MP3 vs. CD vs. Vinyl?

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von PsychicVeteran, 29. September 2004.

  1. PsychicVeteran

    PsychicVeteran W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. April 2002
    Beiträge:
    19.986
    Zustimmungen:
    0
  2. der_harry

    der_harry W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    23.939
    Zustimmungen:
    0

    Kann man nicht so einfach beantworten ................................ aber ich geb mal meine Senf dazu ................. zum eine muss man trennen zwischen Leuten die Musik hören und solchen die nur dat konsumieren wat ihnen vorgekaut wird für die ist die CD / LP sicher tot .............. für die anderen ist MP3 sicher keine vollwertige Alternative die werden immer CDs / Lps kaufen und sich an den kompletten Produkt erfreuen. Und die Plattenfirmen lassen sich ja auch wat einfallen das dat auch so bleibt z.B. DVD Beigabe oder aufwändige Verpackungen ...........

    Zum andern sehe ich MP3 eher als Chance für neue und unkonventionelle Bands die sonst eher wenig Chancen auf eine Plattenvertrag hätten und über MP3 ihre Käufer finden ..................


    Und noch ein wenig Geschichte : 1992 hat die RIAA schon eine 3 % Steuer auf bespielbare Tonträger in Amerika erhoben ......... also weit vor den CD Brenner bomm waren da die bösen schon ausgemacht ;)................. aber Metal wäre sicher nicht das was er heute ist ohne den Kassetten Tausch in den 80zigern !!!!!
     
  3. Lord Soth

    Lord Soth Guest

    Platz 1: Vinyl - Nostgalgie & Kult (auch wenn ich heutzutage öfter CD's höre, um meine z.T. wertvollen Platten zu schonen)

    Platz 2: CD's

    Platz 3: mp3 (nutze ich so gut wie gar nicht, und hat keine echte Bedeutung, da ich etwas greifbares brauche, nicht rein virtuelle daten, die zudem noch komprimiert sind... ich bin nicht bereit, für etwas zu zahlen, was später vlt. einmal durch datenverlust, Festplattencrash, mp3-player diebstahl, etc. verloren geht)

    Den einzigen Vorteil, den mp3s haben, ist vor dem kauf in das album reinzuhören, wenn man die songsrunterlädt.... aber das kann man meist auch im vernünftigen plattenladen! also keine echte alternative....
     
  4. Lord Soth

    Lord Soth Guest

    Jaaa, das gute alte Tape Trading... *seufz*
    Die Aufnahmequalität war zwar oft scheisse, aber hauptsache man bekam das album, zumal man damals vlt. in jüngeren jahren einfach nicht die kohle hatte, sich alles zu kaufen...

    im gegensatz dazu hat das cd brennen heutzutage für mich nicht mehr so den reiz und das flair wie die alten kopierten kasi's, mit s/w kopie vom cover, schlecht ausgeschnitten, etc.... weiss auch nich warum... da fehlt hhalt einfach was....
     
  5. Gewitterkind

    Gewitterkind Newbie

    Registriert seit:
    04. September 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    "...Das Songformat MP3 erspart den Hörern künftig, Füllmaterial mitzukaufen, wie es heute noch auf vielen CDs enthalten ist. Sie suchen sich nur die Einzellieder aus, die sie mögen...."
    Weiß nicht, ob ich das so positiv finden soll, mir gehts oft so, dass ich mir ne CD eigentlich bloß wegen einigen wenigen Liedern besorge, aber je öfter ich sie mir anhöre, desto mehr gefallen mir auch die anderen evtl. etwas gewöhnungsbedürftigen, die ich aber, wenn ich unter lauter Einzelliedern hätte wählen können, nie genommen hätte.
     
  6. PsychicVeteran

    PsychicVeteran W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. April 2002
    Beiträge:
    19.986
    Zustimmungen:
    0
    Guter Einwand - passiert mir allerdings mal bei ganzen Scheiben.

    Aus dem Grund habe ich weitesgehend aufgehört Singles zu kaufen (als es nur die Variante Vinyl gegeben hat)
     
  7. ShizzoKrause

    ShizzoKrause W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    49.848
    Zustimmungen:
    0
    Ist ein nettes Horrorszenario, aber ich halte es für völlig überspitzt.

