und melodischer haben möchten. Bis jetzt ist keine Band dabei, die ich nicht als Metal bezeichnen würde. Wie schon gesagt, die Grenzen sind fließend. Das bedeutet nicht, daß mir jede gefällt. Der eine hat ein paar Pop Elemente drin, der nächste Gothic, Punk oder Rock. Ja und? Wenn wirklich nur 4 Bands dabei sind, die du hören möchtest und der Rest dir nicht gefällt, dann ist das Wacken nicht das richtige für dich. Dann wären mir 72,- Euro auch zu schade dafür. Für mich sind schon mindestens 16 Bands dabei. Da lohnt sich das ganze schon.
    Es hilft nichts alten Zeiten hinterherzujammern. Die Vergangenheit ist vorbei und kehrt nicht wieder.

    Sorry....deine Argumentation hinkt in vielen Bereichen und ich weiß, daß meine Antworten auch den Geschmack von 'dann geh doch nicht hin' haben. Ist aber leider nun mal so. Eine Veränderung, wie du sie dir wünschst, ist nicht machbar, wenn das Wacken seinen Internationalen Character und somit auch Besucher aus der ganzen Welt behalten will. Der Underground zieht nun mal keine Leute. Sprich....ein Festival, wie du es dir vorstellst, ist nicht finanzierbar. Die Organisation eines Festivals dieser Größenordnung ist immer eine Gradwanderung zwischen Idealismus und des Machbaren und nur möglich, wenn man auch bereit ist Kompromisse zu machen. Wenn du mal Lotto spielst und gewinnst, kannst du ja gerne mal probeweise so ein Festival auf die Beine stellen. Ich schätze aber jeder Anlageberater würde dir davon abraten und als Verlustgeschäft deklarieren.
     

Diese Seite empfehlen