Offizielle Pressemitteilung der Polizei

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2006<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von wumpazz, 09. August 2006.

  1. wumpazz

    wumpazz Newbie

    Registriert seit:
    09. August 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Eine Pressemitteilung der Polizei habe ich hier gefunden: http://www.presseportal.de/polizeipresse/p_story.htx?nr=857138


    POL-IZ: Wacken: Open-Air-Veranstaltung ohne besondere Zwischenfälle hier: Abschlussbericht

    06.08.2006 - 15:28 Uhr, Polizeidirektion Itzehoe [Pressemappe]
    Steinburg (ots) - Das 'Wacken:Open:Air' verlief ohne besondere Zwischenfälle. Rettungs-und Sanitätsdienst, Freiwillige Feuerwehren, Technisches Hilfswerk, privater Sicherheitsdienst des Veranstalters, Ordnungsamt des Amtes Schenefeld und Polizei hatten keine Mühe, die viertägige Rock-Veranstaltung in der Steinburger Gemeinde (1.750 Einwohner) problemlos abzuwickeln. "Leicht gemacht haben es uns die 62.500 Teilnehmer. Sie verhielten sich friedlich und nahezu gesetzeskonform", sagte Polizeipressesprecher Michael Baudzus (Polizeidirektion Itzehoe) nach Veranstaltungsschluss. "Angesichts dieser Menschenmasse sind 43 registrierte Straftaten wie Sachbeschädigung, einfacher Diebstahl und leichte Körperverletzung als gering zu bewerten."
    Zum friedlichen Verlauf mit beigetragen haben nach Ansicht von Michael Baudzus auch die ausreichende Zahl von Beamten der Landespolizei Schleswig-Holstein (Bereitschaftspolizei Eutin und Polizeidirektion Itzehoe) sowie die vom Veranstalter eingesetzten Sicherheitskräfte, die auf und vor dem Festivalkomplex ihren Dienst engagiert und motiviert verrichteten. "Viele der Zuschauer wissen aus der Vergangenheit, dass die Ordnungskräfte vor Ort sind und stellen sich darauf ein."

    Die polizeilichen Zahlen im Einzelnen:
    Strafanzeigen: 43; Verkehrsunfallanzeigen: 1; Ordnungswidrigkeitenanzeigen: 3; Blutprobenentnahmen: 4; Platzverweise und Gewahrsamnahmen: 17; Streitschlichtungen ohne Maßnahmen: 35; Verluste und Funde: 27; Vermisste Personen: 7; allgemeine polizeiliche Hilfeleistungen: ca. 150; Unterstützung des DRK: 13; vorbeugende Atemalkoholtests: 51; Einschreiten bei Kleinfeuer: 49. Verkehrskontrollen von Zoll und Polizei außerhalb des Festivalgeländes (Überprüft: ca. 3.500 Fahrzeuge von an- und abreisenden Festivalbesuchern): Es wurden 95 Alkoholtests, 19 Blutproben und 39 Urinproben durchgeführt. Insgesamt wurden mehr als 40 Verkehrsdelikte und mehr als 160 Ordnungswidrigkeiten registriert.
    Außerdem wurden rund 40 Gramm Haschisch und rund 20 Gramm Marihuana
    sichergestellt.

    Die Zahlen des Rettungs- und Sanitätsdienstes:
    a) Hilfeleistungen des Sanitätsdienstes: ca. 2.000;
    b) Transporte in Krankenhäuser und zu Fachärzten: ca. 600.

    Die Zahlen der Feuerwehr:
    145 Einsätze (Löschen von kleinen Feuern [Abbrennen von Campingzelten
    nach Veranstaltungsschluss] und sonstige Hilfeleistungen.

    Wie die Bundespolizei mitteilt, ist es zu keinen besonderen Vorkommnissen bei der Ankunft und der Abfahrt des so genannten "Metal-Train" am Donnerstag beziehungsweise am Sonntag in Itzehoe gekommen.

    Zum Festivalverlauf äußert sich auch der Leiter des Ordnungsamtes des Amtes Schenefeld, Gerhard Tolksdorf: "Bemerkenswert ist das hohe Engagement, mit dem Ordnungs- und Sicherheitskräfte rund um die Veranstaltung gearbeitet haben. Zu ihnen gehören neben Polizei und Sicherheitsdienst auch die vielen ehrenamtlichen Kräfte von Feuerwehr, THW und DRK."

    Hermann Schwichtenberg
    und Michael Baudzus


    ots Originaltext: Polizeidirektion Itzehoe
    Digitale Pressemappe:
    http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=52209

    Rückfragen bitte an:

    Polizeidirektion Itzehoe
    Pressestelle
    Michael Baudzus
    Telefon: 04821-602 2010
    Handy: 0171 - 33 75 356
    E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

    Klingt alles nach vernünftigen Zahlen; 600 Krankentransporte sind aber doch eine Menge und erklären, warum einige von uns so viele Krankenwagen gesehen haben.

    Grüße
    Wumpazz
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. August 2006
  2. Zonkos_Pupertsartikellad

    Zonkos_Pupertsartikellad W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    1.031
    Zustimmungen:
    0
    Sieben vermisste Personen :eek:

    Wo sind die denn alle hin?
     
  3. Kate McGee

    Kate McGee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    76.490
    Zustimmungen:
    0
    werden wahrscheinlich alle wieder aufgetaucht sein...vermutlich nur irgendwo besoffen eingepennt, bei den Sanis gelandet, Camp nicht mehr gefunden etc.
     
  4. Heisenmü

    Heisenmü W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    07. August 2006
    Beiträge:
    70.606
    Zustimmungen:
    44
    Dat würd mich aber auch ma interessieren. Können ja nich wech sein. :confused:
     
  5. MetalBasstard

    MetalBasstard W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Mai 2002
    Beiträge:
    9.785
    Zustimmungen:
    0
    des klingt ja, als wären wir nur brav weil wir angst haben*löööl*.

    naja, ich schätz mal, dass es nicht direkt so gemeint ist ;) :D
     
  6. DeathAngel25

    DeathAngel25 Newbie

    Registriert seit:
    09. August 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Boah, Marihuana und Haschisch auf Wacken ? :confused:

    Geht ja mal gar nicht........
     
  7. Not Dead Yet

    Not Dead Yet Member

    Registriert seit:
    07. August 2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    das war nimmer normal -.- die sind da teilweise in 3er kollonnen mit blaulicht gefahrn die ganze zeit hat mans übern zeltplatz tatü tataten gehört :D
     
  8. fischer666

    fischer666 Newbie

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ich hab doch noch gedacht, es bewegt sich was im zelt, als ich es angezündet habe... :rolleyes:

    da wärens nur noch 6 vermisste... ;)
     

Diese Seite empfehlen