    Klaro, die ganze durchschnittliche Chartmugge wird es irgendwann wohl kaum noch auf ganzen Alben geben. Aber sobald Leute wirklich auf Musik stehen, wollen die auch ein gutes Produkt mit Cover, Songtexten etc.
    AUsserdem wird es immer eine gewaltige Untergrundszene geben, die auf Vinyl/CD abfahren und/oder einfach Bands/Label unterstützen wollen.

    Mal ganz ehrlich, normale Chartindustrie verkauft doch schon seid Jahrzehnten irrsinnig viele Sampler mit allen möglichen Hits und hat deshalb trotzdem kaum anderes vom Markt verdrängt.

    Und dieses Argument mit den chancenlosen Kleinlabels sehe ich überhaupt nicht, denn gerade den Nischenmärkten räume ich da nicht unbedingt schlechtere Chancen ein.

    MP3 ist irrsinnig praktisch und ich nutze es persönlich auch als Transportersatz für "richtige" Tonträger und so wird es wohl vielen ergehen.

    Ist Vinyl, CD und auch Kassette nicht wesentlich mehr als nur Nostalgie?
     
  8. Shardar

    Shardar W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    5.955
    Zustimmungen:
    6
    Hm...einerseits ist das bedenklich...aber auch sehr übertrieben!

    1. Ich denke der Hauptgrund, warum so viele MP3s auf den Rechnern weltweit vorhanden sind, ist schlicht und ergreifend, dass es bisher kostenlos war. Das einfache Runterladen bei "Napster" oder "AudioGalaxy" war doch der eigentliche Grund, denn es war kostenlos.
    Weiterhin war es in der Hinsicht praktisch, als das man sich mal Lieder runterladen konnte, von Bands, die man sonst nicht hört und von denen man nicht gleich das Album kaufen will, wegen einem Song (das trifft besonders zu, wenn es sich um Lieder handelt, die nicht zu dem sonstigen Musikgeschmack passen...k.A., z.B. wenn man EIN Lied von Robbie Williams mag, den Rest aber hasst).

    2. Dieser "Füllmaterial- Argument" ist doch Quatsch...wenn ich 2 SOngs von einem Album höre und mir die Gefallen, will ich doch (als normaler Mensch), die restliche Musik von dieser Band auch haben, oder??
    Naja...das ist vielleicht im Pop- Bereich anders, aber der unterscheidet sich eh' von richtigen Musikfans, die Alben haben WOLLEN!

    3. LP + Tape sind ja angeblich auch schon lange tot...und? Ich habe neue Alben als LP, es gibt Alben auf Tape, usw.
    Da denke ich aber so: Es ist dann von der Musikrichtung abhängig:Viele Metaller bspw. hören/kaufen LP...im Pop- Bereich gibt es jedoch keine LPs mehr. Das hängt doch von der Sparte ab, die man hört...

    Ich denke, diese Zukunftsvision lässt sich auf den Pop- Markt anwenden, aber nicht auf andere Musikrichtungen, wie Metal bspw., da in solchen Musikrichtungen einfach viel mehr Interesse an der Musik und den Bands herrscht, wohingegen im Pop- Bereich einfach konsumiert wird.
    Zwar wird die Metal- Szene mittlerweile auch mehr und mehr von diesen "Ich lade alles was bei Kazaa unter Metal steht" Leuten unterlaufen, aber die richtige "Metal Szene" kauft weiter CDs/Lps, denn diese Leute haben ein ganz anderes Verhältnis zur Musik und den Bands, als die Gruppe der "MP3- Leute"
     
  9. Schlossvippach

    Schlossvippach W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    4.682
    Zustimmungen:
    0
    ich kaufe mir heute noch neue LPs.. z.b. Anthrax WCFYA oder SOILWORK Figure Number Five / Natural Born Chaos...

    und ich werde mir auch in Zukunft Cds kaufen - und ich denke ich werde das auch können.

    und ich werde, zb. für partys (mp3 playliste, shuffle, fertig) den pc nutzen

    und im auto werde ich casetten hören (bis ich nen cd spieler habe - im eigenen auto)

    im zug höre ich mini-disc...

    ich denke nicht, dass es irgendwann nochmal nur EINE form von musikspeicherung gibt, die man kaufen kann...
     
  10. PsychicVeteran

    PsychicVeteran W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. April 2002
    Beiträge:
    19.986
    Zustimmungen:
    0
    Also LPs kaufe ich nicht mehr, da ich CDs praktischer finde. Allerdings kommt das Artwork bei der Vinylvariante natürlich besser zur Geltung.

