Neuer Standort der Tribüne für Rollstuhlfahrer

Dieses Thema im Forum "Deutsche News" wurde erstellt von Wacken-News, 17. Juni 2014.

  1. Wacken-News

    Wacken-News Newsbot

    Registriert seit:
    17. Dezember 2006
    Beiträge:
    8.671
    Zustimmungen:
    14
    In den letzten 2 Jahren befand sich die Tribüne für Rollstuhlfahrer auf dem Vorplatz um einerseits einen einfachen Zugang für Rollstuhlfahrer zu ermöglichen und andererseits die Sicht auf alle 3 Bühnen von nur einem Podest zu bieten. Dies alles unter dem Inklusionsgedanken, um denjenigen, die auf...

    News auf www.wacken.com
     
  2. 13KRAEHE

    13KRAEHE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juni 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Sehr gut! :)
     
  3. Wetter

    Wetter W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juni 2010
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    7
    Sehe ich kritisch. Ich verstehe den Wunsch, das man auch im Infield so nah wie möglich sein will. Nur es ist und bleibt es ein Acker. Da war die Vorbühne, gerade beim Schlammjahr, doch das Beste, trotz der ungünstigen Soundmischung durch die Position dessen.

    Nun kommen sie wieder an den Layertürmen. Mmh. Glaube nicht das es den gewünschten Erfolg bringen wird. Spätestens dann, wenn es wieder schlammig wird, die Security inkonsequent wird und die Leute drum rum alles verstopfen.
     
  4. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    224
    Genau deswegen gab es ja die erste Verlegung. Das vielfältige Feedback war aber ein "back to the roots"-Wunsch und daher gibt es das nun. Allen können wir es wie gesagt eh nicht recht machen und am Ende des Tages ist es halt weiterhin ein Kuhacker mit den entsprechenden Kompromissen.
     
  5. OnkelTom79

    OnkelTom79 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    0
    Dann stellt es doch immer abwechselnd ins Infield und an den Rand. Wird eh wieder gemecker geben, vor allem wenn es matschig wird, weil nicht genug Platz und weil verstopft...
     
  6. VoiVoD

    VoiVoD W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    05. August 2002
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    193
    Jo - könnt Ihr nicht Beides anbieten?

    Und die Trennung von Rolli-Fahrer und Betreuer ist aus meiner Sicht sehr negativ.

    Wenn man zusammen zum Festival fährt, will man auch die Bands zusammen sehen/hören.

    Auch wenn "Aktivisten" und "Beauftragte" für die Vorne-Tribünen sind, ist das weiter hinten gerade bei Regen weitaus besser für die Betroffenen.
     
  7. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    287
    Ich bin zwar nicht von der Sache betroffen, aber melde mich auch mal zu Wort:

    Zunächst einmal finde ich's super, dass hier auf die Meinung des Publikums eingegangen wurde. Da kam ja wirklich einiges, nachdem die Tribüne nach hinten versetzt wurde.

    Falls umsetzbar wäre VoiVoD's Idee, einfach beides (Tribünen drinnen und auch hinten) wohl die beste Lösung für die Betroffenen. Kostet halt mehr (zusätzliche Tribüne, zusätzliches Personal).

    Eine Trennung von Rollstuhlfahrer/Begleiter ist natürlich unschön - die Plätze für Rollstuhlfahrer mit jemandem zu blockieren, der die Tribüne nicht selber braucht, aber auch. Ginge nicht ein flexibles System? Solange Platz ist können Begleiter mit hoch, wenn's zu voll wird müssen sie wieder runter. Bräuchte man halt auch kompetente Mitarbeiter an den Tribünen, die das vernünftig und nicht willkürlich durchsetzen (ist ja leider erfahrungsgemäß nicht bei jedem der Fall).
     
  8. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.404
    Zustimmungen:
    356
    Stimmt, aber aus Erfahrung weiß ich dass ich am liebsten meine eigene Begleitperson bei mir habe, anstatt eine, mir unbekannte, persob. Auch weil sie weiß was ich brauche, und was ich wissen will. Das kann ich einen unbekannten nicht fragen, denn er versucht es, aber hat immerhin seine eigene Interpretation! Noch zu schweigen von der Sprache. OK, ich bin kein Rollifahrer sondern sehbehindert.
     
  9. darkfairy

    darkfairy W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    ich finde auch super, dass versucht wird gute Lösungen zu finden! So dass es am besten allen Spaß macht. Aber ich sehe auch die Trennung von Begleitung und Rolli eher kritisch, ich bin selbst häufig als Begleitung unterwegs und die machen ja u.U. je nach Grund warum ein Rolli gebraucht wird, noch mehr als schieben, einige Stichworte sind Toilette und Medikamente,
    ich frag mich wo die Begleitungen dann bleiben sollen, und wie sie merken, wenn ihr Rolli-fahrer/in sie braucht, und sei es um etwas zu trinken zu bekommen oder tatsächlich ein Notfall eintritt...
    denn wir wissen ja alle, dass telefonieren WÄHREND eine Band spielt eher nicht möglich ist und die ganze Zeit Hochstarren, ob es irgendwelche Zeichen gibt, ist jetzt auch nicht das non-plus-ultra....

    Vielleicht fällt euch dazu noch was ein?!
     
  10. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    21.643
    Zustimmungen:
    250
    Hm. Naja, ich hab das ja hier mitverfolgt, und der Wunsch der Betroffenen ging schon in die Richtung. Wahrscheinlich wird's nach 2014 dann wieder Motze geben, warum die Tribünen da stehen. :ugly:

    Mal sehen.

    Ich kann mir das nur so vorstellen, dass die Tribünen innerhalb kleiner sind. Das mit mehreren Tribünen inner- und außerhalb ist auch so eine Sache. Natürlich hast Du erstmal mehr Kosten dadurch, die Dinger sind ja nicht mal SO klein. Außerdem nimmt das alles Platz weg, und ich kann mir die Situation genau vorstellen: die Rollifahrer kommen an und nutzen die äußere Tribüne, nur um dann enttäuscht festzustellen, dass es drinnen Tribünen gibt, also wieder runter. Weil man informiert sich erfahrungsgemäß ja doch nicht so ausgiebig, wie man das erwarten würde. ;) Eventuell verdecken die Infield-Tribünen auch der hinteren Tribüne einen Teil der Sicht. Man wird jetzt nur abwarten können, was sich am ehesten bewährt. Die Rolli-Kollegen werden nun ja beides kennen und können die Vor- und Nachteile selbst abwiegen.
    Ich mache mir auch eher Sorgen um die Zugänglichkeit direkt an den Layertürmen, wenn das Infield voll sein sollte.

    Jasper: Werden denn die Zuwegungen (Gräben) irgendwie präpariert, zumindest an bestimmten Stellen? Rüberhüpfen ist für einen Rollifahrer ja nicht.
     
  11. leckerpommes

    leckerpommes Newbie

    Registriert seit:
    12. Juli 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Das kann ich nur bestätigen. Für mich ist es das erste Mal, dass ich auf Wacken fahre. :D Ich war schon auf zahlreichen Festivals/Konzert, aber das meine Begleitperson von mir getrennt wird, habe ich noch nie erlebt. Ich bin auf eine Begleitperson angewiesen, deshalb habe ich ein"B" im Schwerbehindertenausweis. Am besten ich nehme eine lange Schnur mit, an der ich ziehen kann, wenn ich Hilfe benötige... :Puke::Puke::rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen