Physikerin Dr. Angela Merkel

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von GRRRR!!, 16. Juni 2005.

  1. GRRRR!!

    GRRRR!! W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    0
    "...war als Bundesumweltministerin im Februar 1996 selbst in Tschernobyl und hat sich die lädierte Anlage angesehen. Ihre Kommentare: 'robuste russische Technik', 'Fortschritte in der Sicherheitstechnik' und dann: 'Der Kampf gegen genehmigte Kernkraftanlagen in der BRD stellt eines der größten Gefahrenmomente dar, weil er viele Kapazitäten bindet, um die Rechtslage zu garantieren. Diese Kapazitäten fehlen bei der Vorsorge.'"
    Quelle: Friedrich Ebert Stiftung (Hg.): Tschernobyl und die DDR: Fakten und Verschleierungen – Auswirkungen bis heute? S. 29
    http://www.fes.de/Magdeburg/pdf/tschern.pdf


    Und diese Frau will den Atomaustieg wieder rückgängig machen und neue KKW bauen lassen!!! :mad: :mad: :mad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2005
  2. Gringo

    Gringo W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. April 2002
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Tja die hat halt Ahnung.

    Wer den Unterschied zwischen Reaktoren mit Graphit als Moderator wie in Tschernobyl und Reaktoren mit Wasser als Moderator kennt, wird ihr zustimmen.

    Mal davon abgesehen, will sie keine neuen KKW bauen lassen, sondern nur die alten so lange wie möglich im Betrieb lassen, dh den Ausstieg verzögern. Aber da kann man sich nicht mehr so schön aufregen.
     
  3. Lord Soth

    Lord Soth Guest

    Ääh, ja.... :rolleyes:

    @topic: Na, super, dann haben wir die Aussicht auf ne verstrahlte Kanzlerin! Frag mich grade, ob nich noch mehr Politiker was abbekommen haben....
     
  4. GRRRR!!

    GRRRR!! W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    0
    Äääähm die Frau hat einen explodierten Atromreaktor, der seit fast 20 Jahren notdürftig mit Blei und Beton abgedeckt ist, als "robuste russische Technik" und "Fortschritt in der Sicherheitstechnik"bezeichnet. Und das las Physikerin. Da sollman sich nicht aufregen?

    Außerdem hat nicht nur RWE Pläne in der Schublade liegen, um bis 2010 mindestens ein neues Kraftwerk zu bauen.
     
  5. tuxracer

    tuxracer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. April 2002
    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich schon gefragt wie lange es dauert bis der erste aufgebrachte Öko sich hier im Forum ausweint, als ich das heute in Spiegel Online gelesen habe...

    Auch wenn ich weder Merkel noch die CDU mag, muß ich denen recht geben. Es wird Zeit die Ideologischen Scheuklappen abzulegen und den Tatsachen ins Auge zu schauen: Allein mit dem "Ökostrom" kann man eine Industrienation nicht versorgen.
     
  6. Gringo

    Gringo W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. April 2002
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du dir mehr als ner promovierten Physikerin zutraust, darfst du dich gerne aufregen...

    Fakt ist, dass unsere KKW auf einer ganz anderen Technik basieren und somit um ein vielfaches sicherer sind. Auf alternative Energien oder Kohle umzusteigen, ist zum jetzigen Zeitpunkt absolut sinnlos.
     
  7. Reverend_odd

    Reverend_odd W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    6.972
    Zustimmungen:
    0
    Doch, Kohle! Dann können die die Subventionen nicht einstampfen. Das ist Arbeitsplatzerhalt! :D
     
  8. tuxracer

    tuxracer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. April 2002
    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    0
    Besser ein AKW in deutschland mit deutschen Sicherheitsstandards, als Atomstrom aus den Oststaaten.
     
  9. GRRRR!!

    GRRRR!! W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    0
    Dann erklär mir mal, warum keine Versicherung der Welt bereit ist, für unsere ach so sicheren Atomkraftwerke eine volle Haftpflichtversicherung abzuschließen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2005
  10. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.466
    Zustimmungen:
    18
    Sicherer mag sein.

    Mein Lieblingsspruch: Besser heißt noch lange nicht gut.




    Charles Perrow - Normale Katastrophen
     
  11. Lord Soth

    Lord Soth Guest

     
  12. Linde

    Linde W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    12.327
    Zustimmungen:
    0
    ökogedusel kommt ganz gut wenn die kassen voll sind aber so schaut es halt nicht aus
     
  13. Gringo

    Gringo W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. April 2002
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Pass auf, dass dir keine Windmühle auf den Kopf fällt :p
     
  14. scratch

    scratch W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    10.718
    Zustimmungen:
    0
    hat wer von den atomgegnern schon eine sinnvolle alternative?
    wenn ja, dann raus damit...ich wär auch froh, wenn wir darauf verzichten könnten...geht aber leider noch nicht.


    außerdem:
    werden windkraftanlagen gebaut, regen sich haufen auf weil es die natur verschandelt und die vögel etc. gestört werden.
    wasserkraft is schon bald (wieder) ziemlich ausgeschöpft und falls was geplant wird, regen sich naturschützer auf.
    wird der strompreis höher, um regenerative energie zu bezahlen zu können, regen sich auch wieder alle auf.

    jeder regt sich auf, aber keiner bietet sinnvolle alternativen oder nimmt einen höheren preis in kauf...
     
  15. GRRRR!!

    GRRRR!! W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    0
     

Diese Seite empfehlen