Muss auch mal was loswerden...

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2005<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von george, 08. August 2005.

  1. george

    george Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nachdem ich mir nun schon ewig anhören muss, wie genial Wacken doch sei, wie freundschaftlich die Atmosphäre und die Leute seien habe ich mich entschlossen mitzufahren um dies tolle Festival doch mal zu erleben. Leider habe ich festgestellt, dass die Lobpreisungen zumindest für dieses Jahr etwas weit hergeholt waren. Die Leute, die schon zum xten Mal bei Wacken dabei waren, meinten zwar, dass diese "Verschlechterung" am Wetter liegt, aber wer weiss...?

    Als allererstes muss ich mal anführen, dass es auf dem Campinggelände und mit den Nachbarn zunächst super korrekt wirkte. Man hatte Platz und wurde nicht belästigt. Nach dem zweiten Abend wurden uns allerdings zwei Kühlboxen gezockt, was ich absolut unter aller Sau finde. Mal ehrlich: Als Langfinger kann ich es ja noch verstehen, wenn man Geld oder so einpackt, aber Kühlboxen? Sind die dumm? Also hatten wir erstmal sehr begrenzt essen. Übrigens war das nicht irgendein Akt, weil wir besoffen in der Ecke lagen. Das passierte nachts zwischen 3 und 8 Uhr. Total dummdreist.
    Zum Thema Autogrammstunden: Man stand ewig im Regen an, damit man recht weit vorn steht umd noch ein Autogramm zu bekommen. Beim M&G-Punkt war die Schlange ja noch geregelt, was beim anderen Autogrammstand katastrophal war. Also bitte liebe Organisaoren kümmert euch darum dass die Leute nicht von zwei Seiten anstehen. Aber erstens fand ich es total daneben, dass sich jeder aus den ersten drei Reihen fortografieren lasse musste (mit posenden Bandmembers), weshalb oftmals weit über die Hälfte der Leute keine Autogramme bekamen, obwohl sie ewig anstanden (bei Candlemass stand ich in der dritten Reihe und habe fünf Minuten vor Schluss ein Autogramm bekommen), zweitens gab es Leute, die ZEHN MINUTEN lang bei der Band rumstanden und geplauscht haben, was meiner Ansicht auch nicht klar geht. Drittens, und das ist der Hammer!, habe ich mich dreimal quasi umsonst angestellt, weil die ach so netten und kollegialen Metalheadz (bitte nicht alle angesprochen fühlen, vielleicht hatte ich einfach nur Pech) meinten, sich drei Autorgamme holen zu müssen und die Leute, die seit 90 min. anstehen umsonst da waren (da gab es einen echt symapathischen Macker, mit dem ich mich eine Stunde unterhielt, der sich dann meine Karte schnappte und wegsteifelte; nächstes mal bin ich nicht so überrascht und es gibt mächtig Ärger). Woran lags? Keine Ahnung, jedenfalls hat keiner darauf geachtet, wie das mit dem Autogramme abholen läuft, obwohl mehrere security-Posten anwesend waren. Ich jedenfals stelle mich in Zukunft nicht mehr an.
    Das Thema Toiletten ist ausgelutscht genug, nur noch eins: Was Dixi angeht geb ich den meisten Recht. Die Bezahlklos fand ich hingegen ok (war nur dreimal da) und waren meist echt gut sauber, hier ein Lob von mir. Die Duschen war kalt, als ich geduscht habe, was ich echt nicht ok fand für 2,50 Euro. Ganz abgesehen davon dass ich einige Leute kenne, die damit echt ein Problem haben, wenn sie in einer Massendusche duschen müssen. Locker hin oder her, es gibt nunmal Leute, die nicht so besoffen sind oder so ein gutes Selbstbewusstsein haben, sich da vor 30 nackten Wikingern auszuziehen ;-).
    Weiterhin gab es für Mädels auf dem Gelände viel zu wenig Toiletten. Hätte man sich da angestellt konnte man sich schon ausrechnen dass man ein halbes Konzert verpasst. Die Männers hatten mehrere riesige Pinkelrinnen und den meisten war es sowieso egal, wo sie hinmachten, für Frauen ist das viel schwerer. Ausserdem ist es unmöglich, dass, wenn sich ein Mädel mal traut, irgendwo in ein "Nicht-Klo" zu pinkeln gleich von dreissig Assis irgendwelche dummen Kommentare kamen. Ich jedenfalls brauche zum Pinkeln etwas Konzentration, wenn ich nicht grad voll bin :)
    Dann nochwas: Passt auf dass euch nicht noch mehr Sponsoren abspringen. Für viele war die Lage auf dem Fesitvalgelände katastrophal, wie man auch an den Klagen hört. Ich hab die Fotos mit der Stoh-zum-Gelände-karre-Aktion gesehen und weiss, dass ihr euer bestes versucht habt, aber das war echt bei vier verregneten Tagen kaum tragbar.
    Zum Thema Bands: Super Auswahl, super Bands, tolle Konzerte. Der Sound war teilweise viel zu laut (bei Machine Head wären mir ohne Ohropax die Ohren abgeflogen) und der Bass zu weit rausgehoben, aber ansonsten meist echt gut abgemischt.
    Und tut mir nen Grfallen: Bei 4 Euro für einen Döner, der nichtmal schmeckt, würd ich mir auch etwas überlegen.
    So, ich hab jetzt viel gemeckert, aber es ist ja leider oft so dass man immer nur die negativen Sachen anmerkt. Ich fand das Festival alles in allem absolut super, das Camp-Ambiente mit unserer Truppe toll und die Bands genial. o.g. Kritikpunkte haben mich saumäßig geärgert und einige davon, gerade die die "nur" uns passiert sind unter aller Sau, aber ansonsten kann ich nur sagen, dass ich gern wieder dabei bin.
     

Diese Seite empfehlen