    Habe alle CDs auch auf der Festplatte als MP3 gespeichert - da bin ich etwas flexibler - die CD's kaufe ich mir aber auch für die Booklets.
     
  11. Gorefield

    Gorefield W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    8.067
    Zustimmungen:
    0
    Mir wird was fehlen, wenn es keine Tonträger im klassischen Sinne mehr gibt - gut und interessant gestaltete Booklets in der Hand halten, bunte CDs im Zimmer stehen haben und damit die ganzen Banausen beeindrucken, die sich seit 3 Jahren keine CD mehr gekauft haben, auf Metalmärkten und in Plattenläden stöbern, voller Vorfreude die Pakete von PervertedTaste, Morbid Records, NuclearBlast & Co. aufreißen... :(
    Ich denke, dass das Szenario auf lange Sicht durchaus realistisch ist. Schließlich wächst bei den heutigen Jugendlichen eine Generation heran, die richtige Alben kaum noch zu schätzen weiß und ihre Musik zu einem großen Teil bereits jetzt nur noch vom PC und Handy abspielt.
     
  12. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.466
    Zustimmungen:
    18
    Hab mir den Artikel jetzt nicht durchgelesen.


    LP: Hab ich keinen wirklichen Bezug zu. Hatte nie welche und brauche in Zukunft auch nicht wirklich welche.

    CD: Kaufe ich weil, ich alle Lieder einer Platte haben, die Band unterstützen und was greifbares haben will. Wie soll man sich denn bitte MP3s vernünftig signieren lassen? :D

    MC: Vom Kasettentausch hab ich nix mehr mitgekriegt. Mit CD aufgewachsen. Höchstens noch ab und zu im Auto oder in der kleinen Quäke für Mobillärm.

    MP3: Hab alle CDs als MP3 in VBR 40% aufn Rechner. Da hab ich zur Berieselung eine große Auswahl und ordentlich Abwechslung. Die Mucke läuft dann über PC-Boxen.
    Wenn ich mir dann mal ein Album intensiver anhören will, pack ich es als CDin meine Stereoanlage, hab beste Qualität und schön laut.
    Im Auto läuft meistens umgewandeltes MP3 auf MD.

    MP3s runterladen tue ich zum reinhören. Wenns mir gefällt, kommts auf die to-buy-Liste und wird dann angeschaft.
     
  13. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.466
    Zustimmungen:
    18
    Man überlege sich mal, was die Musikindustrie mit MP3 für Geld sparen kann.

    Die Pissmucke kommt vom Technomaker direkt ins Netz. Keine CDs müssen mehr gepresst und keine Cover mehr gedruckt werden. Wenn der Song floppt, haben sie nur 5 Minuten Arbeit am PC in den Sand gesetzt und nicht ne ganze CD mit producing, herstellen, in die Läden bringen...


    Ausserdem lohnt es sich bei vielen Interpreten gar nicht, die Songs auf Platte zu pressen. Die sind doch so schnell wieder out... :D
     
  14. Netfreak63

    Netfreak63 Moderator

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    24.995
    Zustimmungen:
    2
    ... Is schon erstaunlich, wie VIELE Leute Originalmucke kaufen und SELTEN mal wat aus'm Web saugen, nur um ihre Sammlung zur erweitern ... :confused:;):D ... *eMuleanwerf* ... NUR mal so um zu kucken wat es Neues gibt ... ;)
     
  15. Northern Death

    Northern Death W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Mai 2004
    Beiträge:
    15.848
    Zustimmungen:
    1
    ich habe viel mehr mp3s als normale Cds aus der Zeit wo kostenlose Downloads aus Sharing-Tools noch legal waren ;) , darunter eine ganze Menge Zeug an das ich auf anderem Wege gar nicht gelangt wäre. Demos von mittlerweile berühmten Bands, die auf bestimmte Zahlen limitiert waren, etc. Allerdings würde ich mir, wenn ich mein Geld investiere, immer Cds kaufen. Die Vorstellung, für mp3s Geld zu bezahlen finde ich fast schon absurd. Und es stimmt schon was weiter unten gesagt wurde, wenn man ein einzelnes Lied mag soltle einem eigentlich auch der Rest eines Albums gefallen? :)
     

Diese Seite empfehlen