Orientierung nachts auf Camping-Gelände

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2011<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von RainerRatlos, 08. August 2010.

  1. RainerRatlos

    RainerRatlos Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich war Freitag nacht einer von den vielen Voll-Deppen, die planlos auf dem Camping-Gelände rumirrten und hilflos an jedem zehnten Zelt fragten "Auf welchem Platz bin ich gerade?". Teilweise gabs witzige Gruppentreffen "Weißt Du wo U ist?" - "Da bin ich vor ner viertel Stunde durch, das war irgendwo dahinten... ich suche S" - "Ich suche R?" usw.

    Da bin ich nur einmal in einem Pulk Leute zu früh rechts abgebogen und dann brav lange geradeaus und landete irgendwo zwischen U und X, musste aber in den letzten Winkel von S.

    Und dann begann das Abenteuer: mit dem Wacken-üblichen hohen Alkoholpegel, gegen die blendende Strahler, über diverse Gräben springen/klettern/robben auf der Suche nach S. Was hätte ich in der Zeit viel Bier am Zelt trinken können. :D

    Verbesserungsvorschlag:
    Ergänzt oder ersetzt das aktuelle Leitsystem mit den Buchstaben-Fahnen. Die verschwanden sowieso der Reihe nach, wahrscheinlich als Souveniers eingepackt:

    Nutzt die großen Lichtmasten, die über den ganzen Platz weit zu sehen sind. Wenn Ihr für die einzelnen Felder ein Farbsystem einführt und an jedem Mast ein Farbsignal anbringt, dann hat man über den gesamten Platz im Dunkeln wenigstens eine grobe Orientierung.
     
  2. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.483
    Zustimmungen:
    22
    Interessante Idee.
     
  3. Yukari

    Yukari Member

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0


    Das mit den Farben halt ich auch für keine schlechte Idee. ...aber gibts so viele verschieden Lampenfarben überhaupt?

    ... Zu dem Fahnen: als wir angekommen sind, gabs meiner Ansicht nach schon keine. Wir waren mitten auf V und ich hab nie ne V-Fahne gesehn. Ne U-Fahne hab ich auch nie gesehn... und gerade U könnte man nochmal in U1-U4 oder so aufteilen... wie auch immer, es war ne Katastrophe. Den ganzen Tag sind die Leute rumgeirrt, keiner wusste, wo er war, viele kannten ihren eigenen Platz nicht, Infoboards gabs m. E. auch mal mehr, ich selbst war Donnerstag nachts anderthalb Stunde unterweg und hab dabei Welten erforscht, die nie ein Mensch zuvor gesehn hat und wo es offenbar auch kaum humanoides Leben gab (Y, S und Q zum Beispiel) und auf dem Weg zum Bezahlklo bin ich einmal so lange rumgeirrt, dass ich gar nimmer musste, als ich dort war und endlich die lange Schlange hinter mir hatte.

    Orientierungsmäßig wars dieses Jahr wirklich schlimm!!!


    Und wo sind die Straßenschilder hingekommen? Ich hab dieses Jahr noch ein einziges gesehn. 2008 waren die überall.

    (Ok, ich bin mir sicher, irgendwelche Vollassis haben die Schilder als Souvenier mit heim gekommen, der Orga war es zu blöd, neue zu machen, weil die eh wieder wegkommen, was ich auch irgendwo verstehn kann und deshalb haben z. B. meinen Kollegen Leute getroffen, die morgens um 9 noch nicht ihr Zelt wieder gefunden haben, die armen Schweine...)
     
  4. Kampfkater

    Kampfkater W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Nuja, du gibst dir die Antwort ja schon selbst. Vor unserem Camp stand 2008 ein "Cannibal Corbse Street" (und genau SO war das geschrieben :D ) - das war schon Mittwoch-Nachmittag irgendwie verschwunden.

    Aber man könnte ja mal ausnahmsweise nen LAgeplan ins Fullmetal-Bag packen und da auch die Straßennamen vermerken. Mit Koordinaten, wie in so nem Atlas halt.
     
  5. sweet_melli

    sweet_melli W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2006
    Beiträge:
    1.978
    Zustimmungen:
    11
    ich weiss bis jetzt nicht, auf welchem platz wir waren...aber immerhin war der weg leicht zu merken...irgendwo hinten am duschcamp vorbei...auf einem völlig unbeleuchteten platz..mit 1,5m tiefen gräben...wo man am besten noch durchfahren sollte..aber schön ruhig hatten wir es da:D
     
  6. nordbanger

    nordbanger Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Schließe mich den Vorschreibern an - jedes Jahr heftigere Probleme mit der Orientierung, und dabei bin ich Pfadfinder! :-D Dass irgendwelche Deppen die Fahnen runterreissen ist echt ein Ärgernis. Den eigenen Platz findet man ja in der Regel meist wieder, aber wenn man mal Kumpels besuchen will, läuft man das halbe Gelände ab. Außerdem gab's von den Fahnen auch so schon eher wenige - 1 bis 2 für einen Riesenplatz, das ist zwischen all den Fan-Fahnen schwierig zu sehen.
    Die Idee mit den Lichtmasten finde ich gut, weil manipulationssicher. Die Markierung sollte von weitem und auch im Dunkeln zu erkennen sein. Am besten wie in ner Messehalle gleich mit Wegweiser zu den benachbarten Plätzen. Wenn's daran hapert, dass man für die vielen Plätze zu wenig Farben hat, macht man halt Symbole aus LEDs, wie in manchen Parkhäusern: Nen Karo, Smilie, Ausrufezeichen, Pommelgabel, was auch immer.
    Oder aber 2011 gibt's das Wacken-Navi fürs Handgelenk für nur noch 199,- Euro. *lol*
     
  7. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.168
    Zustimmungen:
    577
    Durchaus, aber solchen Leuten wie Quark würde das nicht viel bringen.
     
  8. Clown of Honor

    Clown of Honor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. März 2010
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Naja , ich denke das einfachste wäre wenn ein Campground-Plan im full Metal bag enthalten wäre!
    Dann kann jeder einfach von seinem aktuellen Standpunkt aus erstmal so weit nach vorne gehn wie er/sie muss und dann einfach nach recht oder links bis er/sie am Ziel ist, denn meistens kann man ja relativ unbehindert Luftlinie gehn(natürlich an den Zelten vorbei)...

    Lichter wären aber auch toll :D
     
  9. Asche

    Asche W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    24. Juli 2010
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Naja, ich hatte nicht wirklich Probleme. Wenn man immer wieder den gleichen Weg lief, dann sollte das nicht so schwer gewesen sein. Ich war auf K und bin zum Vorplatz vielleicht 10 Minuten gelaufen.
     
  10. Auffi

    Auffi Member

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    ich weiss nicht wie es auf den hinteren plätzen war aber vorne war an jeder zweiten ecke ein großer camp-plan. Aber die Idee mit den Farben ist sehr gut ;)

    hab mich auch schon oft verlaufen aber sobald es hell wird finde ich eigtl recht schnell wieder zurück
     
  11. Bohne84

    Bohne84 Member

    Registriert seit:
    08. August 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    ich hab mich auf dem campground noch nie verlaufen. Gibt genug Fahnen oder andere markante Punkte die einem den Weg weisen. Und das Wegsystem ist jetzt auch nicht gerade Irrgarten-mäßig aufgebaut.

    Zelt aufbauen, auf den nächsten Plan gucken (die btw immerhin auch im Vorfeld einsehbar sind), wissen wo man ist, und dann kommt der Trick: Nicht vergessen ;)
     
  12. Donngal

    Donngal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    2.961
    Zustimmungen:
    0
    Ja, war wirklich teilweise schlimm, aber irgendwann hatte ich meine Orientierung (nach 2 Tagen oder so) und hab zumindest meinen platz meistens gefunden.

    Ich bin sooo viel gelaufen dieses jahr, V ist ganz schön weit hinten und das nächste Bezahlklo war auch gar nicht so nah...
     
  13. RainerRatlos

    RainerRatlos Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Dann schau Dir auf dem Plan bitte mal an, wo K liegt und wie viel weiter man nach S oder X laufen muss. ;)

    Ich war vorher fast immer auf M und hatte mich vorher auch noch nie verlaufen.
     
  14. AoR

    AoR Newbie

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Es muss ja nicht gleich mit Farben sein, aber wenn es z.B. ein von innen beleuchteter Plastewürfel wäre, auf dem draußen der Buchstabe in halbwegs vernünftiger Größe dran steht, sollte das schon vieles erleichtern.
     
  15. mittelfranke

    mittelfranke Newbie

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    hm, da könnte man gleich zwei geniale Verbesserungen bringen.
    Ich finde die normalen Strahler die überall rumstehen doof, da die immer blenden.
    Dieses Jahr gabs an ein paar Stellen diese riesigen Leuchtkugeln wie beim Duschcamp hinter dem Wickingerdorf. Die waren ziemlich blendfrei.
    Die sollten anstatt mit dem Wackenlogo den Buchstaben vom Camp bekommen und überall aufgestellt werden.
    Außerdem waren vor einigen Jahren immer auch einige Ordner auf den Zeltplätzen unterwegs die man nach dem Weg fragen konnte, glaub die hab ich die letzten Jahre nimmer gesehen, sin die ausgestorben? Einfach wie beim Summerbreeze zu jeder Leuchtkugel nen Aufpasser stellen und wer sich verlaufen hat kann da nach dem Weg fragen.
     

Diese Seite empfehlen